Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin, in Sachen Transfers, nicht so pessimistisch.

    Pulisic geht. Das ist kein großer Verlust. Hakimi wird 20/21 zurück nach Madrid gehen müssen. Schade. Sancho wird diesen oder nächsten Sommer gehen. Der Nussknacker wird weiter verliehen. Shinji und Schmelle werden verliehen oder aufhören. Weigl wird zu Tuchel gehen, was ich den ersten, wirklich großen Verlust finde. Aber das ist noch gar nicht sicher.

    Auf der Haben - Seite stehen Hazard, Balerdi, Schulz, vielleicht Isak ( wäre ja wie ein Neuzugang ) und ganz vielleicht der Batsman. Man wird mit Götze verlängern. Das Ding mit Luis scheint doch noch aktuell zu sein. Mal sehen

    Dafür, dass die Transferperiode noch nicht mal angefangen hat, liest sich das doch ganz ok. Normalerweise, das wisst Ihr auch, weiss man über BVB Transfers erst am Ende der Transferperiode etwas.
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Du weißt aber schon, dass mit einem wiedererstarkten Weltmeister praktisch DAS GESICHT des BVB schlechthin zurückkehrt?

    Warum so also pessimistisch?

    :totlach::totlach::totlach::totlach::totlach:
     
    garfy gefällt das.
  3. DC65

    DC65 Besuch

    Du hast in einigen Teilen Recht @hotzenplotz

    Doch ich erwarte sehr viel Unruhe wegen Jadon Sancho. Die großen Clubs werden Ihn mit Angeboten überhäufen. Ob er dem Druck standhalten kann ??? Und noch einen Wegstreiker braucht der BVB nicht.

    Auch Hakimi wird von Zinedine Zidane in Madrid gebraucht. Da soll eine neue Mannschaft aufgebaut werden. Man spricht von 500 bis 600 Millionen für neue Spieler. Welch ein Wahnsinn. Damit hast du früher 2 Mannschaften inkl. Trainerstab bekommen.

    Mit Thorgen Hazard kommt ein sehr guter Pulisic Ersatz und mit Nico Schulz endlich der lange vermisste linke Verteidiger.

    Doch ein Ersatz für Reus (z.B. Kagawa) sollte nicht ausser acht gelassen werden.

    Balerdi kann und will ich nicht einschätzen. Den möchte erst spielen sehen. Da zeigt sich das was er kann.
    Isak wird eher als Ersatz für einen ganz ganz dringend gebrauchten Mittelstürmer zurückkehren.

    Doch wer weiss ob der Trainer überhaupt mit einem zentralen Stürmer spielen will ???

    Doch wenn Weigl gehen sollte, dann muss dringend Ersatz her. Der wird auch zwingend in der Abwehr gebraucht.
    Der BVB ist oft überspielt und ausgespielt worden. Es MÜSSEN zwei erfahrene Innenverteidiger her. Mit den jungen Spielern haben Leute wie Lewa, Kramaric, Haller etc. oft zu leichtes Spiel.

    Man sollte auch an die drei Wettbewerbe denken. Es werden viele Spiele werden. Da braucht man einen sehr ausgeglichenen Kader...und den hat der BVB nicht.

    Ich hoffe nur das der BVB den Herrn Antifussballer Andre Schürrle los wird. Das Gehalt kann man in die Jugend investieren.
    Auch Schmelzer sollte gehen. Der 1.FC Magdeburg würde sich freuen.

    Aber alles was ich hier schreibe sind und bleiben Spekulationen...ich habe hier nur das geschrieben was mir in der laufenden Saison aufgefallen ist.
     
  4. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    @Saar-Borusse : Götze sowie Piszczek haben die Meisterschaft schon gewonnen bzw. Darum gespielt, gehören beide aktuell wenn gesund zum Stamm

    Schade das balerdi keine Chance bekommt
     
  5. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  6. Gast1

    Gast1 Besuch

    Ich BILDe mir grundsätzlich meine eigene Meinung.
     
    Nera gefällt das.
  7. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    und was schreiben die ? :weissnicht:
     
  8. Gast1

    Gast1 Besuch

    weiß ich nicht Lars, lese die BLÖD ja nicht :weissnicht:......Stimmungsmache gegen Favre vermutlich :?
     
