Raphaël Guerreiro - Nr. 13

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 26. Juli 2017.

  1. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Hotze, Du schreibst mir aus der Seele !!!

    Leute, wacht mal auf!

    "Augen zu und durch" funktioniert hier nicht.

    Schaut einmal mit offenen Augen auf das, was seit dem Weggang von Kloppo passiert ist.
    Jeder Vorgang einzeln betrachtet erscheint vielleicht als nicht so besonders schlimm.
    Im ZUSAMMENHANG GESEHEN sieht es hingegen sehr schlimm aus!

    Da werden:
    1. Fehleinkäufe in einer unverhältnismäßigen.Anzahl getätigt.
    2. Da wird ein Trainer-Jojo gespielt.
    3. Da werden persönliche Wunschspieler, die uns vorher in den Allerwertesten getreten haben (!), für viel Ablöse und noch mehr Gehalt zurückgeholt.
    Die Leistungen von ihnen sind teilweise hin bis zu unterirdisch zu bewerten!
    4. Da unterliegt man der Wahnvorstellung, dass Schürrle Weltklasse darstellt.
    5. Da wird Lewa richtigerweise nicht gehengelassen und, mit dem Wissen, dass er geht, ein Jahr lang nur Immobile aus dem Hut gezaubert, d.h., praktisch kein MS verpflichtet.
    5. Da hat man das riesige Glück, dass man Auba (eigentlich als rechter Außenbahnspieler verpflichtet) zum Knipser umschulen konnte.
    5. Da wird trotzdem kein backup verpflichtet, sondern sogar noch dessen Vertreter (Ramos) verkauft.
    Ohne dafür Ersatz zu verpflichten !!!!
    6. Da werden, ohne dass eine Notwendigkeit dafür gegeben war, bei unseren "Topp-Leistungsträgern", Schmelzer und Sahin, die Verträge verlängert.
    7. Da bringt man teilweise das Gehaltsgefüge in einer Art durcheinander, dass nicht nach Leistung, sondern nach persönlicher Sympathie bezahlt wird.
    Wenn es z. B. stimmt, dass dem 30-Tore-Mann Auba weniger bezahlt wurde, als Toprak, dann sollte uns allen der Atem stocken.
    8. Dass seitens der Vereinsoberen Disziplinlosigkeiten en masse "übersehen" wurden, auch ein höchst kritikwürdiges Handeln.
    9. Dass aktuell wohl in Erwägung gezogen wird, unser "Tafelsilber" zu verhökern, sollten wir auch nicht gerade beklatschen.
    10. Dass sich viele überhaupt die Frage stellen, wo die Einnahmen der Transfers versickert sind, muss schon deshalb der Kritik unterzogen werden, weil es schlimm ist, dass solche Gedanken durch entsprechendes Handeln der Verantwortlichen praktisch gefördert werden.
    Zwangsläufig entstehen müssen.
    Wo ist die Kohle geblieben?
    11. Dass ein Verein, wie der BVB, sich einen Mittelfeldkader von 11 (!), teils hoch bezahlten, Spielern leistet, jedoch nicht die Personalie des MS besetzt, vielleicht nicht besetzen kann, hat wohl auf dieser Qualitäts-Ebene national und international ALLEINSTELLUNGS-Charakter!
    12. Die Besetzung der AV-Positionen kann man auch auf Punkt 11 beziehen.
    13. Dass sich W+Z so ganz nebenbei auch noch ihre Bezüge erhöhten, ist da schon beinah nur noch eine Randnotiz wert.

    DAS alles in Summe innerhalb von nur ZWEI (!!!!) Saisons.

    Wenn ich mich nicht mit dem BVB identifizieren, sondern ihn nur als einer von vielen Vereinen wahrnehmen und mich einer fragen würde, um welchen Verein es sich handelt, käme mir der HSV in den Sinn.
    Niemals jedoch der BVB.

    Doch es ist der BVB, UNSER Verein.
    Schlimm finde ich auch, dass Watzke die Spieler "klein redet", die er nicht will bzw. bekommt oder die er, hilflos zusehen müssend, verkaufen muss.
    Das gilt für die Personalie Batsuhayi, wie aktuell vielleicht für Rapha ebenso.
    Auch die Begründungen zu Manni und Bartra sind im Kontext zu den vorstehend aufgeführten Punkten gesehen, mehr als fragwürdig.
    Besonders schlimm empfinde ich es, dass einige diese Scheiß-Begründungen bzw. Halbwahrheiten glauben und (sorry, sorry, sorry) nachplappern.

