Mario Götze - Nr. 10

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 26. Juli 2017.

  1. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Vielerorts wird es auch für zum Beispiel "Punks" benutzt. Im BVB Kontext (und wir sind nunmal ein Forum eines BVB Fanclubs) steht Zecken immer für GEsindel & GEsox
     
  2. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    das ist doch mal eine Aufklärung. Vielleicht kannst du ja entschuldigen, dass es auch Fans gibt, die nicht (mehr) in Dortmund heimisch sind und diesen Begriff eben anders kennen, eben als Schimpfwort gegenüber dem BVB
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Also ich kenne das Wort " Zecken " lediglich als Schimpfwort für uns.

    Zu Götze : Wer auch immer Götze berät ( seine Freundin ? ), tut ihm nichts Gutes. Seltsamerweise ist Götze immer ein Politikum gewesen. Genauso wie damals bei den Bayern, als er von KHR, anstatt Neymar geholt wurde und Pep keinen Bock auf ihn hatte, wie auch jetzt, wo Watzke, Götze zurückgeholt hat, ohne dass der Trainer Verwendung für Götze hatte.

    Götze war immer Querläufer. Dabei hat sich der Junge so seine eigene Realität aufgebaut. Mal war er der deutsche CR7 ( bei den Bayern ), dann wieder der hart arbeitende Büßer ( Rückkehr zum BVB ), dann wieder todkrank - da er seine miesen Leistungen nicht anders erklären konnte ( diese geheimnisvolle Krankheit kaufe ich nicht ). Immer Drama und eine immer größere Schere zwischen Realität und Wunschdenken.

    Jetzt schon wieder. Meint Götze tatsächlich, dass er den BVB bedrängen oder gar erpressen kann ? Götze ist ein, sorry, unwichtiger Spieler. Leicht zu ersetzen und eh nicht die erste Wahl des Trainers.
    Der Verein ( oder besser Watzke ) hat Götze durchgeschleppt und halbwegs wieder auf Spur bekommen. Ich finde es ja immer noch erstaunlich, dass die Fans ihn wieder aufgenommen haben. Für mich ist Götze, seit seinem Verrat ( so sehe ich das ) kein echter Borusse mehr und ich hätte ihn auch nie wieder zurückgeholt. Sowohl aus sportlichen Gesichtspunkten, als auch charakterlich. Letzteres beweist Götze ja aktuell bestens.

    Worüber ich Götze dankbar bin, ist, dass er ausspricht, dass Favre scheisse ist. Trotzdem werde ich Götze, wenn er es überhaupt schafft einen neuen Verein zu finden, keine Träne nachweinen.

    Ich würde es nicht schlimm finden, wenn beide, Favre und Götze, gehen würden.
     
  4. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Klassische WIN-WIN-Situation:prost:
     
    Alexaceman und Frau1909 gefällt das.
  5. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Götze geht zum Sommer. Warum ? Das Angebot des BVB von 7 Mio im Jahr ist ihm zu wenig. Im Sommer kann er ablösefrei gehen ( der BVB geht leer aus ) und noch ein Handgeld kassieren. Typisch Götze.

    Eigentlich würde Götze gut zu Klinsmann und seinem BigCityClub Schwachsinns Projekt passen - aber angeblich hat Inter Mailand Interesse ( kann ich mir nicht vorstellen ).

    Jeder, der dem kleinen Judas nie verziehen hat, hat nun recht behalten. Was für eine Laus.

    Sportlich gesehen, kann man nur froh sein, dass der weg ist.
     
    Rabbit09, Zazou09 und Nonick79 gefällt das.
  6. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    ich frage mich wer dem ins Hirn geschissen hat das er glaubt 10 Mio Gehalt wert zu sein, selbst 7 Mio wären noch zuviel. Auf Wiedersehen!
     
    Frau1909, Zazou09 und hotzenplotz gefällt das.
  7. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

     
  8. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *


    Lieber gleich, als später.
    Weltklasse setzt sich auch beim Weltverein Hertha und deren Startrainer durch. :totlach:
     
  9. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    =-)
     
  10. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Nochmals etwas zu Götze.
    Ich habe lange Zeit scharf gegen Götze argumentiert.
    Auch und besonders wegen seines üblen Abgang zu den Bayern.

    Im Laufe der Zeit ist das bei mir verblasst.
    Vor allem deshalb, weil ich Respekt vor seinen (sicher nicht einfachen) Bemühungen habe, sich überhaupt wieder an das Niveau eines BL-Spielers heranzukämpfen.
    Das hat er geschafft, ohne in irgendeiner Weise eine herausragende Stellung zu erreichen.
    Mehr als ein Mitläufer ist er nicht geworden.

    Jetzt nun die Geschichte mit seiner VVL.
    Abgesehen davon, dass ich wegen seiner überwiegenden (Nicht/Mager-)Leistungen froh wäre, wenn er lieber schon heute, als denn erst im Sommer gehen würde, kristallisiert sich doch ein erneutes Szenario mit Geschmäckle heraus.

