Lucien Favre - Cheftrainer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Mit Deinen Anmerkungen zu "Schwiegermutters-Lieblings-Typen", als Typen, wie Auba, einst Basler oder Effenberg im Kader zu haben, liegst Du sicher richtig.
    Das geht beim Schal los und setzt sich bei und fort.
    Schmelzer und Götze sind da sicher Watzkes Idole.

    Nur ohne TYPEN, ohne auch eckige Typen im Kader zu haben, wird aus diesem schnell ein eintöniger Einheitsbrei.
    Wenn dann der Kapitän auch noch so angepasst, wie Schmelzer ist, setzt das dem dann die Krone auf.
    Hatten wir ja nahezu im vergangenen Jahr.
    Daher auch die Leistungen, wie sie waren.

    Mit Witsel, Delany, Diallo, Akanji hat sich das schon stark verbessert.
    Dazu Marco als neuer Kapitän.
    Es braucht also gar keinen Aufmucker, aber Spieler, die in komplizierten Situationen vorangehen.
    Das kann so geschehen, wie es Kehli vorlebe, aber eben auch in der forscheren Art von Ballack, Sammer, Effenberg und Matthäus.
    Nur die Art von Hummels empfinde ich nicht als gut.

    Hingegen ist Einheitsbrei mit Typen, wie Schmelzer, Lahm und Co. weniger zielführend, ja teilweise sogar den Erfolg hemmend.
    Ist jedenfalls meine Meinung.
     
  2. george b.

    george b. Stammspieler

    Effenberg ist ein Extrem,jemand ,wie Schmelle,den ich für harmoniebedürftig halte ,das andere. Etwas dazwischen wie Kehl,der intelligent seine Position vertritt und die auch begründen kann und damit überzeugt ,ist der Idealfall als Kapitän.Da musste lange suchen biste so einen findest. Der würde uns zur Zeit richtig guttun.
     
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Vom Typ her Witsel.
    Ist aber eh egal, weil Reus der Kapitän ist.
    Stimmt seine Leistung (insgesamt und nicht auf die Aktuallität bezogen) auch ein guter, vor allem würdiger.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Bitte die Kirche im Dorf lassen. Reus ist insgesamt ein guter Kapitän. Dass er jetzt irgendwie daneben läuft, hat nichts mit der Kapitänsbinde zu tun. Wäre die Kapitänsfrage offen, könnte ich mir auch Witsel vorstellen.
     
    Alexaceman, Kevlina und webdawg18 gefällt das.
  5. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Also ich mag LF,bin froh das er bei uns Trainer ist und bin bis jetzt von seiner Arbeit begeistert.:daumendruek:
    Aber bei den PK hat er echt noch luft nach oben finde ich,da könnte er mal eine Kurzeinweiseung von Kloppo vertragen.
     
    Zazou09 gefällt das.
  6. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler

    @Saar-Borusse
    Unseren Kloppo kann niemand ersetzen - Klopp ist und bleibt einzigartig!
     
    cocoline, webdawg18 und Kevlina gefällt das.
  7. george b.

    george b. Stammspieler

    Wenn das so weiter geht muss ich in Sack und Asche gehen,denn meine Begeisterung für LF hielt sich in ganz engen Grenzen. Anscheinend ist es so,daß er mit dem unglaublichen Potenzial ,das ihm zur Verfügung steht klug und sensibel umgeht und die Jungs ihm folgen. Wir stehen ganz gut da und noch sind lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft . In einer langen Saison,die vor allem in drei Wettbewerben möglichst lange anhalten soll,wird JEDER gebraucht und auch die,die jetzt etwas in den Hintergrund geraten sind ,werden dringend gebraucht. Soviel richtig gute Fussballer im Kader zu haben ist Freude und Last zugleich für den Übungsleiter. Solange der Mannschaftsgeist,der offensichtlich zurück ist,nicht unter dem Konkurrenzkampf leidet ist alles in bester Ordnung und ich bin mir fast sicher ,daß Favre die richtigen Knöppe drückt,um das Wirgefühl zu erhalten. Hätte ich zu Beginn nicht gedacht.
     
    Zazou09, Alexaceman und Heinerich gefällt das.
  8. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Was auch ganz wichtig ist,die Spieler müssen wollen,müssen das eigenen Ego hinten anstellen und an eine Sache glauben,dann ist sehr viel möglich.
    Egal wie man es derzeit betrachtet,objektiv oder subjektiv,schlechte Arbeit kann man LF derzeit nicht bescheinigen finde ich.
     
    Zazou09, george b., Alexaceman und 2 anderen gefällt das.
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meiner Meinung nach, ist Favre ein hervorragender Trainer. Für mich, neben Tuchel, der beste Trainer im deutschen Umfeld ( Klopp ist für mich im PL Umfeld ). Was er hier bei uns gerade macht, ist toll. Ich bin wirklich begeistert.

