1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. Enzo

    Enzo Hoffnungsträger

    Ich glaube kaum, dass Köln Modeste abgeben wird.
    Auch glaube ich nicht, dass wir überhaupt noch Ersatz holen.
    Das Budget ist so mickrig gesetzt, dass man nicht viel erwarten kann.
    Ich frage mich immer noch, warum man so lange an Raum dran war, wo doch die Kasse leer ist.
     
  2. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Vielleicht wie beim Poker Künstlich den Pot Hochgebotwn? Sonst geb ich dir recht
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Bayern haben in Frankfurt eine krasse Machtprobe hingelegt. Ich sehe nicht, dass wir dagegen anstinken können. Dafür hätte bei uns jeder Transfer ein Volltreffer sein müssen.

    Die traurige Wahrheit ist, dass wir schon jetzt auf die wichtigsten Spieler verzichten müssen. Haller fällt wohl die gesamte Saison aus, Süle die kommenden 4 Wochen und Adeyemi = weiss man noch nicht. Mit einem alterden Marco Reus und dem BL untauglichen Moukoko werden wir kaum etwas reissen.

    Meine Kritik geht ein wenig in Richtung Kehl. Uns fehlen vorne die stabilen, erfahrenen Spieler mit Qualität. Spieler mit denen man gegen die Batzen und in der CL antreten kann.

    Für die aktuellen Ausfälle, kann Kehl natürlich Nichts.
     
  4. baxter

    baxter Stammspieler

    Vor allem fehlt ein MFspieler,der den Ball souverän annehmen und weiterspielen kann . Mo Dahoud wird das nicht mehr werden so wie er gestern agiert hat.Dieses hektische ,kopflose Spiel war doch gestern zu grossen Teilen auf Zufall aufgebaut und flüssiges Kombinationsspiel war doch die Ausnahme.Das war gestern,bis auf das Ergebnis kein Unterschied zu Rosefussball. Selbst die harte Gangart der Pillen darf ne Klassemannschaft nicht dazu verleiten völlig das Konzept zu verlieren,weil dann die Gefahr besteht das Spiel noch zu verlieren und das wäre gestern bald passiert.Ein richtig abgeklärter und durchsetzungsstarker MFspieler wäre ne Lösung aber den kann ich bei uns im Kader nicht erkennen .So endet unser Spiel viel zu oft in enem relativ kopflosen Gebolze und gestern stimmte,bis auf wenige Ausnahmen,wirklich nur das Ergebnis und die Idee vom "ersten Bayernjäger "ist vom Tisch.In Freiburg trifft man auf einen spielerisch starken Gegner und kann sich hoffentlich neu sortieren,wobei der Auftritt gestern meine Erwartungen ans nächste WE und die Saison insgesamt eher dämpft.
     
  5. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Sehe ich auch so. Klar er ist noch jung, aber ich verstehe den ganzen Hype um ihn nicht. Mit ihm, dem alternden Reus, Malen, Hazard und Brandt in der Offensive reißen wir diese Saison nichts.
    Wie @baxter schon anmerkte, da fehlt im MF auch ein Stratege, so einer wie Erikson.

    Wenn man die Bauern in Leipzig und Frankfurt gesehen hat (Mane, Gnabry, Musiala, Müller, Sane etc.), da sind wir nie und nimmer Bauernjäger.

    Aber egal, ich bin mittlerweile Realist und wäre auch mit einem Platz unter den ersten Vier zufrieden und einem Überwintern in der CL oder gute Spiele in der EL.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2022
    cocoline und Alexaceman gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Unter Rose hätten wir das Spiel verloren. Der Vergleich ist eh Quatsch, da die Voraussetzungen ganz andere sind. Rose übernahm einen funktionierenden Kader mit motivierten Spielern. Mit Haaland hatte er einen Top Stürmer auf dem Platz. Man erinnere sich - gerade hatte man die Saison mit dem Gewinn des DFB Pokals unter E.T. abgeschlossen.

