1. BFD-TIPPSPIEL 20/21 !!! NICHT VERGESSEN !!! BFD-TIPPSPIEL 20/21

    !!! Hier gehts zum Tippspiel !!!

Mario Götze - Nr. 10

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Forenteam, 26. Juli 2017.

  1. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Sollte es tatsächlich so kommen, dass Götze es auf ein Auslaufen des Vertrags ankommen lässt, bin ich zwar aus den von euch bereits benannten Punkten wahnsinnig wütend aber nicht überrascht. Denn genau DAS passt leider zu seinem Charakter. Ich, ich, ich... Dabei hat er schon mehrmals den Realitätsinn verloren. Ich bin überzeugt, er hält sich für einen Großen... :totlach:

    Sorry, aber wenn er sich so entscheidet, kann er die RR von mir aus gerne auf die Tribüne um dem Nachwuchs Platz zu machen.
    Auch darf er dann im nächsten Verein gerne von mir aus untergehen. Ja, tut mir Leid, aber wer sich selbst immer nur der Nächste ist, der muss auch mit Gehässigkeit umgehen können.

    Boah, was hatten wir schon Geduld mit diesem Weichei. (sorry Flo... :zunge:)
     
    Salecha und hotzenplotz gefällt das.
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Götzes Abgang scheint zwar beschlossene Sache zu sein, aber wohin er geht ist keineswegs klar. Ich könnte mir vorstellen, dass es am Ende Klinsmanns Fussball-Zirkus wird. Es ist nur sehr schwer vorstellbar, dass ein vernünftiger Verein, Götzes Gehaltsvorstellungen von 10 Mio im Jahr, erfüllt. Götze sollte bei dem Angebot von Hertha schnell zugreifen. So blöd ist sonst keiner. Liverpool, Inter etc. - das halte ich für komplett unrealistisch. Götze hat weder die Klasse, noch wird irgendjemand so viel Geld berappen. Ich schätze, dass er diese Namen in die Welt setzt, um seinen eigenen Marktwert etwas in die Höhe zu treiben.
     
    Zazou09 gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich sage mal voraus:
    Götze wird es bei keinem Verein, nicht bei Hertha, nicht bei Inter und auch keinem, kleineren Verein je wieder schaffen, ein wirklicher Leistungträger zu sein.
    1. Weil er athletisch nicht dem heutigen Tempo gewachsen ist.
    2. Zudem muss heute JEDER Spieler Defensivarbeit verrichten.
    Götze ist aufgrund von Punkt 1. nicht in der Lage dazu.
    Erschwerend kommt hinzu, dass er ein Muttersöhnchen- und Weicheityp ist, der charakterlich auch gar nicht das Zeug hat, diesbezüglich über seinen Schatten zu springen, springen zu wollen.
    Nur mit "Schönspielerei" wird er im Profifußball kaum noch eine Rolle spielen.

    Sollte Götze tatsächlich glauben, dass der LFC ihn will, stehe ich kurz vor einem lebensbedrohlichen Herzanfall oder Lachattacke.
    Der ginge schon am Tempo und der Härte der PL kaputt.
    Wenn, dann kann der dort als Trikotwäscher anheuern.

    Ich habe am Sonntag die zweite Hz. des Liverpool-Derbys im FA-Cup gesehen.
    Da hat Everthon mit voller Kapelle gegen eine Nachwuchstruppe (ergänzt mit Ramos, Origi und Lallana) gespielt.
    Kloppos Jungspunde haben da einen, zur Stammformation deckungsgleichen Fußball gespielt und gewonnen.
    Selbst da hätte Götze keine Chane.

    Bis zu einem gewissen Punkt ist jeder jedoch sein eigen Glückes Schmied.
    Sollte sich Götze so überschätzen, wie man es vermuten kann, gönne ich ihm gern einen sportlichen Totalabsturz.
    Den hat er sich durch seine sich selbstüberschätzende Ego-Trips der vergangenen Jahre redlich verdient.

    Eigentlich gilt:
    Möglichst schon im Winter weg mit dem Kerl.
    Die Ära, ach was, das Missverständnis und die Leistungen, sollte allmählich dem letzten Befürworter von Götze die Augen geöffnet haben.
    Götze und Schürrle waren, weil bei gründlichem Nachdenken vorhersehbar, die kaufmännisch größten Flops der bisherigen Schaffenszeit von Watzke und Zorc.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Götze hat ja gerade in dem Testspiel gegen Lüttich gespielt und ist blaß geblieben - wie immer.
     
