1. !!! BFF-TIPPSPIEL 21/22 !!!

    !!! NICHT VERGESSEN !!!

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Borussia Dortmund reist im Sommer 2018 in den USA

Dieses Thema im Forum "Aktuelles" wurde erstellt von nadine, 28. Januar 2018.

  1. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Eine Delegation von Verantwortlichen und Mitarbeitern von Borussia Dortmund hat in dieser Woche in den USA künftige Aktivitäten des achtmaligen Deutschen Meisters in den Vereinigten Staaten vorbereitet.

    Neben konkreten Gesprächen mit den Veranstaltern des International Champions Cup, in dessen Rahmen der BVB in der Vorbereitung auf die Saison 2018/19 höchstwahrscheinlich an zwei Spielen im Juli teilnehmen wird, ist auch ein Freundschaftsspiel gegen den neu gegründeten Klub Los Angeles FC (LAFC) aus der nordamerikanischen Profiliga MLS in konkreter Planung.

    Angeführt von Carsten Cramer, BVB-Direktor Vertrieb & Marketing, überzeugte sich die Delegation in Los Angeles von den Gegebenheiten im Banc of California Stadium. Die exakte Terminierung des Spiels ist noch abhängig unter anderem vom MLS-Spielplan sowie einigen Drittveranstaltungen, aber maßgeblich auch davon, ob Borussia Dortmund nach Ende der laufenden Bundesliga-Saison womöglich noch das Finale in der UEFA Europa League bestreiten wird.

    „Wir fühlen uns nach einer intensiven Arbeitswoche vor Ort wieder ein Stück besser vorbereitet auf die Herausforderung, mit den USA abermals eine neue Region kennenzulernen und die Menschen dort mit einem sympathischen Auftreten des gesamten Klubs für Borussia Dortmund zu begeistern“, sagt Carsten Cramer und ergänzt: „Wir hoffen und sehen aber auch positive Zeichen dafür, dass die Menschen in den USA sich auch auf den erstmaligen Besuch des BVB mit der gesamten Profimannschaft um den US-Fußballspieler des Jahres, Christian Pulisic, freuen.“

    Zum dritten Mal hintereinander eine Einladung für den ICC erhalten zu haben, nennt Cramer eine „Auszeichnung“, über die er „sehr erfreut“ sei: „Mehr und mehr zu einem festen Bestandteil dieser Turnierserie der bekanntesten und erfolgreichsten Fußballteams der Welt zu werden, unterstreicht in erster Linie den hohen sportlichen Stellenwert von Borussia Dortmund.“


    BVB plant Auftritte der Profimannschaft in den USA
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Watzke macht aus dem BVB einen Kommerz Zirkus. Wir sind aktuell untere BL Klasse und haben ganz andere, elementare Probleme. Sollte sich das nicht bald ändern, kann Watzke diese Zirkus Reisen eh vergessen.

    Wenn alles gut läuft, kann / muss man sowas machen, aber so, verlieren wir nur wertvolle Zeit in der Vorbereitung. Meiner Meinung nach, können wir uns das derzeit gar nicht leisten ( sportlich gesehen ).
     
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Das sehe ich anders. Der US Markt ist enorm wichtig . Ich fahre seid ca 15 Jahren jedes Jahr im Sommer in die USA und seit 2- 3 Jahren gibt es neben den Arsenal Trikots eben auch BVB Trikots in den Outlets im Pumastore. Das ist einfach ein Riesenerfolg auf der wirtschaftlichen bzw Marketingseite. Da pilgern Millionen von Touristen (aus aller Welt Asien Südamerika usw) jedes Jahr durch diese Stores. Da hängen dann 3-4 verschiedene Teams pro Marke (Adidas Nike Puma) und das der BVB dabei ist hat einen enormen Marketingwert .Bei diesen (Vorbereitungs)Turnieren spielen dann auch nur die großen europäischen Klubs mit. Das ist einfach ein Priveleg da überhaupt eingeladen zu werden, da können die Blauen zB nur von träumen. Das macht uns wiederum auch für Spieler interesannt wir müssen uns internationalisieren wenn wir mit den großen pinkeln wollen. Alternativ können wir den Werderweg gehen.

    Was mich stört ist das Watzke jetzt nicht die Schatulle aufmacht und irgendeinen Hochkaräter fürs Mittelfeld verpflichtet. Eigentlich müsste er ein Signal setzen nach dem Motto : "Seht her Welt !Wir tun was ,wir sind nicht zufrieden , wir haben erkannt wo wir scheisse gebaut haben" Er muss sich ja nicht hinstellen und sagen wir haben scheiße gebaut aber er sollte danach handeln , das reicht schon. Stattdessen sagen sie doch ernsthaft: "Wir brauchen keine Verstärkungen" , was gleichbedeutend mit "wir haben gute Arbeit geleistet" ist.
     
    DC65 gefällt das.
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn wir nicht endlich anfangen, die sportliche Entwicklung des Vereins als Priorotät anzusehen, wird es zukünftig keine USA Reisen mehr geben. Wer will schon den Tabellen 7. der Bundesliga sehen ?

    Natürlich sehe ich den Sinn solcher Reisen, aber das macht nur dann Sinn, wenn man sportlich erfolgreich ist, CL spielt und sich auf einem gewissen Niveau bewegt. Die BVB Trikots hängen schliesslich nur deshalb in den US Shops, weil der BVB in der Vergangenheit erfolgreich gewesen ist. Was meinst Du, wie schnell die da nicht mehr hängen, wenn wir weiter so abkacken.

