1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Die Frage ist doch tun Spieler das? Ich habe das Gefühl, dass im Gegenteil, Fans und Sympathisanten die Spieler wichtiger machen als sie sind...

    Die Medien würden nicht über den ganzen Schwachsinn berichten wenn es nicht Leute gibt, die das interessiert bzw. die sich darüber aufregen WOLLEN.

    Mich interessiert es nicht im geringsten ob Reus und Co. etwas soziales unterstützt oder nicht. Ich gönne es Ihnen von Herzen wenn sie um die Welt "jeten" und goldene Steakes mampfen.

    Das sind Fußballer, das "einzige" was die können ist Fußball spielen. Dadurch sind das weder gute noch schlechte Menschen.

    Das ist im übrigen für mich auch übelste Heuchelei (nicht von dir sondern allgemein). Irgendwo auf der Welt "krepieren" immer Menschen und nur weil es jetzt Mal "vor der Haustür" ist bekommt es relevanz?
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Pohly91: Das hat immer Relevanz. Ob es der alte Mann an der Mülltonne ist, der nach Plastikflaschen sucht, oder die ausgebombte Familie in der Ukraine. Ich setze von einem Spieler voraus, dass er sich seiner Vorbildrolle und seiner Position in der Gesellschaft bewusst ist und damit verantwortungsvoll umgeht. Das gehört genauso zum Profi Sein dazu, wie das Können auf dem Platz.

    Ich meine, dass in Zeiten, wie den jetzigen, goldene Lambos, überteuerte Hublot Uhren, Dubai Schwachsinn und Ibiza Clubbing weniger angesagt sein sollte und man erwarten könnte, dass sich ein Spieler, den man auch nur halbwegs ernst nehmen kann, etwas zurückhält. Im Endeffekt muss es jeder selber wissen, aber ich kann mit Idioten, wie Ribéry, Haaland und Neymar Jr. wenig anfangen.

    Da lobe ich mir einen CR 7, der neben seinem Bling Bling, immer auch soziale Projekte unterstützt und seinem Verein sehr lange treu geblieben ist.

    Man muß auch mal überlegen, wo die ganze Kohle herkommt - von den Fans. Da kann man auch mal zurückgeben.

    Ganz persönlich in meinem Umfeld, lehne ich Menschen, die immer nur abgreifen, was abzugreifen geht, konsequent ab. Ob groß oder klein - solche Leute bleiben Schmarotzer.
     
    leipzig09, Salecha und Saar-Borusse gefällt das.
  3. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @hotzenplotz ich sehe was du meinst, verstehe und akzeptiere deine Meinung.

    Für mich sollte man nicht GRUNDSÄTZLICH davon ausgehen, dass ein "Star" (in unserem Fall hier Fußballer) gesellschaftliche Vorbilder sind. Das können sie zweifelsfrei sein, sie können aber auch das Gegenteil sein, denn sie sind Menschen wie ich und du. Die Millionen/Milliarden auf ihren Konten ändert daran rein gar nichts. So wie der Flaschensammler eben auch ein guter oder schlechter Mensch sein kann...

    Im allgemeinen sollte ein "Star" maximal in dem Vorbild sein, was er gut kann.

    Es gibt auch genug "Arschlöcher" die um ihr Gewissen zu erleichtern oder aus PR-Gründen soziale Projekte unterstützen. Das freut mich für die Projekte, bessere Menschen macht das aus den Leuten für mich nicht. Außerdem weiß man mit Sicherheit auch nicht bei jedem ob er sich nicht irgendwie engagiert, es hat ja auch nicht jeder nötig das an die große Glocke zu hängen.

    Aber das kann ja gerne jeder sehen wie er will. Das ist ausschließlich meine Meinung.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Für mich ist diese Saison schon ein ziemlich " böses Erwachen ". Katastrophales Ausscheiden in allen Wettbewerben. Wir spielen den beschissensten Fussball seit Jahrzehnten. Beide " kleinen Derbys " verkackt . Lediglich Platz 2 in der BL lässt die Saison nicht wie einen Super Gau aussehen. Obwohl wir alle wissen, dass wir Platz 2 nur unglaublichem Dusel und dem Umstand, dass die Liga diese Saison absurd schwach gewesen ist, zu verdanken haben ... und natürlich einem Erling Haaland, der anfänglich die gesamte Mannschaft gepusht hat.

