Gruppenphase Dienstag, 25.10.2022, 21:00 Uhr -UNSER BVB - Man City

Dieses Thema im Forum "UEFA Champions League" wurde erstellt von Zazou09, 24. Oktober 2022.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Haaland scheint den Weggang vom BVB noch nicht ganz verwunden zu haben. Erst schenkt er seinen ehemaligen Mitspielern unterschriebene Trikots, dann macht er ne Ehrenrunde durchs Stadion um sein Trikot den BVB Fans zu schenken.

    Wenn es so weitergeht, können die sich bald Borussia Manchester nennen. Falls Bellingham gehen sollte, ist ManCity wohl die erste Adresse für ihn. Dann spielen da Akanji, Haaland, Gündogan und Bellingham - vielleicht sollte Pep doch besser gleich zum BVB wechseln - ist easier.
     
  2. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    https://www.ruhr24.de/bvb/erling-ha...rikots-manchester-city-signiert-91875418.html

    ruhr24
     
  3. Pohly91

    Pohly91 Legende

    :totlach: but true Story
     
  4. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Hatte Gomez nicht auch schon mal ein schwarz-gelbes Trikot an.
     
    Zazou09 gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Gestern habe ich seit langer, langer Zeit wieder einmal DEN, UNSEREN BVB gesehen.

    Voranzustellen ist, dass es eine ausgezeichnete Teamleistung war und selbst die Spieler, die ansonsten eher die Schwachpunkte sind, sich richtig gut eingebrachten.
    Hazard auf einer Position, die er schon häufig in seiner NM gespielt hat.
    Adeyemi zeigte anfänglich die Schwächen, die ich zu ihm schon in seinem Thread geschrieben habe.
    Vor allem machte er in der Defensive nur halb mit.
    Nach einem offensichtlichen "Anschiss" von ET änderte sich das.
    Die Vorbereitung der 1.000%tigen Chance für Moukoko kam hinzu.
    Passte nach anfänglich 15 schwachen Minuten gut in die Teamleistung.
    Moukoko kämpfte hinten und vorn.
    Leider offenbarten sich die Schwächen, an denen er sehr, sehr intensiv arbeiten muss.
    Sein Durchsetzungsvermögen ist (noch) stark zu verbessern.
    Can hat ein starkes Spiel auf "seiner" Position gemacht, stellt aber immmer im Straftraum eine Gefahr für Elfer dar.
    Nicht zum ersten Mal verursachte er Elfer, weil er zu riskanten Abwehrhandlungen neigt.
    Aber wir haben ja einen kurz vor der Weltklasse stehenden Kobel.
    Wobei ich zu den anderen komme.
    Meunier sollte Geschichte sein.
    Süle sollte solange da spielen, bis wir wieder einen (dann hoffentlich nicht wieder so eine Pfeife wie Meunier) AV verpflichtet haben.
    Schlotterbeck hat gestern gezeigt, warum er unsere Zukunft ist.
    Unser "Opa" Hummels zeigte eine Weltklasseleistung, die ich ihn so nicht mehr zugetraut hätte.
    Trotzdem kann er nicht die Zukunft sein, denn solche Leistungen werden schon altersbedingt die Ausnahme sein.
    Für mich hat Brandt gestern gezeigt, wie wertvoll er ist, wenn er konzentriert bleibt.
    Eigentlich ist er neben Bellingham der einzige, der sich mit seiner guten Technik aus komplizierten Situationen befreien kann.
    Defensiv hat er sich deutlich verbessert.
    Lediglich einmal verlor er einen Ball (doch wer ist fehlerlos?) und lief nicht zurück, vielleicht auch ein Moment der Erschöpfung.
    Bleibt noch Bellingham.
    Er spielte nach vorn nicht so spektakulär wie sonst, aber er war das Herz der Defensive, stopfte Löcher vor der eigentlichen Abwehrreihe.
    Das sollte man nicht unberücksichtigt lassen, auch wenn er sonst spektakulärer rüberkommt.
    Alles in Allem eine Top-Teamleistung!
    Ein verdientes Weiterkommen.
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Jetzt noch etwas zum Gegner.
    Erstaunlich welche Chancen City in der ersten Halbzeit zuließ.
    Mit Haller oder ähnlich hätten wir sicher ein, zwei Tore gemacht.
    Nach der Pause wurde ganz langsam eine Abwehrschlacht.
    City spielte schneller und dadurch, dass Haaland nicht mehr da war, flexibler in den Strafraum.
    Wir hielten sehr gut dagegen, aber ich hatte immer mehr Angst, dass es wieder einmal eine Kraftfrage wurde.
    Fast wäre meine Befürchtung Realität geworden.
    Wir sollten uns jedoch keinen Sand in die Augen streuen.
    Spätestens ab dem Zeitpunkt der Einwechslung von Grealish schaltete City einen Gang zurück.
    Das zeigte mir mehrfache Gesten von ihm, mit denen er dazu aufforderte, ruhig zu spielen.
    Besonders in den letzten 10 Minuten spielte City ihren Ballbesitzfußball nicht mehr zwingend nach vorn.
    Hätte Pepsi unbedingt gewinnen wollen, hätte er wohl mit Sicherheit de Bryne gebracht.
    City reichte das Remis zum Gruppensieg und deshalb haben sie letztlich zum Ende hin nicht mehr allzuviel gemacht.
    Wohl auch etwas unser Glück, denn wer weiß, ob unsere Kräfte bis zum Abpfiff gereicht hätten, das Remis zu sichern.

