Lucien Favre - Cheftrainer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Von der Qualität der Mannschaft her brauchen wir uns vor den Batzen nicht in die Hosen zu machen,es ist der Trainer der nicht zu 100% zu passen scheint,leider.
    Aber ich will der Mannschaft hier auch kein grosses Alibi geben,die hat sich dazu entschieden gegen Union weniger zu laufen und weniger Sprints anzusetzen.
    Ich glaube nicht das die Order von LF kam,lauft weniger und langsamer als der Gegner,macht Fehler ohne Ende,spielt lustlos und ohne Biss.
     
  2. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Nun echte Kampfansagen, die hauen wir weg, gab es nie, aber es gab schon Trainer, wie auch der Peter, der erklärte er will gewinnen! Das alleine macht schon einen großen mentalen Unterschied!

    Es scheint schon so, dass ein paar rebellieren und deswegen die Bank drücken! Mario der wohl das klatschen des Trainers nach macht, die blöd sieht dies eher provokativ! Mir fiel auch auf, dass Mario häufig nicht abklascht beim auswechseln

    Es ist extrem schlecht, wenn Verein und Trainer unterschiedliche Ziele verfolgen! Klar kann LF mit einer offensiv spielende pillenelf, seine geduldige auf konter setzende Spielweise setzen und erfolgreich sein. :cry: im eigenen stadion macht der Gegner das Spiel und verliert, letztes Spiel hatten die 20 Torschüsse 19 Ecken und kein Tor, und wir machen 1? :-0:? Ist es das was wir wollen? Ist das wirklich eine weiter Entwicklung? Glückliche knappe Siege mit schnarchfussball?

    Zumeist reicht dies international nicht mehr, da sind die Gegner ausgebuffter und nutzen jeden Fehler aus
     
  3. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    BVB: Favre ist (k)ein Meistertrainer – Pro und Contra

    Interessanter Artikel auf Ruhr 24
     
  4. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2019
  5. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Nichts neues dabei, nur eine Zusammefassung was hier alles schon genannt wurde. Vielen Dank @cocoline & @Alexaceman
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    An beiden Meinungen ist etwas dran.
    Letztlich wird (werden) bei allen positiven Fähigkeiten, die gravierende(n) Schwäche(n) von Favre benannt.
    Genau diese hemmen mehr, als seine positiven Fähigkeiten nützen.

    Betrachtet man Favres Punkteschnitt, dann scheint seine Arbeit sehr gut.
    Betrachtet man seine Arbeit unter dem Gesichtspunkt angestrebter Erfolge, dann relaviert sich dieser Punkteschnitt hingegen und zeigt seine Motivationsschwächen und Zögerlichkeit deutlich auf.

    Was nutzt also der sehr gute Punkteschnitt und ein ansich sehr guter zweiter Platz, wenn mehr drin gewesen wäre und das genau durch Favres negativen Fähigkeiten verhindert wurde?
    Wenig bis nichts!!!
    Beides, sein guter Punkteschnitt/zweiter Platz und der durch seine fehlende Motivationsfähigkeit praktisch verlorene Meistertitel, bilden ein Pro und Contra.

    Da ihm wohl unstrittig die gesunde Risikofreude und die Motivationsfähigkeit abgeht, ist seine Arbeit, trotz seiner vielen guten Trainerfähigkeiten, für einen Verein wie den BVB und dessen hohen Zielstellung ganz einfach nicht gut genug.
     
  7. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Absolut richtig, @leipzig09

    Eine interessante Frage, die ein Kumpel von mir (Fohlen Fan) aufgeworfen hat ist:
    Hätte ein anderer Trainer die Meisterschaft geholt? Und zwar nicht unter dem Gesichtspunkt dass Favre 11 Punkte auf die Bauern verloren hat, sondern dass er er ermöglicht hat 9 Punkte Vorsprung aufzubauen.
    Jetzt kann man natürlich sagen, dass die Bauern schwach waren, aber dennoch musst du deine Punkte machen.
     
  8. garfy

    garfy Leistungsträger

    Sehr fraglich, ob ein anderer Trainer mehr Punkte geholt hätte. Es waren immerhin 23 Siege, 7 Remis und nur 4 Niederlagen.
    Wahrscheinlich hätte ein Kloppo nicht 9 Punkte Vorsprung verknackt, aber diese evtl. auch nicht herausgeholt und so eine Hinrunde gespielt.

    Ich sehe das Problem eher bei den starken Batzen über 34. Spieltage. Will man die hinter sich lassen, darf man so gut wie gar nicht schwächelnden.
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Punkte hin oder her. Letzte Saison = Meisterschaft verschenkt, Pokal AUS ( im eigenen Stadion nach Slapstick Elfer Schießen ), CL Gruppenletzter, peinliche Niederlage in Düsseldorf, Derby gegen marode Schlümpfe verloren ( 2 : 4 im eigenen Stadion !!!!!! ), HSV artige Klatsche in München und jetzt Blamage gegen Union Berlin. DAS sind Favres Resultate und nichts anderes.
     