    Rose ist ein schlechter Trainer. Der hat beim BVB nichts verloren. Er hat den Kader runtergewirtschaftet. Der Typ MUSS weg !!!

    Sollte der BVB mit Rose weitermachen, werden wir mal ein richtig " böses Erwachen " erleben. Indem man weiter an Rose festhält, zerstört man ALLES, was mit Klopp / Tuchel aufgebaut hat. Was bleibt ? Eine tolle Fanszene - sonst NICHTS. International hat sich der BVB ja schon diese Saison grandios blamiert. Ich könnte jedesmal kotzen, wenn ich diesen Pseudo Trainer sehe.
     
    Alexaceman gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz und einige andere:

    Ihr kritisiert die Unfähigkeit von Rose.
    Ihr kritisiert, zurecht, idiotische Auswechslungen zu idiotischen Spielminuten.
    Ihr kritisiert, zurecht, dass es Rose zu keinem Zeitpunkt gelungen ist, Willensfähigkeiten zu mobilisieren.
    Ihr kritisiert, ebenso zurecht, noch einige andere Dinge, die Rose schlecht macht.

    Ihr vergesst aber, und das stelle ich an dieser Stelle sehr deutlich heraus, den zu kritisieren, der diese nie wirklich zusammenpassende Ansammlung von guten Fußballern mit beschissenen Kampfeswillen und mangelnder Mentalität über Jahre verpflichtet hat.
    Der übrigens auch diesen Trainer verpflichtete.

    Das, was bei uns ein Team sein soll, ist (viel zu) oft das ganze Gegenteil davon.
    Dass Rose das Wenige, was da ist, nicht besonders gut bis gar nicht auf die Schiene bekommt tut sein Übriges.

    Steinigt mich, aber der Fisch beginnt in der Regel am Kopf an zu stinken.
    Rose hat keinen (!) der Spieler unseres Kaders verpflichtet.
    Von daher setzt nur einer die Ursachen bzw. trägt nur einer die Verantwortung für diese Art des Kader und die Verpflichtung des Trainers.
    Dieser eine trägt den Namen Zorc.
    Ob ihr das wahrhaben wollt oder nicht.

    Aus diesem Kader mag ein besserer Trainer mehr herausholen.
    Besser wird der Kader und werden die Einzelspieler deshalb jedoch noch lange nicht.
    Dieser Kader ist, für größere Aufgaben so unausgewogen besetzt, dass dieser Umstand zum Himmel schreit.

    50 Gegentore liegen nicht an Rose, die liegen an Defensivspielern, die alles andere als solche sind.
    Dafür, wie Akanji sich beim 3:3 angestellt hat, kann kein Trainer etwas.
    Alle Gegentore und viele der 46 Stück der gesamten Saison werden ursätzlich von defensivschwachen MF-Spielern, schwachen AV und IV verursacht, denn unsere Keeper sind top.
    Viele dieser Tore entstanden nicht etwa aufgrund einer faschen Einstellung bzw. Taktik.
    Nein, sie fielen, weil sich Hummels und Co. individuell so dusslig anstellten, dass ganz einfach nichts Gutes herausgekommen ist/konnte.

    Nochmals.
    Die Spieler verpflichtet ausnahmslos Zorc, den Trainer ebenso.
    Was also entlastet Zorc?
    Ich beantworte es gleich selbst.
    N.I.C.H.T.S. !!!!!

    Für mich ist die Ursache für den schleichenden Verfall unserer Fußballkultur in den letzten Jahren, nicht nur LF und besonders Rose alleine.
    Die zunehmendem qualitativen Aussetzer, waren schon vor Favre und Rose vorhanden.
    Sie wurden schöngeredet oder es wurde mehrfach von "alle Steine umddrehen" gesprochen.
    Von Watzke und von Zorc.
    Passiert ist nie wirklich etwas.
    Stattdessen die Wohlfühloase BVB geschaffen.
    Eine an sich löbliche Idee, wenn die entsprechenden Gegenleistungen erbracht würden.

