Lucien Favre - Cheftrainer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Und genau diesen Motivator hatte ich mir eigentlich in/mit Kehl gewünscht.
    Aber irgendwie verpufft da gerade was...
     
    Susi und webdawg18 gefällt das.
  2. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Könnte es denn sein das Kehl , schon längst versucht Einfluss zu nehmen ,und die Motivation durchaus vorhanden ist nur die Jungs einfach nicht kämpfen können wenn bestimmte Charaktäre auf dem Platz fehlen (Delaney Witsel).

    Das sieht dann zwar unmotiviert aus , aber in Wirklichkeit können Reus Sancho und Alcacer kein Dreck fressen. Das ist wahrscheinlich genausowenig deren Naturell wie Favre kein Lautsprecher ist und kein Fussballfight kann.
     
    Zazou09, Saar-Borusse und Susi gefällt das.
  3. garfy

    garfy Leistungsträger

    Unsere Jungs sind bestimmt immer motiviert und es hapert auch nicht an der Einstellung, aber unsere Offensivkräfte sind keine Kämpfernaturen, die Dreck fressen.
    Reus hat doch schon so viel auf die Knochen bekommen mit schlimmen Verletzungen, da zieht er im Unterbewußtsein mit Sicherheit zurück, wenn da so ein wildgewordener Ochse mit ausgestrecken Beinen ranrauscht.
     
    Kevlina und webdawg18 gefällt das.
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Das ist aber eine klare Aufgabe, die in die Verantwortung des CHEF-Trainers fällt.

    Kehl, als Verbindungsmann zwischen dem Team und den "Chef's, könnte das vielleicht temporär bzw. hin und wieder einmal ZUSÄTZLICH machen (wenn dem nicht schon im Hintergrund so ist).

    Beständig widerspräche DAS jedoch der grundsätzlichen Aufgabenteilung in einem Verein und, das Wichtigste, es würde den Cheftrainers Stellung sicher schwächen.
    Stelle Dir nur einmal vor, Kehli wäre im Spiel bei Union am Spielfeld hin und her geflitzt und Favre wäre auf der Bank (gefühlt) eingeschlafen.
    Gleiches in jedem anderen Spiel.
    Wenn er das nach den Regeln überhaupt dürfte.
    Die Fußballwelt würde sich kaputtlachen.
    Nicht nur über Favre, sondern auch dem BVB.
    Jeder zukünftige Trainer wüsste, dass er LANGE nichts zu befürchten hätte, denn da ist ja immer noch ein gewisser Herr Kehl.

    Auch die Spieler wüssten dann, dass der Chef Defizite hat, die er (aus deren Sicht und auch generell) nicht haben dürfte/sollte und schalten bei bestimmten Anweisungen des Cheftrainers möglicherweise im Unterbewusstsein oder gar absichtlich ab.

    Nein, der Chef muss DER Motivator für SEIN Spielsystem, für SEINE jeweilige Taktik und bei SCHLECHTEM Spielverlauf auch SICHTBAR am Spielfeldrand sein.

    Ein Trainer der das aufgrund seiner eigenen Mentalität nicht kann, gehört nicht zu einem Spitzenverein, wie es der BVB national umd sogar im erweiterten Sinn international ist.
    Ein Trainer, der seinen Spielern im Ergenisrückstand nichts vermittelt, sondern stattdessen mit seinem Co. eine Auswechslung bespricht (im Unionspiel) :schreien:, der die DM verbal abschreibt, obwohl sie rechnerisch nicht unmöglich ist :schreien:, der besonders oder sogar gegen die "Kleinen" zögerlich handelt und teils ängstliche Aufstellungen aufbietet, der stets Reagieren statt Agieren vorgibt :schreien:, der ist ganz einfach nicht geeignet, Mannschaften, im konkreten Fall uns, so zu stabilisieren, dass wir regelmäßig realistisch um Titel mitspielen können.
     