  9. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    BILD: " FAVRE GIBT VIEL ZU FRÜH AUF …"TITEL VERSPIELT? WATZKE WIDERSPRICHT TRAINER" … zwei Überschriften auf Seite 16 ...liegt grade vor mir …=-)

    Übrigens steht da auch dass Stevens den Blauen den Stolz zurückgibt und Asamoah die Zeche am Abend bezahlt hat
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2019
  10. DC65

    DC65 Besuch

    Das was jetzt auf den BVB zukommt sind drei knallharte Endspiele.

    Und wer in dieser Saison die wichtigen und ganz wichtigen Spiele beobachtet hat, der weiss das der BVB genau diese IMMER verloren hat.

    Diese Spiele zeigen den Charakter des Trainers und seine Motivationgabe. Leider fehlt dem Trainer des BVB der Stille und der Mut seine Spielweise zu ändern. Besser noch...ER hat aufgegeben.

    Wie will Er jetzt den Schalter in der Mannschaft umlegen, wenn sein eigener schon auf OFF steht ???
     
    Alexaceman gefällt das.
  11. Gast1

    Gast1 Besuch

    Was machen wir eigentlich wenn es jetzt über die Sache zum Bruch mit Favre kommt :?

    Ob Gladbach die Ablöse für Rose schon überwiesen und der bei denen schon unterschrieben hat :pfeif:
     
  12. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Glaube ich auch. Das sind die Schlagzeilen die Presse und Fernsehen brauchen.
    Ich finde die Art von LF auch nicht gerade prickelnd und eine Motivationsbestie ist er auch nicht, aber das Derby hat nicht er verloren, dass waren die 2 roten Karten.
    Kann sein, dass einige Fans meinen, mit einem neuen Trainer wird es besser.
    Ich denke, wir verlieren wieder ein Jahr für neuen Aufbau, Anpassung, neue Umstellung.
    Aber beeinflussen können wir sowieso nichts.
    Die Aussage von LF wird mMn unnötig aufgebauscht.
    Das hat auf die DM keinen Einfluss.
     
    Nera und Gast1 gefällt das.
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @cocoline : Ganz ehrlich und sachlich : Fast jeder Trainer ( im Derby Huub Stevens ) kann den BVB z.Zt. leicht ausrechnen. Man muss sich hinten reinstellen. Der BVB passt sich die Bälle hin und her, wie eine Handballmannschaft. Da muss man nur einen Fehlpass abwarten ( und der kommt meist nach der 5. Station ) und schnell kontern - Bumm - Tor. Zusätzlich provoziert man in Strafraumnähe des BVB ein paar Standards, bzw. erkämpft Ecken und Bumm - Tor.

    Unter Druck, ist unsere Abwehr nicht auf 1. Liga Niveau. Da rennen alle vogelwild rum. Gegnerische Spieler stehen frei rum. Da gibt es keine Zuordnung - keinen Abwehrchef = keine Hierarchien. Das ist Trainer Aufgabe, Sorry.

    Spieler, wie Akanji, Witsel, Reus oder Delaney sind unter Favre schlechter und nicht besser geworden ( alles unzweifelhaft, gute Spieler ). Gar nicht erst von anderen Spielern zu sprechen. Selbst ein Mo Dahoud hat vorher besser gespielt.

    Dieses One Trick Pony System von Favre ist schuld an einer ganzen Reihe von Niederlagen - Huub Stevens hat das ausgenutzt. Die beiden roten Karten kamen noch oben drauf. Das waren, meiner Meinung nach, Frust Fouls. Warum Reus frustriert ist, weiss ich nicht - da kann man nur spekulieren. Scheisst ihn vielleicht Favres System an ? Oder waren es die ständigen Schiedsrichter Entscheidungen zugunsten der Blauen ? Wer weiß.

    Dann kommt Paco. Der ist ja nur noch ein Witz. Wie kann das sein ? In der HR trifft er bei jedem Einsatz und jetzt spielt er ohne Bindung zur Mannschaft, den letzten Scheiss zusammen. Arbeitet Favre daran ? Wenn ja, nicht sonderlich erfolgreich.

    Was soll Favre eigentlich noch machen, damit einige hier begreifen, dass der Mann aktuell NICHTS im Griff hat ? Soll er auf den Platz rennen und Eigentore schiessen ? Ich finde es so dermaßen offensichtlich, dass da einiges im Argen liegt, dass ich es deswegen unbegreiflich finde, dass einige hier die Ursachen fernab vom Trainer suchen.