    Damit mich keiner falsch versteht.
    Mit Vorstehendem will ich keinesfalls unsere tolle Teamleistung schmälern.
    Nur sollte Realität bleiben, was Realität war.
    In der ersten Halbzeit hätten wir 1:0 führen müssen und 2:0, 3:0 führen können.
    In der zweiten Halbzeit hätte es jedoch auch anders kommen können.

    Aber ... hätte, hätte Fahrradkette.

    Uns hat das 0:0 zum "Überwintern" gereicht und das ist klasse!!
     
    cocoline gefällt das.
  7. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @leipzig09 vollkommen richtig. City hätte auf jeden Fall noch Pfeile im Köcher, während unsere Körner vollkommen leer waren. Jetzt darf man aber auch nicht vergessen, dass das zu keinem Zeitpunkt ein faires Duell war und trotzdem darf sich City am Ende nicht beschweren wenn das Spiel 2:1 oder 1:0 ausgeht.

    Die Leistung in Anbetracht gegen wen man da gerade gespielt hat ist wahnsinnig anzurechnen. Um so tragischer dann die "Leistungen" gegen "kleinere" Gegener die hier aber jetzt keine Rolle spielen sollten
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wir spielen aber eben nicht immer so.

    1. Vergeigen wir durch die viel diskutierten Gründe zu viele Spiele.
    2. Zieht sich eine nahezu zwei Jahren anhaltende, beispiellose Verletzungsmisere durchs Team.
    Schaue Dir nur an, wer gestern, in einem CL-Spiel (!), auf der Bank saß.
    3. Bewegen sich in unserem Kader Spieler, in dessen Genen der Wille, Spiel für Spiel Höchstleistungen anzuieten bzw. auch zu bringen, mehr als unterentwickelt zu bewerten ist.
    4. Haben wir auch Tiefflieger im Kader, die dort nie hätten verpflichtet werden dürfen.

    Was bei Beseitigung der Punkte 1. bis 4. möglich ist, konnten wir in Sevilla, bei City und gestern sehen.
    Vielleicht hat man entlich erkannt, was nötig ist, es positiv zu verändern und handelt zukünftig entsprechend.
    Dann könnten solche oder ähnliche Leistungen, wie gestern, wieder zum Standard werden und unsere Chancen auf Titel zumindest etwas erhöhen.
    Denn da waren wir vor Jahren schon mal!
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Versuche doch mal zu sehen, dass wir uns langsam, aber sicher, verbessern. Die Schwierigkeiten, mit denen Terzic und der ganze Verein zu kämpfen haben, sind real und nicht wegdiskutierbar. Ob durch eigene Schuld oder nicht - Modeste ist gefloppt - ergo, haben wir keinen adäquaten Ersatz für den, aus Krankheitsgründen, ausgefallenen Haller. Momentan muss der 17 jährige Moukoko es richten.

