Saison 2017 / 2018: Nachbetrachtungen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 25. Mai 2018.

  1. Forenteam

    Forenteam Forenarbeiter

    Wenn es um allgemeine Aspekte, Überlegungen usw. geht, kann das alles hier, in der Saison-Nachbetrachtung, besprochen werden!
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die letzte Saison war eine absolute Katastrophe. Würde beim BVB das Leistungsprinzip gelten, müsste man Watzke und Zorc sofort entlassen.

    Tuchel Rauswurf ohne Back up, die Verpflichtung von inkompetenten Trainern, ein total verkacktes Gehaltsgefüge, Lieblingsspieler, abartige Fan Versicherungen, schlimmer Fussball und Null BVB Philosophie ...

    Diese Saison hat dem Verein nachhaltig geschadet. Mit dem Rauswurf von Tuchel, hat Watzke den roten Knopf gedrückt, nachdem alles in sich zusammen gefallen ist. Watzke und Zorc haben ähnlich souverän und gut entschieden, wie die HSV Bosse zu besten Zeiten. Fast alle Entscheidungen waren / sind Rohrkrepierer.

    Wenn der versprochene Umbruch nicht kompromisslos und radikal umgesetzt wird, versinkt der BVB im grauen Mittelfeld der Liga.

    Mein Fazit : Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Zorc muss weg und Watzke soll sich um die Finanzen kümmern. Mischt Watzke sich sportlich ein, kommt da nur Unheil raus.

    Leider habe ich das Gefühl, dass niemand realisiert, auf welch erschreckend niedrigem Niveau wir, aktuell, sportlich stehen. Solange die Kasse voll ist, schläft es sich gut. Favre wirds schon richten.
     
    Floralys gefällt das.
  3. DC65

    DC65 Besuch

    Eine absolute Sche...saison ist zu Ende.
    Eine Saison in der eher die Unfähigkeit der Führung Schlagzeilen gemacht hat, als das Sportliche.

    Es wurden Personalentscheidungen getroffen, die nichts mit Professionellen Verständnis zu tun hatten.
    Es durften Spieler in aller Öffentlichkeit den Trainer kritisieren und es haben sich Spieler weggestreikt.
    Der BVB stand im Fokus der Lächerlichkeit.
    Wer daran am Ende die Schuld trägt, ist bekannt.
    Auch die Unbeständigkeit auf dem Platz war erschreckend. Der Biss, der Wille, der Kampfgeist früherer Jahre war weg. Selbst der TEMPEL wurde 4 Mal gestürmt.
    Teilweise sind einige Spieler wie blutleer über den Platz geschlichen.

    Das es am Ende für Platz vier gereicht hat, dafür sollten sich Watzke und Co. beim Fußballgott bedanken.

    Jetzt muss eine radikale Nachbereitung der Saison anfangen. Der Kader muss ausgemistet werden und den Spielern muss ganz klar gesagt werden, der neue Trainer hat jetzt das Sagen. Er bestimmt wer spielt.

    Ich erwarte von Lucien Favre keine Wunder. Er muss es nur schaffen wieder Ruhe und System in die Mannschaft zu bringen. Dafür bedarf es aber 150% Unterstützung vom Vorstand und der Mannschaft.

    Doch wenn ich dann lese das Spieler wie Schmelzer und Sahin der Meinung sind, sie haben das Recht auf einen Platz in der Mannschaft, dann ist der Ärger jetzt schon vorprogrammiert und die Unruhe bleibt.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sahin und Schmelzer haben, weder sportlich, noch charakterlich, etwas beim BVB verloren.

    Nicht zu fassen. Da wird ein Neven Subotic abserviert, ein Sven Bender weggeekelt und ein Kuba zu den Radkappen geschickt und der Verein hält an diesen zwei Pappnasen fest.
     

Diese Seite empfehlen