    Allerdings sehe ich auch, dass Fans, Region, Fussball Folklore etc. an ihm vorbeigehen. Da hat er gar keine Berührungspunkte. Ich glaube noch nicht einmal, dass Favre eine besondere Beziehung zum Verein entwickelt. Favre steht für Favre.

    Ich bin mal gespannt. Bislang konnte sich kein Trainer ( ausser den beiden Clowns und ein paar anderen Intermezzo Desperados ) der Magie des BVB entziehen. Wer Fussball liebt oder lebt ( und das tut Favre ), an dem prallt sowas, wie unsere Fans, das Stadion und die Region nicht ab. Selbst Tuchel blieb davon nicht verschont. Klopp wird das sein Leben lang nicht vergessen.

    Vielleicht wird Favre ja doch irgendwann einer von uns. Wäre toll. Glaube ich aber nicht. Ich hoffe wirklich, dass Favre lange bleibt und mit dem BVB etwas tolles aufbaut. Es wäre ihm und dem BVB zu wünschen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  10. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    LF wird immer auf Distanz bleiben.
    Aber, dass der BVB, die Fans, die Süd ihn beeindrucken glaube ich doch:fahne::fahne:
     
    Alexaceman gefällt das.
  11. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    PK ist nicht sein Ding. Und sicher ist das Stadion was spezielles, mann erkennt ja, dass er menschlich lockerer Siege oder Tore feiert, mehr wird es wohl nicht werden, ab einem gewissen Alter änderst du dich nicht mehr
    UND auch wir wissen bereits wie schnellebig dieses Geschäft ist! Verlierst ein paar Spiele und schnell wird kritisiert, was jetzt funktioniert

    Ich denke das er die komplette Mannschaft im Griff hat, aktuell! Denn ansonsten bringt die zweite Reihe auf Knopfdruck keine Leistung, siehe auch Kagawa, gutes Spiel sofort wieder dran, aber sein erdachten System hat Vorrang, dann spielen nur die die passen und ja wir haben viele 18-22 Spieler, da schwankt die Leistung und das weiß er auch, dass mann da schnell daneben liegen kann

    Sein Perfektionismus und dass er jedem einzelnen Spieler erklären kann wie Sie besser werden können, schafft Respekt und vertrauen, weiter so, :daumen:
    lasst ihn mit uns Meister werden, dann kommt auch er vor die Süd :blink::weg:
     
  12. DC65

    DC65 Leistungsträger

    Was hat Favre in der BL bisher anders gemacht als Peter Bosz letzte Saison ??? Ich meine nur die BL !!!

    Nichts. Tabellenführer, ungeschlagen...Punkt um. Bosz hatte sogar eine noch bessere Bilanz.

    Doch eines haben Favre, Bosz, Stöger und auch Tuchel gemeinsam. Alle haben, ausser dem Job, keinen weiteren Bezug zum BVB.

    Keiner von den oben genannten lebt den BVB so wie es Jürgen Klopp getan hat. Darum werden diese Trainer auch nur ein Name beim BVB sein...nicht mehr und nicht weniger.
     
    Alexaceman gefällt das.
  13. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Oder er wird eine Art Hitzfeld.
    Man kann einen Verein auch in einer anderen Art verinnerlichen und weniger nach außen zeigen.
    Wie Favre sich gefreut hat, als wir das Ding bei den Pillen gedreht haben, so ehrliche Freude in den Augen, dieser Glanz, sagt über ihn einiges aus.
    Er ist eben ein in sich gekehrter Mensch, diese soll es bekanntlich ja auch geben.

    Welcher große Trainer, außer Klopp zeigt Verbundenheit in der kloppschen Art.
    Außer Simeone kenne ich kaum einen.

    Ich denke Favre kann das durchaus .... aber in seiner Art.
    Ich glaube das vor allem nach seinen Gefühlsausbruch und seiner gezeigten Freude in Leverkusen.
    Versucht Favre einmal so zu sehen und seine Verbundenheit zu uns nicht an der Art von und der Person Klopp festzumachen.
    Klopp war einzigartig!
    Favre könnte das bei einem (oder mehr!?) Erfolgen auf eine andere Art auch werden.
    Meine ich zumindest.

    Übrigens hätte das auch Tuchel in der ihm eigenen, speziellen Art werden können, wenn ... ja wenn.......
     
    webdawg18, Saar-Borusse und Kevlina gefällt das.
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @DC65 : Wenn ich mich nicht irre, hat Favre die bessere Bilanz in der CL. Im Ernst, man kann Favre, auch wenn man ihn nicht mag, nicht mit dem Bosz - Clown vergleichen.

    Ich weiss, wie es an einem nagt, wenn der Lieblingsverein von einem Menschen trainiert wird, den man nicht ausstehen kann. Das macht einen verrückt, denn man gönnt, plötzlich dem eigenen Verein Niederlagen und Mißerfolg. Rein emotional.

