1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Roman Bürki - Nr. 38

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 27. Juli 2017.

  1. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Alles Gute zum Geburtstag und [​IMG] , Roman, ich drück die Daumen dass du einen neuen Verein findest um auch regelmässig zu spielen!
     
  2. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Der nimmt lieber die 6 Mio. von uns als regelmäßig zu spielen. Es wird keinen Verein geben, der ihm das zahlt.
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das denke ich auch.
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Es muss etwas Gravierendes vorgefallen sein.
    Wenn man einen Spieler verkaufen will, stellt man ihn üblicherweise ins "Schaufenster" und lässt ihn nicht als 4. oder 5. Keeper in der Versenkung "verrotten".

    Ich kann mir schon vorstellen, dass Bürki wegen der Art und Weise der "Degradierung" angefressen war.
    Meiner Meinung nach zurecht.

    Erinnern wir uns.
    Er wurde genau in dem Moment abgelöst, als er mit einer Schulterverletzung "außer Gefecht" war.
    Sicher, er spielte vor dieser Zeit nicht fehlerfrei.
    Aber, er war bis dato, unsere klare Nummer 1.

    Nun spricht im Sport nichts dagegen, dass Spieler ersetzt oder ausgetauscht werden.
    Auch bei Bürki durch Hitz nicht.
    Nur, macht man das, wenn der eine, der bisherige Stammtorhüter war, sich aufgrund einer Verletzung dem Zweikampf nicht stellen kann?
    Ich meine NEIN!
    So gesehen, könnte ich Bürkis Verärgerung verstehen.

    Selbst wenn man Hitz nach der Genesung weiter im Tor hätte lassen wollen, wäre das eigentlich ein im Profisport üblicher Vorgang.
    Nur, war er wirklich der Rückenhalt, besser als Bürki?
    Niemals!
    Ich erinnere nur an bestimmte Tore (ins Torwarteck), die er mehrfach kassierte.
    Sicher ist das dem genesenen Bürki nicht entgangen.
    Laut Zorc soll sich Bürki trotzdem loyal verhalten haben.
    Dafür sprechen seine Leistungen nach Hitz seiner Verletzung.
    Vor allem auch die im Pokalfinale!

    Was dann kam?
    Bürki mag polarisieren.
    So zu tun, als wenn er schmarotzerähnlich seine Zeit absitzt, finde ich unangemessen und einseitig bewertet.
    Warum sollen nicht andere, interne Dinge vorgefallen sein, die Bürki missfallen?
    Dinge, die ihm vielleicht gar nicht anzulasten sind?
    Muss ein Profi alles mit sich machen lassen?

    Auch das Management unseres BVB ist sicher nicht fehlerfrei.
    Und warum sollte Bürki, wenn da etwas passiert ist, dass ihm missfällt, wo ihm vielleicht tatsächlich oder aus seiner Sicht Unrecht geschah, mit Macht den Verein verlassen?

    Er hat Vertrag, mithin Anspruch auf Bezahlung.
    Wenn es Zweifel an ihm gegeben hat, hätte man seinen Vertrag nicht kurz vorher erst verlängern dürfen.
    Warum soll er also jetzt nicht auf ein ihm genehmes Angebot warten oder aber seinen Vertrag, wie auch immer, erfüllen?

    Ihm die Schuld zuzuschieben, ohne konkrete Insider-Kenntnisse zu besitzen, halte ich nicht für fair.
    Ihm als den Bösewicht zu sehen und Zorc als den ach so Lieben zu betrachten, halte ich für ein modernes, aber sehr schlechtes bzw. anzuzweifelndes Märchen.

    Wir werden es nie wirklich erfahren.
    Eins steht für mich fest.
    Bürki handelt vertragskomform und, so lange uns nichts Negatives bekannt ist, weder unethisch noch sonstwie falsch.
    Es ist lediglich sein Ermessen und das steht ihm zu.
    Wie jedem Arbeitnehmer, auch wenn die Gehaltsregionen im Profisport unmoralisch sind.

