Jadon Sancho - Nr. 7

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 31. August 2017.

  1. Frau1909

    Frau1909 Hoffnungsträger

    Das meine ich ja: warum passiert das immer wieder? Warum lernt man im Verein nichts daraus und entwickelt eine Strategie dagegen? Wer ist der Nächste? Hakimi?

    Den Verein nimmt irgendwann keiner dieser Burschen mehr ernst.
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Warum ist man bei anderen Vereinen vorsichtig mit jungen Talenten ? Gibt ihnen nur nach und nach Spielzeit und kein zu großes Podium ? Weil man genau weiss, dass 18 jährige Jungs im Kopf noch nicht klar sind und mit dem großen Geld nicht umgehen können. Noch weniger können sie damit umgehen, dass es etwas besonderes ist einen Stammplatz in der Mannschaft inne zu haben.

    Wir benutzen diese jungen Spieler und ignorieren ihr Alter, weil wir dank dieser Jungspunde sportlich überleben ( scheinbar auch finanziell ).

    Würden wir diese Talente umsichtig und vernünftig einsetzen und ihre Entwicklung positiv betreuen, würde ein Sancho z.B. meistens auf der Bank sitzen und nur sporadisch spielen. Vor Allem : wir hätten die Probleme nicht. Allerdings müsste auf Sanchos Position ein erwachsener, guter Spieler spielen.
     
  3. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Unter anderem kommen aber die Talente auch zu uns weil sie sehen das sie hier Einsatzzeiten bekommen können.
    Bei Balerdi ist jeder am maulen das er noch gar keine Einsatzzeiten hatte.
    Jadon hat sich die vielen Spiele einfach verdient,er ist top eingeschlagen.
    Bei anderen Budesligavereinen spielen auch viele jungen Spieler,dafür ist die Buli bekannt.
    Der muss jetzt einfach zusehen das er den Kopf einschaltet,soll sich vielleicht mal auf die Couch legen oder so,keine Ahnung.
     
  4. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    :ironie an: Wir lassen Jadon einfach machen was er will,reden bis der Arzt kommt und dann reden wir nochmal drüber,was solls.:ironie aus:
    Gehört hier zwar nicht unbedingt hierher,ist aber eine schöne Paralelle zu Jadon.
    Ich arbeite in einer grossen Firma,in der auch viele Auszubildende sind,diese kommen danach zum Einsatz.
    Von Anfang an wird bei Problemen auf Diskussion gesetzt ,Sanktionen finden so gut wie keine statt,man sucht halt das Gespräch und setzt auf Einsicht.
    Was diese jungen Menschen sich gegenüber ihrem Arbeitgeber und Arbeitskollegen erlauben,kennen nur ihre Rechte und keine Pflichten,ist nur noch unglaublich.
    Die haben es in ihrer Ausbildungszeit auch nicht anders kennen gelernt,wie gesagt,man setzt auf Einsicht.
    Kehrt keine Einsicht ein,müssen es halt andere ausbaden,so läuft das eben.
    Genauso wie es derzeit mit Jadon und seinen Manschaftskollegen läuft.
    Aber reden wir nochmal drüber.
    Hört mir auf mit diesem Unfug,diskutieren,argumentieren und tralala,natürlich setzt man darauf am Anfang,aber irgendwann ist auch mal gut.
    Und man sollte auch nicht zuviel auf den Blödsinn geben den die Psychologen erzählen,mit denen habe ich schon genug erfahrungen gemacht.
    Ich sage immer,für jeden Psychologen noch 2 die auf den aufpassen.
    Man setzt ja auf die moderne Erziehung,Antiautoritär und ja nicht zuviel belasten,fördern aber bitte nicht zuviel forden.
    Das Ergebniss sieht man ja an jeder Strassenecke,junge Menschen die oft die einfachsten Umgangsregeln nicht mehr beherschen usw.
     
