1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz
    Ich bin da nicht der Meinung das man die Schuld komplett beim Trainer abladen kann/sollte.
    Es ist eigentlich egal welche Philosophie ein Trainer bevorzugt,wenn wie z.B. gegen die Dosen jeder zweite Pass beim Gegner landet ist man nur am hinterlaufen,und es war ja nicht nur in dem Spiel so.
    Man kann eigentlich sagen das ab Saisonbeginn 60-70% aller Spiele von uns nicht gut waren.
    Woran kann das liegen,Verletzte sind auf jedenfall ein Thema,ich weiss gar nicht wie man das vergleichen will,vorige Saison hatten wir im Schlussspurt einen Sancho und Haaland in Topform,was das wert war hat man im Endspiel gesehen.
    Jetzt fehlen die beiden.
    Dann ein neuer Trainer mit seinen Vorstellungen,auch wenn da nicht jeder mit dem einverstanden ist haben beide Seiten einen Vertrag unterschrieben.
    Da kann man nicht einfach sagen,nix für ungut,wir brauchen dich doch nicht,machs gut.
    Ich müsste mich da genauer in Vertragsrecht einlesen,wenn es aber ganz dumm läuft hätte der BVB die Summe über die komplette Vertragsdauer bezahlen müssen.
    Gehen wir aber davon mal ganz weg und sagen,du hast recht,Rose und sein Fussball nervt die Spieler und demotiviert sie sodas sie nur halbherzig an die Sache ran gehen.
    Ich meine wenn man die Interviews nach den Spielen hört a la,der Biss war nicht ganz da usw kann man schon den Eindruck bekommen.
    Ich will auch gar nicht ausschliessen das Edin die Spieler besser mitgenommen hat,wissen tut es derzeit keiner,man kann es nur annehmen.
    Wenn das jetzt schon wieder soweit ist,nach LF,das die Spieler nur dann wieder abliefern wenn ihnen danach ist,dann sage ich als Fan von Borussia Dortmund,immerhin jetzt auch schon 33 Jahre,dann ist für mich persönlich so langsam Schicht im Schacht.
    Der Fussball generell nervt mich nur noch an und ich merke auch das meine Zuneigung für den BVB (Liebe gibts für die Familie) nicht mehr unendlich ist.
    Mir ist das mittlerweile fast schon zu blöd immer die dollsten Ausreden zu hören wenn Leistung gezeigt werden soll aber beim Handaufhalten sind die immer dicke dabei.
    Du hast deine Meinung,ich habe meine,ich kann nicht verstehen das du immer wieder bereit bist für die Spieler Alibis gelten zu lassen.
    Trainer,eine der wichtigsten Personen im Verein,nicht unantastbar .
    Spieler,verdienen Millionen,tanzen hier und da gerne allen auf der Nase herum,in grossen Teilen Legionärs Mentalität..
    Fan,soll sich mittlerweile jeden Mist bieten lassen,darf gerne den Support Hampelmann machen ansonsten möglichst keine Kritick da die Spieler sensibel sind.
    Also ich bin da langsam nicht mehr bereit dazu,so wichtig wie die alle meinen sind sie mir nicht.
     
    cocoline und Salecha gefällt das.
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Saar-Borusse: Wenn Du Emotion von sachlichen Zusammenhängen trennst, kannst Du vielleicht besser verstehen, wovon ich spreche. Ich bin absolut Deiner Meinung, dass Spieler zuviel Geld für zu wenig Leistung verdienen. Aber das verändert nicht die Gesetze des Mannschaftssports in denen Spieler die Soldaten sind und der Trainer der General. Finde Dich damit ab - was auf dem Platz passiert, hängt in erster Linie vom Trainer ab. So ist Fussball nunmal. Bei uns, bei den Bayern, in Freiburg, Madrid oder Manchester. Ich habe aber auch keine Lust mehr, die Rolle und Verantwortung eines Trainers zu erklären ( nicht böse gemeint, aber das habe ich schon zig mal geschrieben ). Schau nach Chelsea, was Tuchel da aktuell macht. Erinnere Dich, was Klopp bei uns bewirkt hat oder was Flick bei den Batzen bewirken konnte, nachdem die ( ähnlich wie wir ) unter Kovac ihren Durchhänger hatten.