    Aktuell muss E.T. mit enormen Ausfällen und einer z.T. durch Kehls, wie soll man es nennen, Umbau / Kahlschlag, demotivierten Truppe umgehen. Es ist ein großer Fehler, Spieler öffentlich zu degradieren, um dann zu erwarten, dass sie auf dem Platz Höchstleistungen bringen. Sowas hat Zorc nie gebracht. Mag ja jeder über die einzelnen Spieler denken was er will, aber solange z.B. Rapha, Hazard, Brandt oder Can unser Trikot tragen, MUSS man auch hinter ihnen stehen. Was will man von Spielern erwarten, die die ganze Woche über in den Medien lesen/hören, dass der BVB sie möglichst schnell loswerden will und dass sie nicht mehr zur neuen Idee des Vereins passen ?

    Nachdem sich gerade herausgestellt hat, dass die Transferpolitik des BVB weitesgehend ( wenn auch, großteilig unverschuldet ) in die Hose gegangen ist, sollte man einfach mal ( und ... ja, das geht in Richtung Kehl ) die Klappe halten und sehen, dass man mit den Spielern, die man hat, das Maximum erreicht.

    Ich supporte E.T., aber ich kritisiere Kehls Arbeit, da ich finde, dass sein Umbau eher einem vollkommen überzogenem und, vor allem unklugen Kahlschlag gleicht. KEINER der Spieler, die Kehl so gerne weghaben will, hat bislang einen neuen Verein gefunden. Auch DAS gehört zu Kehls Aufgabenfeld. Einkaufen ist eher easy, obwohl wir da auch kaum die Spieler bekommen haben, die wir, anscheinend, haben wollten.

    Und nicht zuletzt ist Kehls Radikalumbau dahingehend unglaubwürdig, als dass ein Generationswechsel ( Hummels / Reus ) noch nicht mal angedeutet wird.

    Kurz : ausser kernigen Sprüchen, sehe ich in Kehls Arbeit derzeit kein schlüssiges Konzept, dass den BVB weiter bringt, bzw. dazu berechtigt auf die Batzen oder irgendwelche Titel zu schielen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2022
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz
    Also eine demotivierte Truppe habe ich da Gestern auf dem Platz nicht gesehen.
    Ansonsten ist es ein ganz normaler Vorgang das Spieler die nicht die Erwartungen erfüllen oder aus anderen Gründen nicht passen ausgetauscht werden.
    Was man von Spielern erwarten sollte/kann ist das sie trotzdem ihr bestmögliches geben,sie werden schliesslich weiterhin fürstlich vom Verein bezahlt.
    Lassen sie sich dann hängen zeigen sie nur das es Gründe gibt sie auszutauschen.
    Der Profi Fussball ist ein Haifischbecken(oder Affen Zirkus) in dem eine Menge Geld umgesetzt wird,hier darf von Vereinsseite schon etwas erwartet werden.
    Ich werde diese Philosophie des permanenten Köpfchen steichelns und in Watte packen nie verstehen.
    Das Leben besteht aus nehmen und geben,das ist keine Einbahnstrasse in dem Fussballspieler nur das nehmen für sich beanspruchen können.
    Wir sind da nicht in der Kita wo Erwachsenen Menschen mit dem Fuss stampfen und ihre Leistungsbereitschaft nach lust und laune zeigen können.
    Ist das bei euch in NRW so, :? also ich kenne das anders.
    Bringst du dein Pensum darfst du weiter Geld verdienen,bringst du es oft oder dauerhaft nicht wird dir irgendwann die rote Karte gezeigt.
    Ich versteh nicht weshalb man dann Fussball Spieler von diesem Prinzip ausnehmen will.
    Also nix für ungut,bei dem Thema ticken wir komplett anders und werden da auch nie auf einen Nenner kommen,was wir aber beide überleben werden.
    Weshalb ist die Transfer Politik von S.K. in die Hose gegangen,wie will man das jetzt nach 2 Spielen beurteilen.:?
     
    Kevlina gefällt das.
  8. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich finde auch, dass hier vorschnell geurteilt wird.
    Sowohl über Kehl, als auch über bestimmte Spieler.
    Was die Berichte über vom BVB beabsichtigte Verkäufe betrifft, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Offizieller des Vereins zur Presse läuft und denen eine diesbezügliche Liste übermittelt.
    Ebensowenig, wie all die Scheiße von möglichen Haller-Ersatz verlässlich stimmen wird, befinden wir uns wohl mehr im Reich der Spekulation.

