19. Spieltag = Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Die Spiele" wurde erstellt von Forenteam, 25. Juli 2017.

  1. DC65

    DC65 Besuch

    Wenigstens nicht verloren. Das ganze Theater 2017 geht 2018 weiter.

    Aki und Susi sollten Auba und alle die weg wollen einfach gehen lassen. Wenn das so weiter geht tanzt bald denen bald der Nächste der gehen will auf der Nase rum und bringt noch mehr Unruhe rein.

    Ich dachte wir sind ein Profiverein und kein Kasperletheater.

    So langsam bekomme ich große Lust mal eine BVB Pause einzulegen.

    Gute Nacht an alle Mutigen die sich das jede Woche immer wieder antun.
     
    Floralys, Kevlina und Vorstopper gefällt das.
  2. Möllerin1909

    Möllerin1909 Leistungsträger

    wir haben ja auch den ehemaligen Kölle Trainer, der hat die nicht gegebenen Elferentscheidungen gleich mitgebracht! :-(
     
  3. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Tut mir nen Gefallen und hört auf mit wenigstens nicht verloren, alles andere als ein Sieg hier ist eine einzige Enttäuschung. Solche Spiele wie gegen Hertha und VW MÜSSEN GEWONNEN werden und wenn das so weiter geht kriegen wir die Rechnung zum Saisonende mit dem schweren Schlussprogramm.
     
    Floralys und Steinfurter gefällt das.
  4. BoRusSenZauBeR09

    BoRusSenZauBeR09 Stammspieler

    Die zweite Halbzeit war ja mal ganz gut kein Vergleich zur ersten! Aber für mich gehört der Videobeweis seit heute abgeschafft der bringt 0,0 jetzt wird schon drüber diskutiert warum er nicht einschreitet und im Grunde genommen ist das jawohl noch schlimmer als eine einfache Schiedsrichter Fehlentscheidung! Das muss ich jetzt erstmal verdauen, so macht die Bundesliga sich höchstens lächerlich.
     
    Floralys gefällt das.
  5. Enzo

    Enzo Hoffnungsträger

    Watzke und Zorc sind genauso durchschnittlich wie unsere Mannschaft.
    Die Mannschaft besteht zum größten Teil aus Mittelmaß und überteuerten Spielern, allen voran Schürrle.
    Vorne tummeln sich 18 -20 Jährige Grünschnäbel und aus dem Mittelfeld kommt mal gar nichts.
    Die Wahrheit ist doch die, dass Aki und Zorc jahrelang von Kloppo profitiert haben und mit Tuchel einen Trainer überstürzt gefeuert haben.
    Stöger ist kein Heilsbringer und es wird sauschwer, das Klassenziel zu erreichen.
    Ich traue Aki und Zorc nun einmal gar nichts mehr zu , den BVB auf ein höheres Niveau zu hieven.
    Vielleicht sollten sich die beiden Herren auch einmal ernsthaft hinterfragen ?
     
    vagabund, svenska, Floralys und 2 anderen gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Na ja. Ich denke, dass jetzt schon klar ist, dass wir das Saisonziel nur noch mit extrem viel Glück erreichen können. So, wie es gerade läuft, wird das nichts mit CL Quali.

    Sancho fand ich gut. Isak in Ansätzen auch. Götze kann man vergessen. Toprak, hingegen, sehr gut. Shinji fand ich gut.
     
    Zazou09, Floralys und Alex22 gefällt das.
  7. garfy

    garfy Leistungsträger

    Wir sind meilenweit von einer Spitzenmannschaft entfernt. Wenn man unter die ersten Vier kommen will, muss man sich enorm steigern. Neben einem Top-Stürmer benötigen wir noch einen Top-Mittelfeldmann. Götze ist nur noch ein Schatten vergangener Jahre, völlig harmlos und überhaupt keine Dynamik mehr, wie ein Ackergaul.
     
    Floralys und webdawg18 gefällt das.
  8. Hope

    Hope Stammspieler

    muss sagen die letzten 25 minuten fand ich richtig gut. so mit dem wechsel isak für götze hörte dieses gähnend langweilige und effektlose quergeschiebe auf und das spiel wurde schnell gemacht. sancho kam viel besser ins spiel. einige gute chancen und normalerweise am ende ein elfmeter für uns. der sieg wäre möglich gewesen. das spiel ist aber 90 minuten lang. über die gesammte zeit gesehen ist das unentschieden heute gerecht. Man sollte vielleicht gleich so anfangen, wie man aufgehört hat, dann wäre viel mehr drin gewesen.
     