    Natürlich akzeptiere ich Eure Meinungen und hinterfrage mich deswegen auch - aber ich komme immer wieder zu dem gleichen Schluß : Favre hat momentan nichts im Griff.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2019
    Alexaceman gefällt das.
  14. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Recht hat er

    Post von Wagner: Lieber Lucien Favre, ...

    Eins noch: hier ist eine starke parallele zu Nizza! Mit ihnen war er auch Herbstmeister in der ersten Saison, in der Rückrunde brach dasselbe Team ein und wurden 3.! Kann bei uns noch klappen gib Gas LF das schaffst du wieder
     
  15. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Unfassbar finde ich eher, dass der BVB immer noch Chancen auf den Titel hat. Ich habe am Samstag damit abgeschlossen und wenn ich Spieler wäre, würde ich alles dafür tun, die letzten drei Spiele zu gewinnen. Wie es ausgehen wird, ist egal. 9 Punkte müssen eingefahren werden und wir Dortmunder Fans wollen sie kämpfen sehen, auch bei hinten stehenden Mannschaften, wie es bei Düsseldorf der Fall sein wird. Ob es am Ende dann für den Titel reicht, keine Ahnung. Vom Prinzip her bin ich gegen einer Meisterschaft, wenn man die Rückrunde review passieren lässt, doch da wir rechnerisch immer noch die Chance haben, würde es bei mir heißen Fighten, Fighten, Fighten!

    Wenn das bis jetzt immer noch nicht bei den Spielern angekommen ist und kaum Siegeswille und Kampf zu sehen ist, dann, ja dann kann man zurecht auf die Mannschaft UND dem Trainer sauer sein. Doch jetzt heißt es wirklich noch einmal alles herauszuholen was geht, denn ich gehe nicht davon aus, anders als in der Hinrunde, dass München 9 Punkte holen wird.
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wie man im Derby gesehen hat, will die Mannschaft. Aber es braucht einen Trainer, der den Willen kanalisiert und den Jungs Selbstvertrauen gibt. Speziell nachdem Marco gesperrt wurde und man eine eklige Derby Niederlage verdauen muss.

    Es scheint, dass, seit einiger Zeit, unsere Fans die Aufgabe der Mannschafts - Motivation übernommen haben. Ansonsten spüre ich, weder von Verein ( muss ja auch mal gesagt sein ), noch von Favre, dass man unbedingt die Meisterschaft holen will.

    Ich halte Favre selbst für jemanden, der sehr sensibel ist und der den unbedingten Rückhalt und das Vertrauen des jeweiligen Vereins braucht, um gut arbeiten zu können. Da muss er seinen Spielern das Selbe zugestehen und in der Lage sein, ihnen ein starker Rückhalt zu sein - ihnen Sicherheit und Zuversicht zu geben.

    Genau das müsste Favre jetzt sein. Ein Fels in der Brandung an dem sich die Mannschaft, die jetzt ohne ihren Kapitän bestehen muss, festhalten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2019
  17. Nera

    Nera Stammspieler

    "Bild dir deine Meunung" :roll:
    Solche "Berichte" tragen maßgeblich dazu bei Stimmungsmache zu betreiben....wie ich es liebe.

    Mag sein, dass das alles stimmt was die Presse und ihr über LF behauptet. Ich kann das nicht beurteilen. Dafür kenne ich ihn zu wenig persönlich bzw gar nicht und weiß auch nicht was intern passiert, wie er sich gibt, was er macht und das wie.

    Ich bin allerdings der Meinung, dass das ganze drauf hauen jetzt eh nix bringt. Ändert sich was dadurch? Ihn "umstricken" wird man nicht schaffen. Aus der Saison müssen wir das beste was geht noch raus holen, und das werden die Jungs auch.
    Ich geb ihnen zumindest die Chance dazu!

    Ich denke in der Sommerpause wird dann reflektiert und beraten wie es weiter geht.
    Alles andere ist momentan im Kreis drehen und sich Gedanken über etwas machen was nicht beeinflussbar ist von unserer Seite.....Und wo wir zum Großteil auch viel zu wenig Einblicke haben was intern passiert (wobei ich niemandem zu nahe treten will, vielleicht gibt es hier welche die mehr über Interna Bescheid wissen)
     
    Kevlina, Zazou09, Gast1 und 2 anderen gefällt das.
  18. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Dass Favre nicht der Typ Trainer ist wie Klopp (z. Bspl) sondern eher der introvertierte, wusste man ja eigentlich von Beginn an. Für die Medien ist das doch ein gefundenes Fressen. In München passiert grad groß nichts (obwohl da die Fans ja schon seit Amtsantritt von Kovac gegen ihn Stimmung machen), also nimmt man sich den BVB zur Brust und legt dort jedes Wort auf die Goldwaage.
     
