Achtelfinale - 05.02.2019, 20:45 Uhr: Borussia Dortmund - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "DFB - Pokal" wurde erstellt von Forenteam, 4. November 2018.

  1. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Wird nicht eintreten, warum? Nur so ein Gefühl.
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Wer, wie ich, das Gebilde FC Bayern München mit diesen Vögeln, Steuer-Uli und Rolex-Kalle, bis auf's Blut hasst, der kann jetzt nur beten, das RBL denen ein Bein stellt oder gar im Finale die Eintracht macht.
    Dabei sollte (nur dieses eine Mal) jede berechtigte und unberechtigte Aversion gegen RBL im Hintergrund stehen.
     
    dausi, Kevlina und Akki_71 gefällt das.
  3. garfy

    garfy Leistungsträger

    Im Pokal setze ich auch auf RB Leipzig, das ist mir tausendmal lieber als die Bauern.
     
  4. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Pokal is mir - jetzt - egal ...Hauptsache nich die Blauen :schlacke:
     
    Kevlina gefällt das.
  5. Kevlina

    Kevlina Legende

    So ist es - mal kucken wer wen am Sonntag gezogen kriegt; tippe mal dass die Batzen wieder die leichteste Partie bekommen...:gangrywaiting:, sprich mit Paderborn, Heidenheim oder den HSV, den können sie dann mal wieder 8:0 aus dem Stadion schiessen! Für die Schlümpfe wünsche ich mir Leipzig...
     
  6. BVBLars32

    BVBLars32 Leistungsträger

    Nee ... am Wochenende :antibauernlogo: : :schlacke: ... und dann gleich nochmal im Pokal :blaupokal::läster:
     
    Kevlina gefällt das.
  7. Kevlina

    Kevlina Legende

    MMhhh naja, dann können die Batzen am WE schon mal Mass nehmen - ob´s jetzt ne 4:0 oder 5:0 Katsche wird, ist eigentlich egal...:fingerlach:...im Pokal werden sie so oder so fliegen!
     
  8. svenska

    svenska Stammspieler

    Wie wichtig ist es einem BVB-Fan jetzt noch wer im Pokal gegen wen spielt ? Natürlich gibt es Vereine ,denen man mehr oder weniger die Daumen drückt.Klar,aber einen Verein bis aufs Blut hassen ?? Einen Verein,ohne auch nur einen Menschen persönlich zu kennen? Das kann ich nicht:boes:
     
    Alexaceman und Salecha gefällt das.
  9. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Hassen ist vielleicht nicht das richtige Wort,aber einem Verein nicht den Dreck unter den Nägeln gönnen zu können,das geht.:ja:
    Und welcher Verein das wohl ist.:?
     
    Kevlina gefällt das.
  10. svenska

    svenska Stammspieler

    Ja,aber es ist auch möglich das zu schreiben und nicht immer wieder auf so martialische Beschreibungen zurückgreifen zu müssen.
     
    Salecha gefällt das.
  11. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Du hast das total falsch gelesen bzw. verstanden.
    Ich wählte bewusst den Begriff "das GEBILDE des FC Bayern München".

    Ich würde nie, selbst Menschen, die ich ablehne, bis auf's Blut hassen.
    Denn das würde nämlich bedeuten, dass ich diesen Menschen alles erdenklich Schlechte wünschen würde.
    So bin ich nicht gestrickt.

    Was ich meinte ist, dass ich diesen VEREIN bis auf's Blut hasse.
    Das bedeutet, dass ich denen in jedem noch so kleinem Lulli-Spiel Niederlagen wünsche.
    Und das bedeutet auch, dass ich mir von ganzem Herzen wünsche, dass dieser Drecksverein krachen geht, es ihn praktisch auf der Fußball-Landkarte nicht mehr gibt.
    DAS bezieht sich also ausnahmslos auf das Vereinsgebilde und auf keinen der dort aktiven bzw. handelnden Menschen.
    Selbst nicht auf die unsympathischen Kotzbrocken Hoeneß und Rummenigge.

    Hast Du jetzt verstanden, wie ich es meine?
     
  12. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Was hat euch der Verein getan dass man einen Verein hassen kann? Nur weil sie so eefolgreich sind? Das ist doch nur ein Konstrukt. Wenn ich jemanden oder etwas nicht mag, dann ist mir der oder das aber sowas von egal, dass die mir sonstwo vorbei gehen und ich da nicht ständig drüber rede.
    So wie hier über München gesprochen wird, ziehen andere über Leipzig Hoffenheim, Leverkusen und selbst über den BVB her.
     
    Alexaceman und svenska gefällt das.
  13. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich sehe das nicht als Herziehen an.

    Mir wäre es auch egal, wenn München 10x hintereinander, aufgrund ausschließlicher sportlichen Leistungen Meister würde.
    Nur so ist/war es oftmals nicht.

