1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @leipzig09: Nachdem Terzic den Pokal geholt hat, war ich überzeugt, dass wir in dieser Saison die Schale holen. Die Jungs waren plötzlich so wach, geschlossen und stark, dass ich ihnen alles zugetraut hätte.
    Das war ein richtig gutes Gefühl. Ich schreibe das deswegen, weil ich glaube, dass Rose eine sehr gute Ausgangssituation übernommen hat. Die ersten Spiele spiegeln das ja auch wieder. Doch dann fing Rose mit seiner " Arbeit " an und alles bröselte so in sich zusammen.
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich bestreite das doch bzw. auch gar nicht.
    Habe sogar ähnlich empfunden.

    Wir waren bezüglich Rose ja lange uneins.
    Das hat sich weitestgehend in ",Deine Richtung" geändert.
    Allerdings bin ich noch nicht so unbeugsam in meiner Meinung zu Rose, wie Du.
    Obwohl ich die beschissenen spielerischen Auftritte, den teilweise operettenhaften Altenheim-Fußball, diese irren Auswechslungen zum größten Teil Rose anlaste, bin ich noch nicht gänzlich davon überzeugt, dass er weg muss.
    Und dafür gibt es nur einen einzigen Grund.
    Nämlich diese verfluchte Verletzungsschei.... , die m.M.n. objektiv betrachtet schon Einschnitte bei der täglichen Arbeit und den wettkampfmäßigen Möglichkeiten nach sich gezogen haben.
    Höchstwahrscheinlich kann Rose nichts für die Verletzungsprobleme, denn die sind ja nicht unbedingt ein einmaliges oder unbekanntes Problem bei uns.
    Nur aus diesem Grund würde ich Roses Arbeit dann einmal sehen wollen, wenn alle wichtigen bzw. sehr hoffnungsvollen Spieler (wieder) nachhaltig zur Verfügung und zudem einige Neuverpflichtungen im Kader stehen.

    Eigentlich bin ich da, anders als wahrscheinlich Du mit Dir, selbst etwas wankelmütig.
    Einerseits sehe auch ich die Gefahr, die eine Weiterbeschäftigung von Rose nach sich ziehen könnte.
    Andererseits sehe ich immer noch eine klitzeklitze kleine Chance, dass es mit Rose unter geänderten Bedingungen vielleicht doch noch klappen könnte.
    Zudem:
    Wer sollte sein Nachfolger werden?
    Ich wüsste keinen, der augenscheinlich passen könnte auf dem Markt.
    Der einzige hat gerade bei United angeheuert.
    Terzic?
    Wären die Fragen, was seine Demontage mit ihm und dem Team psychologisch angerichtet hat und ob er es selbst überhaupt machen will bzw. würde.

    Oberflächlich betrachtet wäre ich zu 100% bei Dir Rose zu entlassen.
    Die vorstehend angeführten Gedanken machen mich jedoch gar nicht so sicher, ob (Terzic als Fragezeichen betrachtet) wir nicht beim nachfolgenden Trainer erneut einen.Bosz, Favre oder Rose an Land ziehen.
    Genau das ist es, was bei mir Zweifel erzeugt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Mai 2022
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Dass wir so viele schwache Trainer hatten, liegt doch daran, dass der BVB jeweils einen Watzke kompatiblen Trainer sucht. Einen Trainer, den Watzke nicht als Konkurrenz oder Gegner empfindet. Das ist ja schon vor Kloppo so gewesen. Genau aus diesem Grunde ist Tuchel rausgeflogen. Genau aus diesem Grunde wurde Favre ausgesucht. Genau aus diesem Grunde will man mit Rose weitermachen.

    Das ganze Rose Dilemma trägt die Handschrift von Watzke. Erst der ( falsche ) Stolz bei der Verpflichtung und dann das endlos lange Zögern, weil Aki nicht zugeben will, sich geirrt zu haben. In Bezug auf Götze hat Aki sich doch ähnlich verhalten.