    Kevlina, Nera und Gast1 gefällt das.
  19. Nera

    Nera Stammspieler

    Bis auf diesen "Eklat" wo es zu der ominösen Pressekonferenz gekommen ist, war Kovac aber meinem Empfinden nach nie so extrem publik in den Medien wie LF jetzt. Und die handelte sich ja auch eigentlich mehr um die Spieler.
    Und die "Kriese", wenn man es denn so nennen will, war für Bayern-Verhältnisse auch extremer.

    Wir müssen uns wohl damit abfinden immer mehr im schlecht-mach-Modus zu stehen wie die Bauern. Damit forciert man natürlich auch Unruhe.
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Zum fighten, fighten, fighten braucht man Fighter-Typen im Kader!

    Frage:
    Haben wir die?
    Antwort: NEIN!

    Ich habe letztens etwas zu den körperlichen Gegebenheiten unserer Offensivspieler geschrieben.
    Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, dann haben wir nur schmächtige Techniker in unserer Offensive.
    Wie will sich ein Götze, Reus (der nun sogar fehlt), Pulisic, Paco schon rein körperlich gegen tiefstehende Mannschaften und deren zentralen IV-Hünen durchsetzen?
    Wir haben nicht DEN "Brecher" im Kader.
    Einen Typen, der vielleicht am Ball nicht das "feine Füßschen" der genannten, dafür aber entsprechende Körpermaße, einen Schädel (wie früher D. Hoeneß) mitbringt, der auch mal zwei IV wegräumen und Flanken per Kopf verwandeln kann.
    Uns fehlt ganz einfach ein Typ wie Burgstaller, der zwar fußballerisch limitiert ist, sich dafür in jeder Sekunde in jeden Zweikampf haut, der nötig ist.
    Auch in solche, die mal so richtig wehtun.

    Einzig Sancho und Guerreiro können sich durch ihre Beweglichleit, Schnelligkeit und Techniknoch einigermaßen behaupten.
    Aber DIE Brecher vorm Herrn, sind sie ja nun auch nicht.
    Deshalb unser hilfloses Quergeschiebe a la Handballmannschaft.
    Keiner ist in der Lage und der Typ mit Körperlichkeit in den Strafraum einzudringen, vielleicht so Elfer zu provozieren.

    Leider wird auch nicht darauf ausgegangen, durch "ins Einseinsgehen" im zentralen Sektor vor dem Strafraum Freistöße zu provozieren und uns so wenigstens die Chance auf ein direkt verwandelten Freistoß zu ermöglichen.
    Was das für einen Wert haben könnte, .... siehe Caliguri.
    Wobei, unser "Caligiuri" sitzt ja zumeist bis zur 65.+ auf der Bank.
    Einzig Sancho provoziert mit seiner Spielweise Freistöße.
    Die jedoch überwiegend auf der Außenbahn.
    Freistöße von dort, sind, ähnlich unserer Ecken, völlig harmlos, teils erbärmlich.
    Auch, weil uns "der Schädel" fehlt.

    Dass keiner unserer Offensivspieler dahin geht, wo es weh tut, liegt zumeist in der Mentalität des Typus "Edeltechniker".
    Das ist bei diesem Spielertyp sehr selten deren Grundtugenden.
    Eigentlich kann man ihnen das gar nicht mal richtig vorwerfen.

    Unser Kader ist ganz einfach für einen richtigen derben Fight nicht ausgerichtet.
    Die Ausrichtung "nur feine technische Klinge" und "kaum/gar keine körperliche Masse" passt mit den ursprünglichen Grundtugenden des BVB, über den Kampf zum Spiel und zum Erfolg zu kommen, weniger gut zusammen.
    Leider scheint das Zorc so nicht zu sehen.

    Ich meine, dass, um zukünftig da besser agieren zu können, ein Typ mit Masse und ETWAS weniger Edeltechnik in unseren Kader geholt werden muss.
     

Diese Seite empfehlen