Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Da ich als einer der Kapitänsgegner zähle, gehöre ich Deiner Meinung nach ja auch zu den "Meckertanten" (-onkels) und "Choleriker".

    Nur mal so zu Deiner Info, die Definition eines Cholerikers ist Folgende:
    - Der Mensch wird recht schnell laut und häufig auch beleidigend.
    - Die Schimpftiraden können beängstigend sein.
    - Diese Menschen sind selten wirklich entspannt.
    Wenn bzw. wem Du das unterstellst, solltest Du persönlich kennen, bevor Du sowas schreibst.
    Denn Gegner der Kapitänsgeschichte von Hummels deshalb als Choleriker zu bezeichen, ist wirklich beleidigend.
    Das wiederum wäre eines der Merkmale, die einen Choleriker kennzeichnen.
    Egal, ich kann damit leben und werde meine Sicht nicht ändern.

    Vielleicht hängen wir alle, ich mit eingeschlossen, das Thema tatsächlich viel zu hoch.
     
  2. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Könntest du das evtl noch etwas genauer ausführen....:weg:

    :prost:
     
    Alexaceman gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Kapitänsbinde ist auch Heute noch eine Verpflichtung. Wenn Mats sie weitergereicht bekommt, wird das schon seine Richtigkeit haben. Mats ist ein erfahrener Spieler mit Führungsqualitäten. Für mich - kein Problem.

    Dass die Mannschaft immer happy mit der Auswahl Ihres Kapitäns ist, halte ich für Murks. Ich denke, dass kaum jemand im Team happy damit war, dass Schmelle die Binde eine Zeit lang getragen hat.
     
  4. garfy

    garfy Leistungsträger

    Mir ist es völlig schnurz, wer die Binde trägt, Hauptsache die Mannschaft spielt gut, das ist das, was mich am meisten interessiert.
    Ich finde schon, dass wir mit Hummels hinten einen Stabilisator dazu bekommen haben, aber hundertprozentig wissen tun wir das erst, wenn nach 34 Spieltagen abgerechnet wird.
     
    Floralys, Salecha, Kevlina und 2 anderen gefällt das.
  5. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    So wenn man Watzke - gerade bei Wontorra - glauben darf, dann war die Entscheidung mit der Binde eine Trainerebtscheidung. Kapitän Reus, 1. Vertreter Pischu, dann Hummels unf als 4..Witsel.
     
  6. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Oh akanji abgesägt? War er nicht letztes Jahr Nr. 3???
     
  7. Selma33

    Selma33 Hoffnungsträger

    Alexaceman gefällt das.
  8. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Die sollen alles tun was sie für nötig halten. Als Außenstehender kann man das denke ich nur schwer beurteilen.
     