    Salecha gefällt das.
  5. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das bedeutet nichts weiter als Hilflosigkeit. Unsere Azubis z.B. funktionieren. Die Regeln sind klar definiert. Wer bleiben will, muss Leistung bringen. Bei uns ( weil es um Sponsoring und Sport geht ) wollen viele arbeiten. Deshalb geben die sich Mühe.

    Das lässt sich aber nicht mit jungen Fussballern vergleichen. Im Gegensatz zu einem normalen Azubi, fährt der junge Fussballer Lambo, hat zig Millionen auf dem Konto, ist prominent und ggf. hängt das sportliche / wirtschaftliche Geschick des Vereins von ihm ab.

    Man darf junge Spieler nicht so mächtig werden lassen. Deshalb muss man eine erwachsene Mannschaft haben und junge Talente sorgfältig nachrücken lassen, bis sie die nötige Reife haben, eine verantwortungsvolle Aufgabe im Team zu spielen ( der eine kann das schon mit 20, der andere braucht länger ).

    Natürlich sollen junge Talente Spielzeit bekommen, aber nicht so, dass sie direkt Stammspieler werden, obwohl sie es mental noch gar nicht verkraften können, denn Stammspieler sein, bedeutet weit mehr, als ein paar Übersteiger und coole Tore.

    Da ist der Druck der Medien. Das viele Geld, die große Glitzerwelt der Top Vereine etc. etc. etc

    Entlässt man die Jungs zu schnell in diese Welt, werden daraus Freaks wie Emre Mor, Dembele oder eben Sancho. Und es gibt da draußen noch hunderte Sanchos, die es nicht oder nur ganz kurz geschafft haben und deren Charakter und ggf. Leben jetzt total versaut ist.

    Kurz : solche Jungs auf die Tribüne zu setzen ist ein hilfloser Akt, den so ein Spieler höchstens abfällig belächelt und als Versuch der Demütigung empfindet. Damit löst man keine Probleme - man verstärkt sie nur, wie es bei Auba, Dembele und jetzt bei Sancho deutlich sichtbar ist.

    Vielleicht ist man mit dem Einsatz sehr junger Spieler demnächst vorsichtiger und besetzt wichtige Positionen, die vollwertige Spieler verlangen, nicht mit Kindern. Vielleicht wird man dann auch nicht in München als Schülermannschaft mit 4 : 0 nach Hause geschickt.
     
    Susi, webdawg18 und Frau1909 gefällt das.
  6. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Borussia Dortmund: Arroganz-Anfälle und Eskapaden – Jadon Sancho vor Verkauf?

    Sancho kommt so oft zu spät das man nicht mehr mitzählt, klingt für mich nach einem bockigen Kind das seinen Willen (Wechsel) nicht bekommen hat.

    Es bewahrheitet sich das was ich vor ein paar Wochen noch vermutet habe.....

    Diese kleinen A.......er haben keinen Funken von Anstand und Respekt., sobald sie meinen sie hätten beim BVB das erreicht was sie wollten , nämlich das Blitzlicht, werden sie zu linken Bazillen... Ich weiß nicht ob es von ihnen selbst ausgeht oder aber von den geldgeilen Beratern.
    Aber ich habe es geahnt ...... Ich glaube fest an Karma ...... und bis jetzt haben diese Vögel die meinten auf die Linke Tour zu kommen fast ausnahmslos verkackt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2019
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Letzter Satz wäre dann wohl ein weiteres Problem.
    Ersten so einen zu verpflichten und zweitens, einen der qualitativ unseren dortigen Mindestanforderungen genügt.

    Dann wäre es auch schwer vermittelbar, den immer wieder in der Startformation zu bringen, wenn (z. B. Sancho) während 30-minütigen Kurzeinsätzen Weltklasseleistungen anbietet.
    Es würde zudem auf Dauer den Leistungsgedanken widersprechen.

    Da wäre auch unter den Fans Unruhe.
    Im ganz kleinen ist das dann ähnlich (nur aus anderem Grund) Akanji zu Zagadou, wo auch der Leistungsgedanke vernachlässigt wird.

