Rheinmetall: Millionendeal mit dem BVB

Dieses Thema im Forum "Aktuelles" wurde erstellt von Doppellhelix, 28. Mai 2024.

  1. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @Frau1909
    Ich habe den Krieg nicht erfunden noch sind das alles meine Regeln,gehts nach mir muss niemand in irgendeinem Krieg sein Leben lassen.
    Geschichten von Kriegen habe ich genug,mein Bedarf ist gedeckt.
    So ein Krieg der kommt oder kommt nicht,wenn er aber kommt ist es,mMn,besser vorbereitet zu sein alles nicht vorbereitet zu sein.

    Danke für den Ratschlag,aber hättest du dir auch sparen können,mMn.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2024
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende BFD - Mitglied

    Wir haben doch längst Krieg. Schaut auf die Strassen - da fahren Flüchtlinge aus der Ukraine herum. 8 Stunden Autofahrt von unserem WFS schiessen die Russen Raketen in Wohngebäude. Putin hat dem Westen den Krieg erklärt. Da könnt Ihr auf der Strasse demonstrieren oder Lichterketten bilden, wie Ihr wollt.

    Die einzige Möglichkeit dafür zu sorgen, dass sich der Krieg nicht ausweitet, ist Putin abzuschrecken. Und das geht nur durch militärische und wirtschaftliche Entschlossenheit ( Waffen und Sanktionen ). Beides funktioniert leider nur mäßig. Genau deswegen geht der Krieg weiter. Putin hält uns für schwach.

    Je weiter der Krieg geht, desto schlimmer wird es. Verhandlungen kann es nur geben, wenn Putin ein echtes Interesse daran hat . Da der Westen die Ukraine nicht vollständig unterstützt, kann er Städte bombardieren und den Krieg ungestört weiterführen. Wieso sollte er da verhandeln ?

    Putin ist der Aggressor und er will nicht verhandeln. Also MUSS man sich wehren und das geht nunmal nur mit Waffen. So, wie die NATO / EU auftritt ( uneinig und naiv ), sehe ich keine gute Zukunft. Russland wird irgendwann einen NATO Staat angreifen und ein russischer Angriff z.B. auf Polen und Deutschland ist nicht mehr unmöglich. Die Politik weiß das schon länger. Nicht umsonst redet Pristorius von Kriegswirtschaft und Wehrpflicht. Nicht umsonst hat Deutschland gerade den Iron Dome von Israel gekauft. Und nicht umsonst steht mein Neffe in Litauen ( enhanced Forward Presence ).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2024
    Hope gefällt das.
  3. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich kann vieles hier gerade nachvollziehen, da ich auch noch Generationen in meinem Umfeld habe, die den Krieg erlebt haben, bzw Kollegen auf der Arbeit habe, die ihre.Wurzeln in der Ukraine haben.
    Bis jetzt waren die Beiträge hier ganz gut, aber man muss sich ja nicht gegenseitig angehen, denn so fängt im kleinen irgendwie auch ein Krieg an.
     
    hotzenplotz gefällt das.
  4. Frau1909

    Frau1909 Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht, ich habe meine Diskussion mit Saar-Borusse jetzt auf die PN verschoben. :blink:
     
    Salecha gefällt das.
  5. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    OT aber nicht verbal die Köpfe einschlagen, wir brauchen euch beide hier noch.... :prost:
     
    Frau1909 gefällt das.
  6. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @Saar-Borusse
    Was gibt es vorzubereiten?
    Wenn Du, wie wir nahe FH Leipzig-Halle, in der Nähe eines Flughafen wohnst, kannst Du Dich vorbereiten, wie Du willst.
    Es wird Dir nichts nützen.
    Solche Punkte, Flughäfen, usw. sind Hauptziele von Bombardierungen
    Entweder Dich trifft eine Bombe oder nicht.
    Oder glaubst Du, dass Dich, vorbereitet, keine Bombe trifft oder Du Dich da besser fühlst, wenn neben Dir Deine Liebsten und Freunde sterben?
    Das Du selbst schöner stirbst.
    Und wenn einer dieser irren Protagonisten die Nerven verliert und eine Atombombe zündet, bist Du, sind wir alle eh am Arsch.
    Ich finde es naiv, zu glauben, dass Putin nicht brutal reagiert, wenn Marschflugkörper Richtung Russland oder gar Moskau fliegen.
    Wenn er sich dann gar bedrängt fühlt, halte ich alles für möglich.
    Das gilt für mich ebenso auch für die größten Nutznießer dieser Welt.
    Die Menschen, die sich für Waffenproduktion und -nutzung aussprechen, sollten ihre Sachen packen und ihren Arsch in eins der Kriegsgebiete hieven.
    Dann wissen sie wenigstens, wie Krieg wirklich ist.
    Watzke kann gleich mit aufbrechen.
    Ich brauche ihn, diesen ekelhaften Deal, das alles nicht.