  5. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Klar, das steht außer Frage.
    ABER, zwischendurch, im Hintergrund, in der Kabine in der HZ, zum Beispiel.
    Im Hotel vor dem Spiel... DA könnte ein zusätzlicher Motivator mit dem BVB Gen im Blut nicht schlecht sein.
    So hatte ich es gedacht.

    Abgesehen davon... Wenn es nach dem Motivationsprogramm unseres Chefs in unserem Geschäft ginge, wäre unsere Firma schon längst untergegangen. :pfeif:
     
    Salecha gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Was für eine abstruse Idee. Wir können ja Ike Hüftgold vom Ballermann holen, der legt dann, nachdem Favre seine drei Worte dahergenuschelt hat, mit „Dicke Ti.... - Kartoffelsalat“ los.

    Entweder Favre kann es oder er kann es nicht. Aber Hilfestellung mit Motivator und Minnesänger ist lieb gemeint, aber vollkommen an der Realität vorbei gedacht.

    Favre ist Chef Trainer und muss, um seinen Job auszufüllen, zusammen mit seinem Team/Stab alles im Griff haben, was die Mannschaft angeht. Da kann und darf Kehl nicht zwischenfunken. Kehl beobachtet und vermittelt - mehr nicht.
     
  7. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Kehl hat ja bereits in Sammer Manier den motivator gemacht

    Sicherlich auch im Training oder Hotel, aber nicht vor dem Spiel bzw in der Halbzeit! Denn der Trainer gibt ja die Spielidee bzw spielsystem vor! Da kann Kehl schlecht Sagen, gebt Gas Jungs spielt in 45 Minuten 2-3 geduldige Chancen raus :?:anzünden: kommt irgendwie nicht motiviert rüber? !

    Ich hab jetzt auch das geheule von LF verstanden, dass die 10 Torschüsse kein Tor! Das zerstört seine persönliche statistik! Schaut man sich die trainerstatistik von LF an, baut er ja schnell ab und lag bei Hertha bis Nizza so zwischen 1,4-1,6! Nur bei einer statistik ist LF richtig gut bei allen Mannschaften von Hertha bis zu uns! Expected goals! Die Werte sind bei allen seiner Mannschaften sehr hoch! Wie Effektiv ist jede Mannschaft? Hast du wenig Torschüsse aber dafür ausreichend Tore ist der Wert hoch. :-0 ER lässt dieses System bereits seit Hertha spielen! Die Spieler sollen erst in aussichtsreicher Position schießen und ggf treffen! Sprich schnarchfussball als System! Siehe 90min Borussia Dortmund: Effektivität nach dem Favre-Modell
    Daher unsere Ecken, Flanke und Schuss soll nicht sein! Siehe Beispiel Leverkusen, letztes Spiel 19 Ecken 20 Torschüsse kein tor würde diese Statistik zerstören
    In der Verteidigung sollten die Gegner in diesen gefährlichen Zonen fern gehalten werden :? jetzt versteht man Bürki wieder, wir sind zu blöd dafür :anzünden: denn Union schoss per Weitschuss den Führungstreffer, soviel wie blöd dieses System ist. Matthäus erklärte auch, warum unsere Verteidigung Raumdeckung bei Standards nicht mag: unsere spieler decken stehend Raum, Gegner läuft und hat Geschwindigkeitsvorteil, bei manndeckung bewegen sich beide

    Statistisch wirkt es so als ob die Mannschaften effektiven fussball spielen, aber nur weil Verhältnis Torschüsse zu Treffer manipuliert werden mit dieser langweiligen Spielweise

    In der Abwehr scheint unser bvb mit dem System nicht klar zu kommen, definitiv zuviele Gegentreffer

    Effektiv ist anders, wenn pure Fans keine Lust mehr haben :cry:
     
  8. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Das mit den Torchancen ist übrigens ein Missverständnis. Und das sage ich als absoluter Favre Gegner.