    Selbst wenn man die Einsätze des Youngsters mit "vorsichtigem Heranführen" begründet, käme Unruhe auf und würde u. U. auch beim Spieler selbst, der ja merkt, dass er der Bessere ist, Unzufriedenheit schüren.

    Es ist irgendwie ein Teufelskreis, der nur mit einer klaren Strategie zu durchbrechen ist.
    Für mich heißt das, dass ein Verein bei Disziplinlosigkeit klare, vor allem immer die gleichen Handlungen, vornimmt.
    Also nicht mal so und andersmal anders.
    Bedeuten würde das u.U. die Inkaufnahme von sportlichem und finanziellem Verlust.
    Kann oder will man sich das nicht leisten, ist man als Verein wohl immer nur zweiter Sieger.
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Nein. Das glaube ich nicht. Das funktioniert ja bei den großen Vereinen auch. Im Gegenteil : die Fans freuen sich dann, wenn der junge Spieler für 20 Minuten oder eine HZ aufs Feld kommt.

    Das funktioniert natürlich nicht, wenn auf dieser Position sonst eine Graupe spielt. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die jeweilige Position gut und prominent besetzt ist.

    Der Verein gewinnt dabei. Das einzige Lockmittel ( und zugleich Druckmittel ), dass der Verein hat, ist Spielzeit ( z.B. in der CL ). Damit muss man halt sorgsam umgehen. Dann darf ein Sancho halt nur 15 Minuten ran. Wenn er nochmal CL spielen will, muss er sich erst gegen Klein Kleckersdorf beweisen. Kommt er dann zu spät zum Training, wird es halt nix mit dem CL Spiel.

    Nur so geht das. Aber so einen jungen Spieler direkt zum Stammspieler in CL, Pokal und Liga zu machen, ist falsch.
     
    webdawg18 gefällt das.
  9. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Vorallem ist es ja auch wieder der Hammer , das Watzke ihm ohne Vertragsverlängerung die Bezügeverdoppelt hat. Das ist der Dank dafür.
     
  10. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    [​IMG]

    Ob es sowas bei uns auch gibt?
     
    hotzenplotz gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das ist genau falsch. Damit macht sich der Verein klein. So generiert man kleine Monster. Im Fussball, wie im privaten Leben. Gibst Du Deinem Kind immer direkt alles, wirst Du die kommenden Jahre Deine Freude haben ( ironisch gemeint ).
     
    webdawg18 gefällt das.
  12. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Und ich spüre das bei meiner Tochter jeden Tag, leider ist es schwierig hart zu bleiben vor allem wenn man so ein Softie ist wie ich....
     
  13. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wir liegen doch gar nicht so weit auseinander.

    Ich argumentierte nur so, weil man dann eben einen sehr guten "Start"- Außen benötigen würde.
    Spieler, beispielsweise von der Qualität eines Philipps, sind da schon nicht gut genug.
    Bessere kosten und gehen wohl auch eher in die PL.

    Mithin haben wir keinen solchen Start- bzw. Stammspieler!
    Wir haben ja nichteinmal einen guten Abnehmer von Sanchos Vorlagen, wenn der in Hochform ist und solche kreiert.
    Es ist stattdessen doch so, dass wir auf einen 19-jährigen setzen und hoffen müssen, dass der gute Form hat, um uns oftmals den Arsch zu retten.

    Du hast in allem recht, wenn Du das auf Vereine, wie City, Liverpool, Chelsea, Real, Barca, PSG, etc. beziehst.
    Da ist aber richtig Geld und ein richtig guter und großer Kader vorhanden.
    Da kann man sich das quasi sportlich und finanziell leisten.
    Durch diesen Sachstand gibt es dort sowas jedoch kaum.
    Weil die Spieler eben wissen, dass ein anderer auf der Bank sitzt und nur auf eine Formschwäche oder einen Fehler lauert.

