20. Spieltag = Borussia Dortmund – SC Freiburg

Dieses Thema im Forum "Die Spiele" wurde erstellt von Forenteam, 25. Juli 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ausser alte DKs zum sammeln, habe ich auf E Bay keine DK zum Verkauf gesehen.
     
  2. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich habe nicht gesagt, dass ich es fürchterlich finde!
    Ich habe gefragt, ob es jemand auf sich nimmt, wenn er kein Fan ist! Ein kleiner Unterschied!
    Als Fan nimmt man diese gerne auf sich.
    Deshalb meine ich, es sind nicht nur BVB Touristen sondern auch Fans, die gerne ein Spiel live erleben wollen.
    Mag sein, dass diese Fans auf der Süd nicht gerne gesehen werden. Diese sehen den BVB nur als IHREN Verein!
     
  3. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    wenn ich im stadion gehe 2 stunden vorher im tempel da sein kein volle u-bahn und auch kein stau am eingang und nach dem spiel bischen warten .gibt ja auch krause und rupprecht wo es karten gibt.wenn man mittags kommt sind parkplätze noch leere .mann kann ja stadt bummel noch machen
     
    Doppellhelix und hotzenplotz gefällt das.
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Karten bei Krause holen ... Das geht mir runter wie Öl. So soll es sein.:daumen:
     
  5. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Gibst du mal bitte die Adressen.
     
  6. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Leichtfertige Aussage von Dir, die ohne alle Umstände zu berücksichtigen getroffen wurde.

    Denn, erkläre mir mal, wie ein ortsunkundiger Arbeitnehmer nach einem Sonntagsspiel (18:00) nach Spielende (mit entsprechender Zeitdauer bis hin zu seinem Auto) noch nach Leipzig kommen soll? Wenn er Montagfrüh 05:30 Uhr bei seinem Arbeitgeber aufschlagen muss und wenn er dann noch Kind und Kegel zu versorgen hat, wird das ein Unding.

    Also nicht nur das Kurzfristige bedenken, sondern auch die vielen anderen Hemmnisse berücksichtigen.
    Dann wird auch, trotz Karten, der Besuch eines Sonntagsspiels zum Problem.
    Für weiter weg wohnende Fans ist praktisch nur der Samstag eine Option.

    Des Weiteren würde uns (ich gehe/fahre seit Jahrzehnten nur mit meiner Fußball-/BVB-Gattin zum Fußball) die Geschichte insgesamt 350,- kosten, da möchte ich nicht unbedingt gegen einen Gegner, wie den HSV nach Dortmund kommen.
    Oder würdest Du das wollen?

    Es ist also neben dem Umstand Karten zu bekommen, noch einiges Anderes zu beachten.
     
    Floralys und Zazou09 gefällt das.
  8. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    den gegener kann man sich in dortmund nicht aussuchen .Mann sollte froh sein wenn man karten bekommt
     
    Floralys gefällt das.
  9. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    @leipzig09 wie wahr.
    Ich kenne dies nur zu gut. Hab ja noch ein paar Kilometer mehr.
    Die ganzen Schweizer, die regelmäßig hoch fahren... Österreicher... noch viel, viel mehr.
    (Übernachtung, sprich Urlaub...)
    Da wird die Passion ganz schön zur Obsession.
     
    Floralys gefällt das.
  10. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Na hoffentlich liest das Nadine, dass sie ihre Meinung vielleicht doch etwas relativiert.
    Denn wenn Du meine Sicht der Dinge bestätigst, sollte sie schon noch einmal über ihre Sicht der Dinge nachdenken.

    Für ein Fußballspiel 300,- bis 400,- aufbringen zu müssen, ist schon krass.
    Wenn man das trotzdem tut, ist das sicher jeden seine persönliche Entscheidung.

    Viele Rentner können sich das z.B. nämlich kaum leisten, möchten jedoch auch hin und wieder einmal in den Tempel.
    Mich betrifft das Gott sei Dank nicht, aber ich kenne genug, wo diese Kosten die Hälfte (!) ihrer Netto-Rentenbezüge ausmachen würde.

    @nadine, da zu schreiben, dass man sich eben kein Spiel aussuchen kann, ist unter Betrachtung der Gesamtumstände, vor allem der hohen Kosten aus meiner Sicht (sorry) total daneben.
     
