1. Wichtig für alle Teilnehmer am Tippspiel!!!!!!

    Nachholspiel Bremen : Frankfurt

    Der Termin für das Nachholspiel, des 24. Spieltages, ist der 03.06.2020, 20:30 Uhr.
    Der neue Termin wurde in den 24. Spieltag eingetragen! Bitte vergesst nicht euren Tipp abzugeben, sofern das noch nicht geschehen ist!

    Link zum 24. Spieltag

    Information ausblenden

Die Batzen

Dieses Thema im Forum "Vereine 1. Bundesliga" wurde erstellt von Forenteam, 24. Juli 2017.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Aber wie PRO Nübel :totlach::totlach::totlach:
     
  2. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Stimmt, der Leihspieler den du meinst ist Juan Miranda - ja das versteht wohl keiner, erst wird er ausgeliehen und dann sitzt er die meiste Zeit auf der Bank...:denk:...das kann / wird Barca wohl nicht gefallen!
     
  3. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

  4. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Scheiss Batzen.:motz:
    Aber was sollen sie auch tun,wenn selbst in ihrer Schwächephase keiner da ist der ihnen den Titel entreissen will.:?
     
  5. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    So ist es @Saar-Borusse 17 Vereine (und die Bauern) haben die Möglichkeit Meister zu werden. 4-5 (ohne die Bauern) haben das Potential und dennoch heißt am Ende der Meister Bauern.

    Das ist nicht nur "Dummheit", sondern auf der anderen Seite auch das Können On-Point immer da zu sein.

    Denn auch in den "Schwächephasen" hatten die Bauern immer wieder brachiale Leistungen vollbracht.

    Und das liegt am Verein, am Anspruchsdenken jedes einzelnen Spielers der dort aufläuft. Bei den Bauern braucht es auch keinen "Trainer" sondern einen "Dirigent" und genau diese Faktoren machen die Bauern meiner Meinung nach so stark!
     
    Frau1909 gefällt das.
  6. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich kann die auch nicht ab, aber eines muss man Ihnen lassen: Es ist dieses mia san mia das den Unterschied macht. Die gehen auf den Platz mit der absoluten Selbstverständlichkeit zu gewinnen. Die bleiben ruhig und ziehen ihr Spiel durch. Und nur der, der entweder ein ähnliches Selbstbewusstsein an den Tag legt, oder einfach deutlich besser ist, gewinnt gegen die, wenn es um die Wurst geht. Das ist dann in der CL am Ende der Fall.

    Psychologie ist mindestens die halbe Miete, bei allem was man im Leben macht. Ich sehe die Bayern sportlich gar nicht so gut, aber mental sind sie unschlagbar.
     
  7. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Mental sind sie wirklich unschlagbar.
    Dazu kommt ein idiotensicheres Passspiel, da sind sie uns auch überlegen.
    Der Sieg war jedenfalls, ohne Hilfe des Schiris, verdient.
     
    Frau1909 gefällt das.
  8. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Keine Frage, für meinen Geschmack hätte er ggf. auch 1-2 Tore deutlicher ausfallen können.
     
  9. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Man muss aber auch ganz klar sagen, dass die Bauern bei Neuverpflichtungen bzw. Verstärkungen ein Regal höher greifen.
    Die holen keinen Hazard, Schulz, Brandt, Dahoud, um nur Einige zu nennen.
    Da sind jetzt Sane oder auch unser Jadon im Gespräch.

    Wir haben natürlich auch sehr gute Spieler, aber in Summe sind die besser besetzt.

    Nur mal nebenbei: Unser bestbezahlter Akteur fand über all die Jahre höchstens zu 50% statt und fehlt in den entscheidenden Spielen, der bei den Bauern schießt Tor um Tor.
     
    Ricky Fitts und Salecha gefällt das.
  10. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Das stimmt absolut, @garfy
    Wie gesagt, die Bauern sind nunmal die Nummer 1 in Deutschland und das absolut zurecht. Der Kader ist besser, professioneller und hat mehr Charakter. Die Bauern haben ja auch eine ganz andere Ausgangslage. Zu Bauern zu gehen ist ein Traum bzw. In vielen Stellen eine "Endstation" (im positiven). Dortmund hingegen ist Sprungbrett.

    Und das ist der Grund warum wir es (erstmal) nicht schaffen werden die Bauern dauerhaft einzuholen.

