1. !! Das BFD - Tippspiel, der Saison 2019/2020, ist nun freigegeben !!

    !! Alle Infos zum Tippspiel, sind hier zu finden !!

    Information ausblenden

2 Liga News

Dieses Thema im Forum "Sonstige Vereine" wurde erstellt von nadine, 21. Juli 2018.

  1. Susi

    Susi Stammspieler

    Grundsätzlich ja, wenn es denn so war. Denn aktuell wird von anderen Medien als der Bild von sehr vager Beweislage gesprochen.
     
  2. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Liegt an der politisch nicht gerade unkritischen Lage. Hätte Nürnberg Recht, müsste sich der Spieler vermutlich vor Gericht rechtfertigen
     
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich finde es auch legitim Einspruch einzulegen.
    Sowas geht gar nicht.
    Warum gibt es sonst Regularien?
    Wenn er der ist, der er angibt zu sein, ist das alles nur laue Luft und er ist aus der Nummer raus.
    Wenn nicht, dann muss er nicht nur sportlich, sondern zivilrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

    Sollte der HSV von ihm einen Pass (Dokument) vorgelegt bekommen haben, den eine deutsche Behörde offiziell ausgestellt hat, darf nie und nimmer eine Vereinsstrafe ausgesprochen werden.
    Sonst müsste ja jeder Verein einen "Passsachverständigen" beschäftigen.

    Hat der Verein jedoch indirekt oder direkt Kenntnis von diesem Betrug, macht er sich quasi zum Mitbetrüger.
    Dann sollte bzw. müsste die Wertung des Spiels zugusten von Nürberg und weitere Strafmaßnahmen gegen den HSV erfolgen
    Selbst dann, wenn die 100:0 verloren hätten.

    Dann sollte man den Einspruch der Nürberger und einer Entscheidung am grünen Tisch allerdings nicht als eine solche Scheiße werten, wie sie ansonsten zumeist ist.
     
  4. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Die Sache ist nicht einfach.
    Hat sich der Spieler tatsächlich mit einer falschen Identität und gefälschten Papieren ins Land "geschliechen",hat er offizielle Papiere bekommen die ihn als spielberechtigt ausweisen.
    Hier hat der HSV nichts falsch gemacht.
    Nichtsdestotrotz wurde ein nicht spielberechtigter Spieler,wie sich im nachhinein heraustellen würde,eingesetzt.
    Haftet hier der Verein mit allen Konsequenzen,könnte das Spiel am grünen Tisch für Nürnberg gewertet werden.
    Ein Wiederholungsspiel sollte wohl noch das Gerechteste sein,aber Recht hat nicht oft etwas mit Gerechtigkeit zu tun.
    Der HSV könnte dann wohl Schadensersatzforderungen an den Spieler stellen,aber ob ihn die tatsächlcih weiterbringen?
     
  5. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Sehe ich im Prinzip auch so, nur wenn an einen mit dem Verdacht rangetreten wurde und es mehrere Zeugen gibt, die kein Eigeninteresse haben, dann ist es meiner Meinung nach grob Fahrlässig sich auf einen neu ausgestellten Reisepass zu berufen.
     

Diese Seite empfehlen