    Ich sage es voraus.
    Selbst wenn Rose gefeuert wird.
    Ohne eine WIRKLICHE Umstrukurierung des Kaders, wird sich nichts ändern.
    Selbst wenn der Trainer der Man vom Mond wäre.
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Mir kommt gerade Folgendes in den Sinn.

    Vielleicht nimmt unsere Defensive an einem Versuch der FIFA oder UEFA teil, der untersucht, wie Defensive früher ging.:totlach:

    Kann aber auch nicht sein, weil man für eine solche Studie Typen, wie den Kokser oder Julio Casar bräuchte.

    Komisch nur, dass Zorc auch zu dieser Generation gehörte, diese Typen als hautnah erlebte ubd trotzdem so viele Weicheier, Pflaumen verpflichtet.
    Und das, doppelt schlimm, nicht nur für die Defensive, sondern gleich mal für den ganzen Kader.
     
  7. baxter

    baxter Stammspieler

    Zorc ist sicher kein Alleinherrscher und bei den meisten Transfers hatten Aki und Der Chefberater sicher ihre Hand im Spiel ,speziell Aki bei der Heimführung der verlorenen Söhne.Kehl scheint für Kontinuität zu stehen so ist Besserung eher nicht in Sicht,obwohl ,lässt man die Namen einiger Zugangskandidaten Revue passieren ,das Problem erkannt zu sein scheint.Dieser "neustart" ist unglaublich wichtig für den BVB und er MUSS gelingen soll der Verein nicht in den Niederungen der BL verschwinden.Der blaue Nachbar hat vorgemacht wie schnell das gehen kann.PS. Neben Aki muss auch der Berater weg was die sportlichen Dinge angeht.Dann lieber die echten 2 aus der Muppetsshow auffer Tribüne.
     
  8. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Zum aktuellen Zeitpunkt (Trainer Ro$€) ist für mich eine Mannschaftsdiskussion komplett sinnlos.

    Ro$€ würde auch mit Zlatan, Neuer, CR7, Müller, Kroos, Messi und Co am Ende mit leeren Händen da stehen.

    In meinen Augen ist der Kader so wie er ist definitiv gut genug diese Saison sicher mindestens einen Titel zu holen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich stimme Dir zu, dass man mit diesem Kader definitiv den Pokal hätte holen können.
    Allerdings, und das hat überhsupt nichts mit Rose zu tun, MUSS man wenigstens etwas berücksichtigen, dass, wenn man von "diesem" Kader spricht, dieser auch weitestgehend verletzungsfrei sein müsste.
    Ansonsten wird die Aussage zumindest auch etwas abhängig von bestimmten Glücks- oder Pechmomenten.

    Dass Rose trotzdem das seinige zur negativen Saison beitragen hat, ist inzwischen unstrittig.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2022
  10. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Die Verletzungen waren auf jeden Fall nicht förderlich, dennoch trotz Verletzungen hätte man easy einen Titel holen müssen.

    Du kannst doch nicht allen Ernstes behaupten wollen, dass nicht selbst die C Mannschaft von Borussia dem Kader von St. Pauli Haus hoch überlegen ist.

    Ja wir hatten viele Verletzte. Aber wir haben auch einen 33 Mann Kader...
     
  11. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Welchen C kader meinst du.:?
     
  12. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Naja wenn man mit "voller Kapelle" unterwegs ist, dann ist das der "A Kader". Fehlen ein paar ist das der "B Kader" und fehlen noch mehr kommst du halt zu "C".

    Ist analog wenn die Bauern im Pokal gegen SV Meppen spielen und danach CL gegen LFC haben. Dann spielen die bei Meppen auch mit dem "C Kader".
     
  13. baxter

    baxter Stammspieler

    Was immer wieder erwähnt und beklagt wird ist die grosse Zahl unserer Verletzten.Wenn ich das mit Clubs anderer Ligen vergleiche kann die athletische und medizinische Betreuung bei uns nur 2.Liga sein. Chelsea,City und der LFC haben trotz grösserer Belastung gerade jetzt zum Ende der Saison fast den gesamten Kader zur Verfügung . Hat es das in den letzten Jahren bei uns schon mal gegeben?Ich glaube in dem Bereich gibt es auch ne Menge zu verbessern.
     