    Ich freue mich natürlich, wenn ich Dich ( @leipzig09 ) mit meiner Argumentation überzeugen kann, aber darum geht es mir nicht. In erster Linie verstehen sich meine Posts als lautes Nachdenken über die aktuelle Situation, die mir ganz einfach Sorgen macht, weil ich meine, zu sehen, dass da gerade entscheidende Fehler gemacht werden. Dabei bin ich kein Experte - ich versuche mich lediglich an meinem gesunden Menschenverstand zu orientieren. Wenn andere User damit etwas anfangen können oder meine Gedanken eine Diskussion anstoßen, bin ich zufrieden.

    Es ist meine Überzeugung, dass Rose der falsche Trainer für unseren BVB ist und ich bin mir absolut sicher, dass, wenn Terzic seine Arbeit fortsetzen könnte, wir wieder in die Spur kommen. Wie schon oft geschrieben, halte ich Terzic für einen Ausnahmetrainer mit großem Können. Mit ihm, als überzeugter Borusse, würde ich, an Watzkes Stelle, den Neuanfang wagen. Das hätte Perspektive und Kraft.
     
  4. baxter

    baxter Stammspieler

    Dazu brauchste aber bei solchem Vorhaben absolutes Spitzenpersonal ,das für den Fitnessbereich verantwortlich ist.Das kann ich bei den vielen Ausfällen bei uns nicht feststellen.Das ist nicht alles eine Verkettung von bösen Umständen,da fehlt auch ne Mege Kompetenz. Ist nach den vielen Ausfällen wegen "muskulärer Probleme" und sonstiger Malessen ne berechtigte Annahme.
     
  5. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @hotzenplotz ich bin auch überzeugt, dass wenn man mit Edin weiter gemacht hätte sehr, sehr viel möglich gewesen wäre. ABER ich bin ebenso davon überzeugt, dass dieser Zug abgefahren ist. Denn das Momentum hat Aki sauber erstickt.

    Auch bin ich nicht so überzeugt, dass Edin zu der Riege Klopp, Tuchel, Pep gehört.
     
    Alexaceman gefällt das.
  6. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Es gibt halt bei uns immer wieder Kehrende Muster :boes:

    Wie mit Favre wird verlängert bzw zu lange gezögert, Konsequenz dieser Inkonsequenz: wir spielen genau so Inkonsequent, mit jeder Saison wird Mentalität und Siegeswille schlechter. In der Tat waren die Voraussetzungen zum Ende der letzten Saison richtig gut. DIESE Mannschaft blieb zusammen UND wurde konsequent, wenigstens was beständiges, herunter gebaut. Wie unter Favre hab ich inzwischenaufgehört unsere Spiele anzuschauen. Pohly sagt es korrekt, ich beneide keinem seine Millionen, soll jeder verdienen was er kann, leider haben WIR keine ECHTEN Profis, die dafür allein Ihre Leistung bringen. Schaut Euch Mal die Werte vom Magath an: meisten Sprints und km, das heißt mit Kampf und Engagement kommt was dabei raus, selbst wenn es spielerisch nicht reicht, Wetten Unsere haben darauf keine Lust:sauer: 90 oder mehr Minuten Gas geben, kennt unsere Mannschaft nicht UND hätte sie echte Eier in der Hose, müssten sie Zuhause von alleine Gas geben!? Aber heulen und jammern und alles und jeder ist Schuld:motz:
    Daher Watzke raus, trägt die komplette Verantwortung! Rose raus keine Worte zu ihm, Mieseste Trainer seit langem, da war Peter besser UND diese ganzen Möchtegern Profis ohne Schwarzgelbes Herzblut raus mit ihnen! Der Umbruch ist gescheitert!
     
  7. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    :ironie an: soll der Umbruch nicht erst dieses Jahr kommen.....:ironie aus:. Von einem Umbruch wird doch jedes Jahr geredet :pfeif:, nur kommt selten etwas dabei raus - ausser einem Vizemeister.
     
    Alexaceman gefällt das.
  8. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @Alexaceman meinte bestimmt die VIELEN UMBRÜCHE, die Watzke immer dann lautstark verkündete, wenn wieder eine Saison nicht so verlaufen war, wie er sie sich gewünscht hat.

    Deshalb wäre es an der Zeit, wirklich einmal konsequent handeln.