    Saar-Borusse gefällt das.
  9. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich bin immer noch angefressen aber auch sehr nachdenklich, nach dem gestrigen Spiel, gegen die Eisernen!
    Auf der Suche nach Erklärungen, erinnere ich mich an einen Interviewteil, aus der "Inside"-Doku, mit Aki, der mich seinerzeit bereits irritiert hatte. Sinngemäß hörte ich da (soweit ich mich richtig erinnere), dass "nun auch die Mannschaft, die Meisterschaft wolle"!!??
    Liegt, auch darin, einer der Gründe, für die grottige Spielweise, die wir gestern ertragen mussten?
    Gibt es eine Art "Spaltung", was die Motivation innerhalb des Vereines betrifft?
    Das Management:
    Sowohl Aki, als auch "Susi" haben Stellung bezogen. Sie bezeichneten das Ziel Meisterschaft, als "folgerichtig" nach der letzten Saison! Wir alle waren erfreut, dass "endlich" zu hören!
    An ein Statement von Sebastian kann ich mich momentan noch nicht erinnern! :denk:
    Der Trainer (Trainerteam?):
    Keine klare Aussage! Jedenfalls nicht "nach außen"!!?? Und damit sehe ich einen der Knackpunkte, zumindest für mich als Fan! Er sagt "mir" nicht, was er wirklich will!
    Lasse ich meine Spekulationen laufen, sehe ich einen Trainer, der analytisch besessen ist. Ist seine Motivation eine "höhere", indem "sein Fußball" immer "perfekter" werden soll? Und ggf. gar nicht unbedingt sowas "profanes", wie Silberschale und/oder irgendwelche "Pötte"? Julian (Weigl) sagte gestern im Interview auch, er bedaure, dass das Spiel, wg. der Länderspielpause, nicht zeitnah "analysiert" werden könne! Für einen Teil der Analyse braucht es aber, m.E. keine zeitnahe Analyse: an allen Ecken und Enden fehlte die richtige Einstellung! Und die hat etwas mit dem verinnerlichten und emotional besetzten Ziel zu tun! Wenn für ein Ziel nicht gebrannt wird, dann wird das nix! Ist eine der simpelsten psychologischen Regeln, aus dem Bereich "Motivation"! Und es ist Sache des Kopfes, sowohl bei den Spielern, als auch der "Institution", dass es in jedem Einzelnen danach brennt, ein Ziel zu erreichen! Beispiel gefällig: Die Eisernen, von denen wir nicht einmal alle Namen aufzählen können, haben nicht nur aber insbesondere gekämpft! Sie wollten unbedingt!!!
    Die Mannschaft:
    Wenn keine Motivationsarbeit geleistet wird, zerfällt alles in "Einzelmotivationen". Ich erinnere, nur von ganz wenigen, klare Äußerungen, in Richtung Meisterschaft! Marco sagte mal was! Und Axel äußerte sich wohl auch dazu. Ansonsten höre ich meist nichts oder aber von Jadon, dass er seine Performance, der Vorsaison, bestätigen wolle! Wozu? Für eine Meisterschaft Unseres BVB? Oder für eine bessere Chance, zu einem der ganz Großen wechseln zu können? Für letzteres braucht er keine Schale, sondern einfach nur "bestätigte Performance"!
    Nicht falsch verstehen, ich mache Jadon keinen Vorwurf, wenn er so fühlen und denken sollte! Es wäre die Aufgabe des Kopfes, in Unserem Verein, dafür zu sorgen, dass persönliche Motivationen in eine gemeinsamee kanalisiert werden!
    Momentanes Fazit: Ich befürchte, dass zwar von Meisterschaft gesprochen wird, dass aber niemend da ist, die emotionalen Vorraussetzungen (Motivation) zusammenzuführen und zu einem kraftvollen "Unbedingt" zu bündeln! Wenn das nicht passieren sollte und für jeden sichtbar wird, dann haben wir ein "stumpfes Messer"! Nach meinem momentanen Eindruck, weil wir jemenden haben, der schöne schweizer Messer bauen will, die aber nicht "scharf" machen kann!
     