    Die besten Katzen dafür hat tatsächlich Leipzig, die auch seit Jahren unverändert spielen weil ihr Mäzen dafür sorgt dass sie keinen abgeben müssen. (golasinac seit 15, Klostermann 14, Orhan 15, halstenberg 15, forsberg 15, sabitzer 14, poulsen 13, Werner 16)
    Wie man sieht die ganzen Leistungsträger sind seit 5-6 Jahren unverändert zusammen.

    Das bringt schon viel wenn man diese Kontinuität bei gleichzeitiger Qualität an den Tag legen kann und nicht wie wir jedes Jahr einen Umbruch machen muss.

    Wenn wir nicht zeitnah davon wegkommen wird uns Leipzig über kurz oder lang definitiv ein- und überholen
     
    Heinerich gefällt das.
  11. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Du meinst sicher Gulacsi und nicht "golasinac" oder war es als Scherz gemeint?
     
  12. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Es war früh... Und du hast natürlich recht^^
     
  13. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Bitte lest diesen Beitrag, trotz seiner Länge, bis zum Ende.
    Ich habe einmal versucht Gründe aufzuführen, die m.M.n. den Unterschied zu den Bayern ausmacht.
    Mich interessiert dabei und nämlich, wie ihr das seht.

    Die Bayern unterscheidet zu uns nicht das Geld!
    Zumindest nicht aktuell.
    Die haben keinen Ribery und Robben mehr, deren prägenden Erfolgsspieler des letzten Jahrzehnt.

    Aber sie haben einen, der stellvertretend für alle anderen in deren Kader, zeigt, was bei denen Sache ist.
    Dieser Spieler heißt Müller.

    In jeder Phase, in jedem Spiel sieht man bei ihm das, was die Bayern seit Jahrzehnten ausmacht.
    Absoluter Siegeswille gepaart mit entsprechendem Selbstbewusstsein.
    So einen haben sie immer, zu jeder Zeit gehabt.
    Auch Müllers Nachfolger ist gefunden.
    Der heißt Kimmich.

    Kurios ist m.M.n., dass selbst solche stillen Mitläufer, wie Goretzka einer ist, nein war, bei den Bayern nach und nach deren Mentalität annimmt.

    Es ist bei denen so, dass die Einkäufe, die nicht passen, schneller weg vom Fenster oder gar aus dem Verein sind, als sie denken können.
    Das mag nicht schön sein, aber DAS bzw. ist SO im Profifußball.

    Nehmen wir das Beispiel von Götze.
    Er steht, ebenfalls stellvertretend für andere, als Paradebeispiel für einige andere.
    Mein Beispiel ist gar nicht böse gemeint, m.M.n. jedoch als bestes Beispiel bestens geeignet.
    Götze kommt, beim BVB bestens behütet oder besser verhätschelt, zu den Bayern.
    Damals als ein überdurchschnittlicher Fußballer, von dem man dachte, dass er einmal ein ganz, ganz Großer werden kann.
    Was passiert ist, wissen wir alle.
    Götze musste sich plötzlich, aus unserer Wohlfühloase kommend, selbst durchsetzen bzw. durchbeißen.
    Das ist ihm nicht gelungen, folglich ist er indirekt untergegangen bzw. gescheitert.
    Wenn ich es mir recht überlege, ist das vielleicht sogar der Knackpunkt und der Ausgangspunkt für den weiteren Verlauf seiner Karriere.

    Wie ist der Vergleich zu uns?
    Wir nehmen die auf, die es dort sportlich nicht gepackt haben (Rode) oder holen die zurück, die bei uns super Spieler waren, gegangen und anderswo gescheitert sind (Shinji, Götze, Nuri, Hummels).

    Werthaltig und trotzdem umstritten, war bzw. ist nur Hummels.
    Und wisst Ihr warum?
    Weil er, neben seiner Klasse (die die anderen drei auch hatten) aus seiner Jugendzeit bei den Bayern und seinen letzten Jahren bei denen, deren Mentalität in sich trägt.
    Dem plagen sicher keine Selbstzweifel.

    Bei den Bayern gilt:
    Mia san mia, ein Slogan, der höchstmögliches Selbstbewusstsein, ein Selbstverständnis gepaart mit dem Vertrauen ins eigene Können zum Ausdruck bringt.
    Dort wird nicht (oder kaum) gejammert.
    Die wollen immer gewinnen!
    So hoch wie möglich!
    Und, das sieht man ihnen und ihrem Spiel überwiegend auch an.
    Die haben immer das, was man hochtrabend Gier nennt.
    Sie haben das Bayern-Gen in sich.