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn man mal davon ( wie ich z.B. ) ausgeht, dass Rose kein guter Trainer ist, dann darf man auch davon ausgehen, dass sein Team nicht gerade erste Wahl ist, bzw. Rose nicht so sehr auf ein 1 a Team achtet, wie es z.B. ein Thomas Tuchel tut.

    Ich wundere mich immer wieder über Akis Argumente, warum er möchte, dass Rose bleibt. Diese Argumente sind so Fussball-fremd, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann - man merkt sofort, dass Aki früher
    Jo Jo und nicht Fussball gespielt hat. Au Weia. So sagt er : " Marco kommt so toll an die Mannschaft ran. Die Jungs mögen ihn. " ( hat er nicht wörtlich so gesagt, aber fast - sinngemäß passt das schon )

    Wenn ein Trainer so sehr von den Spielern gemocht wird und dabei mit der Mannschaft aus allen Wettbewerben fliegt, heisst das doch nichts anderes, als dass sich die Jungs nen Lenz machen. Klar mögen die Rose. Der hat wenig Ahnung und mit dem kann man machen, was man will. Kein Druck, keine Kritik und nach verkackten Spielen keine Konsequenzen. Super. Auslaufmodelle, wie Hummels, können weiter, vollkommen überzogene 10 Mio im Jahr kassieren. So erstickt man Leidenschaft und Kampfgeist, wie die Oma mit dem Kissen aufs Gesicht.

    Wenn die Bude brennt, dann muss ein Trainer den Jungs Feuer unterm Arsch machen. Da war selbst bei Kloppo oder Tuchel nix mit " die Jungs mögen ihn ". Ich weiss nicht, ob einer von Euch, Kloppo oder Tuchel mal beim Training erlebt hat. Da war nix mit nett.

    Nur wer Leistung gebracht hat, hat den netten Kloppo kennengelernt.

    Ich finde es einfach irre, wie sich Watzke & Co diese Saison ( und schon länger ) verhalten. Ja. Es war ein Fehler, Terzic durch Rose zu ersetzen. Okay. In dem Moment ( CL Aus ), als offensichtlich wurde, dass Rose nix bringt, hätte man Terzic wieder einsetzen können und wir hätten jetzt wahrscheinlich die Saison erfolgreicher und besser gelaunt beendet, bzw. wären wir jetzt noch im Pokal Finale. Wahrscheinlich auch mit Ansgar Knauff im Kader.

    Aber Nein. Watzke & Co gucken weiter zu, wie wir schmachvoll aus der EL und dem Pokal fliegen, ganz davon abgesehen, dass wir durchweg beschissenen, blutleeren Fussball spielen. Wahnsinn.

    Als wäre das nicht irre genug, will man ernsthaft mit Rose eine " Neuanfang " ( wie oft denn noch ????? ) für die kommende Saison gestalten. Begründung : nicht Rose, sondern der Kader ist schlecht - also muss der Kader für
    Roses Ideen ( welche Ideen ???? ) umgebaut werden.

    Das ist Harakiri mit Ansage. Kann sein, dass ich mich wiederhole, aber jedesmal, wenn ich darüber nachdenke, krieg ich nen Hals.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2022
  15. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Die von Dir genannten 33 Mann hast Du natürlich nur wegen der Schnapszahl genannt. :totlach:
    Deine Zahl ist die von Transfermarkt.de.
    Ich habe anderswo eine Liste mit 46 gemeldeten Spielern gesehen.
    Egal.
    Die Spieler, die schon öfters BL gespielt haben, sind 26 Mann.
    Da sind Schmelzer, Moray, Bürki mitgezählt.
    Rechnet man die raus, verbleiben 23.
    Bei diesen 23 befinden sich dann solche Granaten, wie Schulz, Passlack, Pongracic und Reinier.
    Das bedeutet letztlich, dass nur noch 19 relativ gute bis sehr gute Spieler im Kader sind, mit denen man etwas erreichen kann.
    1. Pokalsieger werden kann, in der Konstellation ohne Bazen, nahezu muss.
    Die Dosen darf man jedoch nicht ganz außer acht lassen.
    2. Mit diesen Kader könnte man, bei einem Saisonverlauf wie der aktuelle der Bayern, auch Meister werden.
    3. Und muss in der CL zumindest die Gruppenphase überstehen.

