Unsere Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2017.

  1. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich gluabe das größte Problem seit bei Jahren bei uns ist , die extrem hohe Verletzungsanfälligkeit unserer Spieler.

    Ich glaube da auch mittlerweile nicht mehr an Pech...... Da muss irgendein strukturelles Problem herrschen...
     
  2. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich sehe mich nicht als Pflichtverteidiger von LF. Auch mir gefällt manches nicht. Auch das Kreisläuferspiel wie beim Handball habe ich schon öfter kritisiert.
    Ich habe nur Angst, wenn jetzt wiederum ein Trainerwechsel ansteht, wieviel Unruhe bringt er mit. Er schadet dem Ansehen des Vereins (5 Trainer in kurzer Zeit) Wer ist der passende Trainer für den BVB? Wie wird unsere Mannschaft aufgebaut? Wer bestimmt die Richtung (welcher Trainer)?
    Wäre es nicht besser, LF bleibt noch ein Jahr, man baut akribisch einen jungen Trainer auf, mit dem im Vorfeld sch die Zielrichtung beschlossen wird.
    Diesen Trainer muss man dann zu 100% unterstützen.

    Aber es sind nur meine Überlegungen!
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Du hast recht. Ich wäre STRIKT gegen einen unüberlegten Trainer Rauswurf. Man hat gesehen, wieviel Schaden der TT Rauswurf verursacht hat.

    Nur darf man nicht ausblenden, was gerade passiert.Ich hatte ja in einem früheren Post schon mal geschrieben, dass wir hier nur spekulieren, erahnen und deuten, was wir auf dem Platz sehen, bzw. durch die Medien mitbekommen.

    Dass etwas unrund läuft, beweist die miese RR und Spiele, wie gegen München etc. Auch dass ein Spieler, wie Axel Witsel so dermaßen abgetaucht ist, ist ein Indiz dafür, dass es zwischen Trainer und Mannschaft knirscht.

    Jetzt berichtet BILD, dass die Mannschaft mit Favres Taktiken / System unzufrieden ist. „Irgendwann gehen die Argumente aus“: BVB-Stars wollten Taktik ändern

    Mein Gefühl, dass einige Spieler eher frustriert, als verunsichert sind, weil sie ein System spielen, an das sie nicht glauben, scheint sich zu bestätigen. Sollte es tatsächlich einen Riss zwischen Trainer und Mannschaft geben, muss man
    schnell handeln ( damit meine ich nicht Favre rauswerfen - nur mal so zum Verständnis ). Da ist die Vereinsführung gefordert.
     
    Alexaceman gefällt das.
  4. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Und jetzt haben sie Manndeckung gespielt haben mit 4 Mann Sane verteidigt und es immer noch nicht geschissen bekommen. Was nun ?
     
  5. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es geht doch gar nicht um die inhaltlichen Einzelheiten. Die kennen weder BILD, noch wir konkret. Es geht darum, dass es zwischen Mannschaft und Trainer knirscht.

    Es scheint also einen Dissenz zwischen Mannschaft und Favre zu geben. Und dies nicht mit sportlichen Randfiguren, wie damals Sahin und Schmelle, sondern mit unseren Leistungsträgern, wie z.B. Bürki, Reus oder Witsel ( der soll sich im belgischen TV kritisch über Favre geäussert haben ).
     
    Alexaceman gefällt das.
  6. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Also hier hat Bürki das erste Mal gemahnt

    Borussia Dortmund: Roman Bürki hat die Nase voll – schießt der BVB-Keeper hier gegen das Favre-System?

    Und geht schon auf einiges was wir hier schreiben, ihr fordert MS, LF möchte Zwerge, ok Messi ist nicht gross, aber die Messis wachsen nicht an Bäumen

    Aber dass hier ist warm

    https://www.goal.com/de/meldungen/b...enstag-rot-sperren/1fj6xenw015p41l7id4ua9t6k4

    JUNGS macht Euch Gedanken! :anzünden::anzünden::anzünden:

    Der Bürki fällt LF nicht in den Rücken, wenn Spieler sagen, wir sind vielleicht nicht gut genug, dann spielen sie genauso demotiviert
    Es gibt ja noch das andere Gerücht, anstatt, Kopf hoch Jungs, dass drehen wir in der 2. Dass er nur mit Analysen kommt! Der Spieler weiss was er falsch gemacht hat!

    Schmeißt ihn Rauss! ALLES IST BESSER ALS SO EINE SITUATION

    Und bisher waren ALLE Trainer am Anfang gut! ALLE! TT , Bosz usw alle
     
    DC65 gefällt das.
  7. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich glaube, da hoffst du vergebens.
     
  8. DC65

    DC65 Besuch

    @Alexaceman Web meinst du ??? Bürki oder Favre ???
     
  9. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Und vor allem, wer wäre die Alternative?
     