  5. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Es sind alle blass geblieben.
     
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Einige blasser, als andere :totlach:
     
  7. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Das stimmt!
    Waren auch einige junge Spieler dabei, die müssen auch erst einmal warm werden.
    Solche Spiele haben auch wenig Aussagekraft.
     
    Kevlina gefällt das.
  8. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Eine Statistik von Götze:
    1. Vertragsperiode 2009 und 2013:
    - 70% Pflichtspielquote
    - 31 Tore
    - 31 Assists
    - 6,5 Dribblings pro Spiel

    2. Seit 2016:
    - 55% Pflichtspielquote
    - 14 Tore
    - 16 Assists
    - 2,7 Dribblings pro Spiel

    Zweimal wurde Götze zum Absteiger des Jahres gewählt.
    Nicht von den Fans, nicht von den Medien, sondern von den FUSSBALLPROFIS der Liga.

    Selbst dann, wenn statistische Werte oft fragliche Aussagen darstellen, sind diese Werte wohl sehr, sehr nah an der Realität.
    Eine verheerende Bilanz.

    In Anbetracht dieser Darstellung erhielt Götze ca. 50% zuviel an Gehalt ... mindestens!
    Eine weitere Aussage ist, dass er am Ende der schwächste Spieler der zurückgeholten Sahin, Shinji und ihm war.

    Die Trennung sollte, angelehnt an diesen Werten und ohne jedwedes Nachdenken über eine eventuelle VVL, zwingend durchgeführt werden.
    Götzes Rückholung war eine Schnapsidee von Watzke.
    Er war dem BVB wie ein Klotz am Bein und ein sehr, sehr, sehr großer wirtschaftsliches Verlustgeschäft.
    Sportlich sowieso.
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Heute steht ein interessanter Artikel bei "Der Spiegel" online.
    Überschrift:
    "Das Rätsel Mario Götze"

    Ich finde eine Prima Zusammenfassung der aktuellen Situation und sportliche Wertigkeit.
     
  10. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Nunja...
    Aus meiner Sicht eine anständige Verabschiedung ja, aber ehrwürdig?
    Mal ehrlich, die Suppe hat er sich damals mit seinem Weggang, der einem Verrat glich, selbst eingebrockt.
    Danach wurde er in der Wohlfühloase Borussia Dortmung verhätschelt, geschont und gebeten... Doch die Leistung von einst brachte er ja nie mehr.
    Wer auf Kosten anderer zockt und sich verzockt hat eben Pech gehabt. Meine Meinung.





    München - Die Zeit von Mario Götze bei Borussia Dortmund neigt sich dem Ende. SPORT1-Chefkolumnist Tobias Holtkamp meint, dass der BVB ihm einen gebührenden Abschied schuldig ist.

    Hallo Bundesliga-Freunde,

    im maximalen Hype um "Torweger" Erling Haaland wurde ein Spieler zuletzt oft vergessen, dessen sportliches Schicksal beim BVB mittlerweile besiegelt ist: Mario Götze, der berühmteste Spieler von Borussia Dortmund, mit seinem goldenen Tor im WM-Finale 2014 zum Weltstar aufgestiegen, ist endgültig aufs Abstellgleis geraten. Ein paar Wochen noch, dann packt er seinen Kram und ist weg.

    n den bisher acht Partien in diesem Jahr spielte Götze kumulierte 14 Minuten. Sechsmal gar nicht. Er ist nicht alt, immer noch erst 27 - aber er wird nicht mehr gebraucht. Das klingt hart, und das ist auch hart, denn Borussia Dortmund, das ist für Götze nicht irgendein Verein, sondern sein Verein. 2001, im Sommer, gerade neun geworden, trug er zum ersten Mal das schwarzgelbe Trikot. 19 Jahre später streift er es ab, sehr wahrscheinlich endgültig.

    Würdiger Abschied ist eine Herausforderung

    Die Gründe sind zuallererst sportlich: In Dortmunds Hochgeschwindigkeits-Offensive haben ihn andere überholt. Haaland, 19 Jahre, aber auch Giovanni Reina, 17, über den BVB-Macher hinter vorgehaltener Hand sagen, dass er das größte Potenzial aller hat, die sie jemals im Training hatten. Trainer Lucien Favre zieht sie Götze vor und der hält es aus.

