Lucien Favre - Cheftrainer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    So, nach unserer "Glanzleistung" von gestern, dann behaupte ich jetzt mal etwas provokant, bislang sehe ich keinen wesentlichen Unterschied zu unserem Spiel unter einem Stöger :pfeif:

    Da brauch ich jetzt Hilfe, sieht einer von euch, wie das Kind jetzt heißt bzw. was es mal werden soll :weissnicht: Stöger 2.0 oder wie :?
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Der

    Der gewaltige Unterschied ist eine stabile Defensive, mit Witsel und Delany, ja auch unterstützend durch Dahoud und zwei schnelle, sehr gut IV Akanji und Diallo.
    An deren Seite können die schwankenden Leistungen des in die Jahre gekommenen Pischu und die von Schmelzer besser kompensiert werden.

    Spiele, wie die in Fürth, gegen RBL und gegen Frankfurt, wären bei einer Defensive mit Castro, Weigl und Götze oder einer anderen, ähnlichen Besetzung und der IV Toprak, Papa, verloren gegangen.
    Gleiches träfe wohl auf das gestrige Spiel zu.

    Leider ist es so, dass sich die defizitiären Verhältnisse gravierend von einer schlechten zur guten Defensive und von einer guten zu einer mangelhaften Offensive verschoben haben.

    Doch gegenwärtig ist es besser so, als im vergangenen Jahr.
    Lieber scheiße spielen und mit einer stabilen Abwehr kaum Gegentore bekommen, als ständig einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen.
    Dann doch lieber ein 0:0, als verlieren.
    Zudem sind unsere offensiven Einzelspieler immer für ein Tor, dem Siegtor, gut.

    Ich mag mir nicht vorstellen, was mit dieser Defensive und einem Auba (Batshuayi) möglich wäre.

    Uns bleibt jetzt nur zu hoffen, dass Paco die MS so ausfüllt und so einschlägt, wie in seinen ersten 20 Minuten.
    Und:
    Das er nicht der zweite Guerreiro, mit dauernden muskulären Verletzungen wird.

    Denn dann rächt sich die seit dem Abgang von Ramos mangelhafte, nein verantwortungslose, Arbeit eines Zorc, die MS-Position nicht mit einem, wenigstens brauchbaren ECHTEN Backup, zu besetzen.
    Ich formuliere es sogar noch schärfer.
    Auf diese (!) Position bezogen ist die Arbeit von Zorc vereinsschädigend.

    Was ohne ECHTEN MS passiert, können wir mit unserem derzeitigen Aushilfspersonal Reus/Philipp schmerzhaft erleben.
    Nämlich nichts!

    Wenn Zorc vor der Verpflichtung von Paco, die quasi in letzter Minute erfolgte, sogar meinte, dass beide die nötige Qualität für diese Position mitbringen, fällt mir zu dieser Aussage nichts mehr ein, als das mit dem Begriff Oberdämlichkeit zu bezeichnen.

    Mag jeder seine eigene Meinung dazu haben.
    Ohne echten MS, mit den beiden genannten eine Saison mit drei Wettbewerben spielen zu wollen, wäre für mich quasi der Sargnagel für eine weitere Horrorsaison, wenn nicht sogar schlimmer.
    Gleiches gilt für den Fall, das Paco nicht einschlägt oder dauernd verletzt wäre.

    Dann könnte man nur noch schreien:
    Herr Zorc, wo ist ein Backup für unseren Stamm-Mittelstürmer sowie den Fußballgott bitten, uns eine weitere Saison hold zu sein.

    So gesehen gibt es schon jetzt, zumindest ergebnistechnisch gesehen, einen gewaltigen Unterschied zu PB und PS.
    Ich hoffe nun, dass es LF gelingt, die Ansehlichkeit unseres Spiels zu verbessern, dass man sich auch wieder einmal darüber freuen kann und nicht nur über glücklich entstandene Siege.
    Denn 40 Minuten Ballgeschiebe Akanji zu Diallo, Diallo zu Akanji, Akanji zu Diallo usw.
    kann nicht der Anspruch eine LF sein.
    Und sicher auch nicht der von uns Fans.
     