    Was meine Meinung angeht, so vermute ich ( ich behaupte nicht ), dass Rose kein guter Trainer ist. Man ist, scheinbar, auf den Hype reingefallen. Terzic ist, meiner Ansicht nach, der weitaus bessere Mann - zudem noch mit schwarz / gelbem Herz und somit mit echter Perspektive. Was den Vertrag von Rose angeht, wiegt alleine das CL AUS eine eventuelle Abfindung mehrfach auf. In Lissabon haben sich mal eben so min. 10 Mio Euro in Luft aufgelöst. Puff !!! Vom Imageschaden ( Haaland wird niemals bleiben ) gar nicht erst zu sprechen.

    Man wird Rose sowieso eine Abfindung zahlen müssen. Der Mann hat, meiner Meinung nach, keine Zukunft beim BVB. Gut wäre, das jetzt schon zu erkennen ( ich finde, dass das ganz offensichtlich ist ) um weiteren Schaden abzuwenden. Zumal man mit Terzic die Ideal Lösung auf der Tribüne sitzen hat. Den Kader kann man eh nur mit einem Trainer umbauen, der langfristig beim BVB bleibt - oder dachtest Du den Kader ohne Trainer umzubauen ? Nicht im ernst. Oder ?

    Besser und auch ehrlicher wäre es gewesen, die Situation so anzunehmen, wie sie letzteSaison gewesen ist : zur Überraschung Aller ( ich auch ), hat der Interimstrainer sich als Königslösung entpuppt.
     
  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  4. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  5. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Nobby darf das :gewaltbereit?:
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Moukoko fällt verletzt lange aus!
    Auch er mit einer Muskelverletzung!
    Immer und immer wieder MUSKELVERLETZUNGENGEN!!!
    Ist es Zufall?
    Ich glaube allmählich nicht mehr daran.

    Warum?
    Ein Beispiel:
    Als Freund der PL bin ich bekennender Fan des LFC.
    Dort spielen der kleine Mane und der schmächtige Salah eigentlich jedes Spiel und diese dann volle 90 Minuten.
    Robertsen, Alexander-Arnold spielen ebenso in nahezu jedem Spiel über 90 Minuten durch und jagen die beiden Außenbahnen hoch und runter.
    Dazu kommt, dass die und eigentlich alle Spieler der PL im Vergleich zur BL "ein größeres Tempo gehen" und teils sogar in 5 Wettbewerben spielen.
    Konkret:
    CL, PL, FA-Cup, EFL Cup (Curling Cup) und in diversen Nationalmannschaften.
    Sie sind also tempomäßig, von den Reisestrapazen her, von der Anzahl der Spiele weit mehr belastet als unsere Spieler.
    Auch Corona betrifft alle in der Welt.

    KEINER von ihnen hat irgendwelche Muskelverletzungen.
    Ach ja, härter geht's in der PL auch noch zur Sache und die Spiele werden von den Schiris weit mehr, als in der BL, laufen gelassen.

    Irgendwie frage ich mich schon, ob das bei uns nicht hausgemacht ist.
    Zumal bei unseren "Freunden aus der Säbener Str." auch keine wesentlichen muskulären Verletzungen auftreten.

    Sicher können muskuläre Verletzungen hin und wieder mal auftreten.
    Nur ob in der Menge, wie bei uns???
    Entweder wir haben zu anfällige Spielertypen oder machen trainingsmethodisch etwas falsch.
    Anders ist es für mich nicht erklärbar.

    Wie seht ihr das denn?
     
    Heinerich gefällt das.
  7. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Bundesliga, BVB: Rose liefert sich Fern-Duell mit Hamann....:motz:...ich weiss nicht ob ihr die Aussagen gesehen habt - aber da muss ich Rose Recht geben! Der "Experten" kann man es einfach nicht recht machen - klar, es war kein guter Auftritt, aber wenn man sich die anderen Ergebnisse, allen voran der Plörre ansieht - puh oder Gladbach - dann soll der Hamann da mal was sagen!!!

    https://www.sport1.de/news/fussball...a-bvb-rose-liefert-sich-fern-duell-mit-hamann

    Herausgeber: www.sport1.de - vom 15.12.21
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich finde es ein wenig vermessen und herablassend, wie Hamann sich über so manche Menschen, Vereine etc. äußert.