    "Der Worte sind genug gewechselt. Laßt mich auch endlich Taten sehn. Indes ihr Komplimente drechselt. Kann etwas Nützliches geschehn.“ — Johann Wolfgang von Goethe

    Oder Watzke' ist es egal, wenn seine Aussagen zur Lachnummer verkommen, denn:

    Worte die nicht mit Taten übereinstimmen sind unwichtig.“
    — Che Guevara


    Vielleicht sollte er nach diesen klugen Sprüchen dieser beiden Männer einmal denken und handeln.
    Anstatt nur herumzusülzen, Versprechungen zu machen und sich auf irgendwelchen Ego-Trips (Götze, Trainer) zu befinden.

    Da Watzke unbestritten sehr gute Fähigkeiten im wirtschaftlichen Bereich besitzt, stelle ich mir schon seit Längerem die Frage.
    Gibt es denn keinen oder ist es arbeitsrechtlich gar nicht möglich, Watzke dabei einzubremsen, wenn er seine amateurhaften Ideen im sportlichen Bereich umsetzen lassen will bzw. lässt?
    Es muss doch irgendetwas oder irgendeinen geben, der ihm klar macht bzw. machen sollte, dass er mit seinem Handeln genau das schleichend kaputtmacht, was er und Zorc mit vielen guten Leuten an ihrer Seite aufgebaut haben.
    Oder ist Watzke so borniert, dass er alleinherrschermäßig total beratungsresistent daherkommt?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Mai 2022
    Alexaceman gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *


    Ich weiß, dass es Dir nicht ums Rechthaben geht.
    Mir und ich denke den überwiegenden Teil der User bestimmt auch nicht.

    Wir alle sind keine Experten, aber wir bilden uns aus vielen Quellen unsere persönliche Meinung.
    Die Quellen, dass wissen hoffentlich alle, sind sehr differenziert zu betrachten.
    Was jedoch offen zu sehen ist, nämlich das, was man in den Spielen (an teils Schrechlichem) zu sehen bekommt, lässt eine reale Bewertung zu.

    Da jeder seine persönliche Sichtweise entwickelt und sich daraus seine Meinung bildet, ist es für mich interessant, meine Sicht mit anderen auszutauschen und bei differenten Meinungen über diese zu diskutieren (möglichst auszudiskutieren).
    Deshalb bin ich überhaupt in unserem Forum.

    Eigentlich versteht es sich dabei von selbst, dass es dabei nicht ums Rechthaben geht, sondern maximal darum, den Diskussionspartner von der eigenen Meinung zu überzeugen, über dessen Meinung nachzudenken, und ja, möglicherweise diese als die richtige zu erfassen.
    Das ist manchmal gar nicht so einfach, wenn man emotional oder sachlich betrachtet glaubt, seine eigenen Argumente sind richtig.

    Ich denke, wir beide und einige andere haben die gleiche Motivation, hier, manchmal auch vehement, über Dinge zu diskutieren.
    Ich finde das geil, auch wenn es manchmal, wie aktuell zu Rose, lange hin und her geht sowie sehr umfangreich werden kann.
    Mich stört weder das, noch lange Beiträge (mache ich ja selbst so :mrgreen:).

    In diesem Sinne, weiter so!!!
     
  10. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

  11. Pohly91

    Pohly91 Legende

    In Relation gesetzt war die Mannschaft aber auch um ein Vielfaches teurer als die heutige. Damals hat der BVB ohne Sinn und Verstand die Kohle rausgehauen und sich die Meisterschaft teuer erkauft, die meisten Wissen wahrscheinlich wo das hinführte
     
    Mosel - Borusse gefällt das.
  12. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ja, das stimmt, der Kader war teuer. Vor allem hat man noch teure Spieler geholt, obwohl man schon stark verschuldet war.
    In der darauffolgenden Saison verpasste man die CL auch aufgrund von Verletzungsproblemen u.a. bei Amoroso, dann die teure Stadionerweiterung.
     
  13. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wirtschaftlich das absolute Horrorszenario.

    Sportlich ins Verhältnis zu jetzt, mag die Mannschaft damals teurer gewesen sein.
    Hatte dafür aber eben Spieler, die neben fußballerischer Klasse eben (alle) einen Willen zum Erfolg in sich trugen.

    Nehmen wir mal den Kader vom CL-Sieg:
    Klos, Reuter, Kohler, Sammer, Kree, Heinrich, Sousa, Lampert, Möller, Chapuisat, Riedle.
    Wechselspieler: Ricken, Herrlich, Zorc
    Ich sehe bei diesen Namen keinen, der weicheihaft dahergekommen ist.
    Selbst Möller nicht.
    JEDER von denen "WOLLTE".