    Wer weiß zum Beispiel, ob der BVB wirklich Guerreiro abgeben will/wollte?
    Selbst dann, wenn am Gerücht um Raum etwas dran gewesen wäre, ist das kein Indiz dafür, dass man ihn los werden will.
    Realistisch wäre m.M.n., dass Schulz weg soll.
    Mithin hätten wir mit Guerreiro und Raum, die Seite so besetzt gehabt, wie es Sinn macht.
    Guerreiro zu verkaufen wäre zudem auch deshalb unklug, weil er aufgrund seiner Klasse auch polyvalent einsetzbar ist.

    Nimmt man das Handeln vom BVB als Bais, stehen wohl nur Schulz und Akanji als Spieler fest, die wirklich weg sollen.

    Ich halte die Artikel über Brandt, Can, Guerreiro und Hazard eher ins Reich der Fabel, als denn eine derartige Wahrheit, wie sie von der Presse dargestellt wird.
    Wenn jetzt Kehl Vorwürfe gemacht werden, dass er Spieler nicht los wird, erinnere ich daran, das es Zorc war, der die, teils zu oberirren Konditionen, verpflichtet hat.

    Ach ja, noch etwas!
    Wir befinden uns am 1. Spieltag der Saison.
    Wir haben gestern, mit lange nicht mehr erlebten Kampf, gegen ein eingespieltes, stark besetztes Team, gewonnen.
    Mit einer Tugend, die wir schon lange eingefordert haben.
    Ich finde, dass muss man positiv hervorheben, anstatt jetzt schon alles wieder in Frage zu stellen.
    Lasst ET ein paar Wochen arbeiten, dann können wir schon besser urteilen als jetzt ... nach einem kämpferisch so wertvollen SIeg und nach dem 1. Spieltag.

    Das gleiche trifft, trotz dieser super Vorstellung der Bazen, auf sie zu!
     
    Alexaceman gefällt das.
  9. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Sehe ich ähnlich :daumen: Mannschaft hat gekämpft und auch das Tor verteidigt
    Mann kann viele gute Ansätze erkennen, vieles braucht noch seine Zeit UND ET spricht es in der PK ehrlich an :prost: endlich kann man sich eine PK wieder an tun :prost: evtl zu ehrlich, aber menschlich und fachlich einwandfrei
    Ob wir sogleich den Bauern Paroli bieten ist sicherlich fraglich, aber solange wieder mit mehr Leidenschaft gespielt wird UND auch junge Spieler eine Chance bekommen, sollten wir erstmal wieder zufrieden sein. Es muß wieder mehr Spaß machen unsere Spiele zu schauen
    Bin mir sicher ET schweißt sie zu einer Mannschaft, dann geht auch was, jetzt zu früh :prost:
     
  10. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich finde die Erwartungshaltung "den Bauern Paroli zu bieten" echt schwierig. Ja wir waren in den letzten Jahren oft nah dran, für meinen Geschmack sogar zu nah, aber realistisch ist es nicht.

    Man darf nicht vergessen, dass die Bauern einen Marktwert von 870 Mio haben, wir 512 Mio. Bei dem Marktwert je Spieler ist es sogar noch krasser 31,08 Mio vs 16,53 Mio. Das heißt im Schnitt ist jeder Bauern Spieler fast das doppelte wert.

    Und man kann sagen was man will, für Geld bekommst du Qualität!
     
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Mir gefiel Klopps Definition. Er sprach immer davon, die Großen " ärgern " zu wollen. Das haben wir auch schon so manches mal geschafft. Davon abgesehen, finde ich es gut und richtig, die Bayern als Maßstab zu nehmen. Sie sind nunmal die No.1 in Deutschland und machen in vielerlei Hinsicht, vieles richtig.

    Aktuell haben wir halt Pech. Hallers Krankheit hat viel durcheinander gebracht. Trotzdem halte ich es für möglich, die Batzen dieses Jahr zu " ärgern ". Was den finanziellen Unterschied angeht, muss man sagen, dass sich der BVB trotzdem in einer Budgethöhe bewegt, in der so einiges an Qualität machbar ist.
     
    leipzig09 gefällt das.
  12. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich würde nicht von "Pech" bei Haller sprechen. Jeder der einen Gebrauchtwagen für 50k kauft lässt den auf Herz und Nieren prüfen. Und bei einem Spieler für mehrere Millionen schaut man nur ob beide Arme und Beine dran sind? Tut mir leid, aber das ist fahrlässig und dumm.

