Lucien Favre - Cheftrainer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    dann frag mal Bayern Fans, die sehen das teilweise ganz anders.
     
  2. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Naja, sportlicher Abstieg ist ja Definitionssache.
    Für mich wäre ein verpassen der CL definitiv ein sportlicher Absturz.

    Wenn du das anders siehst, ist das Wort für dich natürlich zu hart gewählt:prost:
     
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Wir werden Zweiter..... mit oder ohne Favre.

    :)
     
    Kevlina gefällt das.
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @webdawg18 : Na ja. Man kann natürlich Alles schön reden, aber für mich ist Platz 8 und die Art und Weise, wie wir aktuell auftreten, ein sportlicher Absturz.
     
    Alexaceman gefällt das.
  5. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Kurzfristig wird wohl nichts passieren, wie so oft reagiert die vereinsführung verzögert bis das Kind im Brunnen liegt

    Ganz schlimm wäre wieder ein zufallssieg und dann wieder leidenschaftslose unentschieden
    Wie @hotzenplotz sagte, Malaria geht dann unendlich weiter bis mehr zu Bruch geht, leider zumeist mit dem gehen von leistungsträger, Rapha hat noch nicht unterschrieben usw.
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wenn Deine Frage nicht ironisch gemeint ist, verstehe ich sie nicht ganz.
    1. Zwischen absteigen und inzwischen immer schlechter werdenden Fußball, der aktuell zudem noch von unserer Zielstellung soweit entfernt ist, wie die Sonne von der Erde, ist doch wohl ein riesiger Unterschied.
    2. Wenn Du mit Deiner Frage meinst, dass zu stark kritisiert wird, dann suggerierst Du indirekt, dass wir uns mit dem, was gegenwärtig geboten wird und man mit diesem Trainer auch keine Besserung erwarten kann, abfinden sollen.

    Beides trifft nicht den Kern dessen, was kritisiert wird.
    Nämlich die Tendenz eines schleichenden Leistungsabfalls, der in einer Vielzahl kleinerer Mosaiksteinchen zu erkennen ist und ursächlich durch Favre herbeigeführt wurde.
    Es wird nämlich nicht ein Spiel, sondern die Tendenz kritisiert, die ab zweiten Drittel der vergangenen RR aufgekommen ist, sich seit Beginn dieser Saison nahtlos fortsetzt und sich letztlich aktuell zu verselbständigen droht.
    So nach dem Motto:
    Meisterschale geh weg, wir wollen Dich nicht.

    Einen Trainer, der nicht Spieler besser macht, sondern die Qualität der Mannschaft und deren Einzelspieler durch seine Art einbremst, sollte schon stark kritisiert werden dürfen.
    In diesem Zusammenhang seine Ablösung zu fordern, ebenso.
    Zumindest bei diesen Kader!
    Selbst dann, wenn auch die Spieler einen gewissen Anteil an der Situation haben.
    Favre ist deren Chef, kein guter Chef!

    Vielleicht habe ich Deine Frage auch nur falsch verstanden.
    Dann sorry und :prost:
     
  7. nilton santos

    nilton santos Hoffnungsträger

    Nicht gleich aus der Liga,aber sicher aus den Reihen der Bewerber um einen CL Platz.Was haben wir über die Roten und ihre Transferbemühungen gelästert um jetzt festzustellen ,daß es für die Liga garnicht soviel Anstrengungen braucht,und die getätigten Transfers der Roten sinnvolle Ergänzungen waren. Wir dagegen wurden für unsere Transfers über den grünen Klee gelobt und sind bei fast allen immer noch in der Warteschleife ,immer noch darauf hoffend ,daß die vielen Knoten endlich platzen.Bis auf Hummels bieten unsere Neuen ja eher Magerkost an und wir trösten uns damit ,daß di noch Zeit brauchen. Wieviel Zeit denn noch?Klasse funktioniert sofort wie man bei Coutiho sehen kann . Von Brandt und Hazard könnte endlich mal was kommen,das die Mannschaft weiterbringt. Ich glaube aber eher ,daß wir ganz schlecht eingekauft haben und die nächsten Wochen werden mich bestätigen ,oder,HOFFENTLICH,lügen strafen.
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Am Ende geht es doch nicht um Einzelpersonen oder wer am Ende recht behält, sondern um den Verein. Ich kann jetzt nur hoffen, dass Favre und die Jungs, so gut, wie nur möglich, durch die kommenden Spiele kommen.

    Ich habe keine persönliche Vendetta mit Favre - ich bin halt besorgt, dass wir mit Favre ( wieder ) alles verkacken. Die Konsequenzen wären diesmal recht heftig - und zwar weniger für Favre, als für den Verein.