    Seit Wochen experimentiert E.T. rum. Probiert diesen oder jenen Spieler aus, wechselt z.T, das System, ändert immer wieder. Dabei hat er ganze Spiele vercoacht. Ich schätze, dass er keine andere Wahl hat, denn der
    Kader lässt nicht viel zu. Viele internationale Spieler haben den BVB verlassen. Eine richtige Vorbereitungsphase hatte Terzic auch nicht.

    Wie dem auch sei. E.T.schafft es, aus den Jungs das Maximum rauszuholen. Viel mehr, als gegen ManCity oder die Bayern, geht nicht. Jetzt, ich schreibe das ja schon gebetsmühlenartig, ist der BVB an der Reihe: Im Winter muss min. auf 2 Positionen, hochwertig, nachgelegt werden. Wir brauchen einen guten Stürmer und einen kreativen Spieler für das OMF.
     
  10. Pohly91

    Pohly91 Legende

    @hotzenplotz daran zweifelt auch keiner. Im den großen Spielen liefert Edin bis jetzt. Das entschuldigt für mich aber nicht die Auftritte bei den "kleinen" Gegnern. Im Gegenteil, es macht sie um so schlimmer. Allerdings Blick ich nicht gerne zurück.

    Gegen City war stark und jetzt kommt Frankfurt.
     
  11. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , ich sehe es wie @Pohly91 .

    Gerade weil, nicht nur in der laufenden Saison, sondern in einigen zuvor, immer wieder punktuell überdurchschnittliche Leistungen angeboten wurden.
    Und das mit einem anderen Kader, anderen Trainern und teils viel weniger an Verletzungen.

    Obwohl wir nach solchen Spielen so oft hofften, dass JETZT der Knoten geplatzt ist, entlich über Willen Spiele gegen die Kleinen gewonnen werden und Stabilität einzieht, änderte sich N.I.C.H.T.S. !!!!!
    Spiele gegen die Kleinen wurden nach wie vor, teils sogar beschämend, verloren.
    Ich erinnere beispielsweise an schlimme Heimspiele gegen Paderborn, Mainz(2), Hoffenheim, Köln, Stuttgart u.v.a.m.
    Die Niederlage gegen die Blauen und der damit praktisch verlorene Titel bildete den unrühmlichen Höhepunkt.
    Dazu immer wieder zu viele Auswärtsniederlagen bei Gegnern, gegen die man zwar einzeln betrachtet mal verlieren kann, bei denen ein Sieg jedoch eine Art von Pflicht darstellt.
    Das alles, egal ob mit Paco, Haaland oder nur irgendwelchen Notstürmern, wie Götze, Reus, Brandt, Philipp, etc.

    Es ist schlicht schon über viele Jahre UNSER Problem.
    Über das Warum haben wir uns Saison für Saison die Finger wundgeschrieben.

    Es ist auch kein Problem, das eins von ET ist.
    Der ist als aktueller Trainer nur aktuell davon betroffen.
    Nicht alles ist ihm und seinen Vorgängern anzulasten, denn in vielen Dingen, auch das hier diskutierte, wurden sie von der Vereinsführung oft auch nur halbgar oder gar nicht unterstützt.