  10. Kevlina

    Kevlina Legende

    Genau, ich denke man sollte Favre nächste Saison zugestehen; wer weiss wen der BVB als neuen Spieler holt und dann kann man kucken...:gja:...denn viele Trainer die auf dem Markt sind sind entweder nicht erfahren genug, zu jung, nicht mehr verfügbar u.s.w....für viele Ansprüche hier!
     
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Man kann Favre nicht einfach rauswerfen. Man muss diese Saison mit ihm analysieren, ihn mit der Kritik konfrontieren und parallel an einem Plan B ( neuer Trainer ) arbeiten.

    Zeigt Favre, dass er eine Perspektive bieten kann und arbeitet er mit den zuständigen Menschen im Verein zusammen, muss man ihm die Gelegenheit geben, nachzubessern.

    Macht Favre zu und reagiert unangemessen auf die Kritik, dann würde ich ihn auch sofortigst entfernen, da er dann eine Gefahr für den Verein darstellt.

    Was der ganzen Favre Angelegenheit ungemein helfen würde, wäre, wenn Favre sich einmal informativ äußern würde. Aber ihm scheint egal zu sein, was die Fans von ihm denken.

    Häufiger Trainerwechsel ist nicht so schlimm ( siehe Batzen ). Die Kunst ist, wirklich gute Trainer zu verpflichten, die den Verein jeweils weiter bringen.

    Da hapert es bei uns seit dem Tuchel Rauswurf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2019
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    @hotzenplotz, wer ist denn Deiner Meinung nach daran schuld, dass es seit dem Abgang von TT hapert?
     
  13. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Also @hotzenplotz hab dir ja lange nicht mehr widersprochen :daumen: aber es klingt dass seit Monaten erste Leichte Beschwerde neue Leichte Kritik, sprich Spieler resignieren! Da ihr Trainer nicht GEMEINSAM eine Lösung suchen möchte, ganz schlimm, wenn angebliche Toptrainer meinen, Ihnen muss man nichts sagen!

    Ich wiederhole mich schmeißt Favre Rauss sofort, alles ist besser als Spieler, die glauben sie sind nicht gut genug für verdammt Favres System, den genau so spielen sie seit Wochen, demotiviert!

    Bürki gebürt allerhöchster Respekt! Obwohl er nicht zufrieden ist mit dem System, greift er Favre persönlich nicht an, lieber kritisiert er die eigene Qualität der Mannschaft reicht für favres Gedanken nicht aus

    Leute hier muss gehandelt werden, wenn Team und Trainer nicht gemeinsam zusammen arbeiten oder harmonieren gibt es keinen Spielraum!
     
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meiner Meinung nach, wurden auch schon unter Tuchel die selben Fehler gemacht. Die Kaderplanung, gemessen an dem Anspruch, ist jeweils mangelhaft.

    Tuchel war ein hervorragender Trainer, der mittels seiner präzisen Rotation, diesen Mangel, halbwegs ausgleichen konnte. Ich habe seine Rotation, seinerzeit stark kritisiert. Erst später habe ich begriffen, wie geschickt TT mit einem Kader, der den Ansprüchen nicht gewachsen war, umgegangen ist.

    Und hier ist der Punkt. Zorc ( das wäre ja dann, quasi, der Schuldige ) ist zwar in der Lage, jeweils interessante und individuell gute Spieler zu finden, aber er schafft es nicht, konstant, eine Stamm Elf zu formen.

    Der Kader ist nie komplett und gleicht oft einem Flickenteppich. Aktuell halten wir uns ohne MS über Wasser. Warum ? Das ist ein, mir unerklärliches Versäumnis.

    So. Und ich will Zorc auch gleich wieder entlasten, denn das Ganze hat auch mit Watzke und Geld zu tun.

    Der Anspruch, national, hinter den Batzen, die No. 2 zu sein und international halbwegs mithalten zu können, trifft regelmässig auf einen Kader, der nur bei höchster Anstrengung ( man stelle sich vor, man müsste auf der Autobahn ständig Vollgas fahren, um nicht abgehängt zu werden - nicht nur, dass dann der Motor glüht, man läuft auch bei jeder Kurve Gefahr aus der Fahrbahn zu fliegen ), viel Glück und Geschick diese Erwartungen, halbwegs, erfüllen kann.

    Für den jeweiligen Trainer eine, fast, unlösbare Mammutaufgabe. Der Verschleiß ist hoch - siehe unser überdimensionales Verletzungspech.

    Ich sehe für den BVB zwei Wege : entweder bodenständig, mit gesenkten Ansprüchen, eine Elf aufbauen, die Bestand hat und mit ihrer Aufgabe wächst - also keine großen Stars, sondern Nachwuchs und Perspektivspieler die man realistisch halten kann, oder Watzke & Co nehmen mehr Geld in die Hand und kaufen Qualität.

