Geld im Sport

Dieses Thema im Forum "Der Rest des Sportes" wurde erstellt von DC65, 18. April 2019.

  1. DC65

    DC65 Besuch

    Ich habe vor kurzen einen Bericht in einer Golfzeitung gelesen.

    Dabei ist mir schlecht geworden. Wenn eine EINZELPERSON wie Tiger Woods Werbedeals in Höhe von 600 Millionen US Dollar für 5 Jahre abschließt...

    Ein Rennfahrer 500 Millionen in drei Jahren verdient..inkl. Werbung.

    Für den Super Bowl in Amerika UNVORSTELLBARE SUMMEN GEZAHLT werden...

    ...dann soll man sich nicht wundern das der FUßBALL in FORM von FIFA, UEFA und die LÄNDERVERBÄNDE wie auch VEREINE Ihr Stück vom Geldkuchen abhaben wollen.

    Doch es wurde in dem Bericht auch erwähnt das sich viele Geldgeber aus dem Sport zurückziehen werden. Gerade im Fußball wird es in den nächsten Jahren STARKE RÜCKLÄUFIGE SPONSORENGELDER geben.
    Der Grund liegt in den WM von 2018 und 2022. Die AUSRICHTER Russland und Katar haben IHRE Spiele bekommen und Ihre LÄNDER DER WELT gezeigt.
    Danach lohnt es sich nicht mehr in diesem SPORT zu investieren.

    Auch der BREXIT (wenn er kommt) wird seinen Teil dazu beitragen.

    Im Glück sind Mannschaften die such nicht von ÖLMAGNATEN, GASFIRMEN und SCHEICHS anhängig gemacht haben. Diese Vereine werden dann von einer VERNÜNFTIGEN FINANZPOLITIK profitieren.

    Der BVB und auch der FC Bayern sind in der GLÜCKLICHEN LAGE einen FINANZCRASH zu überleben. Bei beiden Vereinen herrscht DEUTSCHE FINANZGRÜNDLICHKEIT.
     
    Alexaceman gefällt das.
  2. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Denke ich auch, auf solide Wurzeln gebaut, keine Schulden, investiert wird was vorher auch eingenommen wurde
    ABER bricht das Kartenwerk zusammen, dann werden auch die 2 das spüren

    Denkt mal wie die Interesse an der Formel 1 und extrem weniger im Tennis geworden ist
     
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich sehe ein grundsätzlich ermattendes Sponsoreninteresse in "Anmarsch".
    Doch der Vergleich zur F1 und Tennis ist mit Fußball nicht ganz treffend.
    Fußball ist gegenüber der beiden Sportarten ein Weltsport, den alle, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere fitte Sportler ohne großen Aufwand, spricht vergleichsweise geringe Kosten, ausüben können.
    Er ist mithin nicht so elitär und extremst kostenintensiv, wie Tennis und noch viel mehr Rennsport es ist.
     
    nadine gefällt das.
  4. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Natürlich es wird zuviel, montagspiele, im Prinzip wird jeden tag jetzt gekickt
    CL inkl 4. Platz, was hat das noch mit Champions zu tun? WM weiter aufblähen usw. Kartenhaus wird zusammen brechen, sie blähen den Ballon zu auf
    Sollen Sponsoren für tägliche spiele zahlen? Irgendwann erkennt der auch, dass der Reiz schwächer wird

    Dann schaltet der Zuschauer ab und schaut auch die Werbung nicht mehr!
     
    nadine gefällt das.

Diese Seite empfehlen