    Klar darf man aktuell die anderen Gründe nicht außer acht lassen.
    Die Verletzungsseuche, das Fehlen von Haller, die vernachlässigte AV-Situation, den fehlenden Mittelfeld-Regisseur u.v.a.m.
    Aber, speziell Terzic wusste auf was er sich einlässt.
    Er steht in der Verantwortung aus der aktuellen Situation das Bestmögliche zu erreichen.
    Dass wir nach wie vor gegen starke Gegner, in Sevilla, 2x gegen City, teils gegen die Bazen und, was auch nicht mehr selbstverständlich ist, die schwachen Stuttgarter an die Wand spielten, zeigt doch dass selbst mit dem arg dezimierten Kader einiges möglich ist.
    Es ändert jedoch, wie immer, nichts an der Art des 2:3 gegen Bremen, dem widerstandslosen 0:3 gegen die Dosen, der Niederlage in Köln und dem Auftritt in Hannover.
    Lediglich die Niederlage bei den starken Unionern war eine, die unglücklicher nicht verlaufen konnte.
    Genau hier fehlte ein erfahrener, vor allem robust sich durchsetzender Zentrumsstürmer der Art Haller an allen Ecken und Kanten um das 0:2 zu egalisieren oder gar noch zu gewinnen.
    Mit dem "Kindersturm" war nach einem 0:2 wenig möglich, obwohl selbst da noch ein Remis möglich schien.
    Wenn sich ET dann in einigen Spielen dazu noch mehr oder weniger vercoacht, kann von einer Verbesserung kaum eine Rede sein.
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    M.M.n. ist der Knoten keinesfalls geplatzt. Ich glaube, dass Edin mit viel zu wenig, zu viel erreichen soll / will / muss. Um Sicherheit und Kontinuität in die Truppe zu bringen, brauchen wir 1 - 2 gestandene Spieler, die ein gewisses Maß an Qualität in die Spiele bringen können, sodaß das ewige Hoch und Tief aufhört. Die Kraft liegt in der Kontinuität.

    Man muss ja mal überlegen, welche Ziele der BVB eigentlich hatte : Meisterschaft, Pokal, min. Achtelfinale CL, am Ende min. Platz 2 oder 3. Das ist mit dieser Truppe nicht machbar. Der Einzug ins Achtelfinale war ein Kraftakt - mehr schafft man mit diesem Kader nicht.

    Das Problem ist ganz klar die Offensive. Ohne echten Stürmer läuft da leider gar nichts. Auch unsere Ecken und Strafstöße sind leider komplett harmlos. Ich finde Moukoko und auch Adeyemi gut - aber - und da muss man mal ehrlich sein - es reicht nicht für die BL oder gar CL. Gegner wie die Blauen oder Stuttgart gibt es zu selten.

    Was Terzic angeht, hoffe ich, dass er mit seiner Aufgabe wächst und aus seinen Fehlern lernt. Eine Alternative gibt es z.Zt. nicht. Ich würde einen Trainerwechsel, aktuell, für komplett schwachsinnig halten. Wichtiger ist, dass wir im Winter keinen Schrott einkaufen, sondern den einen Spieler ( wie seinerzeit Haaland ), der uns wirklich weiterhilft und - verdammt nochmal - seine Buden macht.
     
  13. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Sollten das nicht Kobel, Hummels, Reus, Brandt, Rapha, Can, Wolf, Süle und Özcan sein?

    Ich glaube eher das wir entweder jemanden brauchen der das Tor zuverlässig trifft oder das System umstellen und komplett auf einen Stürmer verzichten.
     
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wir brauchen einen treffsicheren Stürmer und, m.M.n. einen Dirigenten im OFM mit internationaler Erfahrung. Mein Bauchgefühl sagt mir, das " weder - noch " kommen wird. Stattdessen baggert der BVB an Bensebaini. Vielleicht ein Zeichen, das man Guerreiro nicht behalten will.

    Man sollte immer im Kopf behalten, dass die RR um einiges härter wird. Selbst wenn sich jetzt einiges zum Guten wenden sollte, ist der aktuelle Kader m.M.n. überfordert. Besonders die Offensive.

    Um komplett auf einen Stürmer verzichten zu können, muss noch viel passieren. Momentan reicht es, diesbezüglich, nur für Stuttgart oder die Blauen.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Dass Letzteres auf Dauer nicht geht, hat sogar Pepsi eingesehen und sich einen top MS, Haaland, gekauft.
    TROTZ ausschließlich Spieler, die super Kurzpassspiel beherrschen, ballsicher sind, das Einseins beherrschen und mehr oder minder überdurchschnittlich torgefährlich sind.
    Wohlgemerkt TROTZ dieser Weltklasse-Voraussetzungen hat Pepsi, der eigentlich nie einen MS wollte, eingelenkt und sich der Notwendigkeit gebeugt, wenn er je mit City die CL gewinnen will.