    @nilton santos : Das kann man so oder so sehen. Ich meine, Favre hat bislang noch keinen Spieler besser gemacht und hat enorme Schwierigkeiten, die einzelnen Spieler überhaupt auf richtige Positionen zu setzen. Weder mit Götze ist er zufriedenstellend um gegangen, noch konnte er Paco bislang voll in das Team integrieren. Sancho ist nur noch ein Abziehbild der letzten Saison und der Komplettausfall von Akanji ist auch seltsam.
    Ich meine, dass Favre das nicht im Griff hat und dies ist ein Grund, warum unseren Neuzugänge nicht zünden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2019
    Alexaceman und nilton santos gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Ja wir haben sehr schlecht eingekauft.
    Jedoch nicht die von Dir genannten Spieler,sondern einen unfähigen Trainer, der es weder schafft die Neulinge sinn- und wirkungsvoll zu integrieren, sondern die anderen Spieler schlechter macht.
    Ein Trainer ist ein ÜBUNGS-Leiter.
    Gutes sieht man bei unseren nicht.

    @nilton santos, das ist die Crux.
    Der Trainer, nicht die neuen und auch nicht die alten Spieler.
    Denn unser Kader ist stark, davon gehe ich nicht ab.
    Was Favre damit anstellt, ist RIESENSCHEIßE!!!!

    Ob letztlich unser Kader gegen die Bayern bestehen kann ist dann noch eine ganz andere Frage.
    Eins ist für mich jedoch sicher.
    Einen solchen ausgewogenen und guten Kader hatten wir bisher wohl noch nie.
    Außer den fehlenden robusten, großen (größeren) und nicht verletzungsanfälligen Mittelstürmer
    Deshalb könnte bzw. muss mit einem geeigneten Trainer viel mehr kommen.
    Viel, viel, viel mehr!

    Wobei ich das alles nicht auf den aktuellen Punktestand und Tabellenplatz beziehe.
    Die Art und Weise, wie wir spielen, wie wir auftreten ist nicht BVB like.
    Es ist genau der Memmenfußball, den unsere Schnarchnase mit seiner ewigen Warnerei und dem Starkreden von noch so "kleinen" Gegnern, den Spielern direkt und indirekt vermittelt.

    Würden wir wie der wirkliche BVB auftreten, durch Pech, Verletzungsprobleme, durch bessere Gegner Achter sein, fände ich das zwar nicht schön, könnte damit jedoch viel besser leben, als mit dieser Favre-Scheiße!
     
  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Man kann das ja auch ruhig mal offen sagen : Ich fand Favre schon immer scheisse. Schnarchig, langweilig und irgendwie blöd. Ich schreibe das deswegen, weil alle hier davon reden, dass man Favre mit Klopp vergleicht und deswegen ablehnt. Das ist bei mir nicht so.

    Meiner Meinung nach gibt es Trainer die passen zum BVB und Trainer, die ich ( wie manche Spieler, übrigens, auch ) nicht so gerne beim BVB sehen würde. Favre wäre für mich niemals ein Kandidat für den BVB gewesen. Marco Rose, Kohfeldt oder auch Kovac ( Jawoll ! ) schon eher.

    Ich würde auch Rangnick für den falschen Kandidaten halten. Das Alles, hat aber nichts mit Klopp zu tun.
     
  11. Pohly91

    Pohly91 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich oute mich hier Mal als einer der dachte das Favre der richtige sei. Ich war einer der dachte, dass Favre einfach nur Mal ein "brauchbaren" Kader haben muss um durchzustarten.

    Ich habe mich geirrt, das habe ich Verhältnismäßig früh gemerkt, aber auch zu spät.

    Ich vergleiche aber persönlich auch keine Trainer miteinander, weil es eh nichts bringt. Jeder hat andere Meinungen und Vorlieben.

    Wenn ich die Liste von Hotze als Beispiel nehmen würde, würde nur kovac stehen bleiben.
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich habe auch kein Problem mit Kovac - im Gegenteil. Dass er die Eintracht für die Bayern verlassen hat, adelt ihn zwar nicht gerade, aber ich finde, dass er in München einen guten Job macht. Er ist nicht der typische Bayern Trainer, sondern, im Vergleich zu den Trainern, die die Bayern sonst so beschäftigen ( Pep, Van Gaal, Ancelotti etc. ), ein Mr. Nobody. Dafür hat er sich gut durchgesetzt.

    Aber ein Wechsel von München nach Dortmund erscheint mir noch unrealistischer, als die Rückkehr von Klopp.
     
    Alexaceman gefällt das.
  13. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Finde Kovac auch gut, wird in Bayern unter die Räder kommen aber sehr guter Trainer

    Gestehe auch, dachte Favre hatte bisher keinen großen Kader, daher musste er so spielen lassen. Inzwischen muss ich klar sagen, er hat mehr Defizite als positives! Wird als taktikfuchs bezeichnet, weiß gar nicht warum? Selbst gegen Aufsteiger spielt er SEIN defensives System! Da ist kaum mal was positiv überraschendes dabei! Eine Reyna oder sonstiges Talent, wenn gestandene Profis schwach spielen! Da kommt nix! Mal Brechstange wenn es nicht läuft, NIX!