    Er selbst sollte ein wenig Demut zeigen. Als Spieler sehr erfolgreich, ist er jedoch als Trainer ( und den gibt er ja immer im TV ) in die Bedeutungslosigkeit abgestürzt. Folge : Alkohol, Depressionen und familiäre Zerwürfnisse.

    Weder bewerte ich seinen Werdegang, noch würde ich je darüber die Nase rümpfen. Aber es ist Hamann selber, der in einer ( fast ) hämischen Art über andere Menschen seinen Urteilsstab bricht. Oftmals ohne fundiertes, vor allem aktuelles Fachwissen. Auch wenn er oft recht behält, mag ich seine Art nicht. Er ist in seiner Kritik immer bitterböse und selten konstruktiv. Dass er oft recht behält, basiert nicht aus seinem enormen Fachwissen, sondern darauf, dass er geschickt pauschale Bewertungen abgibt, diese aber komplex begründet. Nach dem Motto " Ein Auto hat 4 Räder " ( das stimmt meist ), aber die 4 Räder sollten 17 Zoll bla bla bla bla ...

    Er hat als Trainer versagt und sollte nun als TV Experte, anderen Menschen gegenüber, mehr Respekt zeigen. Hamann wirkt verbittert und frustriert - so, als wolle er es der Fussball Welt heimzahlen, dass er nach seiner Spieler Karriere abgestürzt ist.

    Schon aus diesem Grunde, würde ich Hamann und seine blöden Statements komplett ignorieren.
     
    Kevlina gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , da bin ich teilweise anderer Meinung.
    Seinen Werdegang, den Du aufgezeigt hast, kenne ich nicht, aber der ist, wie Du ja selbst aufzeigst, für seine TV-Tätigkeit irrelevant.

    Ich empfinde seine Bewertungen anders.
    Er ist eine der wenigen, der auch einmal Klartext redet.
    Und das nicht nur zum BVB.
    Selbst gegenüber den Bayern, wenn auch verhaltener.

    Mir ist er 100x lieber, als diese Typen, wie Basler oder Effenberg, die mit ihrem Klugscheißermodus smarter verpackt daherkommen.

    Hamann versucht seine Kritik immer zu begründen.
    Ich finde oft ist diese schon detailliert, manchmal natürlich auch mit etwas Oberflächlichkeit behaftet, mithin plakativ.

    Gestern hat er doch genau das gesagt, was wir alle gesehen und hier im Forum ebenso kritisch bewertet haben.
    Ich habe ihn auch schon erlebt, als er unsere Spielweise sehr lobte und als sehr attraktiv darstellte.
    Gestern hat er gesagt, dass unser Fußball gegen vermeintlich schwächere Teams, im Gegensatz zu früher, erfolgreicher ist, was stimmt.
    Es stimmt auch, wenn er sagt, dass wir wettbewerbsübergreifend ein Drittel der Spiele verloren haben.
    Er sagte aber auch, dass es gut ist, dass wir trotzdem Tabellenzweiter und noch im Pokal sind.

    Aber er erwartet, dass wir mit unserem Kader entlich einen besseren Fußball spielen sollten, stimmt ebenso
    Eigentlich doch genau das, was Du selbst an Rose kritisierst.
    Eigentlich hätte ich Grund gegen ihn zu meckern.
    Weil er den Einwand des Moderators, auf unsere größeren Verletzungsprobleme zu wenig beachtete, abbügelte.

    Nach Roses Aussage erklärte er, warum er mit uns so hart ins Gericht geht und bei anderen nicht.
    Nämlich deshalb, weil er eben um die eigentliche Qualtät unseres Kaders weiß, zu was der in der Lage sein müsste und genau deshalb unsere Spielweise so kritisch sieht.