    Kevlina gefällt das.
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Du ich muss sagen ich habe ein Problem damit das alles immer nur Glück sein soll, natürlich gehört ein gewisser Grad an Spielglück dazu. Gestern war der Apraller glücklich, aber wenn Bürki gut hält ist das mMn kein Glück. Das ist dann eben stark gehalten/gespielt.
    Letzes Jahr war mMn ein reinster Offenbarungseid.
    Und ich finde schon das wir gerade zuletzt mit Delany und Witsel viel besser gespielt haben als letztes Jahr unter Bosz und Stöger.
    Nur mit Götze und Weigl haben wir dieselben Probleme .
    Vielleicht waren Bosz und Stöger gar nicht solche Pfeiffen sondern sie hatten einfach nur diese schwachen Spieler zur Verfügung .
    Weigl musste ja entweder mit Lahmarsch Castro spielen oder eben mit Sahin oder alleine im DM spielen
    Vielleicht reicht da die Qualität einfach nicht.
    In Tuchels erstem Jahr hatte Weigl viel mit Ilkay gespielt der jeden Angriff nach vorne organisiert hat und für kreativität nach vorne gesorgt hat.
    Im zweiten Jahr unter Tuchel, als er alleine spielen musste, sah das nämlich schon ganz anders aus und wir haben uns gerade so mit ach und Krach in die CL gerettet.

    Das wir in Brügge unter Druck geraten wäre uns evtl auch unter Klopp passiert . Allerdings hatten wir da auch immer einen Stürmer der für 1 Tor gut war, das haben wir im Moment nicht.
    Dieser Stürmer fehlt an allen Ecken und Enden (als Zielspieler, Reus werden die Stärken geraubt, usw).

    Mann muss schon sagen das Zorc verdammt viel scheisse gebaut hat die letzten 3-4 Jahre , er hat auch einiges richtig gemacht, aber alleine die Stürmergeschichte jetzt wieder.
    Ich halte Batshuay für keinen extrem guten Stürmer , abe rman hat doch gesehen das selbt ein mittelmäßiger Stürmer wie Batsmann um einiges mehr Gefahr sorgt als Reus oder Phillip.


    Der Wesley gestern hat mir eigentlich ganz gut gefallen , der hat ein Marktwert von 9 MIo Euro .
    Ich bin weisgott keiner der das Geld zum Fenster rauswerfen will, aber wenn man sich hauptberuflich mit dem Stürmermarkt in Europa befasst , und so einen extrem dringenden Bedarf hat wie wir ,muss unsere sportliche Leitung doch in der Lage sein solch ein Kaliber irgendwo her zu holen, stattdessen holt man so ein Spargeltarzan wie ISak (nichts gegen ihn) nur weil jemand dem ein "Ich bin der neue Ibramhimovic Tag" um den Hals bindet.
    Wesley - Spielerprofil 18/19
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Genau das ist es, was man Zorc massiv vorwerfen muss.
    Er hat es UNTERLASSEN (!) seit dem

    26.01.2017 (!!!!!!!)

    einen Backup für Auba zu verpflichten.

    Ich (und einige andere) haben das schon mehrfach geschrieben, dass es reines Glück war, dass Auba praktisch nie verletzt war.
    Was ansonsten schon damals passiert wäre, können wir aktuell erleben.
    Man kann sicher Verständnis dafür haben, dass man Ramos Wunsch nachgekommen ist und ihn hat gehen lassen.
    Das war im Wintertransferfenster Anfang 2017 !!!
    Eine Halbserie ohne 2. MS kann man sicher einmal verkraften.
    Keine gute, aber nachvollziehbare Denkweise.

    Seit dem aber haben wir, ein Verein mit nicht unerheblich sportlichen Zielstellungen, keinen ERSATZ-Mittelstürmer, wenn der Stamm-MS, warum auch immer, ausfällt.
    Man darf darüber eigentlich nicht nachdenken.
    Verständnis darf man dafür überhaupt nicht haben, sondern muss es scharf kritisieren.

    Betrachtet man diese Geschichte von der schlechtesten Sicht, hätte das dem Verein um Millionen mehr kosten können, als ein mittelmäßiger Backup-Mittelstürmer gekostet hätte.
    Denn das Verpassen eines internationalen Wettbewerbs hätte ein Vielfaches gekostet.
    Eine mögliche Abstiegsgefahr wäre nicht undenkbar erschienen.
    Wie schnell es gehen kann, konnten wir im letzten Kloppo-Jahr sehen.
    Da hatten wir einen überragenden Auba und Sokratis sowie den Motivator Klopp, die uns den Kopf aus der Schlinge gezogen haben.

