26 Spieltag 2018/2019

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von nadine, 15. März 2019.

  1. Hope

    Hope Stammspieler

    Viel Spielraum ist da nicht mehr. Die Pimpen ihr Torverhältnis mal eben in ein paar Spielen hoch. Ohne Sieg in München müssen wir die Meisterschaft auf nächstes Jahr verschieben.
     
    Alex22 gefällt das.
  2. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Es gibt schon noch andere Variante.
    Zum Beispiel, dass wir in München nicht verlieren
    Dann müssen wir alle anderen Spiele gewinnen.
    Das Pack muss noch nach Leipzig.
    Vielleicht helfen die uns dann mit einem Sieg oder zumindest mit einem Unentschieden, sprich nehmen denen die zwei Punkte ab, die denen das Genick bricht.

    Mal so nebenbei:
    Kurios bzw. markaber würde ich es nur finden, wenn dann alle RBL-Hasser unter uns, den Leipzigern urplötzlich die Daumen drücken würden/müssten.
     
  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

    Mmhhh das ist gar nicht mal so kurios - ich denke da freut sich jeder der es entweder mit oder gegen RBL hält, wenn man den Batzen Punkte abluchsen kann ist das doch grossartig...:ghum:...ausser sie sch...wieder in die Buxen, was wir nicht hoffen, genau wie die SGE - die könnten dem alten Trainer doch eine Klatsche mitgeben...
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich denke, dass wir uns auf uns selber verlassen sollten. Schliesslich haben wir selber, aus eigener Blödheit, so viele Punkte leichtfertig verschenkt und das Ziel Meisterschaft viel zu spät ausgerufen. Da müssen wir die Suppe auch selber auslöffeln. D.h., jedes Spiel gewinnen. Diesen Druck haben wir unscselbst eingebrockt. Und wenn ich schon mit Schützenhilfe hoffe, dann von der Eintracht. Die können den Batzen potentiell weh tun. RBL packt das nicht. Unser Angstspiel haben wir gewonnen. Heimlich habe ich immer gedacht, dass das Berlin Spiel scheisse wird. Es nutzt alles nichts : wir müssen in München gewinnen, wenn wir Meister werden wollen.
     
  5. DC65

    DC65 Besuch

    Wer die letzten BL Spiele der Bayern gesehen hat, der braucht sich keine Hoffnung machen das andere Vereine dem BVB zur Meisterschaft verhelfen.

    Die haben alle Kacka inner Büx...soviel das sie nicht im Stande sind auch nur halbwegs gegenzuhalten.

    Das sieht man an den Ergebnissen. Doch wie Hotze schon geschrieben hat...DAS GANZE HAT SICH DER BVB SELBST VERSAUT !!!

    Rumheulen bringt überhaupt nichts. Jetzt heißt es bur noch...KÄMPFEN KÄMPFEN KÄMPFEN...und bloß nicht auf die Hilfe anderer warten.
     
    Alexaceman gefällt das.
  6. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Es ist eigentlich unfassbar, wie schwach die BL-Vereine sind. In der Hinrunde hat jede Mannschaft mitbekommen, wie anfällig die da unten sind und ein paar schwache Siege reichen aus, dass sie wieder wie Mimosen spielen? Unfassbar! Kein Wunder, warum die da unten sich für unschlagbar fühlen. Mit einem Sieg hat eigentlich jeder gerechnet, jedoch nicht zwei spiele mit 6:0.

    Naja, vielleicht ist es besser so, da sie nun (unbewusst) wieder anfangen zu denken, wir sind die Besten. Um in München zu gewinnen oder zu bestehen, benötigt der BVB mehr als ein Sahnetag, denn gegen uns werden die mehr als bis zur letzten Haarspitze motiviert sein. Gerade dieser Frankenstein oder Manuela.
     
    Kevlina gefällt das.
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das Problem ist, dass gewisse Mannschaften nach München fahren und die Punkte schon vor dem Spiel als verloren abhaken.

    Es ist ja nicht so, dass Mainz oder Wolfsburg niedergekämpft wurden. Beide Mannschaften haben sich, ohne nennenswerte Gegenwehr, abschlachten lassen. Anstatt gegen zu halten, haben die das Spiel, ganz bewußt abgeschenkt.

    Bloß keine Kräfte verschleißen, wenn man eh keine Chance hat - so das Motto. Pfui !

    Sowas ist nicht nur deswegen zum Kotzen, weil es den Meisterschaftskampf verzerrt, sondern das ist auch symptomatisch für den Niedergang der BL.

    Das sind Vereine, deren kalkuliertes Ziel das Mittelmaß ist. Von Labadia ist man die Masche ( HSV ) ja schon gewohnt.

