Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es gibt natürlich Vereine, die dauerhaft und solide an der Spitze bleiben. Das sind die Vereine, die auch den Anspruch haben, ganz oben mitzuspielen. Den vermisse ich bei uns sehr.

    Ich will jetzt auch keine Romane schreiben. Es war toll und hat richtig Bock gebracht, dass der BVB in den letzten Jahren zu einem europäischen Spitzenverein mutiert ist. Fussball ist doch nicht böse. Gerade in England wurde der Aufstieg der Ruhrpott - Underdogs, die ab und zu, mal kurz Real Madrid aus dem Stadion schiessen, bewundert und respektiert. Das war einfach geil.

    Dazu noch die besten Fans der Welt. Mein Gott, was waren wir stolz, als wir im Emirates Stadion standen und ganz Arsenal an die Wand gesungen haben " you only sing, when you're winning ... ". Da war man EINS mit dem Verein.

    Was so extrem frustrierend ist, ist, dass die Verantwortlichen das alles in die Tonne getreten haben. Momentan finde ich gar nix geil am BVB.

    Irgendwie sind wir genau das geworden, worüber wir uns früher immer lustig gemacht haben. Der BVB fühlt sich so, wie ein Groß - Wolfsburg an.
     
  2. george b.

    george b. Stammspieler

    Fehler sind dazu da aus ihnen zu lernen und sie dann zu korrigieren. Die Frage ist doch ,wer soll das bei uns machen?Stöger ist noch nicht lange genug bei uns und den anderen Akteuren ist die Optik ein wenig verrutscht.Aki hat uns ja schon dauerhaft in den Topten in Europa gesehen und mit Seitenhieben auf die Mitbewerber ,insbesondere die Blauen nicht gespart.Dabei hat er allerdings vergessen,daß für die Vergangenheit keiner einen Pfifferling gibt ,wenn sie nicht die Basis für eine erfolgreiche Zukunft ist. Diese ganzen Rückholaktionen waren doch bisher kontraproduktiv ,weil nicht damit gerechnet wurde,daß das Scheitern in München oder Madrid auch Spuren hinterlässt,wie man bei Nuri und Mario deutlich erkennen kann.Hinzu kommen noch Personalien wie Schürrle ,Castro und Toprak ,die den Anspruch gehobenes BL Niveau darzustellen nie erfüllten. Zudem noch Spieler wie Schmelle und Sokratis,die den Höhepunkt ihres Schaffens langsam aber sicher überschritten haben. Wie man einen zögerlichen ,spielerisch limitierten IV wie Toprak verpflichten kann wird wohl ewig das Geheimnis der GL bleiben.Wenn wir so weiter machen werden wir bald ne Mannschaft haben ,die die Altliga nach belieben dominiert ,in der BL und erst recht international unter ferner liefen gelistet wird. Neue Begeisterung und neuer Schwung müssen her .Das kann ich mir mit dem vorhandenen Personal schwer vorstellen,zumal die offensichtlichen Wortführer nur verbal Leistungsträger sind ansonsten aber die Plätze für junge Spieler blockieren.Stöger nehme ich nochmal ausdrücklich aus ,weil diese Entwicklung hätten andere vorhersehen können.
     
    DC65 und garfy gefällt das.
  3. george b.