    Man mag ihn mögen oder nicht, aber in der Sache hat er doch zumindest nicht unrecht.
    Dass er dabei zu wenig auf die dafür mitverantwortlichen Umstände eingeht, wäre für mich Grund, ihn nicht zu mögen.
    Im Gegensatz zu Dir, kann ich aber nicht erkennen, dass er uns besonders niedermacht.
    Es mag manchmal zu übertrieben sein und den Eindruck erwecken, dass er sich auf den BVB eingeschossen hat.
    Da wir leider (zu) oft genau die Spielweise anbieten, die Du bemängelst, kann er wohl nicht so ganz falsch liegen.

    Dass Rose das ankotzt und er sich gestern einmal Luft machte, kann ich verstehen.
    Sonst hat er sich immer zurückgehalten, etwas zu unserer Verletzungssituation zu sagen.
    Um genau das nicht als Ausrede aussehen zu lassen.
    So zu agieren hat ihm sicher einiges an Kraft gekostet.
    Somit war gestern die Chance, das einmal herauszulassen, ohne es als Entschuldigung aussehen zu lassen.
    Das kann ich nachvollziehen.

    Letztlich zeigt aber unser beider unterschiedliches Empfinden, wie subjektiv Meinungen geprägt sein können.
    Für mich besser als irgendwelcher Weicheibrei.
     
  10. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Als ob der Hamann was dafür kann das wir nur noch grösstenteils Mist fabrizieren.
    Und wenn er der grösste Junkie und Alkoholiker auf dem Planeten wäre hat er leider in einigen Dingen recht.
    Kritik tut meistens weh,das kann man nicht in Watte packen damit sich ja niemand verletzt fühlen könnte.
    Der Trainer inclusive Mannschaft darf sich jetzt mal gerne fragen wie sie das künftig besser hinbekommen wollen,oder ist das zu schlimm und böse wenn sowas erwartet wird.:?
     
    cocoline gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @leipzig09 : Da hast Du mich falsch verstanden. Ich sehe Hamanns Kommentare inhaltlich ähnlich, wie Du. Ich habe auch nicht kritisiert, WAS er zum gestrigen Spiel gesagt hat, sondern WIE er es gesagt hat. Ich mag seine Oberlehrer - hafte Art nicht. Auch wenn er oft recht hat. Ich kann Rose gut verstehen, wenn er da keinen Bock drauf hat.

    Ausserdem bewerte ich das gestrige Spiel anders als Hamann. Wir haben 3 : 0 gewonnen. Ein klarer Sieg. Kein Gegentor. Da gibt es erstmal Nichts zu kritisieren, sondern nur zu gratulieren. Mag sein, dass es nicht das schönste Spiel in der BVB Geschichte gewesen ist, aber was will man an einem Dienstag Abend vor mauer Kulisse im Nieselregen gegen Greuter Fürth erwarten ? Das war ein sauberer Arbeitssieg und gut ist.
     
    Kevlina und Nera gefällt das.
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Bezüglich Hamann habe ich Dich tatsächlich missverstanden.
    Ob einem dessen Art gefällt oder nicht, ist wohl sehr subjektiv.
    Mir missfällt sie zumindest und überwiegend nicht.
    ....................
    Ein Arbeitssieg ist einer, in dem man nicht glänzt, sondern den Sieg sich mit einer guten, aber schwerfallenden Art mehr erkämpft, als erspielt.

    Gestern hatte das kaum den Anschein.
    Einige bewegten sich im trögen Schlafwagenmodus, einige entsprachen in ihrer Bewegungsart der eines Bremsers im Stellwerk, einer war deutlich extrem überspielt (Bellingham) und nur drei, vier Mann versuchten Fußball zu spielen, bewegten sich im erforderlichen Rahmen.
    Positiv: Brandt gehörte dazu.

    Bei einem Arbeitssieg kann man in den Gesichtern der Spieler trotzdem Freude und Genugtuung erkennen.
    Vor allem Haalands Gesichtsausdruck nach Spielende zeigte nichts davon.
    Der war trotz seiner zwei Tore bedient.
    So sieht Freude bestimmt nicht aus.
    Es war m.M.n. kein Arbeitssieg, sondern eine Darbietung, die an läuferischen und, daraus folgend, spielerischen Mitteln, kaum noch zu unterbieten war.
    Besonders gegen einen dersrtigen Gegner.