  10. garfy

    garfy Leistungsträger

    Moment mal, wir waren Gruppensieger in der CL und sind in der KO-Runde gescheitert
     
    svenska, Kevlina und webdawg18 gefällt das.
  11. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Genau das ist das Gesamtbild, das Favres andere, gute Seite wegwischt.
    Jedes Positive wird zur (Beinah-)Makulatur, wenn man die oberriesige Chance auf die Meisterschaft in DIESER Art und Weise vergeigt und der Trainer daran mit Sicherheit den Hauptanteil der Schuld trägt.

    Das alles wäre noch entschuldbar, wenn er die richtigen Lehren daraus gezogen hätte.
    Aber seine ständigen Warnrufe, seine anhaltende Zögerlichkeit und seine fehlende Risikobereitschaft setzt sich in dieser Saison praktisch nahtlos fort
    UND:
    Sie zeigt schon im dritten Saisonspiel zum ersten Mal das Resultat, das wir in der Vorsaison erst ab der RR "bewundern" durften.
    Favre ist DESHALB nicht der richtige Trainer für uns, auch, wenn er kein schlechter Trainer ist.
     
  12. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Das kann man natürlich so sehen, wenn immer nur alles schlecht sieht und sich zusätzlich noch ein paar alternative Fakten einarbeitet um es noch schlimmer zu sehen. Der Verein geht unter!
    Wenn es nach dir ging hätten wir schon die letzten drei Saisons um den Abstieg gespielt.

    Dann sehe ich das mal positiv.

    2 von 3 Spielen gegen die Batzen gewonnen. Dabei ein Spiel sogar gedreht , was mMn sogar um so geiler ist. Lieber gewinne ich zweimal 1:0 und verlier einmal 10:0 als umgekehrt.
    Athletico Madrid mit 4:0 aus dem Tempel geschossen.
    Gruppenerster geworden in der CL und dann gegen die zweitbeste europäische Mannschaft ausgeschieden.
    Leider im Pokal aufgrund von Verletzungspech (3Torhüter) ausgeaschieden. Die Torwahrtfehler vom Torwart Favre an die Backe heften zu wollen ist halt naja.
     
    Susi und cocoline gefällt das.
  13. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Vielleicht sieht er die Sache einfach realistisch ..... Das Bayern einfach viel stärkeren Kader hat ...

    Soll er sich jetzt nen Bier und Flachmann in die Jacke stecken , sich ein dreitage Bart wachsen lassen und den Matze Knop machen?


    Favre ist Favre , der ist und bleibt so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2019
  14. gylmar

    gylmar Hoffnungsträger

    Favre wird in der PK heute drüber parlieren wie stark der Gegner ist und daß wir aufpassen müssen. Die PKs sollten für die Spieler verboten werden ,denn sie nicht besonders aufbauend,eher im Gegenteil ,das ist schier destruktiv.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ich halte dagegen:
    1:2 in Düsseldorf, 1:2 in Augsburg, 0:0 in Hannover, 2:4 zuhause Schalke, 3:3 zuhause Hoffenheim, 0:0 in Nürnberg, 0:5 in München, 2:2 in Bremen.

    DAS widerlegt Deine Argumentation gewaltig.
    DEIN "0:10" wäre praktisch das 0:5 in München.
    Soweit ok.
    Nur kommt dazu der Verlust von 10 Punkten gegen potentielle Absteiger bzw. Mannschaften, gegen die man nicht in der Art spielen darf, wie wir das getan haben.
    Dann noch das 3:3 zuhause gegen Hoffenheim und dann die verheerende Niederlage gegen die Blauen.
    Bedeutet den Verlust von weiteren 5 Punkten.
    In Summe 15 Punkte.
    Wir haben praktisch nicht nur 9 Punkte Vorsprung, sondern zusätzlich weitere 6 Punkte verloren.
    Selbst wenn man nur die Punkteinbußen gegen die "Kleinen" betrachtet, ergibt sich ein negatives Ergebnis von 2 Punkten zuviel, um DM zu werden.
    Das 2:2 in Bremen lasse ich da mal außen vor, weil es irgendwie nicht mehr entscheidend war.
    Ebenso das Pokalaus gg. Werder, wo es tatsächlich Besetzungsprobleme gab.

    Besonders schlimm ist, dass wir 10 Punkte bei Mannschaften verloren haben, bei denen das Auftreten ähnlich wie das bei Union war.
    Es war häufig kein Biss, kein bedingungsloser Siegeswille zu erkennen.
    Das alles geprägt von einem emotionslos agierenden Trainer.

    Es gab also eben nicht die von Dir beschworenen vielen "1:0"-Siege, als Gegenstück zum "0:10", sondern weitere Scheiße, die man nicht mit Pech, scheiß Schiri-Leistungen oder sonstwas abtun kann.
    Nein, hier ist Kritik absolut berechtigt, weil nur ein einziges dieser Scheißspiele ordentlicher hätte gespielt werden müssen, um Deutscher Meister geworden zu sein..