  9. Hope

    Hope Stammspieler

    Für mich war Toprak heute über die gesamten 90 Minuten mit der beste Dortmunder auf dem Platz. Vielleicht explodiert der ja jetzt. Götze ist da wo er spielt irgendwie falsch aufgestellt. Da kommt null Idee von dem und viel schlimmer der bremst das Spiel völlig aus. Was geht hat man gesehen als er raus war. Fand ich gegen Wolfsburg schon so. Den würde ich weg lassen und dann so Anfangen wie heute aufgehört wurde.
     
  10. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Shinji war für mich der Beste beim BVB. Sancho und Isak werden gut, wenn sie etwas abgeklärter sind.
    2. Hz hat etwas das Glück gefehlt. Es wird schwer einen CL Platz zu erreichen. Es kommt darauf an einen Ersatz für Auba zu finden, der sofort einschlägt. Wenn Reus dann in etwa an vergange Leistung anknüpfen kann, kann es vielleicht noch etwas werden. Toprak fand ich heute auch gut, aber Bartra kann mehr für den Spielaufbau bringen.
    Aber die 1. HZ hat gezeigt, es fehlt in allen Mannschaftsteilen an Durchschlagskraft. Ob PS da nochmal einmal das richtige Feuer entfachen kann, weiß ich nicht. Er muss den Köln Gen ablegen. Denn ein Unentschieden reicht für den BVB in solchen Spielen nicht.

    Wenn ich sehe was Kloppo in Liverpool reißt, werd ich wehmütig!
     
    Zazou09 und Floralys gefällt das.
  11. Kevlina

    Kevlina Legende

    Stimmt, scheint so als wollten die Flötenmänner uns jetzt dafür bestrafen dass wir den Stöger an der Linie stehen haben...:gangrywaiting:...einfach unverschämt da nicht einzugreifen!!!
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Mit etwas Glück bekommen wir im Sommer einen Trainer, der das ganze wieder auf ein akzeptables Niveau hochziehen kann. Diese Saison muss man einfach irgendwie durchhalten und dann abhaken.

    Watzke und Zorc müssen sich hinterfragen. Beide haben kapitale Fehler gemacht.

    Der BVB braucht einen konsequenten Umbruch. Die teuren Mitläufer müssen weg und man muss den Kader mit langfristiger Perspektive und etwas gesunden Menschenverstand neu aufbauen.

    Die sportliche Führung braucht dringend, genau, wie die Öffentlichkeitsarbeit, Unterstützung.
     
    Floralys gefällt das.
  13. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Eine schlimme 1. Halbzeit, gute 30 Minuten.

    Das hat jedoch auch Gründe.
    1. GÖTZE ist ganz einfach nicht mehr BVB-reif.
    Ich werde auch all denen, die meinen, dass Götzes mal mehr, mal weniger aufblitzende Ideen als ausreichend oder gar als Weg zum alten Götze ansehen, vehement widersprechen.
    Dieser Götze ist keiner, der in einer Spitzenmannschaft eine Berechtigung hat.
    Bundesliga ist kein Kindergarten.
    Die Bundesliga fordert heutzutage, auch von den begnadeten Technikern, dass auch Zweikämpfe körperlich angenommen, robust geführt und ab und an gewonnen werden.
    Nichts davon bei Götze!!!!
    Stattdessen Weichei-Fußball, absolut KEIN Zug zum Tor.
    Vom Gesichtspunkt der profimäßigen Anforderungen ist Götze nicht mehr tragbar.

    Er steht für mich mit seiner trägen Art zu spielen als Paradebeipielj dafür, wie wir es in der letzten Zeit erlebt haben und es heute, besonders in der 1. Hz. der Fall war.

    2. EIN WEIGL, der hilflos agiert, ein Schatten der letzten Saison ist.
    Zum Einen liegt es daran, dass er sich nicht so bewegt, dass er trotz Pressing anspielbar bleibt.
    Zum Anderen fehlen ihm auch diverse Mitspieler (z. B. BARTRA) die ihn entlasten.

    3. UNSER SCHNARCHNASENMITTELFELD, wie Garfy es treffend formulierte, überbietet sich in Harmlosigkeit, mangelnder Kreativität (Ausnahme Shinji).

    4. SCHÜRRLE hat als Aubaersatz, zugespitzt formuliert, Kreisliganiveau.
    Nach Götzes Auswechselung hat er hinter den Spitzen etwas besser gespielt.
    Vielleicht ist das eine Position, wo er wenigstens 3,2 Mio. seiner Ablöse von 32 Mio.mit einer normalen Leistung "zurückzahlen" kann.
    Trotzdem wäre es mir lieber, wenn er weg wäre.
    5. Der total fehlende Leader der Type Kehl, Bender.