    Der Transfer von Kobel war richtig und ist für uns richtig klasse.
    Für mich war Bürki trotzdem unser langjähriger Stammtorhüter, der größtenteils ein guter, manchmal sehr guter, ein uns oft den Arsch rettender Keeper, war.
    An diese Meinung ändert sich auch durch einige Fehler nichts!
     
  5. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Das Thema haben wir schon gut durchgekaut und das spricht ihm auch niemand ab.
    Man fragt sich eben weshalb so ein Torwart keinen neuen Verein finden soll,wenn er denn möchte.
    Da drängt sich der Verdacht "Vertrag aussitzen" halt auf .
    Und da für mich als gemeinen Fan der BVB wichtiger ist als Bürki muss ich das nicht gut finden.
     
    Salecha gefällt das.
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Musst Du nicht!!!!!

    Es ist und bleibt aber eben nur ein Verdacht.
    DESHALB finde ich es nicht gut, wenn ihm "VERTRAGSAUSSITZEN" negativ angedichtet wird.
    Derjenige (gerell gemeint), der das ohne Beweis so macht, handelt nicht korrekt.
    Ebenso, wie es nicht korrekt wäre, dem Verein Schuld zu unterstellen.

    Es wird zwar kolportiert, dass Bürki ein Angebot vom FC Basel gehabt haben soll.
    Wer von uns weiß genau, ob das stimmt?
    Nur weil es in den Medien steht, muss es noch lange nicht so gewesen sein!
    Was wäre, hätte er tatsächlich solch ein oder ein anderes Angebot gehabt, das finanziell weit unter dem seines Vertrags gelegen hätte?
    Wenn er ein, zwei Millionen weniger angeboten bekommen hätte?
    Würdest Du auf soviel Geld verzichten?
    Ich würde das nicht oder nur dann, wenn der sportliche Glanz des Vereins einen großen sportlichen Reiz bieten würde.

    Ja, wir haben das bis zum Erbrechen diskutiert.
    Heute kam das Thema wieder hoch.
    Und Bürki wurde in die Ecke eines Schmarotzers gedrängt.
    Nur deshalb habe ich reagiert.
    Da hat sich mein Gerechtigkeitssinn gemeldet.

    Es gibt bezüglich des Sachverhaltes sehr viele unbewiesene Behauptungen und Unterstellungen.
    Alles Spekulatius!!!

    Für mich gilt von daher die Rechtsgrundlage:

    Lateinisch: In dubio pro reo
    (zu deutsch: "Im Zweifel für den Angeklagten“)
     
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Also findest du es gut das wir unserem dritten Torwart jährlich5 - 6 Millionen zahlen.:?
    Und dann muss man sich auch mal Gedanken machen weshalb kein anderer Verein Bürki für das Geld möchte,das muss doch einen Grund haben.
    Mitleid mit Spielern wegen dem Geld,soweit kommts noch.
     
  8. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    weil viele vereine gute nr 1 haben und als nummer 2 will bürki bestimmt nicht wechseln
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich finde es ebensowenig gut wie Du.

    Ja es muss einen Grund/Gründe haben, warum Vereine nicht soviel Geld für Bürki ausgeben wollen.

    1. Einer davon ist, dass man Bürki einen sehr gut dotierten Vertrag angeboten hat.
    2. Ein zweiter, dass man seinen Vertrag, ohne Not, zu diesen Konditionen verlängert hat.
    3. Dass man Bürki zu diesem Zeitpunkt als klare Nr. 1 angesehen hat.

    Zumindest Punkt 1. bis 3. ist Bürki nicht anzulasten.
    So wie es abgelaufen ist, trägt hier der Verein die Schuld.
    Zumindest in der Form, dass man scheinbar nicht perspektivisch gedacht und gehandelt hat.
    Denn kaum war "die Tinte trocken", begann die ganze Geschichte Fahrt aufzunehmen.

    Aber dieses Handeln hat es ja schon öfters gegeben.
    Bestes Beispiel ist Schmelzer.
    Dem wurde auch ohne Not, in einer Phase der Vertrag verlängert, in dem zu sehen war, dass seine Leistungskurve immer schlechter wurde.
    Es gibt noch weitere Beispiele.
    Aber lassen wir das.