    Es war also hauptsächlich fehlender Wille gegen die "Kleinen" als denn die ach so tolle Aufholjagt der Bayern, die uns das versaut hat.
    Hätte Favre nur ein-, zweimal 5% seinen Arsch am Spielfeldrand so bewegt, wie sich das für einen Erfolgstrainer gehört, wäre sicherlich nicht passiert, was letztlich passiert ist.

    Jedwede Kritik zu diesem Sachverhalt entspricht somit m.M.n. den realen Gegebenheiten und hat nichts mit übermäßiger Schwarzmalerei der Gesamtsituation zu tun.

    NEIN, wir steigen deshalb nicht ab.
    JA, wir sind unter der Verantwortung von LF sehr guter Vizemeister geworden.
    ABER:
    Wir haben unter der Verantwortung des gleichen Mannes etwas in einer Art vergeigt, was ABSOLUT möglich gewesen wäre.
    Unter den realen Gegebenheiten, vielleicht sogar hätte eine Art von muss sein sollen.
    Diese Aussage hat auch nichts mit Überheblichkeit zu tun, weil hier etwas in einer Art weggeschmissen wurde, die dieser Trainer durch seine Art praktisch heraufgeschworen und geprägt hat.

    Und jetzt setzt sich das scheinbar nahtlos fort.
    SO bleibt unsere Zielstellung jedoch wohl schon jetzt ein WunschTRAUM.
     
  16. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Soll ich dir jetzt alle Siege auflisten, wenn du alle Scheißspiele auflistest ? Dann hast du verloren ! Bätschi sag ich dazu ....Bätschi.

    Das ist doch albern.


    Fakt ist wir haben die Meisterschaft verspielt , da trägt LF eine MITschuld!!!!
    Fakt ist aber auch das wir insgesamt reinpunktemäßig die drittbeste Saison überhaupt und damit eine gute Saison gespielt haben .

    Kannst du gerne mal nach Punkten sortieren.
    Borussia Dortmund - Historische Ligaplatzierungen

    Auch wenn das gerne verdrängt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2019
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Lies mein soeben geschriebenen Beitrag und Du kennst meine Antwort.

    Ja, Favre ist, wie er ist.
    Er ist dadurch eben nicht der Trainer, den wir für die, richtigerweise formulierten, Zielstellung benötigen.
    Ihm fehlt da etwas, genau, weil er ist, wie er ist.

    DAS gilt es zu ändern oder die Zielstellung zu korrigieren.

    PS:
    Um nicht missverstanden zu werden.
    Ich sehe in Favre keinesfalls eine Trainer-Pfeife.
    Er ist zweifelsfrei ein guter Trainer.
    Jedoch offensichtlich, durch reale Gegebenheiten bewiesen, kein Trainer der für Erfolge, wie den Gewinn der DM, ein gutes Abschneiden in der CL oder den Pokalsieg (das vielleicht am ehesten noch) steht.
    Ist jedenfalls meine Meinung.
    Sie muss jedoch nicht stimmen.
    Ich würde mich sehr gern täuschen.
     
  18. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Den selben Blödsinn haben sie letzte Saison über Klopp in England geschrieben



    Ich halte es auch für blödsinn Meisterschaft zu schwätzen wenn man sich gerade sich vor 2 Monaten noch mit neun Punkten Vorsprung in München die Hose geschissen hat. Sehr Authentisch ! Da bekommen die München ganz bestimmt Angst !Denn wo war meisterschaftsschwätzer Nummer eins in München und in Berlin ? Jaja Favre hat ihn nicht genug Motiviert ! Sicher dat! Vielleicht kennt Favre den Charakter der Truppe und drückt deswegen auf die Bremse ? Drücken wir mal alle ganz fest die Augen zu , wünschen uns Meisterschaft und dann wird das schon was.? Nein auf dem Platz ist die Wahrheit und da steht Meisterschaftsschwätzer Reus und nicht Favre !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2019
  19. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ist doch Mist, wir müssen da nicht diskutieren.
    Du hast viel zu viel Sachverstand, das wir das müssten!!!

    Der Gewinn der DM setzt diese Siege doch voraus.
    Es geht doch ausschlieslich darum, festzustellen, dass ausschließlich durch die aufgezählten Punktverluste gegen die "Kleinen" unnötig Punkte liegengelassen wurde.
    Besonders jedoch liegengelassen durch eine Spielart, einem Auftreten, das dem des Union-Spiels oftmals wie "dem Arsch auf dem Eimer" oder meinetwegen auch umgekehrt glich.
    DAS ist das Beschissene daran und DAS obliegt der Arbeit und Verantwortlichkeit von Favre.
    Und noch schlimmer, es scheint sich fortzusetzen.
     
  20. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Dieses Problem haben wir doch nicht erst seit Favre.
    Das Problem ist das wir den achso tollen Kader haben der ja über so viel spielerische Qualität verfügt , aber eben keinen Zweikampf bestreiten kann bzw will , wenn nicht Delany und Witsel auf dem Platz stehen
     

Diese Seite empfehlen