    Es geht doch nicht darum, Watzke (und Zorc) in Grund und Boden zu kritisieren.
    Nein, es geht schlicht und einfach darum, dass es sich bei DER SUMME der aufgeführten Punkte um schlechtes Management handelt.
    Ein solches hätte in der freien Wirtschaft schon längst Konsequenzen nach sich gezogen!
    Der BVB, jeder Profiverein, ist jedoch mit einem Wirtschaftsunternehmen gleichzusetzen.
    Warum frage ich, wird hier alles bagatellisiert?
    Warum werden von vielen die Augen vor DEN WahrheitEN verschlossen.

    Ich selbst liebe den BVB so, dass mir die Summe der aufgeführten Punkte bzw. die regelmäßig daherkommenden Fehler riesige Sorgen bereiten.
    Selbst wenn nur ein Teil der aufgezählten Kritikpunkte zutreffen würden, wäre das nicht minder schlimm.

    Viele hier wissen, dass ich einer derer bin, die den FC Bayern die Pest an den Hals wünschen.
    Trotzdem stelle ich mal allen, die das alles halb so schlimm ansehen, die Frage, wieviel der Punkte bei denen hätte passieren können?
    Ich denke wenig bis gar keiner.
    Denn wenn es überhaupt dazu gekommen wäre, hätte Steuer-Ulli dazwischengehauen und den Verursacher durch einen anderen Mitarbeiter ersetzt.
    Genau das getan, was zum Wohle des Vereins das Richtige wäre.

    Manchmal wäre ein solches hartes Handeln auch bei uns zu wünschen.
    Nur hat der Hoeneß neben kaufmännisches Geschick auch fußballerische Kompetenz.
    Eine solche ist bei unserem "Finanzminister" nur bedingt, wenn überhaupt, gegeben.

    Sorry, für die harten Bandagen von mir, aber so sehe und fühle ich die gegenwärtige Situation jedenfalls.

    Um es vorwegzunehmen:
    Das vorstehend Geschriebene soll nicht bedeuten, dass ich meine Meinung jemand, der anderer Meinung ist, überstülpen.will.
    Es soll vielmehr eine Anregung sein, die Punkte nicht einzeln zu betrachten sondern im Zusammenhang zu sehen.
    Nicht mehr und nicht weniger!
     
  2. Liga69

    Liga69 Jungtalent

    Vielleicht hat das auch was mit der AG zu tun? Der Kurs ist stark gefallen und jetzt soll die AG aus dem S-Index raus.
     
  3. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Klugscheissmodus an wenn es euch nur darum geht das Management zu kritisieren dann solltet ihr diesen Thread benutzen :ironie aus:

    HSV mit BVB zu vergleichen ist Grenzwertig :daumendruek:, da wurde jahrelang Misswirtschaft und fehleinkäufe bis zum Abstieg, da sehe ich uns nicht

    Zu Punkt 1 Rapha kam Juli 2016 nach Klopp also kein fehleinkauf oder doch?:blink: genauso Dembele spielte eine Saison ok und Geld verdient alles verkehrt wohl kaum, wegen Rapha wird die Aktie sicherlich nicht in den Boden fallen, ist eh kein echter wert dahinter, rein emotional begründete Aktie im Gegenteil
    Echte shareholdervalue würde Verkäufe mit Gewinn nutzen

    Aber egal, wegen Rapha alleine werden wir kein HSV und ich sehe uns auch nicht gegen den Abstieg spielen

    Nicht falsch verstehen ich würde mir lieber heute als morgen wünschen, Rapha bleibt und Schmelle spielt nie wieder, aber lustlose Spieler die keine Lust auf uns haben oder weg wollen, gehen!
    Das Rapha bei uns verletzt war, für Portugal spielte und wieder verletzt war ist kein Gerücht sondern knallharte Tatsache, da gab es andere Spieler, die dem Verein der sie bezahlt den Vorzug gaben! Aber deswegen ist WZ fehl am platze ok akzeptiert :?:weissnicht:
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Oh ha. Ich würde Dir gerne antworten, aber Deine Denk - Ketten kann ich nicht zu 100 % entwirren. Ich versuchs trotzdem mal.