    Allerdings muss da eben vieles stimmen.
    1.Wenig Verletzungen, d.h., viele fitte Leistungsträger.
    2. Einstellung und Erfolgshunger, anstatt schnelle Zufriedenheit.
    3. Ein Trainer, der aus allen Spielern soviel herauskitzelt, das nahe ans Optimum kommt.
    Nicht ein Punkt davon kann man als 100%tig , eher mit viel, viel weniger bewerten.

    Aber weiter mit Deiner Rechnung.
    Zur vorstehend genannten Spielerzahl käme dann noch:
    - Knauff, dazu ... über Roses Verhalten ist alles geschrieben
    - Tigges, Notnagel, weil kein oder nur geringes BL-Niveau
    - aktuell, vielleicht zu spät zum Kader, Bynoe-Gittens
    - dto. Rothe
    DAS war's dann auch schon.
    Alle anderen Spieler sind U19 und jünger, OHNE jedwede BL-Erfahrung (Minuteneinsätze nicht berücksichtigt).

    Es ist also eine Tatssche, dass unter günstigen Umständen maximal 20 taugliche Spieler einsetzbar gewesen wären.
    Davon waren mit Hummels, Haaland, Guerreiro, Meunier, Can, Hazard Reyna potentielle Stammspieler mehrfach LÄNGER verletzt.
    Das kann kein Verein der BL, auch nicht die Bayern wirklich verkraften.
    DASS MUSS bei der Bewertung der Saison ganz einfach mit berücksichtigt werden.

    Trotzdem gebe ich allen recht, die Rose und den damals einsatzfähigen Spielern vorwerfen, im Pokal gegen ein Team der 2. BL schmählichst ausgeschieden zu sein.

    Trotzdem ändert das nichts daran, dass Rose viel zu wenig aus den im Momentum zur Verfügung stehenden Spielern herausholt, spielerisch und ergebnismäßig erreicht hat.

    Wenn ich also Deine Zahlen "aufrechne" geht es mir nicht darum Rose zu entlasten.
    Es geht mir darum, andere, real existierende Gründe aufzuzeigen, die neben Roses ungenügenden Arbeit, zu dieser beschissenen Saison beigetragen haben.

    Ja, im Pokal hätte zimindest ein Weiterkommen gegen St.Pauli ein MUSS sein MÜSSEN!!!
    Ja, ohne oder wenig Verletzungen hätte man den Bayern in dieser Saison ein Bein stellen können.
    Sogar mit Rose.
    Ja, auch in der CL war das Überstehen der Gruppenphase ein MUSS.

    Viel, sehr viel kann man Rose anlasten.
    Ob man ihn während der Saison hätte entlassen sollen ? ... ich weiß nicht recht.
    Eins ist jedoch eine reale Tatsache.
    Nämlich diese riesigen Verletzungsgeschichten.
    Wer das in die Saison-Betrachtung nicht mit einfließen lässt, hat m.M.n., sorry, keine Ahnung, bricht fälschlicherweise alles auf Rose herunter oder hat eine schwarzgelbe Brille auf.
    Ach ja, der Kader ist m.M.n. trotzdem für Nachhsltigkeit nicht ausreichend gut besetzt.
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Insgesamt hast Du recht. Ich tue mir mit dem " MUSS man gewinnen " ein wenig schwer. Man kann gegen Pauli im Pokal ausscheiden. Man kann auch gegen Glagow verlieren. Nur nicht SO !
    Es geht ganz einfach darum, dass wir unter Rose ganz beschissenen Fussball spielen. Man hat das Gefühl, dass Wechsel und Aufstellung willkürlich sind und es keine Strategie oder individuelle Vorbereitung auf einen Gegner gibt. Dabei ist es egal, ob wir mit einer verletzungsgeschwächten Elf oder in Bestbesetzung auftreten - dieser Kreisliga-artige Fussball bleibt immer derselbe.