    Zazou09 gefällt das.
  11. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Es ist eben für die 600km weit entfernten Fans viel schwerer mit den Tickets ... Fabi und ich waren damals froh, dass es immer gleich mit der Hotelbuchung geklappt hat ... und ja ...ein BVB-Wochenende da ging für uns schnell mal ein 500er und mehr über den Tisch ...
    Aber deswegen bin ich kein BVB-Tourist ... Viele von euch wohnen " um die Ecke" ... für uns ist z.B. ein Sonntagsspiel unmöglich ... höchstens mal in den Ferien.. (und in unseren Herbstferien war der Spielplan so Kacke ...alles auswärts ...)
    Als Fabi und ich das erste Mal im Tempel waren ...hatten wir Tickets - Westtribüne mit zugang VIP ...man wir haben uns gefühlt wie Bolle ...so richtig essen konnten wir nicht da oben, viel zu aufgeregt und ...waren ja zum Fußball gucken da ...und dann haben wir gebrüllt und die Jungs auf der Wiese angefeuert ...dafür haben wir aber ernste Kritik bekommen ...so nach dem Motto ..hier brüllt man nicht rum ...und dann geht's immer hin und her ..der eine muss mal, der andere hat Hunger..der nächste kommt später weil er im VIP-Bereich was zu quatschen hatte..einer holt sich nochn Bier ...da stehste auf lässt die durch setzt dich ..stehst wieder auf ...ach ja der Typ von vorhin kommt zurück .. und dabei is da unten unser Verein am Spielen ..
    ich denke ihr wisst worauf ich anspiele ...also ein Funken Wahrheit hat Bürkis Frustrede schon ...
     
    Zazou09 und Floralys gefällt das.
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Der BVB kann es ja nicht jedem recht machen. Wenn man weiter weg wohnt, ist es ganz logisch, dass mit einem Stadionbesuch Reisekosten und ein höherer Zeitaufwand verbunden ist. Ist nun mal so. Ob ich nun zum BVB oder zu einem Konzert reise.

    Das geht den vielen Fans in und um Dortmund bei Auswärtsspielen auch nicht anders. Die müssen auch, einmal im Jahr, nach Leipzig, Hamburg, Freiburg oder München. Diese Spiele sind ja auch mal gerne Sonntags oder unter der Woche.

    Es bleibt jedem selbst überlassen, welchen Aufwand er treiben will, sprich, wieviel Zeit und Geld er aufbringen möchte. Ich will und kann das nicht bewerten ( andere sollten es auch nicht tun ). Was für den einen ein schneller Kurztrip ist, ist für den anderen eine komplizierte Reise. das kann und muss doch jeder für sich selber entscheiden.

    Eines ist auf jeden Fall richtig : Fussball gehört auf den Samstag. Sonntag und jetzt auch noch Montagspiele, sind eine Entwicklung, die am Fan und am Fussball vorbei geht.

    Ich finde, Nadine hat in dem Punkt recht, als dass man, wenn man wirklich will, es gut hinbekommen kann, mal ins Stadion zu kommen. Allerdings verurteile ich niemanden, wenn er das, aus welchem Grunde auch immer, nicht tut. Das kann jeder für sich selbst entscheiden.
     
    Zazou09 und Floralys gefällt das.
  13. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Ach ja ..deshalb bin ich auch ein Gegner der weiteren Aufspaltung der Spieltage...
     
  14. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Also gegen Hertha im Olympiastadion und auf Bahn angewiesen, wäre ich wenn alles normal läuft nach 2 1/2 Stunden zu Hause ...Aber beim Freitagabend Spiel ...käme ich erst am Samstag in der Nacht weg ...müsste zweimal umsteigen mit Wartezeiten ..und wäre 7 1/2 Stunden nach Abpfiff zu Hause für ne Entfernung von 130 km .... also auch Auswärtsspiele haben ihre Tücken ...
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wo wir schon alles gewesen sind. Manchmal macht es Spaß und manchmal, wie damals in der Ukraine, ist es ein unterirdisches Unterfangen. Aber, ich bereue keine Fahrt.

    Heutzutage geht das beruflich nicht mehr. Schade. Ich vermisse die Auswärtsfahrten manchmal schon.
     
