Gruppenphase 6. Spiel: 10.12.2019, 21:00 Uhr - Unser BVB : Slavia Prag

Dieses Thema im Forum "UEFA Champions League" wurde erstellt von Forenteam, 8. Dezember 2019.

?

Und wie gehts aus?

  1. SIIIIIEEEEEG, für unseren BVB!!!!!!!!!!!

    12 Stimme(n)
    92,3%
  2. Außer Spesen, nix gewesen .....

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. 1 Punkt ist zu wenig!?

    1 Stimme(n)
    7,7%
  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin immer noch von zwei Dingen geplättet : einmal, wie engagiert und giftig die Prager aufgetreten sind, obwohl es für die um Nichts mehr ging ( Respekt ! ) und zum anderen von unserem Flutsch-Flummi Bürki. Was der gestern hingelegt hat, ist ja X-Men reif. Absoluter Wahnsinn. Das habe ich, soweit ich mich erinnern kann, noch nie von einem Torwart gesehen.

    Alles in Allem, ein unglaublich spannendes und gutes Spiel. Einziger Kritikpunkt : Reus. Was ist los mit dem ? Selbst in den heissesten Momenten trabt der an der Mittellinie rum. Favre sollte, in solchen Situationen, die Traute haben und Reus rausnehmen.

    Noch ein Kritikpunkt : Favre sollte am Ende eines solchen Spiels nicht die Nerven verlieren. 10 Minuten vor Schluß ( bei einem knappen Spielstand ) alle Offensiv Kräfte gegen Defensiv Spieler auszutauschen, ist keine gute Idee. Das ist bei Favre ( und nicht nur bei ihm ) schon oft nach hinten losgegangen. Diesmal hat es irgendwie geklappt, aber generell sollte man lieber gucken, dass man in den letzten 10 Minuten noch ein Tor schiesst und damit den Todesstoß setzt. Meine Meinung.
     
    Kevlina, Floralys, Alexaceman und 3 anderen gefällt das.
  2. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    vielleicht war das aber auch der gelb-roten Karte von Weigl geschuldet, dass er da eher die Defensiv Kräfte zur Absicherung aufgestellt hat.
     
    Kevlina und Floralys gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich meinte das nicht auf die Bewertungen der Medien bezogen, sondern, was hier in unseren Diskussionen abläuft.
    Klar ist das unser interner Mist, der keine oder zumindest nur wenig Außenwirkung hat.

    Es regt mich jedoch jedesmal richtig auf, wenn geschrieben wird, dass Bürki dieses oder jenes Gegentor hätte halten MÜSSEN und dann aberwitzige Begründungen dafür erfolgen.
    Das bei Toren, die 95% aller User wohl als unhaltbar ansehen würden.
    Dann ist diese Kritik vielleicht sogar noch von Usern, die a) noch nie aktiv gespielt oder b) nie im Großfeldtor gestanden haben.

    Die gleichen User schreiben dann aber kaum etwas über die Fehler von Reus, Götze und Co.
    Reus ist sicher ein verdienstvoller Spieler.
    Das darf jedoch nicht dazu führen, dass seine zunehmend schlechtere Chancenverwertung z. B. gegen Barca, gestern und nicht nur da, nur deshalb bagatellisiert wird, weil er der "liebe Marco" ist.
    Wenn Reus, Götze und Co. haarsträubende Fehler machen, z. B. eine schlechte Chancenverertung haben, ist das absolut genau so beschissen, als wenn Bürki ein Fehler passiert.
    Und, kann wie gestern durchaus möglich, zu den selben beschissenen Auswirkungen führen, als wenn Bürki einen Fehler macht.

    Meine Meinung ist also nur auf unsere Diskussion im Forum bezogen.
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Die ich absolut teilte.
    Mir ging das gestern bei den Defensivwechseln auch sofort durch den Kopf.

    Allerdings:
    Nach einiger Überlegung ist das einerseits eben Favres Naturell, andererseits aber (in diesem einen Spiel) wohl auch der Tatsache der gelbroten Karte von Weigl und der personellen Unterlegenheit geschuldet.

    Wenn wir ehrlich sind, war das schon deshalb für den Trainer eine sehr schwierige Entscheidung.
    Denn Inter lag zurück, wir führten.
    Beim Ausgleich von Inter, wären wir immer noch im Vorteil gewesen.
    Bei der relativ kurzen Restspielzeit, war es deshalb, im Nachhinein betrachtet, für mich schon eine nachvollziehbare Entscheidung Favres, das 2:1 zu sichern.
    Und, ich bewerte das im NACHHINEIN so, Favre muss das, unter Spannung stehend, ad hoc entscheiden.
    Das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

    Wenn er (bei nur 9 Feldspielern) offensiv gewechselt hätte und das nach hinten losgegangen wäre, wäre er ebenso der Doofe gewesen.
    So gesehen, hat er zumindest mit einem nachvollziehbaren Gedankengang reagiert.
    Dieser hätte, wie auch andersherum, auch schlecht ausgehen können.
    Wie auch immer, Favre wäre der Böse gewesen.
    Er hätte dann eben das Trainerschicksal erlebt.

    Musste er Gott sei Dank nicht, denn es ist ja gut ausgegangen.
     
  5. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Naja, einseitig bleibt einseitig. Ob deine permanente Reus-Kritik jetzt was ändert musst du entscheiden.
    Ich lese hier sehr viel Kritik an Reus.

    Grundsätzlich gibt es aber eben Berufe da steht man mehr im Fokus als bei anderen. Der Torwart ist halt nunmal öfter der "Arsch" als ein Stürmer. Steht ja auch nicht groß in der Presse wenn der Müllmann mal ne Mülltonne vergisst. Wenn ein Lokführer einen Halt vergisst, gibts mit Sicherheit einen Artikel.
     
  6. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Und weil ihr sie so gerne seht... :mrgreen:
    Hier noch die PK nach dem Spiel...:
    (Vor lauter Euphorie beinahe vergessen)


    Quelle: Borussia Dortmund auf youtube.com
     

Diese Seite empfehlen