    Deshalb glaube ich, dass Kehl & Co auf dem Holzweg sind, wenn sie die Fehler nur im Kader und nicht bei Rose suchen. Klar. Man kann den Kader verbessern ( muss man teilweise auch ), aber den Taktstock schwingt doch immernoch der Trainer und da liegt ganz eindeutig das Problem. Dass das beim BVB nicht so gesehen wird, hat, scheinbar, keine sportlichen, sondern persönliche Gründe. Proffessionell ist das auf jeden Fall nicht.

    Jeder andere Verein hätte Rose schon längst vor die Tür gesetzt.
     
  17. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Dein erstes Argument ist so wahr, wahrer geht es nicht.
    Mir wurde schon in der Anfangszeit meiner diversen Leitungstätigkeiten beigebracht, dass ein Boss, den alle lieben, kein guter ist.

    Du schreibst, dass, wenn die Bude brennt, ein Trainer den Spielern "Feuer unterm Arsch machen muss".
    Auch richtig!
    Du lädst aber das, was Du Watzke und Co. richtiger Weise anlastest, ausschließlich bei Rose ab.
    Über Roses Arbeit wurde genug geschrieben, zurecht scharfe Kritik geübt.
    Nur, Du lässt m.M.n. trotz aller super berechtigten Kritik, zwei Dinge außer acht.
    Nämlich, dass die Bude nicht erst seit Roses Amtsantritt brennt.
    Die hat mit TT's Abgang begonnen zu klimmen und hat sich mit den bekannten Trainern schleichend zum "Budenbrand" entwickelt.
    Wie oft hat Watzke schon davon geschwafelt alle Steine umdrehen zu wollen?
    Oft, sogar öffentlich in einer MV.
    Was ist passiert?
    Nichts oder nur plakative Maßnahmen.
    Wie oft hat Zorc die Spieler Maß genommen und ihnen mit Konsequenzen gedroht?
    Oft!
    Passiert ist auch hier nichts!
    Für mich wirkt das wie Brandbeschleuniger.

    Eigentlich müssen wir froh sein, Rose bekommen zu haben.
    Denn durch ihn wurden sicher den letzten die Augen geöffnet, was sich hier entwickelt hat.
    Denn wenn Aki, auf der Tribüne sitzend, dieses Gesteche jetzt immer noch als schönen Fußball ansieht, gar als erfolgreich bewertet, dann gehört er weg.
    Oder man zwingt ihn, sich nur mit dem zu beschäftigen, was er sehr gut kann ... seine wirtschaftlichen Fähigkeiten auszuführen.
    Sich so lange nicht mehr amateurhaft in sportliche Entscheidungen einzumischen, bis diese betriebswirtschaftliche Relevanz erlangen.

    So sehe ich es.
    Das alles ändert an der Bewertung von Roses Arbeit nichts.
    Er scheint keiner, der unsere Bude löscht.
     
  18. baxter

    baxter Stammspieler

    Ich bleib mal dabei,bei der grossen Zahl an Verletzten muss doch auch die medzinische Abteilung hinterfrafgt werden.In der PL ist gerade die Belastung der Spitzenclubs um einiges grösser und die meisten von denen können auf fast den gesamten Kader zurückgreifenund das zum Ende einer sehr anstrengenden Spielzeit.Entweder sind unsere Jungs alles Weicheier oder die Betreuung ist nicht BLreif.
     
    Zazou09 und hotzenplotz gefällt das.
  19. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Mal aufgefallen, was engl. Mannschaften in den letzten Minuten noch für power haben?
    Obwohl das Spiel viel sachneller ist als das unsrige?
    Die haben einfach ein bedeutend bessere Kondition.
     
    Zazou09, Alexaceman und hotzenplotz gefällt das.
  20. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wichtig ist zudem noch festzustellen, dass eine hohe Kondition weder etwas mit größerem finanziellen Mitteln, noch mit großem fußballerischen Können zu tun hat.
    Das ist eine der wenigen Dinge, die man unabhängig von diesen beiden Sachen antrainieren kann.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Mai 2022

Diese Seite empfehlen