    Floralys gefällt das.
  16. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wenn ich könnte, wie ich wollte wären wir auch öfters in Dortmund. Und von Frankfurt ist es nicht ganz so weit, zudem habe ich noch Verwandtschaft in DO, somit bloben mir in den letzten Jahren nur die Spiele des BVB hier im Waldstadion.
    Fühle mich somit als Auswärtsfahrer daheim. :glw5::gblush:
     
    Zazou09 und Floralys gefällt das.
  17. Sonny

    Sonny Besuch

    Floralys gefällt das.
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Superdarstellung!!!

    Hatte ich schon vorher gesehen und meiner Frau (die richtig Ahnung vom Fußball hat) genau so erklärt.

    Dafür will ich mich aber gar nicht rühmen, weil das jeder, wirklich jeder, der sich einigermaßen mit Fußballtaktik beschäftigt, auch so erkannt haben wird.

    Was ich damit aber zum Ausdruck bringen will ist Folgendes:
    Im Umkehrschluss bedeutet das nämlich, dass unsere Oberen das offenbar nicht so sehen, sich trotz solcher gravierenden und offensichlichen Probleme, immer noch im einstigen Erfolgsmodus wähnen (wähnen kommt von Wahn!!!)!

    Auch eine der Hauptursachen für das Chaos im Verein!

    .
     
  19. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wer ist der 1. Verantwortliche??? Trainer
    Was sieht der Sportdirektor? nichts
     
    Salecha gefällt das.
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wie meinst Du das?

    Aus MEINER Sicht stellt sich die Hierarchie so dar:
    Erster Verantwortlicher und Hauptverantwortlicher ist Aki Watzke.
    Er ist der Vorgesetzte des Mangers Michael Zorc.
    Diesem untersteht der Cheftrainer und dessen Stab.

    Mithin ist die Entscheidungskette so, dass der Trainer für die Spiele und das Training umfassend alleine verantwortlich ist.
    Das umfasst Trainingspläne, taktische Ausrichtung, etc.
    Er schlägt in der Regel dann auch Spieler vor, die er aus seiner Sicht für geeignet hält, den Kader zu verstärken.
    Das wird dann im Idealfall mit dem Manager und dem GF besprochen.
    Diesen Idealfall hatten wir lange Zeit mit dem Trio WZK.
    Letztlich trifft der GF, unter Berücksichtigung der Vorschläge vom Trainer/ Manager, der gemeinsamen Beratung und den finanziellen Möglichkeiten, die finale Entscheidung.

    DAS bedeutet, dass der GF, bei uns AW, für das Wohl und Wehe des Vereins die Entscheidungen treffen musst/trifft und im Umkehrschluss auch der Hauptverantwortliche für fehlerhafte Entscheidungen ist.
    Kein Manager und gleichrecht nicht der Trainer.

    So gesehen ist Watzke für alle hausgemachten Probleme der Hauptschuldige, denn er hat die Transfers von Götze, Schürrle, Toprak, Rode und Co. in letzter Instanz abgesegnet.
    Genau, wie diese blödsinnige Vertragsverlängerung bei Sahin.

    Er, der permanent beinah alles vom Tagesgeschäft kommentiert (besser wäre, er täte das nicht!), zeichnet letztlich auch dafür verantwortlich, dass wir seit Jahren (!) keinen Ersatz, ja nicht einmal einen Backup, für Auba haben.
    Eigentlich ein Unding für einen Spitzenverein (der wir bis vor Kurzem waren).

    Er ist ebenso in der Verantwortung, dass es bei den AV hakt.

    Abgesehen von der sportlichen Qualität, ist er auch dafür verantwortlich, dass die quantitative Spieleranzahl in den einzelnen Mannschaftsteilen in eine Unausgeglichenheit, sprich personelle Überbesetzung (Sturm und MF) bzw. Unterbesetzung (Abwehr, Mittelstürmer und in gewissen Sinn auch eines wirklichen zweiten Keepers), entstanden ist.

    Denn er ist, wie gesagt, der Entscheider.
    Es sei denn, er muss seinerseits wiederum einer weiteren Instanz die Vorschläge als Entscheidungsvorlage zuarbeiten.
    Das weiß ich allerdings nicht.

    Mithin solltest Du, sofern ich Dich richtig verstanden habe, bei Watzke ansetzen ... nirgendwo anders!
     
    Sonny gefällt das.

Diese Seite empfehlen