1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

Gerüchteküche - Diskussionen über mögliche Zugänge beim BVB

Dieses Thema im Forum "BVB Gerüchteküche" wurde erstellt von Forenteam, 30. Juli 2017.

  1. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Bei dern Bayern Fans ist die Empörung noch grösser als hier im Forum.
     
    Floralys und Salecha gefällt das.
  2. Susi

    Susi Stammspieler

    Für mich ist das auch der erste ernstzunehmende Transfer von den Bayern zu uns. Götze und vor allem Rode waren noch Resterrampe, bei denen die Bayern froh waren, dass sie sie los waren. Bei Hummels glaub ich das nicht. Da mussten die Bayern sehr genau abwägen. Der Anfang für einen Bayern Ausverkauf ist es aber sicherlich nicht. Erstmal wird Hummels die Ausnahme darstellen, dass ein Leistungsträger der Bayern zu uns wechselt.
     
    Alex22, webdawg18 und cocoline gefällt das.
  3. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass das den Bayern noch weh tut. Hummels stand zuletzt mit Süle dahinten wie eine Eins.
    Hummels, Akanji, Diallo....ich glaube, damit sind wir hinten super bestückt....dahinter noch Zagadou und Belardi als Backups.

    Aber wie ich schon gesagt habe, finde ich die Ablöse schon ziemlich happig. Es sollen ja um die 30 Mio. sein und dann noch ca. 8 Mio. an Bonuszahlungen....wann die fällig werden, steht aber nirgendwo.
     
  4. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    "Weiter heißt es: Hummels werde in Dortmund einen Vertrag über drei Jahre unterschreiben und jährlich zehn Millionen Euro Gehalt plus Prämien einstreichen. Die Ablösesumme für Mats Hummels beträgt dem Bericht nach 31,5 Millionen Euro, kann aber durch Erfolgsprämien um bis zu sieben Millionen Euro wachsen. Ein solcher Erfolg könnte etwa der Gewinn der Meisterschaft sein."

    Quelle :Mats Hummels (FC Bayern) zum BVB: Wechsel fix! Neue Transfer-Details bekannt - News | FC Bayern
     
  5. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Na dann wollen wir mal hoffen das die 7 Mio noch fällig werden.:daumendruek:
     
  6. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Davon kannst du aus gehen
     
  7. Forenteam

    Forenteam Forenarbeiter

  8. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich finde es spannend, das man sich so an den MS hochzieht wo doch ganz offensichtlich ist das wir die Meisterschaft in der Defensive verloren haben.
    81:44 Tore sagt eigentlich alles.

    Ja mit echtem MS zu spielen wäre Sinn und reizvoll, aber mit unserer "jeder Schuss ein Treffer" Defensive ist es egal wie viele Tore wir schießen.

    Schaut in die Statistik. Mit 81 Toren gab es viele Meister bei 44 Gegentoren sieht das schon viel enger aus.

    Daher hätte ich mir Defensiv starke Transfers gewünscht, naja vielleicht liege ich ja auch falsch
     
  9. Heinerich

    Heinerich Legende BFD - Vorstand

    Interessante Analyse. In die Richtung hatte ich -bisher- noch nicht geguckt ..... :weissnicht:

    Wenn denn das Spielsystem überhaupt darauf ausgelegt würde. Anscheinend ist dies ja nicht der Fall. LF scheint einen Stoßstürmer nicht haben zu wollen, weil er die entsprechende taktische Variante nicht will!
    Mag sein, dass "wir" das falsch finden aber wir werden das ja kaum beeinflussen können. Bleibt, in dem Fall, nur zu hoffen, dass die Spielzüge, die LF favorisiert, dann, in der nächsten Saison besser klappen. Etwa so, wie in der Vorrunde, der letzten Saison.
    Es macht wenig Sinn ständig den (Mittel-) Stoßstürmer zu wünschen/fordern (wie ich auch!), wenn das Spielsystem offensichtlich ein anderes ist.
     
    Susi und Salecha gefällt das.
  10. Gast

    Gast Besuch

    Aufgrund der bisher getätigten Transfers von Schulz, Hazard, Brandt und Hummels ist für mich eines klar bzw. steht eines für mich fest - in der nächsten Saison (2919/2020) gibt es keine Ausreden mehr und lasse auch keine gelten. Mit dem Kader muss es das Ziel sein, das Double zu holen.

    Ich hoffe und eigentlich ist es sogar Pflicht, dass Favre jetzt alles ändert - Spielphilosophie, Taktik, Formation etc.

    Spielen wir in der nächsten Saison weiter den (passiven) Fussball, wie in der letzten Rückrunde, helfen uns weder Hummels, Brandt, Hazard oder Schulz...