    Susi, Alexaceman und webdawg18 gefällt das.
  10. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Angefressen ist noch milde ausgedrückt,wenn die Spieler Charakter haben,verzichten sie auf das halbe Septembergehalt und spenden es,wird natürlich nicht passieren,aber angebracht wäre es.Damit könnten sie z.B. die Fahrtkosten der mitgereisten Fans bezahlen,die,wie wir alle,im Regen stehen gelassen wurden.
    So ein Spiel könnte man als,gegen den Trainer spielen,deuten,ist da was im argen von dem wir nichts hören?
    Ist die Mannschaft oder Teile davon mit dem Trainer dermassen unzufrieden das sie deshalb solch eine Leistung abliefern?
    Dann wäre der erste Ansprechpartner Sebastian Kehl und höherrangig.
    Hatte die Mannschaft beim einlaufen noch Barcelona und Inter Mailand im Kopf und hat Union nur als lästige Pflichterfüllung angesehen?dann wirds Zeit ihr den Zucker aus dem Popo zu klopfen.
    Von LF wird man als Zielausgabe nichts von der DM hören,so gut kennen wir ihn inzwischen.
    Ob das nun ein Manko von ihm ist mag jeder für sich selbst entscheiden.
    Das Ziel,DM,kam vorrangig von W/Z,und es ist auch legitim,nachdem doch einiges an Geld in die Hand genommen wurde,DM werden zu wollen.
    Dazu gehört, unter anderem,auch Glück,mit Leistungen wie Gestern kann dir das Glück aber auch nicht mehr helfen.
    Natürlich steht LF in der Verantwortung,am Ende bezahlt der Trainer,ob er was dafür kann oder nicht,das gehört zum Geschäft.
    Ich möchte aber auf gar keinen Fall die Spieler aus der Verantwortung entlassen,LF hin oder her.
    Beispiel Akanji,da ist es wohl so das er etwas empört darüber ist das ihm MH als Aushilfskapitän vorgezogen wurde,Akanji fühlt sich wohl auch nicht mehr als Abwehrchef.
    Dazu möchte ich sagen,einzig Probleme im privaten Umfeld würde ich Akanji als Entschuldigung durchgehen lassen.
    Sollte es so sein das er nun nur noch so spielen will,wegen MH,dann auf die Bank mit ihm.
    Das gilt aber für die gesamte Mannschaft,wir Fans oder die Verantwortlichen sind da doch zu nachsichtig für die Leistungen die uns teilweise angeboten werden.
    Aber,so schlimm wie das nun Gestern war will ich jetzt noch keine Prognose abgeben wohin unser Weg führt,dafür ist es doch noch zu früh.
    Zumindest ein Drittel der Saison sollte gespielt sein bevor man seriös was dazu sagen kann,meine Meinung.
    Ob das nun ein Weckruf war oder der Anfang vom Ende wird man sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
  11. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Unsere Mannschaft ist halt eine Ansammlung zahnloser "Opfer" die sich von jedem rummschuppsen lassen. Waren schon zur Schulzeit wahrscheinlich meistens mit dem Kopf im Klo. Keiner der da Mal richtig Verantwortung übernimmt. Die Abwehr ohne Hierarchien und Zuordnung. 4 Einzel"Kämpfer" statt einer Verteidigung.

    Ein Stürmer der sich null in der Lage ist durchzusetzen.

    Ist doch lächerlich. Wir tun uns schwer gegen mitspielende, kämpfende oder mauerende Mannschaften.
     
  12. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Ich denke, mann hat aus der letzten RR erkannt, dass genau diese Motivation gefehlt hat, um heißer auf die Spiele zu sein bzw. wie es oft Sammer und auch Klopp sagt, die Gier zu siegen, da kommt zwar nicht immer ein Sieg rauß, aber diese Gier kitzelt halt in engen Spielen die paar prozente heraus

    Ich glaube auch, dass mann weiß, dass dies LF nicht bringen kann, daher war mein Gefühl, dies müsse die Mannschaft mit Management bzw. Kehl mehr voran treiben, LF soll sich auf seine Arbeit konzentrieren. Hat man cool bei der Frage, was er getippt hat gemerkt: ich habe nix, sofort kam die Antwort von Fliege. Aber ohne diese Motivation kannst du leider im Leistungssport nichts gewinnen und eigentlich ist dies die Aufgabe des Häuptlings, sprich dem Trainer. Der hat gestern nach dem Spiel nur gestottert und sprach das nicht nur Details fehlen sondern mehr, sprich er vertraut seiner Mannschaft nicht? Ganz schlecht, wenn ich sehe wie andere Trainer positiv selbst negatives aufpushen, weiß mann wer seine psychologischen Hausaufgaben beherrscht, LF auf jeden Fall nicht
     
    hotzenplotz gefällt das.
  13. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Es ist nicht so der richtige Thread, aber mir fällt kein besserer ein. Der BVB ist nicht mehr das was er einst war und das holt ihn heute an. Egal wo man hinsieht, alles hat sich geändert. Der Verein, die Fans und besonders die Mannschaft.

    Waren es früher echte Typen, Kerle und Kämpfer besteht das Team heute aus "Zauberkünstlern" und Mitläufer. Die Identität? Ausgestorben. Ein Wirtschaftsunternehmen wo einst ein Verein war. Ein Tempel des Kommerz an der Stelle wo 74 seinerzeit ein FusballSTADION erbaut wurde. Man macht lieber bunte Videos für Amazon, als die immer selben Fehler zu trainieren. Tingelt durch die Welt statt hier zu seinen Fans zu stehen.

    Fans verteufeln andere Fans als "Trottel", Idioten", "Asoziales Pack" und schlimmeres. Ich erkenne meinen BVB nicht mehr wieder...