    Über Jahrzehnte war das überhäufig nicht so.
    Stattdessen:
    - Schiri - Beeinflussung (die ablehnen, die nicht Bayern-affin sind).
    - völlig überdimensionierte Nachspielzeiten
    - böswilliges Wegkaufen von Schlüsselspielern von den Vereinen, die gerade zu dieser Zeit Hauptkonkurrent ist.
    Oft nicht zum Eigenbedarf, sondern um den Konkurrenten zu schwächen.
    - einige weitere Punkte könnten genannt werden.

    Dazu kommt diese ungeheuerliche Arroganz gegenüber dem Rest der BL-Vereine.

    Dann die Tatsache, dass dieser Verein von einem Präsidenten geführt wird, der nicht etwa wegen eines Kavaliersdelikt im Knast war, sondern wegen, der uns allen bekannten, Wirtschaftsverbrechen.
    Dass er nach seiner Entlassung, quasi noch in Bewährung befindlich, wieder als Präsident gewählt wurde, zeigt das Rechtsverständnis und die moralische Positionierung dieses Vereins.
    Eine, jede solche, in der Öffentlichkeit stehende Person, hat aus meiner Sicht das Recht verwirkt, einem Verein vorzustehen oder andere öffentliche Ämter zu bekleiden.

    Hinzu kommt, das der praktisch zweite Mann, Rummenigge, im Prinzip auch ein Wirtschaftsdelikt begangen hat.
    Der Schmuggel von zwei Rolex-Uhren, ist auch nicht gerade etwas, was einem Diebstahl einer Schachtel Zigaretten gleichzusetzen ist.

    Nimmt man diese leidige Pressekonferenz und dieses Geschwafel vom Artikel 1 des GG dazu, rundet das meine vorstehend aufgeführten Dinge ab.

    Ich ziehe also nicht wahllos bzw. populistisch über die Bayern bzw. diesem Konstrukt her, sondern begründe meinen Hass (man kann ihn auch totale Ablehnung nennen) mit fundmentierten Fakten.

    Ich negiere auch nicht die sportliche Arbeit und die daraus resultieren Erfolge.
    Sachlich betrachtet, gibt es für alle anderen Vereine (auch für uns) durchaus Dinge, für die ihnen die Bayern als Vorbild dienen könnten.
    Nur möchte ich z. B. nicht, dass sich der BVB außerhalb der reinen sportlichen Dinge, auch nur ein Prozent an das Tun und Handeln dieses Konstruktes Bayern anlehnt.
    Wäre das der Fall, wäre der BVB sofort nicht mehr mein Herzensverein.

    Gott sei Dank ist das jedoch nicht so!!!!

    Es ist mir, als BVB-Fan, der entfernungsmäßig nahezu gleich weit von München und Gelsenkirchen lebt, z. B. egal, ob Schalke Meister wird, wenn sie es sportlich fair eben geschafft haben.
    Natürlich wünsche ich denen diesen Erfolg nicht, aber wenn es so käme, dann wäre das eben mal so.
    Schalke ist zwar unser natürlicher Feind, aber diesen Verein kann ich im Sinne der Wahrnehmung nicht einmal ansatzweise mit den üblen Eigenschaften der Bayern gleichsetzen.
    Das mögen Ur-Dortmundern vielleicht anders sehen.
    Nur mir, der seit 1993 dem BVB verfallen ist, stellt sich bei der Bewertung eben die Frage, wer hat uns übel mitgespielt?
    Schalke oder die Bayern?
    Es gibt nur eine Antwort, zumindest für mich!

    Deshalb wünsche ich den Bayern die größtmögliche SPORTLICHE Pest an den Hals.

    Das war mir wichtig einmal klarzustellen.
     
    Akki_71 gefällt das.
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ist das ernst gemeint ? Für mich sind die Bayern, Feind No.1 - nicht die Blauen. Es ist mir schleierhaft, wie man das nicht verstehen kann.
     
  15. DC65

    DC65 Leistungsträger

    Jeder Mensch hat das Recht auf seine eigene Meinung.

    Doch sollte jeder Mensch auch die Meinung anderer akzeptieren.

    Ich meine nicht GUTHEIßEN, sondern für sich so akzeptieren, wie er es für sich kann....und zulässt.

    Mir ist es völlig egal wer wie wo und was spielt. Ich lehne sogar einiges beim BVB ab....doch das ist ganz allein meine Sache.

    Also...lassen wir doch jeden seine Denke....
     
    Kevlina und svenska gefällt das.
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich habe ja nicht umsonst " verstehen " geschrieben. Die Bayern haben über Jahre einen üblen Krieg gegen uns geführt. Das fängt bei Götze an und hört bei Hummels auf. Mit dieser Historie zwischen BVB und Bayern, muss man doch " verstehen ", dass es da einen Dissenz gibt. Man muss es nicht mögen oder nachvollziehen, aber es ist schon ein Fakt, dass sich diese beiden Vereine nicht besonders mögen und es hat auch seine Gründe.
     
    Kevlina gefällt das.
  17. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    Mmmmm......haben wir evtl. genau dies gestern gesehen :weissnicht:
     

Diese Seite empfehlen