    Das man sich immer nach oben orientieren sollte ist uneingeschränkt richtig und sehe ich auch so. Nur sollte man dann auch realistisch einsehen, dass es nicht immer reichen wird. Das man in den letzten 10 Jahren Mal was hätte reißen müssen steht für mich außer Frage.

    Mir ging es nur darum zu sagen, dass Leipzig, Leverkusen und Co (zu Recht) deutlich näher an uns sind als wir an den Bauern.
     
  13. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  14. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  15. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Ärgern der Großen auch bald wieder geht, hab ein gutes Gefühl mit ET

    Es ist doch viel wichtiger wieder mit Herz, Leidenschaft und Kampf zu spielen und ggf auch Mal zu verlieren, als das Lustlose Handball

    Mit etwas Glück wächst eine Einheit :anzünden: eine Mannschaft zusammen, ET hat bewiesen, dass es dann evtl auch wieder, was zu feiern gibt :pokal:
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es war, m.M.n. ein Fehler, Witsel gehen zu lassen. Der fehlt uns jetzt. Klar, unter Rose ist der eingegangen, wie eine Primel, aber jetzt, bei Atletico, startet er wieder durch - zuletzt 100% passgenauigkeit . Um jungen Spielern, wie z.B. Gittens oder Moukoko ( sogar Jude ) eine Plattform zu bieten, brauchen wir CL erfahrene Spieler, die Sicherheit und Souveränität geben. Hummels und Reus kann man da vergessen.
     
    Salecha gefällt das.
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    So unterschiedlich können Meinungen sein,für mich war die Abgabe von Witsel ein logischer Schritt,der war doch leider sowas von durch,da zu hoffen das er unter Terzic in dem Alter nochmal aufblühen kann wäre für mich fahrlässig gewesen.
    Ich gönne Axel bei Atletico jeden Erfolg,da will ich aber doch abwarten wie das in 3 Monaten aussieht.
    Zumal sein Ersatz Salih Özcan noch kein Spiel für uns machen konnte.
    Jetzt zu sagen das uns die Erfahrung von Axel Witsel in der CL fehlen könnte halte ich für eine Momentaufnahme,was haben wir Spieler mit CL Erfahrung.
    Reus,Hummels,Can um nur ein paar zu nennen überzeugen mich aber öfters im Spiel nicht.
     
    cocoline gefällt das.
  18. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wegen solcher Figuren wie Hazard und Malen rede ich mir ja schon lange den Mund fusselig. Jetzt kommen so langsam alle dahinter, dass das nicht die Bringer sind.
     
    leipzig09 gefällt das.
  19. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Hazard ist von der Begabung her sicher ein guter Fußballer.
    Um sein Talent, seine Fähigkeiten umzusetzen fehlt ihm genau der Teil, den einen sehr guten Fußballer ausmacht.
    Nämlich jegliches Temperament, das in ihm Steckende Spiel für Spiel gewinnbringend abzurufen.
    Bei ihm kann man ja nicht einmal sagen, dass er ein Schönspieler ist und nur dann glänzt, wenn es bei allen anderen gut läuft.
    Nein, er ist ganz einfach mal so (positiv) und so (negativ).
    Und das manchmal sogar innerhalb eines Spiels.
    Wobei das mal so/Negative leider überwiegt und gefühlsmäßig immer schlechter zu werden scheint.
    Er hat in einem Team, das von Terzic mental völlig umgekrempelt wird, so wirklich nichts zu suchen.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Hazard ist ein sehr guter Fussballer. Würde er in Freiburg, Augsburg oder Mainz spielen, wäre er ein herausragender Spieler - bei uns versinkt er igrnedwo im Mittelmaß. Das demotiviert ihn und er hat anscheinend nicht den Drang sich wirklich nach oben zu kämpfen. Hinzu kommt, dass er unter E.T. keine Perspektive mehr hat. Das weiss er auch. Ich denke, dass er nur noch abwartet, bis er einen neuen Verein gefunden hat.
     

Diese Seite empfehlen