    Hoffentlich bin ich nicht zuweit vom Thema BVB/Rheinmetall abgewiechen.
     
    Frau1909 gefällt das.
  7. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Kann ich nachvollziehen, wohne selber nur 10 Fahrminuten vom Frankfurter Flughafen weg.

    Denke, das geht etwas zu weit. Es sollten hier schon alle Meinungen akzeptiert werden und gehören auch die dazu, die in Waffen eine Sicherheit sehen.
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wieso akzeptiere ich deren Meinung nicht, wenn ich das schreibe, was ich von dieser Meinung halte?
    Ich akzeptiere grundsätzlich jede Meinung.
    Auch eine, die ich für vollkommen falsch halte.
    Nur schreibe ich, was ich davon halte und wie so denkende Leute m.M.n. zur Vernunft gebracht werden können.
    Das sollte dann aber auch akzeptiert werden.
    Meine Sicht von Frieden schaffen, ist nun einmal eine ohne Waffen.
    Ich zitiere da mal unseren m.M.n. klügsten Politikern, den Altkanzler Helmut Schmidt:

    Lieber 100 Stunden umsonst verhandeln, als eine Minute zu schießen.

    Für mich wäre das, was ich geschrieben habe, m.M.n. eine Variante, sie mit den Waffen kämpfen zu lassen, die z.B. Rheinmetall herstellt, um sie zur Vernunft zu bringen.
    Für mich ist es nämlich ein riesiger Unterschied, ob man alles nur aus TV-Berichten sieht und sich den dort vorgegebenen Meinungen anschließt.
    Egal, ob davon alles vollumfänglich wahr ist oder nur mediale Teilwahrheiten sind.
    Die einzige wirkliche Wahrheit ist die, dass man vor Ort den Tod selbst riecht sowie Blut und Elend selbst erlebt.
    Wenn man vor Ort selbst erlebt, was Waffen, den in den Krieg geschickten, Menschen antun können.
    Ich lebe da in der naiven Hoffnung, dass das zumindest bei einigen die Sichtweise ändert.
     
    Frau1909 gefällt das.
  9. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Unsinn,Frau ist ein grosses Mädchen und ich bin ein grosser Junge,was wären wir doch blöd wenn wir Meinungen nicht auf einer vernünftigen Schiene austauschen könnten.:prost:
     
    leipzig09 und Salecha gefällt das.
  10. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ja,kenne ich,Rammstein (Air Base) ist von uns etwa 50 KM Luftlinie weg.
    Ich schätze einfach mal das die Zahl der Transportflugzeuge die dahin fliegen sich gegenüber von vor 2 Jahren sich verdreifacht haben,ohne das ich das mitgezählt hätte,irgendwas ist da im Busch.
    Wir haben alle Bauchweh bei der Thematik,mit wem willst du über was verhandeln,mit z.B. Putin ob er tatsächlich vor hat einen grossen Krieg zu beginnen.:?
    Klappt ja zumindest in der Ukraine nicht,und zu welchen Bedingungen verhandeln,das Putin das was erobert ist behält,mit welchem Recht und wie soll die Zukunft von z.B. der Ukraine aussehen.
    Wer ausser der Ukraine hätte überhaupt das Recht mit Putin über die Ukraine zu verhandeln,die Ukraine ist meines Wissenes ein souveräner Statt.
    Putin will nicht verhandeln,er muss das auch nicht,er gewinnt,so wie das derzeit aussieht, den Krieg und das war es.
    Keine Ahnung wie es dann mit der Ukraine weiter geht,das Existenzrecht hat der dem Land ja schon abgesprochen.
    Der verhandelt nicht solange er auf der Gewinnerstrasse ist,weshalb auch.
    Vorbereiten auf einen Krieg hat ja nicht nur was mit Waffen zu tun.
    Wie und wo kann sich die Bevölkerung vor Angriffen in Schutz bringen,wie gewährleistet man Nahrungsmittel,Wasser und Medikamente.
    Solche Dinge müssen doch irgendwie und irgendwann vorbereitet werden,am besten so schnell wie möglich weil das dauert auch alles seine Zeit.
    Selbst Putin hat Hemmungen Atomwaffen einfach so einzusetzen,der weiss auch das sowas keiner gewinnen kann.
     
    Salecha gefällt das.
  11. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Putin sitzt irgendwo in Russland ganz tief in einem Bunker und der wird ganz gewiss nicht in Moskau oder in der Nähe liegen.
    Ich denke auch das Putin weder Moskau oder Russland interessiert sonst hätte er diesen Wahnsinn seinem Land nicht angetan.
    Jetzt erklär du mir mal,so das ich es verstehe,wie du mit so einem Bekloppten verhandeln willst.
    Wenn der morgen früh wach wird und denkt,so,jetzt mache ich aber die Welt platt kann ich es auch nicht halten.
    Ich hoffe einfach das er wenigstens das Finale noch abwartet.:prost:
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @Saar-Borusse , genau das meine ich.
    Es gibt nichts vorzubereiten.
    Selbst dann nicht, wenn man das Thema Atombombe außen vor lässt.
    Wir haben ein Haus, also eigentlich viel Platz.
    Nur soviel könnte man gar nicht horten, wie man dann in Jahren braucht.
    Wenn man nicht vorher das Leben verliert.
    Du schreibst, dass Putin ein Bekloppter ist.
    Ich gehe noch weiter, er ist ein verrückter, vielleicht sowas, wie ein moderner Hitler.
    So einem ist alles zuzutrauen, mithin, dass er ggf. auch auf den Knopf drückt.

    Ich weiß nicht, ob Du die Entwicklung der Sache von 1990 mit verfolgt hast.
    Es ist wohl eine Tatsache, dass es Zusagen der Nato gab, bestimmte territoriale Grenzen, d.h., keine Osterweiterung vorzunehmen, alles Stand 1990 zu respektieren und nicht anzutasten.
    Hat sie das?
    Sorry, aber für mich spielt da die USA eine ganz üble Rolle.
    Selbst noch nie einen Krieg in ihrem Land erlebt, sind sie an allen Brennpunkten der Welt mehr als aktiv dabei.
    Immer unter dem Deckmantel der Helfenden.
    Komischerweise besonders immer dort, wo für sie etwas von Vorteil ist.

    Ich bin eigentlich nicht so gestrickt, aber mir macht die "Großwetterlage" inzwischen mehr als Angst.
    Vor allem weil unsere hochgebildeten Fachminister und die Studienabbrecher nach immer mehr Waffen schreien.
    Es verbietet sich in diesem Forum Namen zu nennen, von denen ich locker eine Handvoll nennen könnte.
    Aber egal, jetzt kommen wir in eine Diskussion, die immer weiter weg vom Thema dieses Threads führt.
    Ich belasse es dabei und diskutiere wieder mehr über diesen unsäglichen Deal.
    Über den ist an sich schon genug Potential zur Diskussion gegeben.
     
  13. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @leipzig09
    Einigen wir uns darauf das wir bei dem Thema nicht einig werden,wir Würmchen müssen nehmen wie es kommt war doch schon immer so.
    Vielleicht wird ja Putin morgen früh wach und ist tot und es kommt alles gar nicht so schlimm.
    Ich hab da jetzt auch keine lust mich permanent in Weltuntergansstimmung zu versetzen.
    Wir gucken erstmal das Finale,dann gucken wir die EM,dann gucken wir ob das mit Rheinmetall tatsächlich so kommt wie Aki sich das vorstellt und dann.....gucken wir weiter. :prost:
     
  14. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @leipzig09
    Man kann nur hoffen dass das jetzt Watzkes letztes "Husarenstück" war und man fragt sich was ist eigentlich mit den anderen die da rumturnen.
    Thomas Treß,Carsten Cramer,Lars Ricken oder der spezial Berater Matthias Sammer,hat von denen keiner gesagt,Aki denk da lieber nochmal drüber nach.:?
    Eigentlich hätten die meisten Menschen,sogar ich,Watzke sagen können das so ein Deal nicht gut gehen kann.
    Oder war am Ende die Alterssturheit ausschlaggebend.:?
     
  15. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    vielleicht getraut sich da auch niemand Watzke Kontra zu geben und alle hoffen auf die Zeit, wenn er endlich zurück tritt. (so ähnlich erlebe ich das zur Zeit hier bei uns im Betrieb, wo jeder auf die Zeit hofft, wenn unser Hauptgeschäftsführer zurück tritt...)
     
  16. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wahrscheinlich ist das so und genau so sieht das auch aus was in den letzten Jahren beim BVB fabriziert wurde.
     
  17. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Zu Watzke habe ich mich ja schon des Öfteren kritisch geäußert.
    So z.B., dass er selbst sein Lebenswerk zerstört.
    Mit einer Mischung aus Sturheit, Besserwissen, Beratungs- und Kritikresitenz, sich immer mehr entwickelnde Großmannssucht und letztlich auch partriarchischem Verhalten.
    So hat er immer mehr begonnen, all das, was er super aufgebaut hat, mit den Hintern wieder einzureißen.
    Vieles, was der sportlichen Qualität nicht gut getan hat, zugelassen oder sehr wahrscheinlich sogar selbst angestoßen.

    Jetzt nun, als die negative Krönung, dieser Deal.
    Damit hat er bei mir, trotz seiner Verdienste, jeden Respekt und jede Achtung verloren.
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende BFD - Mitglied

    Wie bei allen Führungspersonen, gibt es bei Watzke Licht und Schatten. Ich, persönlich, schätze seinen autoritären Führungsstil. Anders sind die vielen Interessen, Lobbys, Sponsoren und Köpfe der AG nicht unter einen Hut zu bekommen. Weiter schätze ich seine kaufmännische Expertise. Seitdem Watzke sein Amt angetreten hat, steht der BVB sauber und gesund da.

    Was ich nicht so schätze, ist, wenn sich Watzke sportlich einmischt. Da hat er schlicht und einfach zu wenig Ahnung und auch keinen guten Griff. Das hat den Verein schon viel Geld und sportliche Chancen gekostet.

    Alles in allem, kann ich mir den BVB ohne Watzke nicht vorstellen. Als Typ finde ich ihn gut - als GF sehr fähig. Seine Art, Entscheidungen zu treffen, die sich manchmal der fussballerischen Logik entziehen, sorgt für mehr und mehr Distanz zum einfachen Fan. Da muss Watzke, finde ich, aufpassen, denn der BVB ist ohne Fans nicht denkbar.

    Der Rheinmetall Deal ist ein gutes Beispiel für Watzkes einsame Entscheidungen, die ganz einfach nicht zum BVB passen und das Verhältnis zwischen Verein und Fans nachhaltig stören.
     
  19. Frau1909

    Frau1909 Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich denke mal, das ist wie bei vielen Personen, die zu lange im Amt sind: Sie neigen zu Beratungsresistenz und Größenwahn. Das hat man ja schon in vielen Bereichen gehabt, wo man sich irgendwann denkt, oh Mann, ich kann den nicht mehr hören und sehen.

    Nun ist das Ding eingetütet, es steht die Sommerpause bevor. Bis die Liga wieder losgeht, hat sich der Frust gelegt, das war vermutlich auch Sinn und Zweck der Übung es jetzt bekannt zu machen.

    Was ich gar nicht verstehe, warum man das 4 Tage vor dem Spiel macht und nicht 4 Tage danach.

    Ich hoffe nur, dass uns nicht das bevorsteht, was jetzt bei den Bauern mit Hoeneß abgeht, der sich immernoch aktiv einmischt und nur Unruhe verbreitet.
     
    Alexaceman und leipzig09 gefällt das.
  20. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz

    Beißt sich Deine Aussage, dass Du Watzkes kaufmännische Expertise schätzt, nicht mit all den teils oberirren und gleichzeitig oberteuren Transferflops?
    Du bist wissend genug, dass ich Dir die mindest 10 Namen der Vergangenheit und auch der aktuellen Zeit nicht extra aufzählen musst.
    Mit Flops meine ich nicht solche, die im täglichen Transfergeschäft nun mal passieren können.
    Ich meine die, bei denen viele schon aus diversen Vorleistungen vorher wussten, dass die Kosten (Ablöse + Gehalt) im Bezug zu eben dieser Vorleistung einfach bis in die Nähe der Vereinsschädigung ging.
    Selbst das wäre für mich kein Problem, wenn es in einer Dekade vielleicht zweimal passiert wäre.
    Wenn es den 10x und mehr passierte, hat das riesige Kosten für wenig bis nichts verursacht.
    Genau das aber gehört m.M.n. zur kaufmännischen Arbeit eines Watzke.
    Die hat er mehrfach absolut verkackt.
    Ich schätze, dass uns das mehrere hundert Mio. gekostet hat.
    Indem Watzke seine Hände mit drin hatte, wohl auch so manchen Flop selbst ins Boot geholt oder zumindest selbst "gewünscht-befohlen" hat, sehe ich bei ihm in der näheren Gegenwart nicht mehr die kaufmännische Expertise, die Du, aus vergangenen Zeiten herausgesaugt hast.
    Dass Watzkes Glanz bröckelt, hat er sich selbst wohl am Meisten selbst zuzuschreiben.
     

Diese Seite empfehlen