    Der BVB steigt nicht wegen Rapha ab und der Aktienkurs ist, glaube ich, auch nicht von einzelnen Spielern abhängig. Der Aktienkurs zeigt eine Tendenz auf - mehr nicht. Diese zeigt aktuell nach unten.

    Das mit Dembele habe ich nicht so ganz verstanden, aber, ja - er hat eine Saison lang gut gespielt und auch Geld verdient ... und ?

    BVB = HSV ? Nein. Manche Fehler ähneln den Fehlern, die beim HSV gemacht wurden. Das ist eine Überhöhung im Sinngehalt um einen Zusammenhang zu verdeutlichen und kein Direktvergleich.

    Natürlich stimmt es, dass Rapha verletzt gewesen ist. Darum geht es nicht. Es geht darum, ihm Vorsatz zu unterstellen. DAS halte ich für Bockmist.

    Fazit : Rapha abzugeben ist aus sportlicher Sicht ein Verlust und kein Erfolg.
     
  5. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Kurz zu Spieldaten: weigl 2017/2017 42 Einsätze 1 Tor 0 vorlagen passqoute 89,5% schuss quote aus Tor :cry: 0,07 kreierte grosschancen 0.04
    2017/2018 33 Einsätze 1 Tor 0 vorlagen passqoute 85,9% Schüsse aufs Tor 0,04 kreierte grosschancen 0
    Denke der Witsel toppt diese Zahlen schneller, daher schleife dran und an TT

    Rapha 2017/2017 35 Einsätze 7 Tore 6 vorlagen 2017/2018 15 Einsätze 2 Tore 1 Vorlagen
    Zweikampquote lag zwischen 42-44% Hummels hat 71% wenn er weg will beide verkaufen und Cavani her
     
  6. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

  7. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    M.E. bei beiden eine Folge des Tuchel-Rauswurfes, sie sind keine schlechteren Spieler geworden, sie spielen nur schlechter und lustloser…..die wollen m.E. einfach nur weg vom BVB und Watzke.
     
  8. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Wenn das so sein sollte, Pitt, dann wäre das allerdings maximal unprofessionell.
    Von Spitzenspielern oder auch solchen, die auf dem Weg dort hin sind/sein wollen, erwarte ich, dass sie die Chance "neuer Trainer" mit aller Macht zu nutzen versuchen!
    Wenn sie das nicht tun, dann sollte man allerdings über einen Verzicht nachdenken können.
     
    cocoline gefällt das.
  9. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    Heinerich, bei Rapha z.B. meine ich nicht das er jetzt bewusst schlechter spielt als er könnte, eher so als ob er nur eins im Hinterkopf hat, sich bloß nicht mehr zu verletzen, was ein Wechsel entgegen wirken könnte und wenn man dann in einem KO-Spiel wie in einem Feundschaftsspiel auf dem Platz agiert, sieht es dann eben auch schnell schwach und lustlos aus.
    Unprofessionell ist das in meinen Augen jetzt nicht unbedingt, Tuchel z.B. weiß was Rapha kann, er ist jetzt nicht gezwungen Bewerbungsspiele abzuliefern wenn er zu PSG will, sondern nur eins, gesund zu bleiben.

    :weissnicht:
     
  10. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich halte es bei nahezu allen Profis für sehr gewagt, wenn wir ihnen wegen etwaiger schlechten oder schlechteren Leistungen, als schon erbracht, Lustlosigkeit unterstellen.

    Wenn jemand z.B. Rapha unterstellt (das Wort nicht negativ gemeint), dass er wegen seinen Verletzungen nicht voll in diverse Zweikämpfe geht, dann mag das bis zu einem gewissen Grad sogar stimmen.
    Nur dann träfe das auf Reus ebenso zu.
    Der meidet, für alle (die es nicht durch die schwarzgelbe Brille sehen wollen) sichtbar Zweikämpfe die "weh tun könnten.
    Genau DESHALB ist er für mich auf der MS-Position total fehl am Platz.
    Trotzdem ist und bleibt er ein klasse Fußballer!
    Nach seiner Verletzungsgeschichte ist sein "Selbstschutzverhalten" zudem absolut nachvollziehbar.

    Rapha hat ein ebensolches Seuchenjahr hinter sich.
    Das er zur WM einigermaßen fit war, ist sein persönliches Glück.
    Wer es verfolgt hat, konnte sehen, dass er bei Weitem nicht die Form der EM hatte.
    Bei Tuchel hat er uns alle verzückt.
    Vielleicht durch dessen System, vielleicht durch eine erfolgreichere Mannschaft, vielleicht durch bessere Fitness/Physis.
    Oder sogar einer Mischung von allen.