    Das Alles läuft bei einer der besten Vereinsmannschaften ab, die vielleicht überhaupt als einziger Verein der Welt den Kader hätte, um einen MS am besten kompensieren können.

    Nun stell Dir selbst die Frage, wie all das bei uns aussehen würde.
    Wer von unseren Spielern hat nur ansatzweise die Fähigkeiten auch nur von einem der City-Spieler?
    Wer kann schnelles und präzises Passspiel?
    Wer von ihnen wäre dazu noch torgefährlich?
    Wir haben KEINEN davon !!!!!
    .... Und bräuchten selbst für unsere, niedrigeren Zielstellungen MINDESTENS vier bis fünf solche Spieler !!!!

    Und da ziehst Du auch nur ansatzweise die Variante in Erwägung ganz ohne MS zu spielen, ganz darauf verzichten.

    Oder glaubst Du auch nur annähernd, dass man mit so einer Pfeife, wie Meunier, mit einem technisch limitierten Kampfschwein Wolf, einen solchen Spieler, wie Hazard, mit dem unbeweglichen und zudem langsamen Can, ich könnte noch ein, zwei weitere nennen, überhaupt darüber nachdenken könnte/sollte, ohne MS (ich nenne ihn lieber toreschießender Zentral-Stürmer) zu spielen.
    Sorry, das ist Schwachsinn.
    Unsere Torgefährlichkeit würde "vernullen" und wir würden durch das dann

    :ironie an:
    existierende überbordend sichere Doppelpassspiel
    :ironie aus:

    in Konter laufen, da sind die aktuellen Konter Kindergarten dagegen.

    Was wir brauchen, sind zunächst(!!), möglichst sofort(!) zwei Spieler.
    1. Einen weiteren torgefährlichen Stürmer für oder neben Haller.
    Wenn Haller je zurückkommt, hätten wir einen Zweikampf um die Nummer eins.
    Das Problem wäre Moukoko, nur können wir es uns nicht leisten, zu hoffen und zu warten, dass oder ob er vielleicht mal als Nummer 1 unsere Tore schießt.
    2. Einen Regisseur von der Art (wie z.B. Erikson einer ist), der folgende
    Fähigkeiten besitzt:
    a) sehr gute Standards (Ecken, Freistöße, etc.) zu schießen.
    b) ein Spiel nach Bedarf schnell zu machen oder zu beruhigen
    c) das Spiel diagonal zu verlagern
    und letztlich
    d) willensmäßige eine Führungsrolle einnehmen kann

    Wenn es dann noch für Bensebaini reicht, dann her mit ihm.
    Ich bin ein riesiger Fan von Rapha, aber um besser zu werden, ist er verletzungsbedingt, leider nicht der Mann unserer Zukunft.
    Da er eh nur bis 2023 Vertrag hat, sollte getan werden, was getan werden muss.
     
  16. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich sehe es nicht ganz so dramatisch. Wir spielen in meinen Augen aktuell komplett ohne Stürmer, nur das unser System so tut als hätte man einen. Moukoko und Modeste sind quasi kaum existent. Wenn man nun ohne Moukoko/Modeste spielen würde, dafür ein Mittelfeld Spieler mehr, würde man meiner Meinung nach mehr Tore schießen als mit "Stürmer".

    Ich habe ja gesagt, das ich die Stürmer Nummer bevorzuge, aber die ganze Welt weiß dass wir nen Stürmer suchen, bedeutet ein Stürmer wird teuer und schwer zu finden.

    Denn unser "Sturm" hat von unseren 18 Toren gerade Mal 6 geschossen in der Liga...
     