    Was der BVB seit Jahren betreibt, ist extrem brutal für Spieler und Trainer : man erwartet Höchstleistungen a la FC Bayern, stellt aber nur einen Bruchteil der Mittel zur Verfügung. Das ist dann, ein wenig so, als würde man Dir einen Skoda geben mit dem Du die Formel Eins gewinnen sollst.

    Das kann man mit jungen, 18 jährigen Spielern machen. Aber jeder Spieler, der wächst oder erfahrener wird, haut ab. Trainer resgnieren schnell. Das war bei Tuchel ja auch so.

    webdawg18 bringt dieses Argument, wenn es darum geht, Favre Rückendeckung zu geben. Ich habe das auch im Hinterkopf, aber das Problem greift bei Favre nur teilweise.

    Meine Kritik an Favre ist ganz klar das Auslassen von Chancen und dass er vom System her, einen veralteten, vorhersehbaren Fussball spielen lässt. Seltsam. In der HR schien er nicht so rigoros daran festzuhalten und liess die Jungs machen - aber mit wachsendem Erfolg fing Favre an, sein System durchsetzen zu wollen, was letztendlich zum Verlust jeglicher Spielfreude und Motivation geführt hat.

    Ich glaube auch, dass die Stützen der Mannschaft, mittlerweile Favre kritisch gegenüber stehen und Favre seine Autorität in der Mannschaft teilweise verloren hat.
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Alexaceman : Ich glaube, dass die Mannschaft in der HR frei aufgespielt hat und Eigendynamiken entwickelt hat, die nur dann entsehen können, wenn man die Jungs spielen lässt. Das hat jeden begeistert und elektrisiert. Das war einfach toll mitanzusehen.
    Das hat auch ein TT so nicht geschafft. Nur Klopp hat das hinbekommen, weil er die Jungs spielen liess.

    Doch irgendwann fing Favre an, sich einzumischen und mehr und mehr seinen Lahmarsch Fussball den Jungs aufzudrücken - und siehe da : Spielfreude und Motivation sind weg.

    So einen Prozess kannst Du nicht rückgängig machen, denn Favre ist bei den Spielern entzaubert. Die Spieler selbst sind verunsichert. Favre ist klug genug, das zu wissen. Er muss sich gegenüber Watzke & Co verantworten, die, denke ich mal, von ihm fordern, diese Spielfreude zurückzubringen. Favre weiss, dass das nicht geht. Deshalb hält er sich bedeckt und versteckt sich hinter schlechtem Deutsch und Kulleraugen.

    In einer perfekten Welt, würde man jetzt Marco Rose verpflichten und Favre im Sommer, leise, durch die Hintertür gehen lassen. Wir haben aber keinen Marco Rose und wir wollen auch nie wieder einen ( auch wenn er sympathisch ist ) Peter Stöger.

    Also. Was tun ? Am besten bis zum Ende der Saison die Füsse still halten und nicht weitere Unruhe in den Verein bringen. Nicht mit Favre verlängern ( bitte Watzke alle Kulis wegnehmen und seinen Drucker deaktivieren ) und seriös nach einem neuen Trainer Ausschau halten.

    Wer das sein könnte und was realistisch machbar ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Obwohl - ich bleibe dabei - ich halte Kehl für eine erstklassige Besetzung.
     
  16. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Sammer!!

    Es besteht die Gefahr dass die Mannschaft frustriert alle spiele verliert!

    Denn auch der Trainer ist frustriert, was er fordert und felsenfest verteidigt führt zu Verlusten! Als Lehrer willst du musst do recht haben

    Bin Tauchlehrer, stellt euch vor ich lehre falsch :-0 kann bei mir lebensgefährlich sein

    Ich weiß in Deutschland hat man gerne Gürtel, Hosenträger und doppelten Boden, aber meistens ist ein Schrecken mit Ende der bessere Weg, die Sonne scheint immer wieder
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2019
  17. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

  18. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Wir haben mit allen letzten Trainern am Anfang Erfolg gehabt! Alle,

    Bei Tuchel hat die Mannschaft oft anders gespielt als er es wollte
    Erinnert ihr euch daran wo er mit den Händen abgewunken hat und zum Teil dem Spiel den Rücken zugewand hatte
    Spiele wurden trotzdem gewonnen
    Aktuell und das sieht man an der vorsichtigen Kritik, respektiert man den Trainer zu arg, bzw. Beginnt befreit, bekommt zur Halbzeit Favres Analysen und ist frustriert
     
  19. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Warum woher weißt du das? Das einmal die woche ? Wo? Wenn der jetzt so leicht Meister werden kann

    Da kennst du den Sammer nicht
    Vor allem geht es hier Interim um in der Not zu helfen
     
  20. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Aber auch Kehl kann es besser als was Lulu da macht
    Hätte nicht gedacht, dass ER sich treu bleibt und immer der gleichen sch...sse folgt
     

Diese Seite empfehlen