    M.M.n. war das einzig gute am gestrigen Spiel die drei Punkte.
    Über alles andere sollte lieber der Mantel des Schweigens gelegt werden.
    Ich bin jedenfalls von der Gesamtperformance noch immer bedient.
    Wenn Du die gestrige Leistung mit dem Begriff Arbeitssieg definierst, ok.
    Ich definiere die gestrige Leistung als Rückfall in Zeiten von LF.
    Positiv ist nur, dass wir diese Spiele, dank der Qualität einzelner Spieler, im Gegensatz zur Favre-Zeit, gewinnen.
    Nur:
    Was machen wir, wenn Haaland die Biege macht?
     
  13. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    kritisierst du jetzt auch M.Rose?:-(
     
  14. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Erling ist ein Ausnahmespieler und ich bin froh, dass er sich für eine gewisse Zeit uns angeschlossen hat.
    Es gab aber auch schon Spiele die wir ohne ihn bestritten und gewonnen haben. Er ist nicht das Nonplusultra. Wenn er geht, was früher oder später der Fall ist, müssen wir uns wieder mal einen neuen Stürmer suchen, uns schütteln und weiter machen. So ist das halt wenn man uns immer nur als Sprungbrett sieht.
    Und auch bei Erling gibt es Spieltage wo er zwar auf dem Platz steht aber nicht präsent ist. Siehe das Spiel gegen Bochum. Da war er nicht unsere Versicherung.
    Außerdem ist es ein Mannschaftssport und er ist nichts ohne seine Mitspieler von denen er erwartet den Ball auf dem Tablett serviert zu bekommen.
     
  15. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Mag sein, dass es an Rose liegt, wie einige behaupten, dass wir immer so konzeptlos agieren. Meiner Meinung darf aber auch nicht die Spieler außen vor lassen. Ich picke mir jetzt nur mal Witsel, Meunier, Schulz und Hazard raus, dass sind schon mal 4 Blindfische, die in einer Mannschaft mitspielen, die sich hohe Ziele setzt. Wie will man denn schönen Fußball spielen, wenn diese Vier schon mal mitspielen, die versauen ja den ganzen Spielfluss.
    Dann kommen in einigen Spielen noch Reus und Hummels, die ihre beste Zeit auch gehabt haben, mit glanzlosen Darbietungen dazu.

    MMn haben wir nur drei Spieler, die für mich unangefochten in die Mannschaft gehören und das sind Kobel, Bellingham und Haaland. Nur diese Drei wären auch für die Bayern interessant.
    Über alle anderen kann man diskutieren und nachdenken.

    Aber ok, wir stehen an 2. Stelle und können noch den Pokal verteidigen und die EL holen. Da haben Fans anderer Vereine mehr Grund zu meckern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2021
    leipzig09 und cocoline gefällt das.
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meine Kritikpunkte an Rose sind bekannt und da hat sich für mich auch nichts geändert. Trotzdem sollte man überlegen, was man wann kritisiert. Unlogisch erscheint mir, dass bei einem klaren Sieg die Mannschaft in Grund und Boden kritisiert wird und wenn es eine Niederlage gibt ( die wirklich kritikwürdig ist ), Trainer und Mannschaft bis zur Selbstverleugnung verteidigt werden. Was denn nu ?

    Ich vermute, dass so mancheinem hier langsam ein Licht aufgeht. Wir spielen keinen guten Fussball und nur wenig passt zusammen. Das liegt an Rose. Ist leider so ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Dezember 2021
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ja, ich kritisiere auch Rose.
    Vielleicht erweckt mein Veto pro Rose den Eindruck, dass ich alles gut finde, was er macht.
    Das ist mitnichten so.
    Nur, er ist in seiner ersten Saison.
    Er hat seine Arbeit aufgenommen und von Beginn an eine personell schwierige Situation vorgefunden, die sich jetzt erst, kurz vor Ende der Hinrunde, leicht zu entspannen scheint.
    Wenn man Rose bewertet, MUSS man mithin die Gesamtsituation mit einfließen lassen.
    Was ist von einem Team zu erwarten, in dem durchgängig praktisch immer irgendwelche Stammspieler/Leistungsträger verletzt sind?
    Wie will ein Trainer ein funktionierendes System oder gar deren mehrere einstudieren, wenn er
    a) die dafür vorgesehenen Spieler längerfristig nicht zur Verfügung hat,
    b) einiger derer, die zur Verfügung stehen, nicht ansatzweise unseren Ansprüchen genügen,
    c) durch die Doppel- und Dreifachbelastung zeitlich de facto gar kein systembildendes Training möglich ist, sondern mehr Regenerationstraining auf der Tagesordnung stehen kann?