    Er wollte sagen: Qualität statt Quantität. Lieber 2-3 richtig gute Torchancen als 10 schlechte.
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Halbblinde gibt es überall :totlach:
     
  10. svenska

    svenska Stammspieler

    Bin gespannt ob die Anti-Favre Posts jetzt (vorübergehend?) etwas nachlassen. Eventuell überwinden sich sogar Einige mal etwas positiver zu denken oder soger zu schreiben. Ach neee.Niedermachen ist ja soooooo viel einfacher.:motz::motz::motz:
     
    Kevlina, Salecha und Floralys gefällt das.
  11. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Favre ist im Übrigen nicht der einzige der gegen nen Aufsteiger abkackt..... Pep ist das heute auch passiert.

    Kommt vor
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Finde Deine Aussage nicht ok.
    Ich z. B. kritisiere ihn sehr deutlich, aber niedermachen ist negativ besetzt und nie meine Absicht.
    Kritik muss ganz einfach erlaubt sein und nicht in die von Dir genannte Schublade gesteckt werden.
    Mir wäre es sehr, sehr lieb, wenn Favre die "Motivationskurve" bekommen würde, denn das würde eine vielfache Verbesserung unserer Chancen in jedem Spiel und damit mehr Erfolg bedeuten.

    Nur:
    Genauso, wie ich nicht wegen den bisher 3 gespielten Spielen, sondern diese plus RR Kritik geübt habe, werde ich ihn nicht nach nur einem Spiel hochloben.

    Was es/er bewirken kann, wenn er und das Team zusammen etwas so richtig wollen, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, die Jungs den Kampf annehmen und über diesen zum Spiel finden sowie Favre mehr aus sich rausgeht, haben wir heute gegen einen starken Gegner positiv erleben dürfen.
    DAS darf aber eben keine Eintagsfliege sein oder wie eine Sinuskurve auf und ab gehen, sondern stabil SO angeboten werden.
    Dann kann ich auch mit einer Niederlage mal leben.
    DANN verstummt auch die (berechtigte) Kritik an LF und somit auch am Team.
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Habe ich doch vorher schon geschrieben, meine Favre Kritik bleibt bestehen. Trotzdem war der Sieg grandios und daher geht mein Respekt auch an Onkel Schnarch.

    Und eines ist auch klar - schafft es Favre, dass wir konstant einen solchen Fussball spielen, dann freue ich mich und akzeptiere Favre.

    Ich schreibe meine Kritik ja nicht als „wer hat recht“ Kolumne. Mir gehts um den Verein und meine Beobachtungen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  14. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Das gestrige Spiel war seit langer Zeit wieder ein sehr gutes, Engagement und Einsatz hat gestimmt
    Favre hat auch sicherlich die bestbesetzung spielen lassen! Und er konnte gegen eine mit mehr ballbesitz spielende Mannschaft SEIN System spielen lassen! Gestern alles richtig gemacht

    Din Kritik hat sich aber nicht nur durch ein Spiel ergeben, sondern war in Kombination mit denselben schwachen Vorstellungen der RR! Zusätzlich waren seine Aussagen vor den Aufsteiger Spielen und ganz extrem nach Union irreführend! Er hat damit schon bewiesen, dass er Probleme hat mit dem Druck!

    Nun hat mann dies vor dem gestrigen Spiel wieder gerade gedrückt, klar möchte er auch um die Meisterschaft spielen und es ist das gemeinsame Ziel, aber er muss ja seinen Job machen usw. Motiviert klingt anders.

    Abwarten heisst die Devise! Es werden wieder Mannschaften kommen, die sich hinten rein stellen, die genau wissen, von wo LF seine Spieler schießen sehen möchte und werden diese Räume zu machen
    Und es folgt wieder dieses langweilige Handballspiel und sollte es eng werden, werden sicherlich auch spiele kommen, wo Spieler in der Halbzeit einen Häuptling brauchen, der sie anpusht, aber dieser push wird nicht kommen.. Wegen einem Sieg ist jetzt nicht alles rosarot.
    Klar wäre es Top wenn LF an seinen Schwächen arbeitet und wir weiterhin tollen fussball zelebrieren. Ich kann dann auch mit Rückschlägen leben, wenn Leidenschaft und Einsatz passen
     