    Obwohl ich froh bin, dass der Nussknacker nicht mehr da ist, würde ich nicht einmal dem Lustlosigkeit unterstellen.
    Sein Manko ist fehlende Klasse, genau wie z. B. bei Schmelzer.
    Bei Sahin und Götze (früher Castro), die im Gegensatz gute Fußballer sind, verhindert hingegen die körperlichen Voraussetzungen bessere Leistungen.

    Sollten wir ihnen deshalb Lustlosigkeit unterstellen?
    Ich meine Nein!

    Das wir solche (teils hochbezahlte) Fußballer im Kader haben, ist letztlich nicht deren Schuld.
    Wer von uns würde nicht zu einem Verein X gehen, der mehr bezahlt als Verein Y?

    Lustlosigkeit kann man Typen wie Dembele unterstellen.
    Vielleicht noch Auba, als er wegwollte.

    Bei allen anderen in unserem Kader ist sicherlich Lust vorhanden.
    Bei einigen reicht die fußballerische Klasse ganz einfach nicht und andere widerum, verfallen im Negativfall schnell in Resignation.
    Dann, genau dann, braucht es Typen, wie Witsel und Delany ... bester Beweis GESTERN!

    Im vergangenen Jahr waren nicht solche Typen im Kader.
    Da hätten wir dieses Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit verloren, wenn uns nicht, wie so oft, Auba (Batsuhayi) den Arsch gerettet hätte.
    Erinnern wir uns auch an das Rückspiel in Salzburg.
    Götze ein Totalausfall und keiner im Kader, der sich der Wucht der Salzburger hätte entgegenstellen können.

    Jetzt haben wir diese Typen, großartig!!!
    Nur wird Witsel sich nicht zu dem Spieler entwickeln der uns 20 + Tore beschert bzw. uns in engen Situationen mit seinen Toren hilft.
    Das wird auch kein Reus oder Philipp sein!

    Deshalb werden wir wieder (wie im Vorjahr) erleben, dass wir gefühlt 100% Ballbesitz haben, dieser sich jedoch hauptsächlich im brotlosen Hin- und Hergeschiebe um und vor dem Strafraum abspielt oder in Schmelzerschen Rückwärtsgespiele ausartet.

    Wenn das dann, zwangsläufig, immer langsamer und hilfoser wird sowie resignativer herüberkommt, hat das nichts mit fehlender Lustlosigkeit zu tun.
    Die Ursachen sind allen bekannt.
    Auch wenn es nervt, wiederhole ich sie, um damit den Vorwurf der Lustlosigkeit zusätzlich zu entkräften:
    1. Fehlender Stoß- bzw. Mittelstürmer.
    2. Ein oberblinder Schmelzer.
    3. Sinnlose, statt zielgerichtete Transferhandlungen.
    4. Eine aus den Fugen geratene Gehaltsstruktur, in der teilweise der Leistungsgedanke persönlichen Wünschen geopfert wurde.
    5. Zweifelhaftes Verhalten bei abgehenden Transfers.
    6. Teilweises Entfremdung des Wir-Gefühls von Geschäftsführung, Mannschaft und Fans durch die jüngsten Vorkommnisse der letzten beiden Jahre.

    Vielleicht habe ich sogar einiges vergessen.

    Die Verantwortlichkeit liegt in diesen Fällen (ausnahmsweise) einmal nicht bei den Spielern, sondern wo anders ... sicher wissen die Meisten, wem und wo ich meine.
     
    Hope gefällt das.
  11. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Es geht (nicht nur) ums "Nerven"!
    Ich selbst erwische mich beinahe dabei, dass ich geneigt bin, Beiträge von Dir nur noch zu überfliegen und bei bestimmten Formulierungen, im nächsten Beitrag, weiterzulesen.
    Zwar "rufe ich mich selbst zur Ordnung" und lese nochmals, um zu sehen obs etwas "Neues" gibt aber ob das andere auch tun?
    Durch das ("ständige") Wiederholen läufst Du Gefahr, nicht immer oder wieder die Aufmerksamkeit zu bekommen, die Deine Beiträge verdienen.
    Ich habe nämlich einiges von Dir gelernt! Ein Grund, warum ich dann doch wieder alles lese.
    Es kann Dir nicht gleichgültig sein, ob Du "sorgfältig" gelesen wirst, oder?
    Schließlich gehe ich davon aus, dass Du nicht für Dich schreibst, sondern Dich anderen mitteilen willst.