    So müsste unsere Stamm - Elf im neuen System (4-1-4-1) aussehen:

    Bürki - Hakimi, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel - Sancho, Brandt, Reus, Hazard - Götze
     
  11. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *


    Guerrero geht unter Garantie noch weil man ihn nicht ablösefrei ziehen lässt . Und dafür dann Schulz.
     
    webdawg18 gefällt das.
  12. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Wir werden uns alle überraschen lassen müssen, ich hatte zugegebener Maßen Felsfest die Überzeugung Hummels wäre eine Ente wie Boateng, da habe ich mich geirrt.

    Anders als Fabi glaube ich nicht dass wir so einen geilen Kader haben, der uns einen Titel "Garantiert".

    Ich hoffe dass wir noch ein paar Zukunftstransfers tätigen, sprich junge unbekannte Spieler die den Durchbruch schaffen und uns entweder Helfen oder die Kassen für neue Transfers füllen.
     
  13. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Dass wir mit diesem Kader unbedingt Meister werden oder sogar das Double holen müssen, davon bin ich nicht überzeugt. Klar ist es möglich, aber die Meisterschaft läuft auch nächstes Jahr wieder über die Bauern, denn da wird transfermäßig auch noch was passieren.
    Vor allem haben sie Lewa, der wieder 25-30 Tore macht und auch entscheidende in den letzten 10 Minuten.

    Hätten wir den noch vorne drin, würde ich bei irgendeinem Wettanbieter mal 1.000 € auf die Meisterschaft riskieren.
     
    Susi und webdawg18 gefällt das.
  14. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Wir haben dem durch unseren Mittelstürmer Paco 18 Tore und unserem Pseudo-MS Götze 7 Tore, also 25 Tore dagegenzusetzen.

    NUR: (!!!!)
    Bleibt festzustellen, in welchen Spielen die überwiegende Teil dieser Tore erzielt wurden!
    In solchen Spielen, in denen es allgemein super gelaufen ist oder in solchen, wo sich die Gegner massiv zurückgezogen haben?
    Ich meine, dass die Tore überwiegend in der HR, als alles überragend lief, geschossen wurden.
    Dann, wo es darauf an kam, war das weniger der Fall.

    In allen Diskussionen wird auf unsere relativ unorganisierte Abwehr geschimpft.
    Das mag hin und wieder bei Standardsituationen zutreffen.
    Aber ist das ansonsten wirklich so explizit der Fall?
    Besteht nicht eine generelle, bei uns eine spezielle, Wechselwirkung zwischen Angriff und Abwehr?
    Zwischen dem Toreschießen (besonders dem Zeitpunkt) und dem Abwehren gegnerischer Angriffe?

    Das, was ich meine, möchte ich nachfolgend beispielhaft erklären:
    In Spielen, wo der Gegner mauert, fällt uns, auch wegen dem praktisch nicht existierenden Durchsetzungsvermögen von Paco oder Götze, nichts ein.
    Die Folge ist das ideen- und hilflose handballähnliche Spiel vor dem gegnerischen Strafraum.
    Was macht da der Gegner?
    Er verteidigt mit Mann und Maus, wartet geduldig auf seine Konterchance, trifft uns dann bis ins Mark und massiert noch mehr seine Abwehr.
    Nicht selten wirkt unsere Abwehr dann schülerhaft, aber das ist bei Kontern wohl überall so (nicht nur bei uns).

    Hätten wir einen größeren, möglichst kopfballstarken und robusten MS, könnte sich dieser speziell in solch beschissenen Spielen besser durchsetzen und ggf. auch mal mit dem Kopf treffen.
    Das könnte dann oftmals sozusagen der "taktischen Büchsenöffner" sein
    Dann muss der Gegner seine Deckung öffenen, es wird urplötzlich ein völlig anderes, unseren Stärken entgegenkommendes Spiel.

    Die Idee, Hummels den Kopfball-MS geben zu lassen, kann MANCHMAL durchaus aufgehen.
    Ob dessen, in der Natur liegend, geringe Anzahl an Toren das Nonplusultra als Ersatz eines robusten MS ist, würde ich stark anzweifeln.
    Spielt er dafür sehr offensiv, fehlt er dann bei Ballverlusten in der Abwehr.
    Bei seiner Schnelligkeit hätten wir dann für die gegnerische Taktik genau das "Scheunentor" so weit offen, wie es sich der Gegner wünscht.

    Ich lasse einmal meine Meinung zum Hummelstransfer beiseite.
    Selbst wenn er die Abwehr besser organisiert und zwei, drei Kopfballtore macht, besteht weiter das Problem, gegen mauernde Gegner, wegen dem MS-Problem, hilflos zu sein.
    Ich erwarte deshalb auch weiterhin viele dieser Spiele, wo uns deshalb kein Tor gelingt, wir dringend benötigte Punkte liegen lassen.
    Mit oder ohne Hummels.