    george b. Stammspieler

    Nach allem ,was man so hört und liest ,muss man annehmen ,daß der BVB sich genüsslich in den Selbstzerstörungsmodus begeben hat.Man konnte doch am Samstag sehen,daß es in der Mannschaft garnicht mehr stimmt und die eher gegeneinander als miteinander Spielen. Es wäre im Interesse des Vereins ,wennn die GL und die sportliche Leitung die Stinkstiefel und Quertreiber aussortiert .Dabei sollten alte Verdienste und persönliche Vorlieben von Micha oder Aki keine Rolle spielen ,weil sonst die Grüppchenbildung nie beendet wird.Der Abschied von ehemaligen Leistungsträgern ist für das Mannschaftsklima zwingend ,denn jeder Spieler weiss ,wieviel der Andere verdient und warum soll jemand sich anstrengen ,wenn ein anderer lust und ideenlos über den Platz trabt und dafür richtig Kohle abgreift.Das Spiel gegen Freiburg ,von einem Kader ,der 176 Mios kostet,war ne Unverschämtheit und ich kann jeden Spieler verstehen ,dem es schwerfällt für Sahin,Castro, Schürrle ,Götze ,Toprak und andere mitzulaufen. Das Klima im Verei ist vergiftet ,nicht zuletzt durch falsche Personalpolitik und Gefälligkeisverträge für Auslaufmodelle.Im nachhinein können wir sogar froh darüber sein,daß unsere Scoutingabteilung neu aufgestellt werden muss,denn ausser Dembele war das nicht viel in der letzten Zeit.
     
    Floralys und DC65 gefällt das.
  4. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Der BVB darf nur EINEN der Neuzugänge für den Europapokal nominieren.
    Wird wohl Michy dann werden.
     
    Sonny gefällt das.
  5. Gast

    Gast Besuch

    Lese gerade die "Fussball Bild" von heute. Zum Thema "Watzke kündigt Sommer - Umbruch an" gibt es eine interessante Auflistung.

    Die Streich-Kandidaten
    Weidenfeller, Rode,Durm, Sahin, Schürrle, Schmelzer

    Die Wackel-Kandidaten
    Bürki, Toljan, Toprak, Yarmolenko, Dahoud, Castro, Sokratis, Kagawa, Piszczek, Isak

    Die Zukunfts-Kandidaten
    Akanji, Sancho, Philipp, Guerreiro, Gómez, Zagadou

    Die Chef-Kandidaten
    Reus, Weigl, Götze, Pulisic
     
  6. Möllerin1909

    Möllerin1909 Stammspieler

    @********* .... Also Götze als Chefkandidat??? Da kommen mir ehrlich gesagt Zweifel. Bei Reus (im gesunden Zustand!!!!) Auf jeden Fall:ja: obwohl Puli und Weigl momentan eher ihrer Form hinterher hinken wäre das auch denkbar. Bei unseren Streichkandidaten hätte ich Castro noch dazu gepackt. Nur wer will die alle haben? Der BVB zahlt super und wer verlässt schon ein gemütliches sicheres Plätzchen? :?
     
  7. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich könnte mit Götze leben als Chefkandidaten, wenn er der einzige Lahmarsch im Team bleibt. Er müsste dann von hinten heraus das Spiel dirigieren, so wie es Ilkay (auch mit Wanst noch) getan hat. Die notwendige Spielintelligenz und das Ballgefühl hat er, er könnte demnach mit Weigl zusammen das DM bilden , allerding müsste er ein wenig bestimmender bzw aggressiver werden.
    Du brauchst dann aber davor uneingeschränkte Dynamik. Das Sokratis bei den Wackelkandidaten steht bestärkt mich in der Annahme das Papa so gut wie weg ist.
     
  8. Gast

    Gast Besuch

    Also ich würde folgende Spieler mit folgender Ablösesumme verkaufen

    Rode - 5 Millionen Euro
    Durm - 3 Millionen Euro
    Sahin - 10 Millionen Euro
    Schürrle - 20 Millionen Euro
    Schmelzer - 7,5 Millionen Euro
    Toprak - 10 Millionen Euro
    Dahoud - 10 Millionen Euro
    Castro - 8 Millionen Euro
    Sokratis - 25 Millionen Euro

    Sind wir bei knapp 100 Millionen Euro Einnahmen plus die ganzen Spielergehälter von den Abgängen. Dann haben wir noch genug Kohle durch die Einnahmen von Dembélé und Aubameyang, haben noch etlich was auf die hohe Kante liegen und damit können wir dann ordentlich shoppen gehen und eine schlagkräftige Mannschaft bauen.
     