    Bitte nicht als Kritik an "Wiederholungen" werten, sondern als Anregungpunkt! :blink:
     
    cocoline, Salecha, svenska und 3 anderen gefällt das.
  12. Hope

    Hope Stammspieler

    Ich mag die Beiträge von Leipzig. Auch wenn man sich manchmal durch viel Text lesen muss, oder was Wiederholt wird. Einiges lässt sich halt nicht in drei Worten erklären und er kann auch nix dafür das die Probleme eigentlich immer gleich sind. Mir ist beim lesen von ihm gerade wieder aufgefallen das ich gestern direkt nach dem Spiel den Siegeswillen abgesprochen habe. Was ja Lustlosigkeit gleich kommt. Beim lesen von Leipzig fällt mir auf das es dieses langweilige Quergeschiebe vor dem 16er ist was mich dazu verleitet hat, oder das abbrechen von Umschaltspiel, weil wieder zu langsam etc. Die wollen schon. Auf die eine oder andere Weise hakt es aus vielerlei Gründen. Er spricht es halt an.
     
  13. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich habe Heinerich eine PN zum Thema geschrieben und versucht einiges zu erklären.
    Auch das ich ein "Viel- bzw. Langschreiber" bin.
    Ist bei mir so, kann da kaum aus meiner Haut.
    Zudem versuche ich immer, meine Meinung zu begründen.
    Da wird es eben häufig, trotz anderer Absicht, länger ich selbst eigendlich will.
    Trotzdem ist es gut, wenn man diesbezüglich mal von einem wie Heinerich freundlich eingenordet wird.
    Kann ich auch gut mit leben.

    Trotzdem Danke für Deine Worte.
     
  14. george b.

    george b. Stammspieler

    Das es zu Wiederholungen kommt liegt auch daran,daß wir immer wieder die gleichen Defizite feststellen und die dann auch benennen. Über die Abwehr gabs gestern nix zu meckern . Die hat ihre eigentliche Aufgabe gut gemacht und zudem noch versucht schnell nach vorne zu spielen . Da wurde dann leider in diesen schrecklichen Ballschiebemodus umgeschaltet und anstatt mal den Abschluss zu suchen lies man den Ball kreisen. Gefährlich wurde es ,wenn sich eiermal was zutraute und ins Dribbling ging.Hinzu kam ,so habe ich das gesehen,daß mit höherem Tempo die Präzision abnahm. Es wurde auch immer wieder versucht den Ball bis über die Torlinie zu kombinieren und im Abschluss fehlte dann die Kaltschnäuzigkeit. Ein abgezockter Stümer hätte gestern in Hz 1 mindestens 2 Buden gemacht und der Drops wäre gelutscht gewesen.Mit einer derart lässigen Chancenverwertung werden wir in der Liga wenig reissen . Wir erspielen uns ja nicht zu wenig Gelegenheiten ,aber und da wiederhole ich mich gerne auch wenns nervt,warum der Torschuss aus der 2.Reihe bei uns kein Stilmittel mehr ist erschliesst sich mir nicht .Selbst gegen noch tieferklassige Gegner als Fürth hast Probleme ,wennze immer versuchts durch die Mitte zu kombinieren wie der Branchenfüher gestern am Elbdeich erfahren musste. Diese ganze Guardiola und Tuchel Taktik nervt ,weil sich da die Spielsituationen noch öfter wiederholen als die Beiträge in diesem Forum.PS. Dahoud im MF ist (noch) nicht die Lösung.
     