    Eine Hauptrolle bekam Götze beim BVB in dieser Saison nur noch, wenn es um relevante Marketing-Aufgaben ging: Auf der Werbe-Reise durch die USA im vergangenen Juli drehte sich vieles um ihn, da durfte er auch spielen, beide Partien von Beginn an. Im aufwendigen Intro ihrer eigenen Amazon-Serie, die in über 200 Ländern abgerufen werden kann, ist Götze ebenfalls gesetzt, als einer der BVB-Helden.

    Auf Borussia Dortmund kommt die große Herausforderung zu, ihrem Dortmunder Jungen einen würdigen Abschied zu bereiten. Dafür zu sorgen, dass Mario Götze seinen BVB im Sommer, wenn sein Arbeitsvertrag ausläuft, nicht durch den Hinterausgang verlässt - sondern mit stehenden Ovationen auf der großen Bühne. Er hätte nur das verdient.
    So wird es hochinteressant, wie Götze seine Zukunft gestaltet. Er ist noch nicht im Maskottchen-Alter, überhaupt kein Claudio Pizarro, 41, dem ein paar Einwechslungen auf Sparflamme genügen. Aber in eine zweitklassige Fußball-Liga zu wechseln, die USA zum Beispiel oder China, das wäre auch zu früh und würde seinen Ansprüchen kaum gerecht. Oder doch?

    Für die Premier League, wo ja auch die mittelgroßen Klubs herausragend bezahlen, fehle ihm die Härte, meinen sie in Dortmund. Und dass die Top-Klubs in Spanien und Italien kein großes Interesse an ihm hätten. Den meisten sei einfach zu unklar, was er denn wirklich könne.

    Wichtig wird, dass sie Mario Götze in Dortmund ehrwürdig verabschieden. Oft sind es Kleinigkeiten, statt großer Gesten, die den Unterschied machen. Ein wichtiger, entscheidender und damit relevanter sportlicher Moment lässt sich leider nicht programmieren, doch genau so einer wäre Götze beim BVB noch zu wünschen. Als bleibende Erinnerung - an 16 gemeinsame Jahre.


    Bundesliga: Borussia Dortmund, Götze verdient ehrwürdigen Abschied beim BVB
    Quelle: Sport1.de
     
    Alexaceman gefällt das.
  11. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich bin für eine normale Verabschiedung.
    Zum letzten Heimspiel eine Gedenkbild und einen Blumenstrauß.
    Mehr nicht.

    Beispielsweise Abschiedsspiel ... für was?
    Als Dank für seinen unrühmlichen Abgang (ich nenne ihn mal nicht Verrat), verhätschelten Rückkehr und wenig Leistung?

    Was ist dann das Abschiedsspiel von Weide wert?
    Oder, dass z.B. (u.a.) Kuba gar keins erhalten hat?

    Nein, Götze ist nie DER BVB-Spieler gewesen, der jemals den BVB im Herzen trug.
    Er war bzw. ist eine Ich-AG, die bei starken Leistungen, sicher schon längst wieder fort gewesen wäre.
    Stattdessen kam ihm, aufgrund seiner "Wenig-Leistung", die Auffang- und Wohlfühloase BVB sehr gelegen.

    Das stelle ich ohne jede Häme fest, denn er ist krankheitsbedingt nur teilweise schuld und dass er nicht wollte, kann man ihn auch nicht vorwerfen.
    Seine Zeit ist ganz einfach vorbei.
     
    Zazou09 gefällt das.
  12. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Naja in dieser Saison hat er wie viele andere, gar keine Chance bekommen, daher ist seine Leistung nicht bewertbar! Und Favre hat ja auch Zagadou lange ignoriert, nur Reyna durfte ran. Letzte RR war er doch der stärkste unter den schwachen. Abschiedsspiel brauchen wir nicht. Wird aber schwer für ihn guten Verein zu finden, nur da er ablösefrei kommt, macht die Sache günstig
     
  13. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wie kannst du dieses beurteilen?
    Mir ist piepegal wie er verabschiedet wird!
    Wir hatten schon Spierel mit grössere Vereinstreue, aber gibt es das heute noch?
     
  14. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    mit 27, knapp 28 Jahren aber ganz schön früh....
    das warum und wieso er keine Chance mehr bekommt, können wir doch gar nicht einschätzen, auch was er im Hintergrund eventuell für den Rest der Mannschaft bedeutet.
    Ob es ein Abschiedsspiel bekommen muss.... ist mir eigentlich auch egal.
     