    Bei uns gilt:
    Echte Liebe, ein wirklich schön zu lesender und anzuhörender Slogan.
    Trotzdem nur ein Ausdruck, der wenig mit dem Profifußball gemein hat.
    In der Außendarstellung des BVB ein richtig guter Slogan.

    Leider und unglücklicherweise praktizieren das auch im Kader.
    Alles liebe und nette Kerle.
    Erst jetzt haben wir entlich einen, der das Bayern-Gen, deren Mentalität, in sich trägt.
    Der heißt Emre Can.
    Kommt woher?
    Ausgebildet bei den Bayern.

    Schon die Rückholaktionen zeigen, wie wir gestrickt sind.
    Alle wieder zurück ins "Echte-Liebe-Körbchen" mit der nostalgischen Hoffnung, dass die uns voranbringen.
    Dann haben wir Spieler, die lieb und nett sind, keinem richtig weh tun können.
    Reus, Hazard, Dahoud, Sancho, Pischu, Rapha, Schulz usw. sind alles liebe, nette Jungs.
    Unbedingten Siegeswillen, in der Art der Bayern, erkenne ich kaum.
    Verträge von schwächer werdenden und in die Jahre kommenden Spielern (Schmelzer) werden aus "echter Liebe" verlängert.
    Die Rückholaktion von Götze und dessen Gehalt, die aberwitzige teure Verpflichtung von Schürrle, der Kauf solcher Spieler, wie Schulz, Toljan, Mor, usw. widersprechen, zumindest zum Teil, dem Argument, dass wir denen ach so weit finanziell unterlegen sind.
    Wenn wir uns sowas (!) leisten können.

    Nein, es liegt einiges im Argen.
    Denn es ist wohl unbestritten, das wir nach der Meistermannschaft einen ähnlich guten oder sogar besseren Kader haben.

    Schaut Euch die Ergebnisse der letzten Jahre gegen die Bayern an.
    Horrende Zahlen.
    Mit diesem sehr guten Kader, derartige Niederlagen und Ergebnisse.
    Niederlagen, praktisch ohne Gegenwehr und Spiel mit eingezogenem Schwanz!
    Schlimm, schlimmer geht nicht.
    Das Warum habe ich vorstehend aus meiner Sicht versucht darzustellen.

    Um nicht missverstanden zu werden, bei uns ist bei Weitem nicht alles schlecht, sondern vieles sehr gut.
    Nur reicht nett und lieb, Echte Liebe, nicht gegen bissig, gierig, selbstbewusst, ja oft auch großkotzig auftretende Bayern.

    Leider ist das so.
    Und tut mir, als BVB-Fan und absoluter Hasser dieses Vereins besonders weh.
     
    Frau1909 gefällt das.
  14. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    @leipzig09
    Bin da in sehr, sehr vielen Punkten bei dir.

    Allerdings sehe ich die Hummels-Kiste etwas anders. Und zwar ist er bei den Bauern (ob zu Recht oder Nicht) aussortiert worden. Sprich er war totes Fleisch. Er macht bei uns einen soliden Job, ohne jede Frage. Ein echtes "Mentalitätsmonster" ist er aber auf gar keinen Fall.

    Und auch beim Geld sehe ich es anders als du. Ja wir haben Fehltransfers getätigt und davor ziemlich viele. Aber das machen 1. andre Clubs auch (unter andrem die Bauern) und 2. ist unsere Transferbilanz dennoch mehr als positiv (Kagawa, Auba, Dembele und Co.) soll heißen, daran liegt es nicht. Es ist natürlich weder hilfreich noch förderlich, aber eben auch nicht der ausschlaggebende Punkt.

    Die Bauern sind das Maß der Dinge hier in der Bundesliga, wenn man da rankommen will muss man noch JAHRE solide arbeiten. Die einzigen die das (mit Fairen Mitteln) tun sind wir und eben Leipzig.Aber dazu habe ich mich weiter oben in einem andren Post schon zu geäußert.

    Und aus diesen ganzen Gründen sind mir Titel auch gar nicht wichtig, weil es eh nur Momentaufnahmen sind. Selbst wenn wir 5 Mal in Folge Meister werden ist Bauern immer noch die Nummer 1 in deutschland (und das meine ich nicht von der Anzahl Titel). Wichtig ist dass wir uns entwickeln und wenn wir nicht aufpassen überholt uns Leipzig.
     