    Ich votiere ausschließlich für Rose, vor allem gegen die Forderung, ihn durch Terzic zu ersetzen, weil
    a) jeden neuen Trainer wohl eine Saison Zeit gegeben werden sollte, seine Vorstellungen umzusetzen,
    b) keinesfalls sicher ist, dass es unter Terzic besser wird, sondern ebenso die Möglichkeit gegeben ist, dass eine solche Lösung auch nach hinten losgehen kann,
    c) hier keiner über Rose derartig diskutieren würde, hätte Terzic irgendwo anders angeheuert.

    Terzic KÖNNTE eine andere Arbeit leisten, das ist ebenso unstrittig, wie das Gegenteil es ebenso unstrittig ist.
    Ihn zum Messias auszurufen ist ebenso falsch, wie es seinerzeit bei der Personalie Bürki zu Hitz falsch war.
    Hitz wurde auch als der Messias angesehen und hat was gemacht?
    Mehrere Gurken reingelassen, was ihm zu einen ganz normalen Torhüter geerdet hat.

    Würde Terzic übernehmen, dann kann es mithin genausogut passieren, dass er ebenso ein "normaler" Trainer wird, wie es viele anderen auch sind.
    Für Terzic sprechen die letzten 4 Monate der vergangenen Saison und der Pokalsieg.
    Mehr nicht!
    Als CHEF-Trainer hat er keine weiteren Meriten vorzuweisen.

    Deshalb nochmals:
    Ich will Rose gar nicht aus der Kritik nehmen.
    Er hat bisher bestimmt nicht alles richtig gemacht.
    M.M.n. auch gestern nicht!
    Nur arbeitete er bisher unter weniger guten Voraussetzungen.
    Klar, das Ausscheiden aus der CL ist eine riesige Sch..., aber letztlich stehen wir, mit dem 2. Tabellenplatz und dem Weiterkommen im Pokal trotzdem noch recht gut da.

    Wenn @hotzenplotz zum gestrigen Auftreten schreibt, dass es 3 Punkte und ein Arbeitssieg war, dann schreibe ich, dass es der 2.Platz und das Weiterkommen im Pokal ist, was quasi Roses "Arbeitssieg" gleich kommt.

    Die Art unseres Fußballs ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt weniger gut, die Ergebnisse stimmen.
    Deshalb sollte man Rose in Ruhe die RR arbeiten lassen.
    Bilden dann die Ergebnisse und Spielweise eine positive Einheit, ist alles gut.
    Wenn nicht, kann man im April immer noch handeln.
    Jetzt seinen Rauswurf zu fordern, halte ich für eine Terzic-Manie.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Du hast recht.
    Nur müssen wir immer und immer wieder auf einen solchen Volltreffer warten.
    Was ist wenn es mal anders kommt.
    Willst Du das etwa ausschließen?
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich behaupte, wir brauchen nicht unbedingt den Spieler - Volltreffer, sondern den Trainer - Volltreffer. Ich behaupte ferner, dass dieser Trainer - Volltreffer neben Watzke auf der Tribüne sitzt ( zumindest manchmal ).

    Terzic 's Meriten haben wir vor einem halben Jahr erlebt - live im Westfalenstadion und in Berlin.