    Ein Szenario, das m.M.n. Folgendes deutlich macht:
    1. Götze scheint sich total zu überschätzen.
    Wie sonst kommt er auf die Idee, dass er mehr Wert, vor allem mehr Qualität hat, als beispielsweise Guerreiro, Witsel und Brandt, die ähnlich um die Götze angebotenen 7 Mio. verdienen?
    Eine regelrecht lachhafte Meinung, wenn man seine Leistungen mit denen der genannten vergleicht.
    2. Götze zeigt, dass seine Verbundenheit mit unserem Verein die seine nicht ist.
    Aus meiner Sicht war und ist er ein Spieler, der in überbordenden Maß sein Ego über den BVB stellt, immer gestellt hat.
    Eine Verbundenheit in der Art eines Benders, eines Kuba, eines Dede, etc. habe ICH bei ihm in keiner Zeit seiner beiden Vertragszeiträume erkennen können.
    Ich will Götze gar nicht als Judas bezeichnen, weil sein Verhalten das in der Branche übliche ist.
    Nur gehen da in der Regel Leistungen und gefordertes Gehalt konform

    Götze hat es nie wieder geschafft, ein Spieler zu werden, der unverzichtbar für unsere Stammmanschaft ist.
    Selbst als Einwechsler waren seine Leistungen eher durchschnittlich, als denn dazu angetan, ihn danach unbedingt wieder in der Stammelf zu sehen.
    Obwohl er sich selber wohl anders sieht.

    Götze ist mehr als verzichtbar.
    Ich bin froh, dass der BVB offensichtlich hart bleibt und (hoffentlich) nicht über die 7. Mio.-Grenze hinausgeht.
    Denn bewertet man sein Schaffen der letzten drei Jahre, sind diese mit 10 Mio. extremst überbezahlt und mit Sicherheit auch keine 7 Mio. wert.
    Ginge man nach dem knallharten Leistungsprinzip, wären vielleicht 3,5 Mio. angemessen.
    Denn wenn man seine Leistungen mit denen von anderen, sich in dieser Gehaltshöhe angesiedelten, Spielern vergleicht, sind/waren diese nicht signifikant anders.

    Ich habe lange nachgedacht, ob ich überhaupt etwas zu ihm schreibe, um nicht wieder als Götze-Hasser eingestuft zu werden.
    Letztlich habe ich mich doch dazu entschlossen.
    Ich habe dabei versucht, all das auszublenden, was bei mir bei Menschen Sympathie und Antipathie erzeugt.
    Ob es mir gelungen ist, weiß ich nicht genau.
    Mein Bemühen war zumindest da.

    Fazit:
    Götzes Ära beim BVB sollte unbedingt beendet sein.
    Sportlich hat er eine, in der Branche absolut unübliche, lange Zeit bekommen, zurück zu alter Stärke zu finden, wieder ein Unterschiedsspieler zu werden.
    Das ist ihm nicht gelungen.
    Wir brauchen bessere, weit bessere Leistungen, als er angeboten hat bzw. anbietet.

    Seinen Kaderplatz sollte deshalb zukünftig ein Spieler mit besserem Potential und dazu passenden Gehalt einnehmen.
     
    Alex22 und Frau1909 gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich, für meinen Teil, bin absolut entsetzt über Götzes Verhalten. Anscheinend ( hört man ) ist auch seit einiger Zeit das Tischtuch zwischen Götze und Watzke zerschnitten. Watzke ist enttäuscht. Zurecht.

    Wir sprechen hier immer über die harten Gesetze des modernen Fussballs. Keine Vereinstreue mehr, alles wird dem Geld untergeordnet etc.

    Für Götze galt das nicht. Er hat Watzkes helfende Hand und Hilfe in Anspruch genommen. Er hat den warmen Empfang der Fans in Anspruch genommen. Als er angeblich krank gewesen ist, hat er eine einzigartige Solidarität von Verein und Fans erfahren. Alles Dinge, die eben nichts mit dem kalten Fussballgeschäft zu tun gehabt haben. Für viele ( z.B. für mich ) war die Sonderbehandlung des Zuckerpüppchens Götze ( alleine schon sein Gehalt von geisteskranken 10 Mio im Jahr ) immer schon des Guten zu viel. Ich bin mir sicher, dass das auch für Unruhe im Kader gesorgt hat.

    Wie zahlt Götze zurück ? Mit mittelmäßigen Leistungen und diesem glorreichen Abgang. 7 Mio im Jahr sind ihm zu wenig. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Dies von einem Spieler, der nur noch ein Abziehbild von dem ist, was er in seinen Glanzzeiten gewesen ist.

    Dann verlässt er den Verein so, dass der Verein am Ende mit leeren Händen dasteht. Ablösefrei. Allein aus Fairness - Gründen hätte Götze doch jetzt im Winter gehen oder seinen Vertrag ein Jahr verlängern können. Nein. Dann müsste er ja aufs Handgeld verzichten. Und ... seien wir doch ehrlich ... mit Ablöse würde, wahrscheinlich, kein Verein ein Interesse an dem albgenudelten Ex- Spieler Star haben.