    Der BVB erfüllt das nicht und überall, wo Realität und Wunschdenken so weit auseinander liegen, stimmt etwas nicht.

    Wir sind nicht Arsenal oder Barca. Wir versinken gerade im BL Mittelfeld. DAS ist die Realität und die lädt nicht gerade zu USA Reisen ein, sondern dazu, die sportliche Situation zu reparieren. Dafür brauchen wir eine vernünftige Vorbereitung.
     
    Alex22, Floralys und Kevlina gefällt das.
  5. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    wegen pulisic ist bvb schon in der usa beliebt
     
    Floralys gefällt das.
  6. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Stimmt schon, aber wenn sich sportlich nichts ändert beim BVB, sprich die Mannschaft mal umgekrempelt wird oder in Sachen Trainer mal Klarheit herrscht, dann kann man reisen - nun, wenn es aber weiterhin bergab geht und die Jungs mühen sich bei jedem Gegner zu einem UE dann weiss man auch nicht wie lange Puli beim BVB bleibt...[​IMG] ...denn der möchte wahrscheinlich oben mitspielen und nicht noch mal um den Abstieg! Kann mir schon vorstellen dass er sehr begehrt ist...
     
    DC65 gefällt das.
  7. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wenn ich Das richtig im Kopf habe waren die Frankfurter letztes Jahr auch in der USA mit zwei Freudschaftsspielen. Denke nicht, dass sowas vom Tabellenletzter abhängt. Ob solche Reisen generell sein müssen, auch mit dem verbundenen Jetlag und in einem Jahr, wo Spieler beider WM eingesetzt sind, steht auf einem anderen Blatt
     
    DC65 und Floralys gefällt das.
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich denke, dass man Prioritäten setzen muss. Und ich, wenn ich an verantwortlicher Stelle wäre, würde zu aller erst ALLES daran setzen, dass der BVB sportlich wieder 1A aufgestellt ist.

    D.h., Kader in Ordnung bringen, Trainersituation klären und dringend nötige Transfers tätigen. Vor allem würde ich glauben, dass es für einem neuen Kader mit einem neuen Trainer UNUMGÄNGLICH ist, eine, möglichst, gute Vorbereitung zu haben.

    Ob ich all das gegen eine USA Reise eintauschen würde, weiss ich nicht. Im Gegenteil, ich würde alles stoppen, was nicht mit der sportlichen Genesung des BVB zu un hat. Der sportliche Erfolg ist immer noch der Motor und die Gelddruckmaschine für einen Fussballverein. Alles andere sollte, nach dieser beschissenen Saison, in den Hintergrund treten.

    Dass das so nicht geschehen wird und die Mannschaft mitten in der Vorbereitung in die USA reisen wird, weiss ich jetzt schon. Aber es ist grundlegend falsch.
     
    Floralys gefällt das.
  9. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ob es richtig oder falsch ist, entscheidet die Zukunft.
    Alles andere ist deine Meinung, dieser schliesse ich mich aber an.
    Aber wie du schon sagst, dass Geschäftliche hat für eine AG Vorrang.
     
    Floralys gefällt das.
  10. Sonny

    Sonny Besuch

    Kleine Randnotiz: Bevor nahezu alle User hier die laufende Saison schon jetzt als komplett gescheitert ansehen, sollte man erstmal den finalen Saisonverlauf abwarten ;)
    Noch ist nicht ALLES verloren, auch wenn's schwierig ist/wird das ausgegebene Ziel (CL-Platz) zu erreichen, aber möglich ist es durchaus wenn man sich die Tabelle anschaut.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt, auch wenn ich selber vor einigen Tagen auch dermassen enttäuscht war und es als unmöglich ansah.
    Um nicht gänzlich OT zu werden, halte ich die Reise in Bezug auf die Vorbereitung nicht gerade "förderlich", aber es ist für eine AG halt, wie oben schon geschrieben, unumgänglich, will man Gelder generieren und "andere Märkte" bedienen.
     
    cocoline gefällt das.
  11. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Aber Hotze,
    du hast doch schon immer gegen diese Ausflüge gewettert. Auch als es sportlich noch besser lief. -8
     
    cocoline gefällt das.
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Immer aus dem gleichen Grund : diese Reisen stellen einen großen Kompromiß für die jeweilige Vorbereitung und somit für die sportliche Arbeit dar.

    Dadurch, dass es bei uns in den letzten Jahren so viele Personal / Trainer / Spieler Wechsel und Umbrüche gegeben hat, halte ich die Vorbereitung auf die jeweilige Saison für sehr wichtig.

    Wir haben uns in den letzten Jahren ( fast ) immer schwer getan, in die jeweilige Saison zu kommen, was uns oft wertvolle Punkte gekostet hat.

    Interessanterweise trifft das nicht auf diese Saison zu. Wir sind geradezu rasant gestartet, was ich darauf zurückführe, dass wir erst durch den Abgang von Ous radikale Umstellungen und Veränderungen in der Mannschaft hatten. Darauf folgten ja dann auch die Schwierigkeiten.

    Da wir jetzt wieder mit großen Veränderungen in die neue Saison gehen werden, befürchte ich, dass uns die USA Reise sportlich nicht helfen wird.
     

Diese Seite empfehlen