    Diese Entwicklung ist sonnenklar, trotzdem werden nicht die wichtige Entscheidung getroffen! Die Spieler sind zumindest so professionell, dass sie sich irgendwie an sein System halten, aber halt ohne große Lust und Motivation! Keine offene Rebellion, sondern motivationslose Brotaufstriche bis der Trainer fliegt, auch unprofessionell
     
    hotzenplotz gefällt das.
  14. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    "Nix Brechstange"
    Favre macht viel Scheiße, das geht jedoch bei ihm, aber auch bei keinem anderen Trainer, gar nicht.

    Mit wem soll den "Brechstange" gespielt werden????
    Mit den "Brechstänglein" Paco, Götze, Reus, Sancho oder Hazard?
    Die werden schon aufgrund ihrer geringen Körpergröße von den großen Schwergewichten von Innenverteidigern "zwischen den Fingern zerquetscht".

    Die Brechstange kannst Du mit Typen wie Batshuaij oder Mandzukic spielen, die viel größer und robuster sind, sich gegen die Hünen von IV zu wehren wissen, auch austeilen und einstecken können.

    Diese Typen will die Schnarchnase scheinbar nicht und WZ lassen ihn fatalerweise scheinbar gewähren.
    Zumindest Zorc müsste die fußballerische Fachkompetenz besitzen, um zu merken, dass uns, nicht nur für die Variante "Brechstange", ein robusterer Stürmer fehlt.
    Hat er die nicht, was natürlich Quatsch ist, müsste man ihn wegen Unfähigkeit entlassen.
    Da er sie hat, stellt sich mir die Frage, warum er dann wider besserem Wissen, nicht eingreift und die Schnarchnase gewähren lässt.
    Mithin die ausgerufene Zielstellung massiv gefährdet.
     
    Alexaceman gefällt das.
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich finde es gut, dass hier einige noch von unseren Saisonzielen sprechen und dabei, tatsächlich in Betracht ziehen, dass wir doch noch Meister werden könnten.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich bin zwar auch gerne optimistisch, aber mit Favre werden wir die anstehenden Spiele nicht gewinnen und weiter zurückfallen. Sollte dem nicht so sein und Favre schafft es diese Phase zu meistern, werde ich meinen Hut gaaaaaanz tief ziehen.

    Die kommenden Spiele sind Entscheidungsspiele in vielfacher Hinsicht. Pokal, CL, Derby und gegen die Batzen. Dann natürlich Punkte in der Liga. Genauso, wie ich Favre für die bisherigen Luli - Leistungen verantwortlich mache, wird er die entscheidende Kraft in den kommenden Spielen sein. Da wird sich zeigen, ob er was drauf hat oder, ob Kritiker, wie ich, recht behalten. Schafft Favre das ... und da stehe ich zu meinem Wort ... soll er min. bis Ende der Saison bleiben.

    Die kommenden Spiele zu gewinnen und aus der Phase, halbwegs gut herauszukommen, erfordert Eier. 2 x Gladbach, Derby, Wolfsburg, Inter und dann die Batzen in München. In der Situation, in der wir stecken, ist das ein Ultra hartes Programm.
     
  16. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Naja alles richtig, nun wir sind mit unserer Malaria noch in der Inkubationszeit :-0
    Das hohe Fieber muss wohl erst ausbrechen bevor jemand merkt was Tatsache ist, schade

    Bin auf unsere nächsten Auftritte gespannt. Wobei wir eigentlich sehr konstant in der zweiten Halbzeit abbauen :cry:
     
  17. garfy

    garfy Leistungsträger

    Bis 2021 wird das mit Favre niemals gutgehen. Wenn die nächsten Spiele schlecht laufen, wird er in der Winterpause entlassen und dann kommt das übliche Gelaber von Watzke und Zorc...warum, weshalb usw.
    Warum man aber überhaupt ohne Not nach der letzten Rückrunde bis 2021 verlängert hat, müsste man mal erklären.
     
  18. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Es sollte vermieden werden mit einem Trainer ins letzte Jahr zu gehen dessen Vertrag zum Ende ausläuft.
    Und da unsere Verantwortlichen von Favre überzeugt waren/sind,wurde der Vetrag um 2 Jahre verlängert.
    Ist eigentlich ein üblicher Vorgang.
     
  19. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Er wurde nur um ein Jahr verlängert ... denn er hatte ja noch eins...
     
  20. garfy

    garfy Leistungsträger

    So geht man doch auch ins letzte Jahr, wenn nicht sogar ins letzte halbe, wenn im Winter finito ist und man zahlt noch einige Millionen an Abfindung.
    Es gibt doch bestimmt keinen Fan, der nach der letzten Rückrunde eine Verlängerung bis 2021 befürwortet hätte, nur eben unsere Verantwortlichen, die außer bei Klopp in der Trainerwahl in den letzten Jahren kein glückliches Händchen hatten.
    Man hätte doch bei gutem Verlauf auch noch während dieser Saison verlängern können.

    Wenn solche Verträge üblich sind, sind da für mich Idioten am Werk.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2019

Diese Seite empfehlen