    Mit Petersen, Selke, Wagner, Repic u.a. hätte man selbst in der BL einen MS mit mehr oder weniger Qualität finden können.
    Wobei Vertragsstände und persönliche Eigenheiten (z. B. Wagner) natürlich einiges eingeengt hätte.
    Aber, genau wie in der BL, gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit in "niederen" Ligen echte MS, die als Backup taugen, gewillt wären zum BVB zu wechseln und sich im besten Fall vielleicht sogar zu einem Klassemann entwickeln.
    Wenn man es aktuell betrachtet, wäre ja vielleicht sogar ein Schieber-Typ besser als unsere beiden Notlösungen.

    Bisher wurde alles von Auba kaschiert, Glück hatte Zorc mit der Batshuayi-Leihe, sonst wäre das Thems schon eher hochgekocht.
    Hier kann man Zorc ganz einfach nicht entlasten, seine diesbezügliche Arbeit ist ungenügend und mindestens fahrlässig.

    Weil Du gerade etwas von Bürki schreibst.
    Wie wurde der von vielen angegangen.
    Ich habe immer geschrieben, dass eine beschissene Defensive einen Torhüter oft schlecht aussehen lässt.
    Dass man Bürki einige Fehler zwar ankreiden kann, dass er hinter einer sehr guten Abwehr ein klasse Keeper ist war schon immer meine Meinung (seine Anfangszeit ausgenommen).
    Einer der Besten in der BL.
    Viele haben das anders gesehen.
    Den Beweis meiner These tritt er m.M.n. jetzt an.
    Sicher wird er auch wieder einmal ein Fehler machen, aber er strahlt mit Unterstützung einer guten Abwehr/Defensive eine richtig gute Sicherheit aus.

    In einem stimme ich Dir zu.
    Nicht alles ist nur Glück.
    Glück ist z. B. das gestrige Tor.
    Hingegen ist es kein Glück, wenn durch gute Defensivarbeit die Grundlage für den Erfolg geschaffen wurde.
    Das ist hautsächlich Klasse in Verbindung mit dem Quäntchen Glück, dass eigentlich jede Mannschaft in nahezu jedem Spiel auch ein-, zweimal braucht.
     
  5. george b.

    george b. Stammspieler

    Zorc hat mMn richtig gehandelt bei der Verpflichtung eines Sturmführers,denn er hat den besten geholt ,der mit unseren Möglichketen und für unser Spiel zu aben war. Mittelstürmer wachsen nicht auffem Baum und sind per se nicht billig ,aber 40+x für Batshuayi ünd 20+x für Petersen oder Wagner gehen garnicht.Die beiden letzteren sind allenfalls Durchschnit und Selke ist auch nicht der Bringer.Wir werden ja in den nächsten Spielen sehen wie Paco sich einfügt und genauso werden wir vielleicht erkennen wo Favre mit dem BVB hin will.Mit der Abwehr haut das schon hin ,aber die spielerische Armut und Ideenlosigkeit ist ,bisher,zum fürchten.
     
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin verwundert, dass wir diese Diskussion ernsthaft führen.

    Wer den Unterschied zwischen dem, was Favre aktuell macht und der Arbeit der beiden Clowns nicht sieht, hat entweder eine stark vorgefärbte Meinung gegen Favre oder schlichtweg keine Ahnung von Fussball.

    Favre hat die Mannschaft stabilisiert und zwar deutlich. Seine Wechsel sorgen regelmäßig dafür, dass wir diese Spiele gewinnen. Nochmal zum mitlesen : DAS WAR GESTERN EIN CL AUSWÄRTSSIEG ! WIR HABEN 3 PUNKTE GEHOLT !

    Der Unterschied ? Mit Stöger hätten wir gestern 3 : 1 verloren. Mit Bosz 4 : 0.

    Dass Favre ganz am Anfang steht ( das sagt er auch andauernd ), ist doch klar. Wie schon gesagt : runter geht schnell - wieder rauf, dauert lange und ist mit extremen Anstrengungen verbunden.