  15. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Für mich sind Titel schon wichtig,erstens gibt es was zu feiern,immer nur den anderen dabei zuzugucken ist doof,und mit Titeln lockt man auch wieder Talente an,die sehen,beim BVB kann man auch was gewinnen.

    Dieses "mia san mia" ist ja keine spezielle FC Batzen Mentalität,das gilt in erster Linie für das Bundesland Bayern,je mehr man in Richtung München kommt desto ausgepräger wird das.
    Diese urtypische Bayrische Grosskotzigkeit oder mancher sagt ausgeprägtes Selbstbewusstsein wurde über einen langen Zeitraum entwickelt.
    Es heisst nicht umsonst,Freistatt Bayern.
    In NRW hat man das so nicht,schon aufgrund der Wirtschaftsprobleme gelten dort andere Regeln,die schweissen zwar zusammen aber es gibt dieses mia san mia eben nur in Bayern.
    Stimmst du mir da in etwa zu @Pohly91 ?
    Sowas bekommt man nicht künstlich in einen Menschenschlag implantiert,das hat man oder eben nicht.
    Und das spiegelt sich eben dann auch beim BVB wieder.
    So eine Mannschaft wie 2011/12,in der jeder für den anderen durchs Feuer geht bekommt man auch nicht auf Kommando.
     
  16. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    @Saar-Borusse da gebe ich dir Recht. Wir sind eben eher Kämpfer. Aber nicht minder selbstbewusst als die Bazis. Wir sind stolz auf unsere Herkunft und unsere Heimat, auf Tradition und alles was dazu gehört.
    Aber das ganze hat glaube ich nichts mit den Vereinen zu tun. Seien wir Ehrlich wie viele Münchner oder Bayern spielen bei den Bauern oder wie viele Dortmunder bzw. Pottler spielen bei Dortmund.

    Ich sehe da eher das Problem Sprungbrett-Club vs. Spitzenclub.
    Für die Bauern zu spielen ist eine "Ehre" bei uns zu Spielen eine Durchgangsstation. Wenn du bei den Bauern spielst "hast du es geschafft", bei Dortmund eben noch nicht. Allein das gibt dem Spieler ja schon ein ganz anderes Standing.

    Nicht ohne Grund steht bei den Bauer seit Jahren oben auf dem Trikot FC Bauern München und bei uns stand bis zuletzt der Spielername oben.
     
  17. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    aber unser ehmaligen amateur spieler spielen in 1 und 2 liga von den bayern talenten kennt man keinen mehr .aber viele spieler sind gescheitert bei den lederhosen zb petersen poldi und so weiter . Bayern hat super talent haus gebaut aber seid lahm müller schweini ist kein grosses talent gross rausgekommen .

    bayern darf meisterfeier nicht auf balkon feirern dieses jahr
     
    Kevlina gefällt das.
  18. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Stimmt, ich könnte jetzt keinen der Batzenspieler aufzählen die in den letzten Jahren den Sprung zu den Profis geschafft hätte, ausser sie "flüchten" regelrecht weil sie eben keine Perspektive sehen ihre Karriere foran zu bringen...:denk:...naja, auch egal, vielleicht kommt irgendwann der Tag an dem das schöne Kartenhaus zusammen bricht...

    MMhhhh, dass sie keine Feier abhalten dürfen ist eh egal, wenn höchstens 5 - 10 "Fans" kommen und die machen eh keine Stimmung...:gnaughty:...Abstandsregel hätten sie ja noch problemlos einhalten können!
     
  19. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Zeigt vielleicht auch das die Bauern kein Ausbildungsverein sind. Wie deren Jugendabteilung aussieht kann ich nicht beurteilen.

    Die Frage ist ja auch ob man als Topclub mehr als einen Weltklassespieler alle 5-10 Jahre selber hochziehen muss
     
  20. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Mmhhh, dann darf man sich doch berechtigterweise auch die Frage stellen warum haben die denn so einen teuren Campus...:denk:...wenn sie keinen Spieler hochziehen können / wollen, sie werden sich die Arbeit doch wohl nicht machen um anderen Vereinen zu helfen. Die haben mittlerweile bestimmt selbst Internate. Sie bilden die Jungs aus, sind sie dann gut genug können sie zu anderen Mannschaften weiterziehen - komische Art die Arbeit!
     

Diese Seite empfehlen