    Nachweisen kann man das wohl nicht. Ich habe das auch lange als irre Verschwörungstheorie empfunden, aber diese zwei Spiele habe ich gesehen - und das war Absicht. Beide Mannschaften, Mainz und Wolfsburg, haben passiv gespielt und die Niederlage von vorne herein einkalkuliert. Da bin ich mir absolut sicher.

    Mannschaften, die in München versuchen, etwas zu reissen, treten anders auf.
     
    Kevlina und Floralys gefällt das.
  8. DC65

    DC65 Besuch

    Man müsste das hier nicht schreiben das andere Mannschaften mit voller Hose nach München fahren, wenn der BVB nicht 9 (neun) Punkte Vorsprung durch eigene Dusseligkeit verspielt hätte.

    Nun muss man auf die Hilfe aus der Liga warten...DOCH DIE WIRD ES NICHT GEBEN. Auch wenn wir es uns noch so wünschen. Ich habe die schwarz/gelbe Brille abgenommen.

    Schlimmer noch...alle folgenden Spiele sind Endspiele. Jeder Sieg muss jetzt hart erkämpft und erspielt werden.

    Am 06.04.2019 kommt es dann zum Showdown in München. Sollte bis dahin noch punktgleichheit herrschen, wird es ein Spiel auf biegen und brechen.

    Bis dahin braucht der BVB alle...alle Mann an Bord.
    Nur mit 100% Manpower...Kampf...und ganz viel Mut und Glück könnten in München drei Punkte drin sein...

    Doch es Muss alles passen...
     
  9. Gast1

    Gast1 Besuch

    Auf eine Schützenhilfe von RB brauchen wir nicht hoffen, Timo Werner wird gegen die(seine) Bayern vermutlich einen "schlechten Tag" erwischen. Dass das Interesse der Bayern an ihm nach dem Spiel versandet, kann er noch nicht wissen.

    Ganz schlimm und peinlich wäre es, wenn wir die Bayern auch in München schlagen würden und trotzdem nicht Meister werden.......Horrorszenario :-0

    Ich glaube, wer jetzt als erstes Punkte liegen lässt, ist raus aus dem Rennen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  10. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wir müssen nur den "FC Liverpool spielen" und dann etwas Glück haben.
     
    Kevlina gefällt das.
  11. DC65

    DC65 Besuch

    Und woher willst du die passenden Spieler nehmen ? Allein Firmino oder Salah, van Dijk dazu Mané und Milner ...das sind ganz andere Kaliber.

    Den BVB mit dem derzeitigen FC Liverpool zu vergleichen ist überhaupt nicht möglich. Dazu ein Trainer der 150% in jedem Spiel mitgeht.

    Der FC Liverpool spielt zur Zeit Minimum 5 Klassen besser als der FC Bayern und 6 bis 8 Klassen besser als der BVB.
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Du hast das falsch verstanden.
    Ich meinte das nicht auf die Klasse bezogen, sondern auf den Willen und den Mut.
    Die Bazen sind nicht etwa besser als wir, gegen die scheißen sich (noch) alle in die Hose.

    Immer dann, wenn das Pack richtig Gegenwehr bekommen hat, bekamen die Probleme.
    Weil sie das nicht gewohnt sind.
    Ich glaube, dass wir in Bestbesetzung sogar einige Vorteile haben.
    Einzig und alleine in der Cleverness und ihrem Selbstverständnis haben die gegen uns noch (enorme) Vorteile.
    Das kann für die natürlich auch die Basis sein, uns eine richtige überzubraten.
    Wenn wir da "liverpoolmäßig" dagegen halten und vor allem die erste sich bietende Torchance nutzen, geht auch denen der Arsch auf Grundeis.
    Denn im Prinzip haben die viel mehr zu verlieren, als wir.
    Die MÜSSEN, wir können Meister werden.
    Wenn die in Zugzwang gebracht werden und wir danach clever agieren, ist für uns aus meiner Sicht schon etwas möglich.

    Das meinte ich.
     
    Kevlina gefällt das.
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Soooooooo scheisse sind wir nun auch wieder nicht. An guten Tagen können wir die Bayern schlagen. Wir sollten die HR nicht vergessen. Da hat man gesehen, wozu die Mannschaft fähig ist - auch in der nötigen Konsequenz. In der RR sind wir dann eingebrochen ... das stimmt, aber deshalb darf man den Glauben nicht verlieren. Ich meine, dass da unter Favre etwas ganz tolles ensteht.

    Unsere Mannschaft spielt erst seit Saison Beginn zuammen. Liverpool und die Bayern sind feste, eingespielte Gebilde. Ich würde momentan diesen Vergleich nicht eingehen ( schon wegen der finanziellen Unterschiede nicht ). Nicht weil wir so viel schlechter sind, sondern weil wir an einem ganz anderen Punkt stehen ( Neuanfang / Umbau ) und über wesentlich, bescheidenere Mittel verfügen, als die beiden etablierten Groß - Kaliber. Trotzdem glaube ich, dass wir auf dem Weg sind, uns mit beiden messen zu können. Warten wir es ab.

    Der BVB hat es immer wieder geschafft, die Großen zu ärgern. Sicher, der BVB ist in Deutschland ein großer Verein, aber im Vergleich zu den internationalen Größen, verschiebt sich das natürlich. Wir werden immer der kleine David sein, der dem großen Goliath, mit der Steinschleuder ins Auge schiesst. Schaut Euch doch alleine unseren Kader gegen einen Kader wie Bayern oder Liverpool an.

    Aber dass wir 8 Klassen schlechter als Liverpool und 3 Klassen schlechter als Bayern sind, sehe ich nicht. Das ist wild übertrieben.
     
    Susi, Kevlina, Gast1 und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Das Tor von Reus könnte noch Gold wert sein.
    Denn ohne diesen Lastminutetreffer,wären es jetzt nicht...60-60 Punkte und 7 Tore,auf die Bayern.
    Sondern 60-58 punkte und 7 Tore auf die Bayern aus München.
    Sicherlich hat der BVB selber Schuld und hat 9 Punkte doof verspielt.
    Aber das ändert doch bitte nichts daran,das es und da bleibe ich bei sehr nach Manipulation stinkt.
    Das nehme ich nämlich weder den Bayern,noch Gladbach,Wolfsburg und Mainz ab.
    Gladbach-Bayern 1:5
    Bayern-Wolfsburg6:0
    Bayern-Mainz 6:0
    Das sind in 3 Spielen,9 Punkte und 17:1 Tore für die Bayern.
    Eh wir hatten Mal 10 Tore aud die Bayern,und jetzt haben sie 7 Tor vor uns.
    Da kommt als erstes Gladbach,die in der Hinrunde noch 0:3 in München gewinnen,
    und sicherlich nicht ihre beste Phase haben,und lassen sich ohne große Gegenwehr
    abschlachten.
    Dann kommt Wolfsburg,wo Labbadia einen großen Kampf ankündigt in München bei den Bayern
    aus München.
    Außerdem kämpft er um die EL-League Plätze.
    Und auf einmal bringt der VFL nicht mehr zu Stande und läßt sich dann 6:0 abschießen.
    Wers glaubt ich nicht merhr.
    Und dann kommte es ja noch der selbe VFL,spielt wie der Däubel,und schlägt die Fortuna 5:2.
    Und dann kommt Mainz,und zwar völlig ohnre Druck,und geht mehr wie hilflos unter.
    Hier geht es nicht um das 6:0,sondern wieder um das wie.
    Ich sage die Bayern werden uns nicht mitgerechnet keinen Punkt mehr abgeben.
    Und das Spiel gegen den BVB ist auch schon eingetütet mit jetzt schon gekauft.
    Schiri und Keller,so daß der BVB eigentlich schon verloren hat,er weiß es nur noch nicht.
    Ich bin jedenfalls froh stolzer Borusse zu sein.
    Und nicht Fan dieser ganzen Verbrecherbande aus München.
    Ich hörte hier eben wieder raus.und dieser zu 150 Prozent mitgehende Favre.
    Das ihm wieder vorgeworfen wird,unser Favre ist emonitionslos.
    Hat Mal einer gesehen wie der Favre abgegangen ist.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Mir wäre es schon lieber, wenn der kleine David den Goliath mit der Steinschleuder, statt in eins, gleich in beide Augen schießt.
    :totlach:

    Ich streite mit Dir bis zum Umfallen :blink:, dass wir in Summe qualitativ keinen schlechteren Stamm-Kader als die Roten haben.

    Positionsbedingt gibt es da sicher einzelne Unterschiede (MS, AV), aber ich halte z. B. unsere IV (Akanji/Zagadou) für gleichgut und vor allem schneller.
    Unser defensives MF (Delany/Witsel) um einiges besser als Tiago/James (Martinez) und im offensiven MF Reus im Vergleich mit deren Kreativspieler James oder Goretzka oder Thiago eh um Klassen besser.
    Sancho halte ich, durch seine individuelle Klasse besser als Gnabry und gleichrecht Coman.
    Einzig dieser Augenstecher kann (!), wenn er einen guten Tag erwischt, (60 Minuten) mithalten.
    Das kann natürlich auch reichen, uns eine drüberzubraten.

    Deren Vorteil ist nur, dass sie die Wahl und wir zu Witsel, Reus und Sancho praktisch keinen adequaten Ersatz haben.
    Bei Witsel ist das ja schon der Fall, dass er ausfällt.
    Beten wir zu Gott, dass Reus, Delany und Ssnchon in den LS nichts passiert.

    Ich sehe mithin deren Vorteil in der Cleverness und routinierteren Umgang mit solchen Streßkonstellationen.
    Unsere Chancen halte ich jedoch für viel, viel größer, als es deren Ergebnisse (gegen Hosenscheißer-Vereine) optisch zum Ausdruck bringen.
    Unser 3:2 ist aus meiner Sicht höher zu bewerten, als deren hohen Siege gegen "Fallobst" wie die Radkappen und Mainz.
     
  16. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Was mir auch auffällt ist,daß in allen anderen Ligen,wo ein Mannschaft alles beherrscht,
    auch Mal hohe Ergebnisse vorkommen,von Juve Paris Barca und Man City.
    Der Untershied ist,es kommt Mal vor.
    Wenn da Mal ein hohes Ergebniss vorkommt....Man City-Chelsea 6:0,dann
    spielt genau diese City,nächstes Mal 1:1 oder 1:2...1:3..........
    Und nicht 3x so hoch wie die Bayern 1:5,6:0,6:0.
    Dieses Wochenende Genua-Juve 3:0....Noch Fragen???
    Das kommt unter andrem daher das z.B. ein Dijon,auch weiß wie 5x überlegen Paris ist,
    aber sehr kämpft,und wenn es dann hoch wird wird es das eben.
    Ach man was sind Wolfsburg und Mainz doch für Luschen.
    Ergeben sich wie 2 kleine 4 jährige Mädchen.
    Wolfsburg und Mainz hättren man im Röckchen spielen sollen,und nicht in Trikots und Hosen.
     
    Kevlina gefällt das.
  17. Gast

    Gast Besuch

    Die Bundesliga wäre so schön, wenn die dummen Roten aus dem Süden nicht mehr mit dabei wären - die können gerne in Österreich spielen...
     
    Kevlina gefällt das.
  18. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Die armen Österreicher.......:mrgreen::mrgreen:
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Nicht dass Du Dir den Zorn aller Ösis zuziehst. :totlach:
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Leipzig : Ich habe nicht geschrieben, dass unser Kader mit dem der Bayern vergleichbar oder gar qualitativ gleichwertig oder besser ist. So ein Vergleich funktioniert nicht. Unser Kader ist jünger, dünner besetzt und funktioniert finanziell auf niedrigerem Niveau.

    Die Bayern spielen seit Jahren mit der einen, selben Mannschaft. Die Spieler kennen die Laufwege ihrer Mitspieler aus dem Schlaf. Automatismen greifen, Hierarchien sind seit langem etabliert. Die meisten Spieler ( auch auf der Bank ) sind routinierte Profis, die über eine reichhaltige Liga und CL Erfahrung verfügen. Viele sind aktuelle N 11 Spieler ihres Landes.

    Wir hingegen, haben einen komplett neuen Kader. Spieler, die sich zu Saison Beginn erst kennen gelernt haben. Zumeist junge Talente, die weder Meisterschaftskampf, noch CL je kennen gelernt haben. Zugegeben, wir haben auch ein paar Routiniers, aber das erschöpft sich mit Reus, Witsel, Götze, Piscu und Schmelle.

    Unsere Jungs sind gerade erst dabei, sich gegenseitig kennen zu lernen, die Laufwege zu erarbeiten und Hierarchien zu bilden.

    Unterschiedlicher könnten die zwei Kader kaum sein. Ebenso die Philosophien beider Vereine. Beide Situationen haben Vorteile und Nachteile. Uns fehlt die Erfahrung und Konstanz, vielleicht, daraus resultierend, auch etwas Qualität. Den Bauern fehlt die Frische, die Kreativität und eine gewisse Erneuerung / Verjüngung.

    Der eklatanteste Unterschied ist der Anspruch, bzw. das Ziel. Die Bayern müssen/ wollen mit den Chelseas, ManCitys, PSGs, Barcas und Reals dieser Welt mithalten. Der BVB hingegen ist klar auf Erfolg in der BL ausgerichtet.

    Was ich glaube, ist, dass wir uns in der kommenden Saison verbessern und steigern werden. Gut möglich, dass wir dann einigen, sogen.größeren Gegnern auf Augenhöhe begegnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2019
    Kevlina gefällt das.

Diese Seite empfehlen