    Es sind Zorc und Watzke, die den Karren, insbesondere mit einer desaströsen Transferpolitik ( siehe z.B. Blähkader ), tief und immer tiefer in den Dreck gefahren haben.

    Das soll nun Favre in 5 Spielen richten ???? Das ist doch Schwachsinn. Sorry.
     
    Steinfurter und Salecha gefällt das.
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Die Arbeit von Stöger und Favre kann man doch nicht seriös miteinander vergleichen,dafür sind zuviele neue Spieler da,Favre hat eine Vorbereitung,die hatte Stöger so nicht.
    LF wurde zum Neuaufbau eingestellt,PS war Feuerwehrmann und sprang in eiskaltes Wasser.
    Ich traue LF durchaus mehr zu als PS,aber man sollte diese Dinge schon fair betrachten.
     
    svenska gefällt das.
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sorry. Für mich spielen die beiden nicht in der selben Liga. Favre ist ein sehr guter Trainer - Stöger ein Mann für die 2. Liga.
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Die die von mir genannten Namen waren nur beispielhaft, also verstehe ich nicht, was es soll, wenn Du näher darauf eingehst.

    Gleich recht nicht Deine Einschätzung bezüglich der Kosten (ca. 20 Mio. zum BEISPIEL [!!!] für Petersen) einen MS-Backup.
    Weißt Du, was ohne einen Mittelstürmer passieren kann?
    1. Dass wir wegen fehlender Tore keinen BL-Platz erreichen, der für die Teilnahme an CL oder EL reicht.
    Das würde
    a) einen gewaltigen Einnahmeverlust darstellen, der die Transferausgabe für einen MS-Backup von angenommenen 20 Mio. plus Gehalt weit überschreiten würde.
    b) Es würden keine sehr guten Spieler den Weg zu uns finden, das wiederum würde zur sportlichen Abwertung des BVB führen und hätte langfristig gesehen fatale Folgen.

    2. Dass wir wegen fehlender Tore möglicherweise in einen tabellarischen Abwärtsstrudel bis hin zur Abstiegsgefahr geraten können.

    Du schreibst, dass wir in den nächsten Spielen sehen werden was Paco kann.
    Da hast Du recht.
    Damit verfehlst Du aber das Thema, die Kritik an der Transferarbeit von Zorc bezüglich der MS-Position hieß, deutlich.
    Denn darum geht es.

    Darum, dass wir als wohl einzige namhafte und ambitionierte Mannschaft der BL keinen Backup für die Mittelstürmerposition haben!!!!

    Was ist, wenn Paco nicht einschlägt?
    Was ist, wenn Paco öfter/häufig verletzt ist und anders als Auba häufig ausfällt?
    Glaubst Du wirklich daran, dass Philipp oder Reus das Problem in drei Wettbewerben, von denen eine CL heißt, auf Dauer lösen.
    Niemals auf der Welt.
    Dann sind wir richtig am Arsch.

    Und das nur, weil es Zorc seit Januar 2017 nicht fertig gebracht hat, da ordentliche Arbeit zu leisten.
    Oder eben für Pfeifen, wie Schürrle 32 Mio., für Rode, 12 Mio., für Toprak 20 Mio., für Götze 25 Mio., für Toljan wohl 5 Mio, für einen nutzlosen Isak wohl 2 Mio. ausgegeben wurden, die nichts, wirklich nichts als adequate Gegenleistung anzubieten haben.

    Rund 90 Mio Transferausgabe für Nichts.
    Und Dir sind 40 Mio. für Batshuayi oder 20 Mio. für Petersen zuviel.
    Für eine Position, die dringend zu besetzen und für unser Spiel 100x wichtiger ist, als alle Schürrles, Götzes, Toljans, Topraks, Rodes, etc. der Welt.
    Ich finde das, sorry nicht böse gemeint :prost: lachhaft.

    Ich will nicht hoffen, dass mit Paco etwas schief geht.
    Wenn das doch der Fall ist, was der Fußballgott verhindern möge, dann wirst Du möglicherweise an diese von mir geschriebenen Worte denken und merken, wie recht ich damit hatte.
    Für uns alle hoffe ich jedoch, dass dieser Fall nie eintreten mag.

    Denke also nochmal über alles, vor allem die Bedeutung eines Mittelstürmerbackups nach.
    Vielleicht kommst Du dann doch zu einer anderen Sichtweise.
    Finanziell, wie zur Arbeit von Zorc.
     