    Es gab aber auch einige, wenige Lichtblicke.
    1. Allen voran SANCHO, der mit 17 Jahren schon eine Art hat, die viel, viel für die Zukunft verspricht.

    2. Einen SHINJI, der über die gesamte Spielzeit der beste BVB-Spieler war.

    3. Nach seiner Einwechselung auch die Ansätze von Isak.
    Der gehört in die Muckibude, um körperlich robuster und männlicher zu werden.
    Seit ich seine Ansätze in den letzten beiden Spielen gesehen habe, bin ich von ihm (trotz meiner bisherigen Bedenken) sehr angetan und erwartungsvoll.

    4. Wie sich die Mannschaft nach dem 0:1 verhalten hat.

    5. War Toprak HEUTE recht gut.
    Mir wäre trotzdem Marc Bartra und letztlich Akanji (wenn die Vorschusslorbeeren stimmen) lieber, weil sie die besseren Fußballer sind, mithin eine bessere Spieleröffnung beherrschen.

    Sollte Auba bleiben, dann MUSS ihm die die Richtung gegeben werden.
    Sollte er gehen, muss ein Ersatz her.
    In beiden Fällen ist Isak inzwischen eine, zwar noch zu leichtgewichtige, gute Alternative.
     
    Zazou09, Floralys und webdawg18 gefällt das.
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es ist Trainersache, aus den einzelnen Spielern mehr raus zu holen. Ich muss sagen, dass ich Stögers Hand nur in der Form spüre, dass wir hinten besser stehen.

    Nach der katastrophalen Bosz - Zeit mag man sagen " immerhin ", aber wenn man bedenkt, wo wir her kommen, spielt der BVB auf sehr niedrigem Niveau.

    Mein derzeitiges Fazit ist, dass Stöger zwar ein sympathischer Typ ist, aber nicht der Mann, der den BVB wieder zurück in die internationale Klasse führen kann.

    In der Vereinsführung gibt es ein ungesundes Ungleichgewicht. Der Trainer hat nichts zu melden. Watzke und Zorc entscheiden und lenken die sportlichen Geschicke des BVB. Ohne einen persönlichkeitsstarken Trainer, der eine konkrete Spielidee hat, ist das eher destruktiv.

    Watzke und Zorc funktionieren, einer Meinung nach, dann hervorragend, wenn sie die Vision eines Trainers ( so war es bei Klopp und anfangs bei TT ) umsetzen und ihn bei der Arbeit unterstützen.

    Dann sind die beiden wirklich weltklasse.

    Das ist aktuell nicht der Fall. Stöger setzt um, was ihm die Vereinsführung vorgibt. In Transfers scheint er nicht involviert zu sein ( das beweisen seine Aussagen zu einzelnen Spielern - z.B. Auba ).

    Der BVB funktioniert nur als gleichberechtigtes Dreigestirn. So, wie es mit Jürgen Klopp war. Was passiert, wenn sich Watzke sportlich einmischt, erleben wir, seitdem er TT rausgeschmissen hat.

    Das ist ungesund und z.T. ein wenig großspurig. Ich finde es schon gewöhnungsbedürftig, dass Watzke sich, am Trainer und sportlichen Sachverstand vorbei, eine eigene Gruppe Spieler zulegt, die " seine " Transfers sind. Das fängt bei Nuri Sahin an und hört bei Götze auf. Sollen die doch Watzkes Garage aufräumen und Wagen waschen, wenn er die unbedingt haben will, aber ein Geschäftsführer, der seine eigenen Transfers tätigt ??? Zumindestens sollte er seine Zuckerpüppchen selber bezahlen.
     
    Pfefferkuchenmann und Floralys gefällt das.
  15. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich muss sagen ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit Stögers Arbeit.

    Ich sehe das er sich nicht von Auba auf der Nase rumtanzen lässt .
    Ich sehe das er gestern mit Götze den richtigen Mann ausgewechselt hat.(D.h. er sieht wo es hakt)
    Ich sehe das Nuri auf der Bank sitzt.
    Ich persönlich finde das Yarmolenko nicht die notwendige Klasse hat um uns weiterzuhelfen, deswegen sitzt er und Pulisic spielt.
    Er gibt Sancho die Chance die ihm Bosz hätte schon geben müssen.
    Er führt Isak langsam ran.Toprak und die Abwehr stehen besser. Shinji blüht auf.

    Aber auch er kann Götze Castro Sahin Toljan nicht wegzaubern, die bekommst du nicht (mehr) hin. Stöger ist nicht Jesus. Pep und Tuchel haben MG (Unser Mittelfeldstarspieler!) nicht hinbekommen , warum sollte es dann Stöger schaffen?
     