    Was wir brauchen, ist ein vernünftiger Trainer, der, meinetwegen auch aus mittelmäßigen Spielern, eine MANNSCHAFT formt. So, wie es damals Klopp mit einer sehr limitiert spielenden Truppe geschafft hat. Fussball Stars werden aus solchen Momenten heraus geboren. Sehr viel ist damit geleistet, wenn die Jungs an sich und ihr Spielsystem glauben und wie echte Hochleistungssportler, immer wieder an ihr Limit gebracht werden. So entsteht Gier, Kraft und Dominanz. Und eben NICHT dadurch, dass man sich einen tollen Spieler kauft und abwartet, bis er die anderen aufweckt. DAS muss der Trainer besorgen.

    Wir werden nie einen Bayern artigen Kader haben. Deshalb ist unsere Chance DIE MANNSCHAFT und das geht nur mit einem Trainer, der sein Handwerk versteht.

    Terzic ist für mich kein Risiko. Er hat schon mal geliefert ( und das war kein Glück oder Zufall - unverschämt, wer das nur denkt ) und wird auch wieder liefern. Terzic hat doch die Truppe in einer viel
    schwierigeren Situation übernommen, als Rose zu Anfang dieser Saison. Der Druck war bedeutend höher, die Liga ( da Rückrunde ) viel stärker und das interne Chaos größer ( Favre wurde gerade gegangen ).
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , ist es , unabhängig vom Namen des Trainers, nicht eher so, dass wir (man) beides brauchen (braucht)?

    Du erinnerst Dich bestimmt an die Vorbereitung der Saison 19/20.
    Da hatte Zorc die glorreiche Idee und diese auch so geäußert, dass Reus und/oder Philipp in der Lage wären, eine Saison die MS-Position auszufüllen.
    Was in der Vorbereitunf folgte war die Torgefahr eines Stubentigers.

    Als Zorc merkte, was er für Scheiß gemacht hat, wurde am letzten Tag vor der Schließung des Transferfensters, sozusagen 5 vor 12, Paco verpflichtet.
    Alles schien gut, endete dann aber als ein großes Missverständnis.
    Danach setzte man auf sowas Ähnliches, wie die falsche Neun.
    Einen Spielertyp, den wir gar nicht hatten, bis heute immer noch nicht haben.
    Ein System, mit dem die Spanier einst Erfolg hatten, das sich langfristig aber nicht durchgesetzt hat.
    Ohne Paco versuchte man Götze, Reus, ja sogar Brandt auf dieser Position (quasi) "zu vergewaltigen".
    Erfolg bekannt, Torgefahr bescheiden, mit Tendenz gen null.
    Also her mit Haaland.
    Sie wurde eine Erfolgsstory.
    Nur eben, wie lange noch?

    Dann sind wir wieder in der damaligen Situation.
    Naja, Brandt und Reus sind ja noch da.
    Den Part von Götze kann dann ja mal schnell Hazard übernehmen.
    Die anderen Bundesligisten werden sich sicher schon bei dem Gedanken daran gruseln und sich vor unserer "Flaute" mächtig fürchten.

    Nein, wir brauchen einen sehr guten ECHTEN (!) MS.
    Tigges kann es nicht sein, er ist für höhere Ansprüche einfach nicht gut genug.
    Malen ist m.M.n. kein echter MS, geht aufgrund seiner Körperlichkeit eher in die Richtung von Paco.
    Und der war, wie wir uns erinnern, im Strafraum körperlich viel zu schwach.
    Bliebe noch Moukoko.
    Für mich immer noch ein riesiges Talent.
    Aber eben immer noch.
    Ob er, zudem dann so kurzfristig, DER MS sein kann, der alles wuppt, bliebe abzuwarten.
    Ebenso, ob er es überhaupt mal wird.
    Denn den so großen Hype konnte er aufgrund mehrerer Gründe (leider) bisher nicht wirklich bestätigen.

    Ohne einen Koller, Barios, Lewa, Auba, Haaland hatten wir immer Schwierigkeiten, die von Leuten wie Herrlich, Zidane, etc. nie behoben werden konnten.

    Ohne einen überdurchschnittlichen MS werden es Rose, Terzic oder wer auch immer unser Trainer ist, mehr als schwer haben, irgendwelche Ziele in die Tat umzusetzen.
     

Diese Seite empfehlen