  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich verstehe nicht, wieso wir das Stürmerproblem haben. Genauso, wie jeder Verein 2 TWs hat, hat, selbst jeder Kreisligaverein 2 Stürmer. Das ist, ansich, eine Selbstverständlichkeit. Man kann dann vielleicht noch über die Qualität der jeweiligen Stürmer diskutieren, aber mit nur einem ( oder aktuell keinem ) Stürmer in ( bei diesem Monster - Kader und Dreifachbelastung ) zu planen, ist fahrlässig.

    Aus welchem Fussballverständnis heraus, wir, seit dem Weggang von Ramos erst nur noch einen Stürmer ( Auba ) und jetzt gar keinen mehr haben, erschliesst sich für mich nicht.

    Isak und Brun Larsen lasse ich mal aussen vor. Der eine ( B.L. ) braucht noch 2 Jahre - der andere ( Isak ) ist nicht BL tauglich.

    Auch unter Klopp, hatten wir immer zwei Stürmer. Sinn und Zweck dieser Maßnahme dürfte jedem klar sein : 1. man hat Ersatz, sollte der eine Stürmer ausfallen ... und 2. man kann ggf. rotieren oder Doppelspitze spielen.

    Das Resultat, wenn wir ohne MS spielen, sehen wir aktuell und haben wir auch verschiedene male gesehen, wenn Auba ausgefallen ist. Wir schiessen keine Tore ( irgendwie logisch, oder ? ).

    Ich bezweifele, dass Paco, trotz seine Qualitäten, diese Lücke komplett schliessen wird. Vielleicht war es verfrüht, sich von Yarmolenko zu trennen ( obwohl der auch keine 100 % ige Lösung gewesen wäre ).

    Über den Batsman brauchen wir nicht weiter zu sprechen. Aber meiner Meinung nach, muss so jemand her. Besser früher, als später.

    Die zweite Baustelle in der Offensive, heisst Reus. Keine Ahnung, was Löw mit den Spielern macht, aber seitdem Marco von der WM zurückgekommen ist, ist er genauso harmlos und lethargisch wie Götze.

    Da muss Favre dringend den Hebel ansetzen, denn ein Marco Reus in Form, kann ( und sollte als Top Verdiener und Kapitän ) den Unterschied machen. Das tut er, momentan leider nur im Negativen.
     
  11. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Marcos Dilemma ist m.M.n. (AUSNAHMSWEISE) mal nicht der Schal.

    Nein, hier schließt sich für mich der Kreis des Themas "fehlender/fehlende Mittelstürmer".

    Reus ist ein Außenbahnspieler, vorwiegend auf der linken Offensivseite.
    Er ist weder ein richtiger Spielmacher (Nr. 10) und noch weniger, praktisch kein Mittelstürmer.
    Ich erspare mir jetzt hier mal das Warum zu erörtern, weil viele die Gründe kennen und das auch zu umfangreich wäre.

    Im Prinzip trifft das Gleiche auch auf Philipp zu.
    Der ist auch ein Außenbahnspieler, zudem vielleicht unser robustester und torgefährlichster.
    Von allen möglichen Aushilfs-MS wäre er deshalb noch der am Geeignetste.
    DAS hat er vor und auch gleich wieder nach seiner schweren Knieverletzung gezeigt.
    Er ist sicher nicht die 1A-Besetzung, könnte dies jedoch, bei einem Ausfall oder einer anhaltenden Formkrise von Reus, ohne einen großartigen Qualitätsverlust auf dieser Position sein.

    Doch bei den Not-MS Reus und Philipp tritt ein weiteres gravierendes Problem zutage.
    Wir kreiren kaum Torschancen, bringen weder den einen noch den anderen in Positionen, so dass sie überhaupt die Chance haben abzuschließen.
    DAS kommt nämlich zur grundsätzlichen Riesenproblematik auf der MS-Position erschwerend hinzu.