    Vergleiche die Namen mit heute.
    Hazard, Brandt, Schulz, Dahoud, Malen, Reus .... nicht einer von ihnen ist annähernd so willensstark, so erfolgsgeil, wie jeder der damaligen Spieler.
    Und fußballerisch, außer Reus, auch nicht.

    Das, was damals passierte, darf sich um nichts in der Welt bei uns wiederholen.
    (Bei den Bayern sehr wohl gern eintreten :totlach:).

    Wenn man sich die Verpflichtungen der heutigen Spieler ansieht, ging es aber immer um die gleichen Typen.
    Technisch stark, athletisch teils schwach und Erfolgswillen teils unterirdisch nicht vorhanden.

    An sich ist es gar nicht einmal so schlimm, wenn man ein, zwei Edeltechniker im Kader hat, für die andere teilweise die Defensivarbeit mit übernehmen müssen.
    Das hat gewisse Vorteile.
    Wenn man allerdings zu viele solche gleichgearteten Typen im Kader hat, Spieler,
    - die nicht dorthin gehen, wo es weh tut,
    - die sich kaum gegen Niederlagen zu stemmen gewillt sind,
    - die, wenn es gut läuft, die Beine schnell hochnehmen,
    und einige weitere solche Attribute bedienen, dann ist der Kader möglicherweise im Vergleich billiger als die damaligen Spieler.
    Dafür sind sie aber, auf den Willen zum Erfolg bezogen, hausgemacht. Durch Zorc, der es eben nicht fertiggebracht hat, einen AUSGEWOGENEN (!) Kader zusammenzustellen.

    Was mich daran stört ist, dass bei klügerer und bedachterer Transferarbeit für einige der Nulpen viel Geld hätte eingespart und für andere Spieler gezielt verwendet hätte werden können.
    Vielleicht, nein sicher, hätten wir dann im Vergleich zu damals immer noch einen billigeren Kader, aber auf die heutigen Voraussetzung bezogen, eben vergleichbare Erfolge.
    Oder müssten wenigsten nicht derartig beschissenen Fußball ertragen.
     
  14. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    wie weidenfeller heute bei sky corner sagte durch corona hat man verlust gemacht und konnte keine guten spieler holen oder welche abgeben
     
    Kevlina gefällt das.
  15. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @nadine gut dass COVID ausschließlich den BVB getroffen hat. Es ist zwar wahr, dass der BVB darunter mehr gelitten hat als andere Vereine (Bauern sind reicher, Leipzig hat Nähe zu unbegrenzte finanzielle Mittel) ABER das darf ja nicht die Ausrede sein. Außerdem ist Marco "der Blender" Ro$€ auch ohne COVID immer noch die selbe Niete, die Spieler positionsfremd einsetzt, in der 88. Minute wechselt, Talente vergrault und gegen Vereine wie St. Pauli und co verliert.
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wenn wir wirklich anders auftreten, Erfolg haben wollen, dann hat Hummels nichts mehr bei uns zu suchen.
    Und:
    Reus in der Spielweise und taktischem Verhalten, wie (nicht nur) heute, nur noch bedingt in der Anfangself zu stehen.
    Diese Herumtendelei hat nichts mit modernen Fußball zu tun und ist dem Tempo, mithin dem Erfolg abträglich!!

    Ist so ..... steinigt mich.
     
  17. Frau1909

    Frau1909 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Nö. :prost:
     
  18. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ein Reus hat (so wie er aktuell eingesetzt wird) absolut und überhaupt gar nichts auf dem Platz zu suchen. Den aufzustellen bzw. nicht auszuwechseln ist grob fahrlässig und dumm. Ich würde ihm ja noch Mal eine Chance als echter 10er geben, aber wenn er da ähnlich "performt" wie aktuell Ciao Kakao... Der bringt uns nicht weiter.
     
    Zazou09 gefällt das.
  19. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  20. baxter

    baxter Stammspieler

    Da gibt es noch andere denen ich keine Träne nachweinen würde ,aber da bewegt sich noch nix.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Mai 2022

Diese Seite empfehlen