    Vereine der Größenordnung des BVB haben es daher um ein Vielfaches schwerer konsequent zu handeln.

    Ob der BVB zu weicheihaft oder zu spät, mithin dadurch inkonsequent handelt, wissen wir alle nicht genau.
    Zu vermuten ist es, wenn sich immer wieder die gleichen Disziplinverstöße wiederholen.
    Bei Dembele überdimensioniert.
    Bei Auba, viel zulange toleriert.
    Bei Sancho, trotz der (wieder einmal) vollmundige Aussage, dass sich der Fall Auba nicht wiederholt, der nächste Spieler auf der Tribüne landet, scheint sich diese Langmut zu wiederholen
    Ist das so, wäre es ein weiterer negativer Grund für die aktuelle Lage des Vereins.
     
  14. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich finde es vollkommen ok das ein junger Spieler seine Grenzen austestet. Genau so ok bzw. erforderlich finde ich es eben auch, dass man diese ihm eben aufzeigt.
    Es ist einfach sehr schwer den richtigen Spagat zwischen "verheizen" und "versauern lassen" zu finden. Und gerade bei einem Naturtalent wie Sancho... Läßt du den draußen und verlierst hast du einiges zu erklären...
    Allgemein finde ich das wir zu viel Verständnis gegenüber jungen Spielern zeigen. Mag daran liegen das ich sehr früh erwachsen (werden musste) war, aber dieses der ist erst 18/19 und teilweise hört man sogar "der ist erst 23". Man darf nicht vergessen das es sich hier um einen Beruf handelt. Und als Profi ist man aus der "Ausbildung" raus.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich habe irgendwo (lese oft "quer", da merke ich mir zumeist nicht wo), dass jetzt auch Real bei Sancho mitbietet.
    Die gehen wohl davon aus, dass er früher oder später in die Fusstapfen von CR7 tritt und Peres bräuchte auch wieder einmal einen richtig spektakulären Transfer.

    Das hätte doch was.
    Da Sancho wohl eh nicht zu halten wäre, könnte man versuchen, Hakimi fest zu bekommen und dessen Transferkosten mit unseren Transfererlös zu verrechnen.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass dann Real Sancho wichtiger wäre als Hakimi.
    Wir hätten dann den Spieler, den wir gern haben wollen, plus einer nicht unerheblichen Summe Resteinnahme.
    Mit der und dem eingesparten Gehalt von Götze, wäre ein Top-Trainer sicherlich nicht mehr ganz unmachbar.
     
  16. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Das von dir skizzierte Szenario würde mir sehr zusagen, @leipzig09
    Ich gehe aber eher davon aus, dass er zurück in die Heimat und in die PL will.
     
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Wäre auch eine Möglichkeit von der wir profitieren könnten,zumal Sancho sich Spanien auch vorstellen kann,wie ich mal gelesen habe.
    England und Spanien sind seine Favoriten,zu den Batzen kann er sich nicht vorstellen,zum Glück.
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich finde die Verbote Tafel von Chelsea prima. Es hängt von der Autorität des Trainers ab, ob man sie ernst nimmt.
     
  19. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich persönlich finde es peinlich wenn so etwas benötigt wird. Da es aber notwendig erscheint, finde ich es ein zielführendes Erziehungsmittel.

    Ob der Trainer das umsetzen muss weiß ich nicht, kommt auf den Trainertypen an.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    So. Jetzt ist es raus. Sancho will weg. Entweder jetzt im Winter oder zur nächsten Saison. Klar ist, dass er, ab jetzt, kaum noch zu gebrauchen sein wird.

    Der BVB muss endlich lernen, mit solchen Spielern umzugehen. Oder ... man verpflichtet solche Spieler nicht. Aber so, ist das ein Horror, der nur Unruhe und Mißlaunigkeit in den Kader bringt.
     
    webdawg18 gefällt das.

Diese Seite empfehlen