    Ich will gar nicht weiter auf den dafür Verantwortlichen und dessen diesbezüglich mangelnde Arbeit herumreiten.
    Nur hier ist nicht der Schal sondern unzweifelhaft nur einer, nämlich Zorc der Verursacher dieser Situation.
    Statt Transfersummen für Tiefflieger wie Schürrle, Rode,Toprak, Toljan und ja auch Götze zu verbrennen, hätte er diese bei entsprechender Umsicht größtenteils unterlassen sollen und stattdessen seine Hausaufgaben beim Thema "Besetzung der Mittelstürmerposition" ordentlich erledigen müssen.
    Da hätte er mit diesem verbrannten Geld für die Verpflichtung der genannten Flops inkl. deren Gehälter locker einen Batshuayi nebst einen Backup vom Format eines Petersen (oder ähnlich) verpflichten können.
    Zorc verpflichtet stattdessen beinah gar keinen MS, d.h., Paco auf dem letzten Pfiff.
    Als Backup sieht ER (Gott sei Dank nicht Favre) scheinbar "das Kind" Isak.
    Dieser bedauernswerte junge Mann muss dann teilweise Abwertungen hinnehmn, für die er größtenteils situationsbedingt kaum etwas kann.

    Ich bin mir sicher, dass wir mit einer Verpflichtung von Batshuayi (meinetwegen auch Paco) und z. B. einen Petersen als Backup (erstmals nach der Kloppo-Ära) eine sehr gute und ausgewogene stabile Abwehr mit einer starken Offensive und somit riesige sportliche Stärke zurückgewonnen hätten.
    Nur Zorc ist es gelungen, dies zu verhindern, dass das so ist.
    Danke dafür!
     
  12. garfy

    garfy Leistungsträger

    Das stimmt ja alles mit dem fehlenden Mittelstürmer und seinem Backup. Jetzt haben wir ja Alcacer und hoffen mal, dass seine Muskulatur belastbarer ist als die von Guerreiro.

    Trotz allem muss man von einem Reus, auch wenn er nicht auf seiner richtigen Position spielt, mehr verlangen können. Das Problem von Reus sehe ich mittlerweile darin, dass er Zweikämpfe völlig aus dem Weg geht oder nur noch mit minimalem Aufwand führt. So kann er natürlich überhaupt kein eins/eins mehr für sich entscheiden. Klar, er ist jetzt 29 und möchte nach den vielen Verletzungen nicht nochmal ein Jahr ausfallen, denn es geht auf den Herbst der Karriere zu.
    Aber so wie er mittlerweile spielt, nimmt dich jeder gute Abwehrspieler mit gesunder Härte aus dem Spiel.

    Und Philipp, na ja, ein Backup-Spieler, gehobener Durchschnitt, mehr auch nicht. Da kann ich keine Wunderdinge erwarten.
     
  13. george b.

    george b. Stammspieler

    Bei uns kann doch zur Zeit kein MS erfolgreich sein ,weil die Zuspiele fehlen. Wenn dann mal ein Zuspiel in die Spitze kommt wird es ,wegen technischer Mängel, verdaddelt. Im Moment sind wie ja noch im Tuchelschen Breitbandfussball gefangen . Bevor man mal was riskiert wird lieber quer gespielt und damit jedes Tempo aus dem Spiel genommen.Das Zusammenspiel ist entweder zaghaft oder mangelhaft oder beides .Wir waren mal in der Lage Chancen im Minutentakt zu kreieren,davon ist wenig geblieben. Gut ist nur das die Ergebnisse stimmen und für die ist Zorc ,Gott sei Dank nicht verantwortlich ,sonst würde nicht mal das funktionieren.
     
  14. garfy

    garfy Leistungsträger

    Am Samstag kommt für mich auswärts die erste richtige Bewährungsprobe. Bin mal gespannt. Wahrscheinlich ist man wieder mit einem 0:0 zufrieden, weil vorne nichts läuft und Favre Alcacer weiterhin schont.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Richtig.
    Die stimmen inzwischen wegen der guten Defensive.

    Abgesehen von der Misere um den MS sehe ich in Shinji am Ehesten in der Lage hinter den Spitzen Kreativität zu entwickeln.
    Da muss jedoch scheinbar ein 8-Mio-Gehalt-Spieler dauerhaft rekonvalenziert werden.
    Wir mutieren nun scheinbar von der Sozialstation auch noch zur Reha-Station.
    Wenn es sein muss, ist das ok.
    Nur sollte das nicht zwei und mehr Jahre erfolglose Zeit sein.

