Formel 1

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Forenteam, 30. Juli 2017.

  1. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Naja die Formel 1 sind halt Prototypen. Einiges davon hat den Standard PKW schon sicherer und besser gemacht.

    Ob man sich so abfällig äußern muss weiß ich nicht, ggf. schwingt da auch Neid mit (kenn dich nicht und ist mir auch egal). Allerdings wird es Raser immer geben ob mit oder ohne Formel 1.
     
  2. baxter

    baxter Hoffnungsträger

    Neid kannste ausschliessen,abfällig ,weiss ich nicht ,aber schonn Gestalten wie Bernie Ecclestone machen es einem verdammt schwer diesem Showevent irgendetwas abzugewinnen.
     
  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Mmhhh, ich will ja nicht klugscheissen aber du weisst schon dass Mr. Formel 1 seid gut 2 Jahren nicht mehr dabei ist...:gnaughty:...dass er seine Anteile an Chase Carey verkauft hat, er ist nur sporadisch bei den Rennen dabei, allerdings nur als Gast nicht als Promoter!
     
  4. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ich persönlich finde die Formel 1 ziemlich langweilig. Liegt aber daran dass ich Michael Schumacher Fan war. Wenn Borussia Dortmund irgendwann aufhören würde, würde ich auch keine BuLi mehr schauen
     
  5. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Oh ich denke das wird hoffentlich nicht eintreten dass der BVB irgendwann aufhört...[​IMG] ...ich denke das liegt zum einen dass Vettel es nie geschafft hat in Schumi´s Fussstapfen zu treten. Es war immer was, entweder schwächelte Ferrari hinten raus oder er selbst baute Mist dass er nie nen Titel holte.
     
  6. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Für mich hat das nix mit Vettel zu tun, wenn man Fan ist,dann wechselt man nicht, auch nicht von Schumi zu Vettel.

    Ich war ja nein F1-Fan sondern Schumi Fan. So wie ich BVB-Fan bin und kein Fusballfan
     
  7. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Wie auch. Vom fahrerischen Können her, liegen da, m.M.n., Welten dazwischen.
    Was würde Vettel wohl mit einem Fahrzeug anstellen können, wie es Schumi, in seinen ersten Jahren gefahren hat?
     
  8. BoRusSenZauBeR09

    BoRusSenZauBeR09 Stammspieler

    Ohje du redest gerade von einem viermaligen Weltmeister.....
     
  9. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Oh ja, da liegen ziemlich viele Welten dazwischen...[​IMG] ...keine Ahnung warum er es nicht geschafft hat auch nur 1 Titel zu gewinnen. Wie geschrieben, sind ihm entweder kurz vor Schluss sämtliche Sicherungen rausgeflogen, so dass er Mist gebaut hat oder sein Team hat ihm (sorry) Schrott auf die Räder gestellt! Das wäre ne gute Frage was er mit so einem Boliden angefangen hätte - werden wir wohl nicht rausfinden...

    Ja und...:roll:...auch wenn er 10x WM wäre würde ich so schreiben, er hat seinen Nerven nun mal nicht im Griff, er baut fast jede Saison Mist wenn ihm ein Teamkollege zu nahe auf die Pelle rückt! Angefangen bei Webber, dann zu Ricciardo und jetzt Leclerc - gut Kimi war eben Kimi, der kuckte am Ende des Monats auf sein Scheck und war glücklich dass er im roten Renner sass, mehr nicht!
     
  10. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ähhh, Du schreibst doch über Sebastian Vettel, der 2010, 2011, 2012 und 2013 Weltmeister geworden ist?
     
  11. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Klar, hab ich über Vettel geschrieben - dass er 4x WM geworden im Red Bull geworden ist lag wahrscheinlich an dem guten Paket was Newey ihm da geschnürt hat...:denk:...nur 1 Titel mit Ferrari zählt wohl mehr als alle bisherigen Titel zusammen, dann ist man so gut wie eine Legende! Das hat er nicht mal ansatzweise geschafft...
     
  12. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Vettel war und ist schon immer jemand gewesen, der nur dann erfolgreich ist, wenn sein Team zu 100% hinter ihm steht. Das hat er bis 2013 geschafft. Als dann Ricciardo kam änderte sich das. Bei Ferrari war das bis zum Sommer 2018 der Fall, als er erstmalig die Chance hatte WM mit Ferrari zu werden. Doch irgendetwas in Hockenheim war intern danach am hoch kochen, wovon er und das Team sich nicht mehr erholt hatte.

    Vettel kann ein Weltklasse Fahrer sein, wenn er seine Nerven im Griff und seine Leute im Team hinter sich hat. Beides hat er auch bei Ferrari verloren, demzufolge wird dort auch nichts mehr kommen.

    So oder so, die Formel 1 leidet seit Jahren am Image, denn wirklich fahrerisches können, wie es einst mal war, ist passé. Heute geht es nur noch darum, wer kann ein High-Tech Auto am Besten im Griff halten und wer nicht. Davon ist Hamilton im eingemachten Nest der größte Profiteur und wird im Herbst dann spätestens Schumacher als Rekordweltmeister ablösen (im direkten Vergleich).
     
  13. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Meistens wird der Fahrer Weltmeister der im besten Auto sitzt. So war es schon immer und so wird es immer sein. Wenn man das nicht möchte kann man sich Rennserien mit identischen Autos anschauen. Und auch das ist nicht 100% fair, da jeder Fahrer ander Vorlieben hat und dadurch besser oder schlechter mit einem Fahrzeug klar kommt. Klassisches Beispiel über- vs. Untersteuern.

    Ich selber habe nie Aktiv am Motorsport teilgenommen. Allerdings fuhr ein Kumpel von mir Semi-professionell GT. Und da hatte ich dann auch die Ehre seinen Dienstwagen ein paar Mal über den Hockenheim-Ring zu jagen.

    Ich glaube nicht dass Fahrhilfen das Fahren einfacher machen, denn am Limit bewegen musst du es ja trotzdem, sonst bist du nicht schnell genug. Und alle anderen haben die Hilfen auch.
    Ich glaube es gibt dir gefühlt mehr Sicherheit.
     

Diese Seite empfehlen