  9. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Also mit Sokratis und Kagawa bin ich ja mal gerade ganit einverstanden.
    Dahoud und Toprak ist vllt. noch was zu früh.
     
    Alexaceman und webdawg18 gefällt das.
  10. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Kagawa und Sokratis,ich glaube ich spinne.
    Sollten die 2 verkauft werden,bin ich aber so was von......:sauer::sauer:
    Da kann man aber Mal wieder sehen,daß unsere Chefetage,
    wohl andere Spiele sieht als ich.
    Kagawa,all letzten Spiele,mit der beste Mann.
    Sokratis,ist der einzige richtig robuste Verteidiger den wir haben.
    Hat uns ja nur gerade,Sekunden vor Schluß in Köln,daß
    2:3 gerettet,als er den Ball,der zum 3:3 in den Winkel eingeschlagen
    hätte,mit seinem Kopf so ablenkt,das er eben nicht reingeht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2018
  11. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    STOP !!!! :rot:

    Die BILD sieht es so. Unsere Chefetage hat sich nicht geäußert. ;)
     
    Alexaceman, Kevlina und cocoline gefällt das.
  12. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Oh Rote Karte.......;)
    Na ja....dann hoffen Wir Mal,daß das mit Kagawa und Sokratis eine Ente ist.:)
     
  13. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *


    **** bewerbe dich beim BVB, die wären froh, wenn du diese Gelder heireinholen würdest.
     
  14. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler


    Ich gehe davon aus, daß Sokratis die Schnautze voll hat von dem Kindergarten BVB und nochmal wo anders hin will und deswegen seinen bis 2019 laufenden Vertrag nicht verlängert. Will man noch eine kleine Ablöse generieren, geht er halt jetzt im Sommer. Leider.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wieder ist Papis Liebling als Chefkandidat dabei.
    Der wird ebensowenig ein Chef, wie ich nochmal 30 Jahre alt.
    Götze ist und bleibt ein Schönspieler ohne Charisma.
    Sind alle gut, ist er es auch.
    Läuft es nicht, taucht er als einer der Ersten ab.
    Mitreißen, auch mit einer unmissverständlichen Körpersprache vorangehen, dorthin gehen, wo es richtig wehtut (im Strafraum) gleich Fehlanzeige.

    Eigentlich gehört Götze in die Gruppe der Streichkandidaten, denn wenn er beim BVB bleibt, würde er als "Chefspieler" angesehen und hätte eine imaginäre Stammspielergarantie.
    Dadurch wird aber einem potentiell besseren immer seine Entwicklung verbaut.
    Und auf der Sechs, von hinten das Spiel aufbauen kann er auch nicht, wird er nie können, weil sein Defensivverhalten unterirdisch ist.

    Aber was die BILD schon so weiß, ist häufig auch Stuss.
     
  16. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

  17. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Also nochmal.
    Dies ist eine Liste von irgendeinem BILD Redakteur.
    Diese Liste spiegelt weder die Wünsche des Management noch die Wünsche einiger Spieler wieder. Zumindest offiziell.
     
    Floralys gefällt das.
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Papa wäre blöd, wenn er gehen würde. Er hat beim BVB einen Stammplatz, den er bei keinem anderen Verein, der auch international vertreten ist, je bekommen würde.
     
  19. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Passt nicht ganz, aber irgendwie doch:

    Ich weiß nicht, wer von Euch heute das Spiel der Pillen gegen Werder gesehen hat.
    Ich habe es und mir ist ein entscheidender Unterschied zu uns aufgefallen.
    Da gibt es in einer Mannschaft, die gerade gegen den Abstieg spielt, nämlich Werder Bremen, Spieler, die vielleicht (bis auf eine Ausnahme) nicht ganz das Zeug für den BVB hätten.
    Aber diese Spieler zeigen in einem Viertelfinalspiel auswärts bei den Pillen, genau das, was einen Führungsspieler, einen Leader ausmacht.
    Da ist ein echter Kapitän Januzuvic, ein Delany, ein Moisander, ein Max Kruse (die Ausnahme) sowie ansonsten auch ein Bargfrede, die vorangehen, ihre Mitspieler führen, mit ihrer Körpersprache die Mannschaft pushen und die Spieler mitreißen.