    Anmerkung.
    Die Bemerkung ist mehr bildlich gemeint.
    Sie richtet sich ausdrücklich nicht gegen all die vielen Menschen, die in solchen, wichtigen, Einrichtungen an ein soziales und gesundheitlich normales Leben herangeführt werden und auch nicht gegen die hervoragenden Pflegekräfte!!!
     
  16. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Ich freue mich das Favre da ist, denn er redet wenigstens nicht alles schön wie alle seine Vorgänger.
    Sondern er sucht jedesmal das Haar in der Suppe und ist dabei durchaus selbstkritisch.
    5 Spiele 4 Siege 1 Unentschiden gute Bilanz oder, wenn auch mit Glück, aber egal.
    Ich bin der Meinung das man ohne Favre noch nicht 7 Punkte hätte.
    Hinten stabilisiert er den BVB immer besser und vorne, was kann Lucien Favre dafür, daß
    nur ein gelernter Stürmer zur Verfügung steht.
    Was mir auffällt, was hat Favre mit Schmelzer gemacht? Der ist ja vorallem kämpferisch
    kaum wiederzuerkennen. :ja:
    Für mich liegen viele Probleme des BVB in der Führungsetage, da ist meiner Meinung nach
    viel Mist gebaut worden.
    Um das alles was es zu bearbeiten gilt beim BVB sofort zu ändern müßte Favre schon Jesus
    sein und das ist er nicht. :nein:
    Ich baue auf Favre das wird langsam werden.
    Ich finde Favre passt zum BVB.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2018
    hotzenplotz und Saar-Borusse gefällt das.
  17. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @george b.: Da wir keinen MS haben, gibt es auch keine Zuspiele für einen MS. Ansonsten kreieren wir ja genügend Chancen - nur dass das letzte Bein / Fuß / Kopf nicht da ist ( eben ein guter MS ) und der Ball am Tor vorbei rollt / kullert / fliegt.

    Ich habe keine Ahnung, wie man noch offensichtlicher demonstrieren kann, dass uns ein MS fehlt. Vielleicht sollte man in jeder Situation, in der ein MS fehlt, das Bild anhalten und mit Pfeil einen Schriftzug einblenden : HIER FEHLT JETZT EIN MS !
     
  18. george b.

    george b. Stammspieler

    Die Jungs trainieren tagtäglich und da muss sich doch einer anbieten für die MSposition und der Trainer wird ,hoffentlich,den bevorzugen ,den er für am wirksamsten hält.Bisher ist die Suche nach einem Ersatz MS ja relativ überschaubar verlaufen und von Erfolg kann nicht die Rede sein.Im ganzen Verein scheint es also niemanden zu geben ,der die Bälle in der Angriffsspitze verwerten kann? Was zum Geier wird denn dann bei uns ausgebildet? Es wird Zeit auf Jungs zu setzen ,die sich was trauen,die technisch beschlagen und zugleich durchsetzungsfähig sind ,aber wenn die ganze Ausbildung nur dazu führt ,daß Schönwetterspieler dabei rauskommen,die den gepflegten Quer und Rückpass beherrschen ,muss sich doch keiner wundern,daß national,das gilt für alle BLclubs,nach Miro Klose nix annähernd gleichwertiges in Sicht ist. Ich hoffe ,daß mit Paco endlich einer da ist ,der die Rolle des Torjägers ausfüllt.Von all den Ersatzlösungen von Milli über Marco oder Mario erwarte ich in punkto Torquote nix bis wenig. Vielleicht sollte Favre einfach mal den Versuch machen einen von den Amateuren,der 190 gross ist und einigermassen kombinationsfähig ist vorne reinzustellen.Erfolgloser als das ,was bisher so passiert ist ,kann der auch nicht sein. Natürlich nur ,wenn Paco uns nicht zur Verfügung steht.
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Da MUSS keiner in der Lage sein.

    Du wirst sicher wissen, dass es Positionen im Fußball gibt, auf denen dann immer Spieler spielen, die genau für den Aufgabenbereich der jeweiligen Position die speziellen Eigenschaften besitzen.
    Wäre das anders, könnte ja Bürki MS spielen, Reus IV oder Götze im Tor stehen.
    Ist natürlich Quatsch.