    Egal, wo er hingeht. Ob zu Klinsmanns BigCityCircus oder sonstwohin. Seine Zeit ist vorbei. Die Wahrheit ist, dass er aufhören sollte. Der ist sportlich durch und kann nur noch tiefer sinken - egal, wieviel Geld er sich noch ergaunert.

    Bis zum Sommer soll Götze am Besten in Dubai bleiben. Der BVB braucht ihn nicht.
     
  12. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Moderationshinweis
    Bitte achtet etwas auf eure Wortwahl
    Judas und Laus sorry das geht gar nicht .
    Denk dran wir haben auch Gäste die mitlesen und solche Wortwahl wirft nicht gerade ein gutes Licht auf unser Forum

    Danke
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Floralys : Bei aller Liebe, aber das ist doch ein Fussball Forum und kein Kaffeekränzchen hier. Ich verstehe, dass man hier, möglichst, keine Fäkal-Kraftausdrücke benutzen sollte und schon gar keine Herabwürdigungen, die auf Hautfarbe, Herkunft, Religion etc. abzielen, aber Götze als " Judas " zu bezeichnen, ist doch wohl gängige BVB Sprache. " Judas " ist ja fast Götzes Spitzname. Und " Laus " ist nun auch nicht gerade schlimm - eher aus dem Wortgebrauch eines Wilhelm Busch.
     
  14. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

  15. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    War in der Rückrunde noch ein aufbäumen seinerseits erkennbar, kam in der Hinrunde nichts mehr gescheites von ihm oder etwas, was man von ihm erwartet. Nö, der kann ruhig gehen und ich hätte nicht gedacht, dass er noch einmal so einen Mist raushaut, wie damals. Da denkt man als Fan wirklich, er hat aus seinen Fehlern gelernt, wird der Fan nun eines besseren belehrt. Nee, sowas brauchen wir nicht im Verein und auch nicht den Journalismus, der ihn dann wieder aufpeppeln wird. :anzünden::daumenrunter:
     
  16. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Zu MG will ich eigentlich kein weiteres Wort verlieren,ich bin froh wenn er weg ist,auch 7 MIO stehen in keinem Preis/Leistung Verhältniss.
    Wenn Aki jetzt endlich mal erkennt das Rückholaktionen keinen grossen Sinn machen,hätte die Akte MG wenigstens noch ein gutes,wenn auch teures.
     
    Floralys gefällt das.
  17. Zanriko

    Zanriko Stammspieler

    Götze tut sich einerseits keinen Gefallen, so auf mehr Gehalt zu machen. Auch etwas weniger wäre immer noch so hoch, das er sich eigentlich glücklich schätzen kann. Und spielt irgendwo ab und zu noch bei einem größeren Klub. Andererseits steht er dann im Sommer Ablösefrei zur Verfügung, wer weiß ob er irgendwo anders dringender gebraucht wird. Irgendwie doofes Ende, letzte Rückrunde sah das ja noch komplett anders aus.
     
    Floralys gefällt das.
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn Götze ein X beliebiger Spieler wäre, könnte ich sein Verhalten verstehen. Der versucht halt noch rauszuholen, was rauszuholen ist. Fans und Verein sind ihm egal.

    Aber in diesem Fall liegen die Dinge anders. Götze hat dem BVB enorm viel zu verdanken und über alle Maßen beim BVB abkassiert. Höchstwahrscheinlich würde Götze, ohne Watzkes Hilfe, schon längst in China oder Moskau kicken.

    Der Rückhol-Spaß hat den BVB mal kurz 50 Mio gekostet ( Ablöse und Gehalt ). Jetzt geht Götze, mal wieder, durch die Hintertür, sodaß der BVB keine Ablöse verlangen kann. Das ist echt cool. Danke Mario.

    Ich hätte von Mario Götze mehr Selbstreflektion und Fairness erwartet.

    Dass er aktuell im Kader keine Chance hat, liegt an seinen ungenügenden Leistungen. Sportlich gesehen, kann der BVB auf Götze gut verzichten.

    Ich hoffe, dass Watzke nun begriffen hat, dass seine Rückholaktionen nur teuer und wenig sinnvoll sind. Der nächste große Fehler ist, an Favre festzuhalten. Auch das wird teuer und sehr undankbar, da wir in der RR, trotz Haaland, Probleme haben werden.
     
    Zazou09, Rabbit09 und Saar-Borusse gefällt das.
  19. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Liebe Floralys,

    das ist hier aber auch kein Wattebäuschchenwurfverein.

    Judas und Laus ist harmlos, im Vergleich zum dem, wie man diese Person eigentlich aufgrund seines Verhaltens betiteln sollte.

    Manchmal ist etwas weniger PC einfach mehr.

    Schönen Abend noch .
     
  20. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Ich nicht.

    Zudem finde ich es gut das er innerhalb der BuLi gewechselt ist. Den Spielertunnel kennt er ja noch
     

Diese Seite empfehlen