    Hope, Saar-Borusse, Zazou09 und 2 anderen gefällt das.
  16. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

  17. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie hier im Forum sich die Welt immer so gestrickt wird, das es gerade passt.

    Hier werden Spieler kritisiert, egal ob zurecht oder nicht, die allesamt ein Trainer zu verantworten hatte.

    Und alle anderen Trainer die da nach kommen, sollen damit zurecht kommen.
    Wenn die das nicht können, ist der gerade amtierende Trainer schuld, während der ursprüngliche der das verbockt hatte, mittlerweile gelobt wird.

    Man sollte sich mal fragen, wem man hier die Lorbeeren zuteilt.

    Es ist wie in der Küche.
    Ein Koch mag noch so gut sein, wenn er es nicht schafft die richtigen Zutaten zu besorgen, wird er nie was. Und auch alle nachfolgenden Köche werden mit diesen Zutaten niemals ein Sternemenü auf den Teller bringen.

    Dieses Problem hatte all die Jahre Schlake, Hamburg usw.
    Jeder musste auf den Mist des Vorgängers aufbauen. Ohne Zeit, seine eigene Geschmacksrichtung einzubauen.
    Wollen wir uns auch dahin entwickeln?

    Ja, das Fußballgeschäft ist schnelllebig.
    Aber ich finde es schon richtig, dem Trainer seine Arbeit machen zu lassen, über einen Zeitraum von mehr als einer handvoll Spielen hinaus, ohne ihm direkt einen Stempel zu verpassen.

    Ich sehe Stögers Handschrift und bislang gefällt sie mir gut. Bin da ganz bei webdawag.
    Ob wir mit ihm jemals in der vorderen Reihe spielen werden, das vermag ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu sagen.
     
    Hope, lanix, webdawg18 und 3 anderen gefällt das.
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich sehe es, insbesondere nach der kurzen Zeit und den Umständen seiner Verpflichtung, auch so, dass PS nichts vorzuwerfen ist ... bestimmten Spielern hingegen schon.
    Und unserem großen Zampano Watzke inzwischen wohl auch!?!?

    Was hat Stöger in der kurzen Zeit bewegt.
    1. Die Abwehr steht sicher, lässt nicht im Minutentakt gegnerische Chancen zu.
    Das kommt im Vergleich zu seinem Vorgänger beinah dem Gewinn der DM gleich :blink:.
    2. Scheinbar redet er bezüglich Auba Tacheles und handelt danach.
    3. Er gab Sancho eine Chance.

    Viel mehr ist wohl nicht drin.
    Die fehlenden Ergebnisse sind wohl eher den Eskapaden dieses Vogels Auba zuzuschreiben und WZ, weil sie keinen Backup verpflichtet haben.
    Ja, ihr lest richtig.
    Auba ist seit gestern bei mir unten durch.
    Wenn das mit der Soccer-Halle stimmt, dann ist er kein extravakanter Spieler, sondern ein überheblicher dummer Vogel.
    Ich habe seine ganzen "Verfehlungen" bisher seinem lockeren Charakter zugeschrieben und das als nicht ganz so schlimm angesehen (was nicht etwa heißt gutgeheißen).
    Jetzt aber sollen sie ihn mit Schmach vom Hof jagen oder bis Saisonende auf die Tribüne setzen.
    DAS braucht der bestimmt mal.
    Denn mit diesem Verhalten hat er alles Positive verwirkt.

    Lieber Sechster ohne Auba, als eine weitere Zusammenarbeit mit Arschlecken und Trallala.

    Dann eben nächstes Jahr nur EL, im Sommer "Säuberung" des Kaders und dann wieder zum Angriff blasen.
     
    Hope und webdawg18 gefällt das.
  19. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Und dann sind wir wieder bei dem Thema Kontuinität,was sich bei vielen Vereinen,die den Trainer im 6 Monate Takt entliessen,im Nachhinein als Fehler erwies.
    PS hat hier ein sehr schweres Erbe,verunsicherte Mannschaft,teils lustlose Mannschaft,limitierte Spieler und dann noch Auba.
    Jeder Namhafte Trainer würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und schnellstmöglch verschwinden.
    Wir brauchen Reus mehr denn je,das ist der einzige der der Mannschaft wirklich helfen könnte derzeit.
     
  20. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Die Frage ist nur, für wie lange.
    Die nächste Verletzung ist doch "vorprogrammiert".

    Was uns fehlt ist eine eingespielte Mannschaft, die stets weiß auf wen sie sich verlassen kann.
     
    webdawg18 gefällt das.

Diese Seite empfehlen