    Die MS-Position ist, neben der des Keepers eine spezielle von allen Offensivpositionen.
    Deshalb speziell, weil besondere Anforderungen bestehen.
    Bei offensiven Außenbahnspieler, ist das nicht so speziell, die können in der Regel beide Seiten bespielen.
    Ein MS hingegen bewegt sich rechts, links oder mittig im Angriffs-ZENTRUM.
    Da, wo es räumlich sehr eng zu geht, wo es immer mächtig auf die Knochen gibt und wo man diesbezüglich mächtig einstecken und es verstehen muss, sich dagegen zu wehren.
    Hinzu kommt eine gewisse Begabung, Bälle technisch und clever mit einer entsprechenden Handlungsschnelligkeit zu verwerten.
    Im allergünstigsten Fall ist ein MS dann noch ein sogenannter Zielspieler, der mit dem Rücken zum Tor stehend, Bälle technisch sauber zu seinen Mitspielern ablegt.
    Eine gewisse Kopfballstärke ist auch nicht von Nachteil.

    Du siehst, eine große Menge an Eigenschaften, die da im Idealfall erforderlich wären.
    Meiner Meinung nach kommt in der BL nur einer diesem Idealbild am nächsten und das ist Lewa.
    Auba war auch sehr torgefährlich, hatte aber erhebliche technische Probleme, wenn es ums Mitspielen ging oder der Raum eng wurde.
    Er lebte von seiner Schnelligkeit und seiner Handlungsschnelligkeit sowie dem Umstand, dass mit dem Wissen um seine Stärken die Zuspiele auf ihn entsprechend erfolgten.

    Die geforderten Eigenschaften hat keiner in unserem Kader.
    Reus wäre technisch dazu in der Lage, ist jedoch nicht antrittsschnell genug und vor allem besitzt er nicht die nötige Härteverträglichkeit.
    Philipp hingegen hätte schon eher die Härteverträglichkeit, hat aber ebensowenig die erforderlichen speziellen Fähigkeiten eines MS.

    Es liegt also nicht daran, dass sich keiner der Jungs für diese Aufgabe findet, sondern daran, dass Zorc dieser Position seit dem 26.01.2017, dem Weggang von Ramos, nicht die notwendige Aufmerkssmkeit bzw. Bedeutung beigemessen hat.
    Ein fataler Irrtum bzw. Fehler, den er, vielleicht durch Kehl und Sammer indirekt erzwungen, "kurz vor 12" mittels dem Transfer von Paco zumindest ersteinmal etwas korrigiert hat.

    Doch das ist lange noch nicht genug.
    Weil eben Reus und Philipp, gleichrecht kein anderer im Kader, die nötigen Voraussetzungen für diese Position mitbringt.

    Reus und Philipp können diese Position aushilfsweise einmal ein, zwei Spieltage spielen, aber für eine ganze Saison mit ihnen zu planen, ohne echten MS im Kader (wie Zorc es notfalls angedacht hatte) grenzt an Harakiri.
    Deshalb mag ich mir nicht vorstellen, was passiert, wenn Paca muskulär der zweite Guerreiro ist/wird und wir praktisch ohne MS dastehen.

    Deshalb ist es m.M.n. zwingend in der Winterpause zu handeln und einen Backup zu verpflichten.
    Wäre das Haller, würde ich das als sinnvoll und passend ansehen.
    Vor allem wegen der unterschiedlichen Größe und Physis gegenüber Paco.
     
  20. george b.

    george b. Stammspieler

    Das fatale doch,daß nirgendwo in Deutschland einer nachkommt,der die Tradition der grossen Mittelstürmer fortsetzen kann. Bei vielen Clubs in anderen Ligen gibt es 3,4 oder gar 5 Jungs ,die das spielen können und selbst die "falschen" 9er gehen dahin wos wehtut und ergehen sich nicht nur im gepflegten Passpiel. Was würde ich für Typen wie Firmino oder Sturridge geben .Wie gesagt ,diese Position ist von allen Vereinen vernachlässigt worden und mir soll keiner erzählen unter den vielen jungen ,die sich für den Fussball begeistern seien nicht auch typische Angriffsführer gewesen. Die sind vom Typ her ,das ist meine These,eben unbequem,durchsetzungsstark und keine Jasager. Das hat man bei uns nicht so gerne und die werden dann als nicht brauchbar abgetan.Es wird ne Weile dauern bis da wieder einer kommt,.
     

Diese Seite empfehlen