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Sagen wir es mal so.
    Ich leite das aus bestimmten Dingen und seinem Verhalten, auch von der Art und den Zeitpunkt seines damaligen Abgangs zu den Bayern, ab.
    Ich behaupte nicht, dass ich damit recht habe, es ist aber eben MEIN subjektives Empfinden.

    Du magst das anders sehen, hast dafür jedoch ebensowenig Beweise, wie ich sie für meine These habe.
    Darum ist es eigentlich müßig, darüber zu streiten.
    Jeder hat seine Ansicht und gut ist.
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Beweiskräftig können wir hier in sehr, sehr seltenen Ausnahmefällen etwas einschätzen.
    Wir diskutieren hier zumeist über persönliches Empfinden zu Dingen, die rund um den BVB ablaufen.
    Da gibt es dann unterschiedliche Ansichten, über die teils heftig diskutiert wird.
    Das ist ja der Sinn des Forums.
    So gesehen kann das, was Du anführst durchaus der Fall sein.

    Vielleicht bin ich nur zu altmodig, wenn ich glaube, dass so ein Geschenk (Ehre) denen gebührt, die sich um einen Verein BESONDERS verdient gemacht haben.
    Beispielsweise Leute vom Schlag Kehl, Dede, Kuba, Piscu, Reus.
    Götze sehe ICH nicht auf einer Ebene mit diesen Persönlichleiten unseres BVB.

    Deswegen schrieb ich, dass ich empfinde, dass die Ehre des Abschiedsspiels von Weide geschmälert würde, wenn Götze ohne die Meriten der Weidenfeller's und Co., ebensolch ein Spiel bekäme.
    Diese Ehre hat er sich mit nichts verdient.
    Das kann aber selbstverständlich jeder sehen, wie er will.

    Mir ist es grundsätzlich auch piepegal, ob MG ein Abschiedsspiel oder einen Flug zum Mond bekommt.
    Hauptsache wir bekommen dessen aberwitziges Gehalt für wirkliche Verstärkungen frei.
     
  17. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Hmm schön der Gehalt ist wech genauso jegliche ablöse, vollabschreibung,
    DAS ist nicht schlau! Lieber ne hässliche braut schmücken und wech damit mit Erlös,
    Da fehlt ein wenig die professionalität, denn unterm Strich ist der BVB ein Großunternehmen, dass hier miese macht
     
    Zazou09 gefällt das.
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ja so ist das nun einmal in diesem Fall
     
    Alexaceman gefällt das.
  19. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Borussia Dortmund: Nächster Tiefpunkt für BVB-Sorgenkind Mario Götze – ist DAS der endgültige Bruch?

    Dortmund. Wie geht es für Mario Götze bei Borussia Dortmund weiter?

    Den neuerlichen Tiefpunkt seit der Rückkehr zu Borussia Dortmund erreichte Mario Götze beim BVB-Heimspiel gegen den SC Freiburg. Saß das Eigengewächs zuletzt fast nur noch auf der Reservebank, fand Trainer Lucien Favre dieses Mal nicht einmal dort einen Platz für ihn.


    Borussia Dortmund: Mario Götze am Tiefpunkt angelangt
    Gegen Freiburg stand Mario Götze erstmals seit September 2018 aus sportlichen Gründen nicht einmal im Kader. Favre ließ den Top-Verdiener (10 Millionen Euro Jahresgehalt) zu Hause. Der Schweizer nahm stattdessen mit Mateu Morey lieber einen sechsten (!) Außenverteidiger mit.

    ...
    mehr, unter dem Link
    ...



    Borussia Dortmund: Nächster Tiefpunkt für BVB-Sorgenkind Mario Götze – ist DAS der endgültige Bruch?
    Quelle: Derwesten.de


    Tja, irgendwie habe ich für ihn wenig Mitleid...
    Sein noch anhaltendes Gahalt ist bei weitem noch zuviel.
    Bin sowieso eigentlich dafür, dass nach Leistung bezahlt wird.
     
  20. FabiBVB1909

    FabiBVB1909 Hoffnungsträger

    Götze war am Samstag nicht im Kader, da er einen grippalen Infekt hatte - dies sagte auch Favre vor dem Spiel im Interview bei Sky.

    Sportliche Gründe für die Nichtberücksichtigung im Kader gab es keine.
     

Diese Seite empfehlen