    Aber dann wieder auch nicht. Ist ja der Verein, den man liebt. Über Erfolge und Siege kann man sich nicht so richtig freuen. Sieht man dann auch noch den Trainer, den man nicht ab kann, im TV jubeln - könnte man kotzen.

    Mir geht das so mit Jogi Löw und der N 11 - Dir wahrscheinlich mit Favre und unserem BVB.

    Was soll man da machen ? Keine Ahnung. Warscheinlich leiden oder sich an Favre gewöhnen.

    Mir geht es umgekehrt. Ich bin froh, dass Favre da ist und hoffe, dass er lange bleibt. Allerdings bin ich mir bewußt, daß Favre ein spezieller Charakter ist und man nicht 100 % ig auf ihn bauen kann. Wenn Favre ein Problem hat, ist er beleidigt oder weg.
     
  15. DC65

    DC65 Leistungsträger

    @hotzenplotz Ich habe nur die BUNDESLIGA gemeint !!!

    Und da hat Peter Bosz bis jetzt noch bessere Bilanz.

    So lange Favre beim BVB ist, schaue ich keine Spiele mehr. Der Typ zeigt weniger Emotionen als ein Toter in der Leichenhalle.

    Aber das ist meine persönliche Meinung die keiner teilen muss.
     
  16. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Na, na ...
    Er ist sicher kein "Emotionsbündel" aber ich habe durchaus den Eindruck, dass er "sich macht" ...
    Es gab -zwischenzeitlich- einige Szenen, bei denen ich Reaktionen gesehen habe, die ich ihm so nicht zugetraut hätte.
    Und wenn Du keine Spiele mehr guckst, bekommst Du seine, in meinen Augen positive, Entwicklung natürlich auch nicht (mehr) mit! :blink:
     
    Nera gefällt das.
  17. garfy

    garfy Leistungsträger

    Also ich finde, dass Favre sehr sympathisch rüberkommt, er muss ja nicht an der Seitenlinie völlig durchdrehen wie Kloppo manchmal.
    Ich glaube auch, dass die Spieler sehr gut mit ihm klarkommen, das sieht man daran, dass wieder eine richtige Mannschaft auf dem Platz steht, die fightet und jeder für jeden kämpft.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wenn Du keine Spiele mit Favre mehr schaust, dann wirst Du auch seine Reaktionen bei der Aufholjagd in Leverkusen nicht gesehen haben.
    Da hat man einen Favre gesehen, der vor Freude Glanz in den Augen hatte und auch kurz herumgehüpft ist.
    Der ist sicher kein Typ, wie Kloppo.
    Du vergleichst ihn in Bezug zur BL-Bilanz von Bosz, indirekt mit dem Gouda-Käse.
    Der stand auch an der Linie oder saß nahezu teilnahmelos auf der Bank und quatschte zudem immer ein und dasselbe sinnlose Zeug bei seinen medialen Auftritten.
    Dazu war er als Trainer fachlich eine Pfeife.
    Favre ist jedoch fachlich über jeden Zweifel erhaben.

    Ich war auch einer, der Favre kritisch gesehen hat.
    Ich habe meine Meinung jedoch revidiert, revidieren müssen.
    Weil Favre das "liefert", was man von einem guten Trainer erwarten kann bzw. muss.

    Da er gute Arbeit leistet, verstehe ich Deine Antipathie nicht.
    Zumal er sich menschlich auch nahbar und sehr höflich zeigt.
    Obwohl er, wohl auch sprachlich bedingt, keine Pressekonferenz a la Klopp veranstaltet oder rethorische Glanzleistungen bei Interwievs abliefert, antwortet er immer einmal mit einem verschmitzen Lächeln.
    Mir wurde er durch solche scheinbar nebensächlichen Gesten, dieses ihm eigene Lächeln sympathisch.
    Zudem erhält er meinen Respekt, weil er den Mut und vor allem die Konsequenz aufbringt, nicht nach früheren Meriten (Götze), sondern nach Leistung aufzustellen.

    Schau Dir doch bitte einmal ein, zwei Spiele an und beobachte ihn.
    Vielleicht änderst Du Deine Meinung ja noch.
    Zudem sollte niemals eine, noch so kritisch gesehene Person (aus dem Management, Trainerstab oder der Mannschaft) dazu führen, dass man quasi durch "Nichtansehen" DEN Verein bestraft, dem man liebt.
    Denn wie heißt es so schön?
    Der Verein ist größer als eine einzelne Person.
    Wäre das nicht so, hätte ich schon seit zwei Jahren kein richtiger Fan mehr sein dürfen, wenn wir so einen umsympathischen Vollpfosten, wie den Nussknacker in unseren Reihen hatten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2018
  19. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Warum ist die Schrift plötzlich gelb???
     
  20. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Und warum kommt Hotzenplotz wenn man Draufklickt?


    Ja dann ........einen !:totlach:
     
    Pitt gefällt das.

Diese Seite empfehlen