  17. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Unsere "Experten" sind schon jetzt gegen sehr defensive Gegner, wo Moukoko sich noch völlig unzureichend, aber doch verbessert hat und wenigsten etwas Betrieb macht, nicht in der Lage sowas wie wirkliche Torgefahr zu kreiiren.
    Welcher zusätzliche MF-Spieler soll es dann Deiner Meinung nach sein, der für die nötige Anzahl an Toren dauerhaft nutzbar wäre?
    Aus unserem Kader fällt mir wirklich kein Name ein.
    Selbst Bellinham bringt diese Eignung nicht mit.

    Müsste es ein neuer Mann sein.
    Wenig Kosten, entspricht Schei...
    KEINE SCHEI.... bedeutet viel finanziellen Aufwand.
    Weil bei so einen, genau die Szenerie zum Tragen kommt, die Du beim Transfers eines Stürmers beschreibst.
    Die ganze Welt wüsste, dass wir einen abschlussstarken MF-Spieler benötigen.

    Wir (alle) müssen uns bei jeglicher Diskussion einmal einigen, wie wir den Stellenwert des BVB sehen wollen.
    Denn eins ist sicher.
    Wenn wir uns als einer von vielen guten Vereinen sehen, die nur bedingt das Ziel CL, etc. haben, können wir auch unsere Transferziele ändern.
    Dann reichen die Hazard's, Meunier's, Can's, Wolf's dieser Welt um vielleicht mal CL zu spielen und wenn nicht, macht's dann eben auch die EL oder darunter.
    Wenn wir uns, was ich immer hoffe, als einer der Vereine sehen, die sich in Europa hinter den absoluten Top-Vereinen im Kreis stetiger internationaler Klasse sehen, benötigen wir gute bis sehr gute Spieler.
    Und das bedeutet:
    Jeder, wirklich jeder gute Spieler den wir wollen kostet mehr, als wenn sie ein unter uns angesiedelter Verein ihn haben will.
    Weil, wie bei Deinem Stürmerargument, jeder abgebende Verein weiß, dass wir den Spieler x oder y brauchen bzw. haben wollen.
    Wenn zu diesem Zeitpunkt dann die ganze Welt weiß, dass wir für die Haaland's und Co. einen überdurchschnittlichen Transfererlös erzielt haben, wird es noch teurer.
    Das ist nicht nur unser Problem, sondern das vieler anderer Vereine, die sich auf unserer Ebene bewegen.
    Auch von ausländischen Vereinen.
    Wenn wir's nicht können oder nicht wollen, wäre es etwas anderes.
    Doch dann bitte offen die Ziele nach unten verändern.

    Was wir machen müssen, ist m.M.n. Folgendes.
    Weniger Masse (Schulz, Schürrle, Hazard, Meunier, etc), sondern gezielt und wohlüberlegte bedarfsgerechte Klasse.
    Dazu eine fließende bzw. stetige Kaderveränderung bzw. -verbesserung und nicht mehr diese leistungsunabhängige VL oder, noch schlimmer, irgenwelche unsinnigen Rückholaktionen.
    Packt es ET nicht, dann auch einmal eine Verpflichtung eines Trainers aus einem höheren Regal.
    Denn:
    Qualität kostet.
    Nicht nur beim Schuhe kaufen, sondern auch bei Spielern und Trainern.

    Damit Du mich nicht missverstehst.
    Ich schreibe das nicht etwa als Forderung zur sofortigen Umsetzung, sondern visionär.
    Dieser Prozess muss, nach dem er mit Süle, Schlotterbeck, Özcan, Adeyemi und Haller entlich begonnen wurde, strikt fortgesetzt werden und sollte m.M.n. spätestens in 2024 abgeschlossen sein.
     
  18. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Und das ist unser Missverständnis @leipzig09 du sprichst von einem größeren Zeithorizont als ich, ich spreche von jetzt sofort. Und das man das gleiche Problem hat wenn man jetzt einen neuen "Mittelfeld-Motor" holt ist doch klar. Jeder weiß dass es Reus nicht mehr lange macht (und auch aktuell teilweise schon nicht mehr gut genug), Brandt kann maximal den aktuellen Reus ersetzen aber niemals einen Reus in seiner Prime.