    Fakt ist.
    Die Situation ist große Scheiße.
    Für beide Seiten übrigens.

    Nochmals, ich finde es auch beschissen, dass ein Spieler, egal ob er Bürki oder sonstwie heißt, für's Nichtstun Kohle bekommt.

    Aber sei es wie es.
    Mir geht es ausschließlich darum, dass Bürki, OHNE BEWEISE, als Buhmann ausgemacht wird und man so tut, als wenn unser Verein daran unschuldig ist.
    Beides kann sein.
    Ohne Beweis ist eine "Beschuldigung" von Bürki aber scheiße!!!!
     
  10. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    zumindest sind sie uns nicht bekannt.
    Aber ich denke, es ist schon etwas vorgefallen, nur wir wissen es nicht.
    Der BVB jagd nicht grundlos Spieler vom Hof.
    Er war seinwen Spielern gegenüber immer Loyal. Oder??
     
  11. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    es fing nach der geschichte mit dem sponsor an .
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ja, es KÖNNTE etwas vorgefallen sein.
    Nur wissen wir nicht was und werden es wohl nie erfahren.

    Und ja, im Prinzip war der Verein immer loyal.
    Nur.
    Es gibt überall im Leben ein erstes Mal.
    In Verbindung damit könnte man auch argumentieren, dass Bürki ebenfalls loyal war.
    Man hat von ihm nie etwas Negatives zu seiner Situation gehört und gelesen.
    Zudem hat er sich die letzten Saisonspielen voll reingehangen und auch im Pokalfinale super gehalten, mit zum Gewinn beigetragen.
    Das und die Aussage von Zorc, dass er seine Situation sehr gut annimmt, spricht eigentlich auch für die Loyalität von Bürki.

    Ich war sicher mehr Bürki affin, als manch andere User hier.
    Im Vergleich mit Hitz sehe ich ihn auch jetzt noch als besser an.
    Hitz hat wahrscheinlich auch die Vita, sich mit dem Wissen nur die Nummer 2 zu sein, abzufinden.
    Vielleicht ist auch das ein Grund, der die Situation beeinflusst.
    Doch darum geht es mir hier wirklich nicht!

    Es gibt zu viele "Könnte" und "Vielleicht".
    Mein Gerechtigkeitssinn sagt mir deshalb, dass beide Seiten die Verursacher sein könnten.
    Oder es ist etwas ganz anderem geschuldet, dass es ist, wie es ist.
    Deshalb und weil wir alle nichts Genaues wissen, finde ich es total falsch, ihm anzulasten, dass er sein Gehalt "absitzt", ihn quasi als Schmarotzer einzuordnen.

    Anmerkung:
    Es war richtig, Kobel zu verpflichten.
    Auch Kobel, ob seiner Leistung zur klaren Nummer auszurufen.
    Aber auch das hat nichts mit Bürkis aktuell beschissenen Situation zu tun, denn das ist eine im Profisport ganz normale leistungsmäßig getroffene Maßnahme.
    Eigentlich gehört Bürki als Nummer 2 auf die Bank.
     
  13. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ist ja auch irgendwie scheißegal, was jetzt vorgefallen ist.
    Fakt ist, dass wir ihn nicht loswerden, weil er zu viel bei uns verdient. Das ist aber das gleiche Problem bei Schulz.
    Auch bei Witsel soll es angeblich am Gehalt liegen, dass Juventus ihn nicht verpflichten kann.
    Wahrscheinlich würde man Malen auch nicht los, sollte man ihn wieder verkaufen wollen, da er bei uns um die 5-6 Mio. verdient.
    Diese Summe zahlt kaum ein Verein und die Vereine, die das zahlen könnten, wollen diese Spieler nicht haben.
    Ein Verein wie der BVB kann sich keine großen Flops erlauben, denn die hat man dann an der Backe.
    Warum sollte ein Bürki, um bspw. für Basel zu spielen, auf Millionen verzichten?
     
    leipzig09 gefällt das.

Diese Seite empfehlen