    hotzenplotz gefällt das.
  15. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Es ist durch dieses eine Spiel bei LF plötzlich nicht alles Friede Freude Eierkuchen,seine Schwächen bestehen.
    Es war auch durch das Union Spiel nicht alles von LF so schlecht wie es gemacht wurde.
    Man sollte da aber auch mal fair bleiben und LF für den geplatzen Sack Reis in China nicht die Schuld geben wollen.
    Wenn man sich mal die Stimmen in Bezug auf Balerdi hier ansieht,weiss man genau wohin die Reise geht,immer gehen wird.
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich freue mich sehr über den gestrigen Sieg. Das war wie eine Erlösung. Deswegen ist jetzt nicht alles Supi Dupi, aber wir haben gezeigt, dass wir durchaus Zähne haben.

    Jetzt muss man aber auch sehen, dass der Hurra Fussball des Peter Bosz, leicht zu knacken ist. Das haben wir ja zig mal am eigenen Leibe erfahren müssen, indem wir selber genauso untergegangen sind, wie gestern die Pillen.

    Das soll unsere Leistung nicht schmälern. Bosz hat auch dazugelernt und Leverkusen ist qualitativ eine sehr starke Mannschaft, aber es erklärt ein wenig die Höhe unseres Sieges.

    Überrascht hat mich, dass die Pillen nach dem 2 : 0 tatsächlich aufgegeben haben. Ich denke, dass das auch damit zu tun hatte, dass wir wirklich mit unglaublicher Power aufgetreten sind.

    Das war wie beim Boxen. Wir haben die Pillen voll auf die Bretter geschickt. Gerne mehr davon.

    Man hat später in den Interviews germerkt, dass Favre auch ein Stein vom Herzen gefallen ist. Hoffentlich zieht er das jetzt mal durch und fängt nicht wieder an, zu zweifeln.
     
    Alexaceman gefällt das.
  17. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ohne die Leistung gestern schmälern zu wollen, aber Bosz ist halt nunmal kein Trainer der Ansatzweise das Niveau eines (ach so schlechten) Favre hat. Boszs ideenloser alles nach vorne Fußball ist total einfach zu berechnen und zu zerlegen. Ich und viele andere haben sich schon bei uns gefragt wie man mit so einfachen Mitteln spiele gewinnen kann.

    Favre hat sauber reagiert, hat entsprechend gehandelt und das Ergebnis war gestern auf der Anzeigentafel abzulesen. Auch wenn es für meinen Geschmack 1-2 Tore zu hoch war.
     
  18. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Nun bei Ajax und Tel Aviv lag sein Punkteschnitt über 2,1. Auch bei Leverkusen hat er damit einen Schnitt von 1,8 und kam damit in die CL. Unterhalten tut Bosz damit auch, macht die Spiele interessant, kein Taktik Getue! Hat damals mit Ajax die CL aufgemischt. Hätte bei ajax bleiben sollen, ist auf jeden Fall witziger als Favre, unterhaltsamer! Klar ist es ein Risiko offen zu spielen! Er hat auch den Mut junge Spieler ein zu setzen, fördert damit den ganzen Verein, nicht nur 16 Stammspieler, dann geht's abwärts bei Ausfällen

    Witzig, unterhaltsam und offensiver spielstil, halte ich besser wie schnarchnase Lulu, der vor Aufsteiger warnt
     
    hotzenplotz gefällt das.
  19. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ja gut, dann kann man aber auch gleich in Zirkus gehen... Bosz ist für mich kein guter Trainer. Etwas geholt hat er auch noch nicht.

    Nicht Mal mit dem 34 maligen Meister Ajax hat er die Käsemeisterschaft geholt...
    Auch in Israel nicht mit dem 21 maligen Meister.


    Da hat selbst Favre mehr vorzuweisen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Kampf der Titanen : Bosz vs. Favre. Das sind beides keine Trainer Größen.
     
    Alexaceman gefällt das.

Diese Seite empfehlen