    Kann diese Schwiegersöhne nicht mehr sehen. Wo ist der Kampf? Der Wille und der Glaube?
     
    Saar-Borusse und Floralys gefällt das.
  14. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Du kannst besser sagen; der Fußball ist nicht mehr, was er einmal war.
    Der Kommerz hat den Sport ersetzt.
    wenn du es anders willst, muss du zur Kreislige gehen. Aber selbst da, verlangen gute Spieler auch Euros.
    Ohne Geld kannst du heute nur noch Halma spielen! Leider
     
  15. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Bin oft in unteren Ligen anzutreffen allein schon um Mal Abstand von dem was sich so Fan schimpft zu bekommen. Um ehrlichen Fussball zu sehen und keine Millionärs Schwiegersöhne.
     
    hotzenplotz gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    In die Spieler und den Staff werden Millionen gepumpt, mithin bräuchten wir/sie nicht Halma zu spielen.
    Haben sie am Samstag auch nicht, denn dass was sie (nicht-)gepielt haben, war nicht einmal Halma.
    DAS war riesegroße Scheiße.
    Und die Trainerleistung gleich mit!
     
  17. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Nur mal so , wenn wir scheinbar so stark auf Witsel angewiesen sind, heißt das dann nicht im Umkehrschluss das die anderen viel zu schlecht sind ?
     
  18. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Wäre richtig, allerdings wären wir meiner Meinung nach auch mit Witsel in Berlin untergegangen.
     
  19. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Da haben wir wieder unterschiedliche Meinungen.

    Ich gehe sogar soweit zu sagen: wenn Delaney draufgeblieben wäre , hätten wir zumindest nicht verloren.... aber das ist müßig...hätte hätte
     
  20. Susi

    Susi Stammspieler

    Ich denke auch, dass wir das mit Witsel und Delaney nicht verloren hätten. Genau das ist das, was mich am meisten stört. Dass es in jeder Mannschaft Spieler gibt, die die Mannschaft besser machen, ist ganz normal. Dass es aber so einen gravierenden Unterschied von gewonnen bis verdient verloren (dazu gegen einen ungleichen Gegner) gibt, erschreckt mich dann schon. Eigentlich seh ich Reus als einen solchen Spieler an, hat aber am Samstag nicht stattgefunden.

    Obwohl wir 3 Dinger auf ärgerliche und zum Teil blamabler Weise bekommen haben, empfand ich besonders unsere Offensive als erschreckend schwach. Ich empfand Union nicht als undurchdringbares Abwehrbollwerk wie manch anderer Gegner. Klar, sie haben gut gefightet und zum Schluss besonders in der Offensive sogar überraschend gezaubert, aber hinten, waren sie zum Teil offen wie ein Scheunentor. Warum wurde dieser Raum nicht bespielt? Warum ist kaum einem Spieler ein Abspiel im entscheidenden Raum geglückt, dazu immer wieder der Ball im ungünstigsten Moment versprungen? Solche Tage, an denen wenig gelingt, gibts, aber statt sich dagegen zu stemmen, hab ich nur Gedaher gesehen. Auch wenns mich nicht komplett überrascht, enttäuscht bin ich darüber sehr.

    Was ist mit Akanji? Für mich aktuell nicht wiederzuerkennen. Eingeschüchtert von Hummels? Keine Lust mehr bei uns? Ich mag ihn sehr, vom spielerischen aber ganz besonders auch vom Charakter, deswegen überrascht mich sein bisher sehr schwacher Start in die Saison. Da erwarte ich von Favre, dass er Akanji wieder stabilisiert. Würde mir persönlich besser gefallen, wobei wohl der normale Weg der sein wird, dass Zagadou im nächsten Spiel neben Hummels aufläuft.

    Unser Verteidigen nach Ecken ist aktuell eine Katastrophe. 5 Gegentore nach Ecken in 3 Spielen, ein Rekord für die Ewigkeit. Ich weiß, sehr polemisch, aber die Schwäche ist so eklatant offensichtlich, dass Favre da sicherlich verstärkt arbeiten muss. Alles andere wäre nicht zu akzeptieren.
     
    webdawg18 gefällt das.

Diese Seite empfehlen