    Hope gefällt das.
  15. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Zurück zu Rapha

    Die Zahlen sind über 2 Jahre mit TT sie zeigen, dass er zwar offensiv nicht schlecht ist defensiv aber nicht zu den Top Verteidiger zählt, das sah man auch gegen Hoffenheim letztes Spiel, da wurde doch kein Gegenspieler aufgehalten

    Normal sollte ein neuer Trainer Ansporn sein vor allem, da er es ihm auf französisch erklären kann
    Ich denke trotzdem das PSG für ihn was für viele Deutsche Spieler die Bayern sind, sicherlich andere Adresse mit Topstars zu spielen, er streikt sich vielleicht nicht weg aber ist halt eher passiver lustloser
     
  16. george b.

    george b. Stammspieler

    Wenn Rapha seine Zukunft nicht mehr bei uns sieht ,wäre es doch ein leichtes das offen anzusprechen ,anstatt rumzueiern und das auf dem Platz zu zeigen. Damit schadet er nur allen. Wenn PSG uns N`Soki und ein paar Tacken obendrauf gibt kann Rapha gerne wechseln. Nur sollte der Wechsel von allen 3 Seiten mit Respekt und Anstand über die Bühne gehen,damit nichts zurückbleibt.
     
  17. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Klare Kante von Dir.
    Dann auch von mir:
    Ein Guerreiro ist sicher kein Top-AV, aber im Vergleich zu Schmelzer Weltklasse.
    Warum also Weltklasse verkaufen und Kreisklasse behalten?
    Weil Kreisklasse eine oberidiotische VVL erhalten hat.

    Guerreiro hat in seiner Zeit bei Tuchel Leistungen gezeigt, die uns alle begeistert haben.
    Dann hat er sich eine sehr, sehr schwere Knöchelverletzung zugezogen.
    Eine ähnliche, wie Reus.
    Nicht jeder Spieler hat solche Gene wie Reus und ist schnell wieder fit/formstabil.

    Hinzu kam diese beschissene Saison des BVB und einige muskuläre Probleme.
    Dazu noch, dass der oberblinde Schmelzer den Vorzug erhielt, wenn beide einsatzfähig waren (der Fall Bartra und Toprak lässt grüßen).

    Guerreiro hat mit Sicherheit seine Klasse nicht verloren.
    Er hat nach dem Abgang von TT nur nie wirkliches Vertrauen erhalten.
    Und, das halte ich nicht für unwichtig, er hat nie eine wirkliche Chance auf der linken AV erhalten.
    Dort war ja der Superspieler Schmelzer gesetzt.
    Infolge dessen wurde er positionell hin- und hergeschubst.
    Nie eine leistungsfördernde Maßnahme!
    Aktuelle Beispiele gäbe es genug.

    Jetzt habe ich irgendwo gelesen, dass Guerreiro ein großes Missverständnis wäre.
    Das Gegenteil ist der Fall.
    Die Verantwortlichen haben es nicht verstanden, dass das eigentliche Missverständnis die eigenartige Vertragsverlängerung mit Schmelzer und inzwischen er selbst ein solches ist.

    Wenn WZ trotzdem Guerreiro gehen lassen, stellt sich für mich ZWANGSLÄUFIG die Frage:
    Wer soll Schmelzer ersetzen, wenn der, warum auch immer, verhindert ist???
    Lachhaft überhaupt über einen Transfer nachzudenken, wenn kein wirklicher Ersatz da ist.
    Komme mir keiner mit:
    Wir haben ja zur Not Hakimi, der könnte da auch spielen oder Toljan, der auch.
    Gewiss, gewiss :schreien::schreien::schreien:

    :ironie an:
    Vieleicht könnte das auch Allrounder Witsel, vielleicht Hitz, Reus oder Shinji ... oder man reaktiviert Jörg Heinrich.
    Oder Philipp. :ironie aus:

    Vielleicht wären alle sogar besser als Schmelzer.
    Aber eben wieder einmal nur "könnte", "vielleicht", "zur Not", statt eine der langjährigen Schwachstellen ordentlich und nachhaltig zu besetzen.

    Der BVB kommt mir wie bald wie ein mall vor !!!

    Verstehe das, wer will.
    Ich verstehe das jedenfalls nicht!
     
    Pitt gefällt das.
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Der BVB wäre gut beraten, Rapha nicht nur zu halten, sondern fest in die Stamm Elf einzubinden.

    Das passiert aber eh nicht, weil eine hohe Ablöse lockt.
     
    Pitt gefällt das.
  19. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Und wir schon einen weltklasse AV haben :totlach::totlach::totlach:
    Du bist aber auch nie zufrieden.
     
  20. Forenteam

    Forenteam Forenarbeiter

    Diverse Beiträge wurden nach "Unser Management" verschoben.
    Bitte, in Zukunft, ein wenig mehr darauf achten, dass die Beiträge auch in das entsprechende Thema passen und gehören!!!
     

Diese Seite empfehlen