    Ich glaube nur das wir akut ohne MS manchmal mehr Möglichkeiten hätten, weil ein Spieler mehr auf dem Platz wäre, zum Beispiel ein Wolf. Es gibt so viele Spiele da sind Modeste/Moukoko komplett abgemeldet, dass es egal ist wen du da noch rein wirfst, du spielst dann wenigstens wieder zu 11.
     
  19. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Man sollte es mal mit Adeyemi als Stürmer versuchen,die Position hat er doch vorher bei Salzburg gespielt,zusammen mit Moukoko oder Modeste im Wechsel.
    Viel torloser kann der Sturm nicht mehr werden.
    Bevor man nicht genau weiss ob und wann Haller wiederkommt wird man wahrscheinlich nicht noch einen Stürmer verpflichten.
    Das wäre eigentlich die Zeit und Gelegenheit das z.B. ein Malen sich mehr einbringt,leider scheint der keine Tore vermehrt zu können.
     
    Zazou09 gefällt das.
  20. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wenn ich Malen sehe, denke ich J.E.D.E.S.M.A.L. (!!!) an Diaby von den Pillen oder wenn ich Diaby sehe, J.E.D.E.S.M.A.L (!!!) an Malen

    Ich kann nur sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie man auf Malen gekommen ist.
    Ich habe es schon mal vor Monaten geschrieben.
    Schon einige Zeit bevor Götze zum PSV wechselte, war ja immer einmal Malen bei uns im Gespräch.
    Deshalb habe ich, wenn mal eine der wenigen Spiele oder Ausschnitte zu sehen waren, besonders auf ihn geachtet.
    Da ich interessehalber Götze sehen wollte, bestand die Möglichkeit, ihn intensiver wahrzunehmen.

    Ergebnis:
    1. Er war N.I E.M.A.L.S. irgendwie auffällig.
    2. Er war N.I.E.M.A.L.S. so torgefährlich, dass ich es als gut empfunden hätte, ihn unbedingt zu uns zu holen.
    Er hat zwar einige Tore erzielt, das aber nur in der, sorry, schwachen Ehrendivision.
    3. Ein besonderes Durchsetzungsvermögen war auch nicht sichtbar.
    Fazit:
    Der Malen von PSV war absolut deckungsgleich mit dem von uns.
    Selbst beim PSV stach er mir N.I.E. durch etwas Besonderes in die Augen, keine Einseins-Situationen zum Zungeschnalzen, einfach wenig auffällig!

    Obwohl der Sancho-Abgang feststand und die Notwenigkeit bestand, ihn mit einem sehr ähnlichen Spieler zu ersetzen, wurde es Malen.
    Abgesehen davon, dass der damalige Sancho des BVB nicht eins zu eins ersetzbar war, wurde es ausgerechnet Malen.
    Für mich hat der mit Sancho nicht annähernd etwas zu tun.

    Und dann war da noch ein Diaby.
    Schnell, wenig, stark ohne und mit Ball am Fuß und, sehr wichtig, mit wirklicher Torgefahr.
    Der kam aus der französischen Liga, die der Ehrendivision um einiges überlegen ist.
    Der wurde von den Pillen zwar schon 2019 verpflichtet, mithin weiß ich nicht, ob man ihn, im Wissen um die Situation mit Sancho, nur übersehen hat, ihn nicht wollte oder ob es einen anderen Grund gab, ihn nicht zu uns zu holen.
    Es musste ja auch nicht unbedingt Diaby als solcher sein.
    Aber wenigstens ein solcher Typ und nicht der immer emotionslos wirkende Malen, der gegenüber Diaby wie ein Schlafwagen wirkt.

    Ich erwarte von Malen deshalb nicht wirklich viel, weil er m.M.n. nicht die nötige Klasse besitzt und vom Temprament einem Hazard gleicht.
    Wobei selbst Hazard, an guten Tagen, noch besser scheint.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen