21. Spieltag - Samstag, 09.02.2019, 15:30 Uhr: Unser BVB - TSG Hoffenheim

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 3. Februar 2019.

  1. garfy

    garfy Leistungsträger

    Da ich das Spiel gestern nicht sehen konnte, habe ich es mir heute nochmal in voller Länge reingezogen.
    Also bei aller Liebe, mir kann keiner erzählen, dass Weigl als IVer seine Sache hevorragend macht. Für mich war er gestern ein entscheidender Unsicherheitsfaktor auf der IV, dass habe ich schon gegen Werder so empfunden.
    Obwohl ja Weigl, Diallo, Hakimi alle nicht klein sind, zeigt die Abwehr bei hohen Bälle oftmals sehr große Schwächen - keiner geht richtig in die Kopfballduelle.
     
  2. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Was mir ein wenig zu schaffen macht,daß eine gegnerische Mannschaft,bei 3:0
    in der 75 Minute noch glaubt da geht noch was.
    Das spricht nämlich nicht gerade für den BVB.
    Wenn Hoffenheim gestern in München mit 3:0 in der 75 Minute zurückgelegen hätte,
    dann bin ich mir sicher,hätten sie sicherlich aufgegeben,denn bei 3:0 noch etwas zu versuchen,
    bedeutet gleichzeitig auch das Risiko,noch höher zu verlieren.
    Aber Hoffenheim wußte genau,wie wackelig der BVB wird,wenn er erstmal das 3:1 bekommt.
    ich habe manchmal so das Gefühl,wenn alle Teams die gegen den BVB was reißen,
    eine Millionenextraprämie von den Bayern bekommen.
    Wo ich nicht mit klar komme,wie einfach das 3:1,3:2, und 3:3 gefallen ist.
    Hoffenheim mußte genau wie Schalke damals beim 4;4,gar nicht viel tun um dieses Ergebnis
    auszugleichen.
    Hoffenheim hat nur ein bißchen das Tempo angezogen,ein bißchen mehr die Flügel gesucht,
    reingeflankt und mehr nicht.
    Einfach eben nur,ein bißchen mehr Fußball gespielt als vorher.
    Flanke 1x,Flanke 2x, Flanke 3x,und schon steht es innerhalb von 15 Minuten nicht mehr 3:0,sondern
    3:3.
    Und dann wieder der Schirri,er gibt das Murmeltor,zum 1:o,winkt ab um den Hoffenheimern zu zeigen,
    daß er das Tor gibt.
    Und dann reden 5 Hoffenheimer auf ihn ein,er fällt um schaut es sich an und erkennt es wieder ab.
    Also für mich macht dieser doofe Videobeweiß,viel kaputt im Fußball.
    Jede 2 Szene,wird sich beschwert,denn vielleicht gibt es ja eine andere Entscheidung.
    Wer Meister ist im beschweren per Videobeweiß,sind die Bayern und Schlke04.
    Und den Freist0ß der zum 3;3 führte braucht man auch nicht pfeifen,.lieber Herr Fritz.
    Die nächsten beiden Ligapartien in Nürnberg und zu Hause gegen Leverkusen werden sehr schwer.
    Nünberg hat 9 Tage Pause,der BVB spiel CL,dazwischen in Tottenham.
    Dann kommt Leverkusen,und gegen die möchte ich momentan lieber nicht spielen.
    Hofentlich ist der 5 Punkte Vorsprung nicht schon nach dem Leverkusen Spiel
    aufgebraucht.
    Leid tun mir Bürki,und Sancho,die ein riesen Spiel abgeliefert haben.
    Und es reicht trotztdem nur zu einem 3:3,wo bei allen 3 Gegentoren,
    die BVB Defensive ausgesehen hat,wie eine E Jugendmannschaft.
    Nach 4:0 zur Halbzeit noch 4:4 zu spielen,und nach 3:0,noch innerhalb von einer
    Viertelstunde noch 3:3 zu spielen,daß bringt eigentlich nur unser BVB fertig.:mrgreen::mrgreen:
     
  3. Gast

    Gast Besuch

    Phasenweise haben wir ein tolles Spiel abgeliefert, aber keine 75 Minuten lang!

    Mit dem zu Unrecht aberkannten Tor von Sancho in der 11. Spielminute haben wir dann angefangen, Fußball zu spielen und das bis zum Halbzeitpfiff. Von der 11. Spielminute bis zur Halbzeit war das richtig stark, was die 11 Borussen aufm Platz geboten haben. Kämpferisch war das "1A" - viele und vor allem wichtige Zweikämpfe wurden gewonnen, die Jungs haben sich in jedem Ball und Zweikampf geschmissen - nur über Kampf, Wille, Leidenschaft kann man ins Spiel kommen - alles andere (die spielerischen Komponente) kommt dann automatisch hinzu.

    In der zweiten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt und zwar von Anfang an - Hoffenheim hat den zweiten Durchgang dominiert. Im Grunde genommen gab es nur die zwei Chancen von Alcacer, den Pfostenschuss von Sancho und den Treffer von Guerreiro zum 3:0 - mehr war von uns nichts zu sehen. Schon vor dem 3:0 hatte Hoffenheim die eine oder andere dicke Chance, auf 1:2 zu verkürzen...

    Letztendlich waren nur 35 Minuten des gestrigen Spiels überzeugend - mehr nicht!!!

    Mit Diallo werde ich nicht "warm" - mir wäre Akanji / Zagadou in der Innenverteidigung am liebsten. Diallo hat zu viele Stellungsfehler und Böcke drin - gestern bei der Flanke, die zum 1:3 führte, rutschte der Ball ihm über das Schienbein - lässt er den Fuß weg, kann Weigl ihn locker aufnehmen und klären. Wird Zeit, dass Akanji und Zagadou die Chefs in der Innenverteidigung werden. Weigl macht seine Sache als "Not-Innenverteidiger" gut - ihm mache ich da weniger Vorwürfe, wenn da was schief geht. Er hatte auch gestern wieder einige sehr starke Aktionen.

    Sehe ich komplett anders. Dahoud ging mir gestern wieder total auf die Nerven. Er ist im Gegensatz zu Delaney und Witsel ein offensiv ausgerichteter zentraler Mittelfeldspieler. Das heißt, von ihm muss einfach offensiv auch mehr Akzente gesetzt werden, aber davon ist einfach nie was zu sehen und war es gestern nicht. Vor allem, sein ständiges "Pirouetten-Schlagen" ist sowas von billig - was will er damit bezwecken? Er verschleppt bei Ballbesitz das Tempo, schafft es nicht, das Spiel schnell zu machen und spielt haufenweise Fehlpässe - die beste Aktion von ihm war gestern der Pass zu Sancho in der zweiten Halbzeit, wo Sancho anschließend den Ball an den Pfosten schoss. Ich kann mit Dahoud nichts anfangen und passt einfach nicht in das System rein - von ihm muss einfach viel mehr kommen - er muss endlich mal zeigen, was in ihm steckt. Das ständige Ball holen von hinten von der Abwehr heraus ist nicht seine Aufgabe! Das ist Witsel´s Aufgabe - Dahoud muss eher als 8er agieren mit Zug Richtung der 3er-Offensivreihe - diese muss er mit Pässen füttern ohne Ende und selbst an Abschlussaktionen beteiligen.

    Und Defensivarbeit kennt Dahoud überhaupt nicht und lässt den Hoffenheimer beim 2:3 in aller Seelenruhe flanken...

    Um ehrlich zu sein - ich würde ihm raten, im Sommer einen neuen Verein zu sehen und wir vom BVB sollten uns nach einem richtig spielstarken offensiv ausgerichteten zentralen Mittelfeldspieler (quasi einen echten 8er) umsehen. Wir brauchen einen Kreativspieler im Mittelfeld - so einen haben wir nicht und Dahoud kann es einfach nicht!
     
  4. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Ich bleibe dabei - Fehler von den Trainern haben das Spiel entschieden. Keiner bemerkt die Umstellung der Hoppies mit ihrem Auswechslungen ...und da man keinen Delany drin hat, muss man eigentlich sofort reagieren auf die neue Offensive ... Favre am Spielfeldrand hätte es vielleicht gesehen und gleich reagiert ...vom Krankenbett aus war das wohl kaum möglich ..und dann wie schon gesagt der Zeitpunkt des Toprak-Wechsels ... (wäre eventuell ein Tausch Diallo-Schmelzer angebrachter gewesen, schon allein die Erfahrung die Schmelzer hat, mal abgesehen von seiner Formkurve, aber er hätte stabilisieren können ...halt so ne Vermutung ...), und Dahoud bitte nicht mehr aufstellen ...
    egal
    Es war ne Lehrstunde und ich bin mir sicher, dass man das aufarbeitet ...war denn Sammer unser Berater gestern in Aktion? ... wenn Favre wieder fit ist, wird er die notwendigen Lösungen finden. ...
     
    Alexaceman und Kevlina gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Übrigens haben Bürki nicht wenige verteufelt, hurra geschrien, als Hitz kam und in den Torhüter-Messias gesehen.
    Viele von denen schreien jetzt für Bürki hurra.
    DAS zurecht, mehr als zurecht!

    Ähnliches passiert jetzt mit Dahoud.
    Eine gefestigte Meinung wird vehement verteidigt.
    Wer gestern genau hingeschaut und ihn nicht schon vor dem Spiel als Blinden abgestempelt hat, müsste eigentlich sehen haben, dass er deutlich versucht, sein "oft Zuviel" bzw. "zu stark verklausuliertes Spiel" zu verändern.
    Das ist ihm deutlich gelungen, mithin hat er dazugelernt.

    @****, bezüglich dessen, was Du "Pirouettendrehen" nennst, sei folgendes angemerkt.
    DAS ist ein Merkmal seines Spiels.
    Damit errreicht er Richtungswechsel auf engen Raum.
    Das hilft und ermöglicht es ihm, schnll und besser Spielverlagerungen vorzunehmen.
    Dies hat er schon bei BMG so gemacht und wurde nicht zuletzt deswegen verpflichtet.
    Er ist jung und immer noch nicht aus dem Status des Talents heraus.

    Er sollte deshalb die Zeit bekommen, um sich weiter entwickeln zu können.
    Wenn man ihm nur die Hälfte der Zeit gibt, die man Götze eingeräumt hat und er sich dann nicht im erforderlichen Maß verbessert, bzw. sein Talent nicht umgesetzt hat, kann über ihn das Schwert gebrochen werden.
    Mit Witsel und Delany hat er die besten Voraussetzungen für diese Entwicklung.

    Also bitte abwarten und einen UNSERER jungen talentierten Spieler nicht verteufeln.
    Wir gehen nun einmal den Weg mit Talenten, die sich bei uns entwickeln sollen.
    Ansonsten gingen wir den Weg der Roten, die (bisher) nur fertige Spieler als transferfähig ansehen.

    Einen 18-jährigen Sancho bekommt man nämlich nicht alle Tage.
    Manche benötigen eine längere Zeit oder gar einen Umweg über andere Vereine dazu.
    Letzteren ging übrigens auch Marco, der seinerzeit als Talent für nicht geeignet angesehen wurde.
    Was aus ihm geworden ist, wissen und bejubeln wir jetzt alle.
    Denke Du und alle anderen der Dahoud-Verteufler mal darüber nach.
     
    Kevlina gefällt das.
  6. Nera

    Nera Stammspieler

    Mrs Tina Reus und Vorstopper gefällt das.
  7. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Laut Bild hat Favre anscheinend versucht per Handy den Sieg zu retten und angewiesen Toprak zu bringen. Aber es ist und bleibt extrem bitter und sowas darf uns diese Saison NIE WIEDER PASSIEREN.
     
    Kevlina gefällt das.
  8. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

    Mmhhh, ich hab auch sowas gelesen dass Favre versucht hat die 3 Punkte so zu retten - ich denke auch dass es eine Lehre ist...:gsad3:...aus solchen Spielen muss gelernt werden damit das nicht mehr passiert! Ist bitter, ganz klar - aber es werden die richtigen Schlüsse draus gezogen werden.
     
    Vorstopper gefällt das.
  9. Forenteam

    Forenteam Forenarbeiter

Diese Seite empfehlen