    Einzig die Anzahl der Kontertore könnte durch eine bessere Abwehrorganisation verringert werden.
    Ob das reicht, die Bazen zu bekämpfen, wage ich zu bezweifeln.
    Ich habe deshalb weiter große Zweifel an einem echten Zweikamof mit den Rote, würde mir jedoch nichts lieber wünschen, als mit meiner Meinung total falsch zu liegen.
    Leider kann ich mir das aber sehr schwer bzw. gar nicht vorstellen.
     
  15. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Statistik lügt nicht. In der Geschichte der Bundesliga gab es exakt 3 Meister die mehr Gegentore hatten als wir dieses Jahr.

    90/91 Kaiserlautern
    81/82 Hamburg
    74/74 München

    Und wie man sieht ist das mindestens 28 Jahre her.
    Mehr als 81 Tore gab es dagegen nur 14 Mal.

    Ich lasse euch zwar gerne eure Meinung, aber Argumente habe ich bis jetzt noch keine großen, mehr als plumpe Behauptung kam nicht bei rum.

    Zum Beispiel haben wir nur in 3 Spielen kein Tor erzielt. Und eins davon war gegen die Bauern, die standen nicht tief hinten drin. Auch haben die Bauern selber 3 Spiele ohne eigenes Tor gehabt. Daran lag es also bewiesener Maßen auch nicht, dass wir nicht Meister wurden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
    Susi gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich habe mit dem Zusammenhang von Abwehr und Angriff, insbesonders dem Umstand, wann und in welchen Spielen Tore erzielt werden sowie den DIESBEZÜGLICHEN Wert von Hummels versucht zu erklären, wie ich das sehe.
    Somit muss ich mir nicht vorwerfen, nur zu polemisieren.

    Ich sehe zwar, dass Du versuchst, Fakten sprechen zu lassen.
    Nur ist gerade das Beispiel des Bayernspiels nicht gerade tauglich, da diese Spiele, genau wie das Derby, "besonderen Gesetzen" unterliegen.
    Auch die statistischen Werte sind nicht besonders glücklich gewählt, weil aus der "Steinzeit".

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es wesentlich war, dass wir in den " "Hilflosspielen" nicht wegen unserer Abwehr, sondern wegen viel zu geringer Torgefahr am Titel gescheitert sind.
    Erinnern möchte ich dabei an die Spiele, in denen wir uns alle vor Entsetzen die Haare gerauft haben und vor gähnender Langweile befallen wurden.
    Wenn wir nur in einem dieser nicht wenigen Spiele erfogreich gewesen wären, dann .....
    Wenn sich da zum richtigen Zeitpunkt einer unserer Zwerge durchgesetzt hätte, dann ...
    Wobei ich nicht die Beiden dafür verantwortlich mache.
    Bei deren Physis ist da ganz einfach nicht mehr drin.
    Wobei hier wieder die Verbindung zur MS-Problematik ins Spiel kommt.
     
  17. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Richtig Steinzeit weil es keinen Meister mehr nach 91 gab der so viel Tore kassierte. Das ist ein reines Leerargument. Hätten wir in diesen Spielen ggf. ein Tor weniger kassiert wäre die Schale heute hier.

    Noch Mal:
    nur 3 Spiele ohne eigenes Tor genau so wie die Bauern.
    Nur 3 Meister mit mehr als 44 Gegentoren
    Nur 14 Meister mit mehr als 81 Toren

    Das sind die harten Fakten, alles andere "Hätte hätte Fahrradkette". Aber wenn du meinst dass es anders ist, dann lass ich dir deine Meinung...
     
    Susi gefällt das.
  18. Anthroposoph

    Anthroposoph Neuzugang

    Man braucht eigentlich gar nicht so in die Tiefe gehen.
    Hoffenheim 3:0 verspielt
    In Bremen 2:0 verspielt
    4 sichere Punkte die letztendlich gereicht hätten.
     
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meiner Meinung nach verändert sich Wert und Niveau der BL gerade. Die letzte Saison taugt, meiner Meinung nach, nicht, in irgendeiner Form Präferenzfall zu sein. Die Art, wie wir die Chancen verschenkt haben, ist der Grund dass die Bayern die Schale geholt haben. Im Prinzip war die Leistung der Bayern, letzte Saison, gar nicht besonders gut - international sogar schwach.

    Deswegen räumen die Bayern jetzt auf und verstärken sich. Die wollen international den Anschluß halten. In deren Zukunftsplänen spielt die BL nur noch sekundär eine Rolle - die denken an die Super League und wollen sich zwischen den großen, internationalen Vereinen positionieren.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    ... was ist mit dem DERBY ? Das hätte gereicht.
     

Diese Seite empfehlen