    Dadurch "wachsen" die anderen Spieler, talentierte Nachwuchsspieler und auch weniger begnadete Fußballer, auf dem Platz und steigern ihre Leistung.
    Das es heute trotzdem nicht zum Weiterkommen gereicht hat, ist für meine Beispielführung nebensächlich.
    Denn letztlich hat sich die größere individuelle Klasse der Pillen durchgesetzt und ein bisschen Pech kam für die Bremer noch hinzu.

    Ach ja, auch die Pillen haben mit den Benderzwillingen, einem Aranguiz, einem Kohr, Leute, die ebenfalls vorangehen, wenn der Karren in den Dreck zu fahren droht.

    Nun denkt einmal an unsere gleichgearteten Spieler.
    Mit Mühe fällt mir gerade noch Pischu und Papa sowie verletzungsfrei Reus ein und aus die Maus.
    Wir haben diesbezüglich inzwischen ein Haufen von Spielern, die zwar teilweise mit dem "runden Leder" ganz gut umgehen können, für die der Begriff "kämpferischer" Widerstand ein regelrechtes Unwort zu sein scheint.

    Ich bin mir daher keineswegs sicher, ob wir heute solch ein Spiel gegen diese starken Bremer hätte drehen können.
    Es ist traurig, das schreiben zu müssen, kennzeichnet jedoch unsere diesbezügliche Kaderzusammenstellung mehr als deutlich.
     
    Kevlina, Nonick79 und dausi gefällt das.
  20. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    BVB reist nach der Saison zweimal in die USA
    Einmal ist keinmal. Also plant Borussia Dortmund in diesem Jahr den USA-Doppelpack: Kurz nach Saisonende geht der BVB auf Tournee - und dann in der letzten Juliwoche erneut.

    Voraussichtlich am 21. oder 22. Mai tritt der aktuelle Bundesliga-Zweite zur Eröffnung des neuen Banc-of-California-Stadions beim Los Angeles Football Club (LAFC) an. Die 250 Millionen Euro teure Arena mit einem Fassungsvermögen von 22.000 Zuschauern soll die sportliche Heimat des erst 2014 gegründeten Vereins werden, der vor seiner ersten Saison in der Major League Soccer (MLS) steht.

    Das Stadion-Eröffnungsspiel in Los Angeles aus der späteren USA-Tournee herauszulösen und vorzuziehen, ergibt aus Dortmunder Sicht vor allem aus einem Grund Sinn: Ab etwa 20. Juli wird der BVB dann komprimiert sein Testspiel- und PR-Programm an der Ostküste abarbeiten - und erspart sich den strapaziösen Trip mitsamt Zeitverschiebung nach Kalifornien.

    Im Rahmen des International Champions Cups (ICC) planen die Westfalen innerhalb von acht Juli-Tagen bis zu drei Spiele in Amerika. Als ein möglicher Gegner bei dieser Internationalisierungsreise, die weniger werbenden Charakter als die Touren nach Asien besitzen - und in der Vorbereitung auf die Saison 2018/19 einen höheren sportlichen Wert besitzen soll - gilt der designierte englische Meister Manchester City mit Trainer Pep Guardiola. Als Austragungsorte sind bisher Chicago und Pittsburgh im Gespräch.

    Die Bundesliga endet in diesem Jahr am 12. Mai. Vier Tage später findet in Lyon noch das Europa-League-Finale statt. Weil der BVB als Achtelfinalist diesen Termin bei seinen Planungen berücksichtigen muss, wird der Abflug nach Los Angeles nicht vor dem 18./19. Mai erfolgen.

    BVB reist nach der Saison zweimal in die USA
    Quelle: Kicker.de
     

Diese Seite empfehlen