Jadon Sancho (ausgeliehen) - Nr. 10

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 31. August 2017.

  1. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Fand ich nicht, das CL-Finale war ein leuchtendes Beispiel dafür wo er schwächster Dortmunder war. Außerdem sehe ich aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen keine Chance auf Realisierung, höchstens eine erneute Leihe.
     
  2. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Auf jeden Fall war Sancho nicht so gut, dass man jetzt 50 oder 60 Mille für ihn ausgeben sollte. Für 30 Mio. würde ich ihn verpflichten, da spielt ManU aber nicht mit..
     
  3. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Da möchte ich widersprechen.
    @garfy betrachte das Geschehen um Sancho mal komplex.
    Uns war doch allen klar, dass er nach den Vorgängen bei ManUnited und der Suspendierung völlig aus dem Wettkampfrhythmus sowie dadurch auch nicht im besten Fitnesslevel zu uns gekommen ist.
    Nahezu alle hier hatten ganz speziell diese Bedenken ob der Richtigkeit der Leihe.
    Nun denn, genauso ist es gekommen.
    Er wurde m.M.n. zum Saisonende deutlich besser.
    Manchmal blitzte der alte Sancho wieder auf.
    Er zeigte nicht durchgängig, aber immer häufiger Ansätze seines Könnens.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass er, wenn er bei uns eine ganz normale Saison mitmacht, wieder stabil sehr gute Leistungen anbieten würde.
    Ich würde ihn sogar für weit über 40+ Mio. kaufen.
    Wann hat man schon einmal solch eine Situation, kann möglicherweise von solch einem Chaos bei United profitieren?
    Natürlich nur ohne Ausstiegsklausel.
    Wenn er das und eine sehr, sehr deutliche Gehaltseinbuße akzeptiert, wäre er m.M.n. unser Mann.
    Was man für Qualität für 30 Mio. bekommt .... siehe Nmecha und letztlich auch Adeyemi, der einen solchen Betrag nicht oder (vielleicht haben einige ja recht) noch nicht wert ist.

    Seine Leistung im Finale habe ich nicht so schlecht gesehen.
    Sicher war er nicht besonders auffällig, aber schlechtester Mann?
    Sehe ich anders.
    Für mich war keiner schlecht.
    Selbst Adeyemi, der durchaus einmal die Weichen in unsere Richtung hätte stellen müssen und eine zweite große Chance durch einen weiteren technischen Ballannahmefehler auch liegen ließ.
    Auch Maatsen habe ich nicht schlecht gesehen, was leider durch seinen Stellungsfehler beim 0:1 und seinem Blackout beim 0:2 erheblich geschmälert wurde.
    Dass wir letztlich, trotz einer sehr, sehr guten Teamleistung, verloren haben sehe als eine Mischung von eigener Unfähigkeit im Torabschluss und der Klasse, die in Real nun einmal grundsätzlich steckt.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende BFD - Mitglied

    Ich weiß, daß Kehls Idee, Sancho noch ein weiteres Jahr auszuleihen, unrealistisch ist, aber es wäre tatsächlich das beste, denn ich glaube, dass Sancho immer wichtiger ür uns wird und eben ein wenig Zeit benötigt. Die Realität ist jedoch, dass ManU eine hohe Ablöse fordert - zu hoch für einen Sanch, der bisher, vielleicht 60% seiner Möglichkeiten gezeigt hat.

    Für max. 30 Mio würde ich Sancho behalten. Alles darüber, ist einfach nicht darstellbar.
     
    Alex22 und Kevlina gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , es ist Deine Argumentation, die ich nicht teile.
    Aber egal, das ist nun einmal so.

    Durch Dein Argument, dass alles andere nicht darstellbar wäre, drängt sich für mich, beinah zwangsläufig, die Frage auf, wie man dann die 30 Mio. Ablöse für Nmecha und ebenso diese Summe für Adeyemi darstellen kann?
    Ein topfitter und sich in Topform befindlicher Sancho ist m.M.n. besser, als die beiden zusammen.
    Vor allem ist Sanchos Spielweise eine, wir sonst nicht haben.
    Eine, die eine ausdrücklich kreative Spielweise mit der dafür notwendigen Technik, einem tollen Überblick in höchster Schnelligkeit verbindet.
    Zudem besitzt Sancho mit seinem feinen Füßchen die Fähigkeit, sehr feinfühlige Pässe in Schnittstellen, besonders auch denen im Strafraum spielen zu können.
    Für mich in Summe sehr, sehr wichtige Komponente im Offensivfußball.
    Nenne mir bitte einen, der in unserem Kader diese Fähigkeit auch nur annähernd besitzt.
    Sollte man auf der Suche nach einen annähernd gleichwertigen Spielertyp sein, muss ich wohl nicht betonen, dass dieser mitnichten für 30 Mio. zu haben wäre und die unberechenbare Komponente, ob dieser funktioniert , käme auch noch hinzu.
    Hinter all dem stünde bei Sancho kein Fragezeichen.

    Und, wir sollten entlich einmal Qualität vor überbordende sinnlos teure Quantität setzen.
    Weniger ist oft mehr.
    Die Mittel sollten wir durch die CL-Einnahmen, durch die Summe der kleinen Transfererlöse, der Qualifikation zur Club-WM sowie sicheren CL-Teilnahme durchaus haben.
     
  6. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Genau das habe ich ja auch gesagt, für 30 Mio. immer, aber nicht, wenn die noch 75% von den 85 Mio. haben wollen.
    Sancho hat noch Vertrag bis 2026, für die nächste Saison eine Leihe mit Kaufoption über 30 Mio. Zündet er nächste Saison richtig, dann zieht man die Kaufoption, andernfalls eben nicht.
    Nächste Saison ein Sturm mit Malen (in sehr guter Form), Guirassy und Sancho wäre vom Feinsten.
     
  7. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich halte nochmals dagegen.
    Für 30 Mio. bekommt man keinen solchen Spieler, wie Sancho, auf dem Markt.
    Das ist ganz einfach so.
    2x 30 Mio. haben wir ja schon ausgegeben.
    Mit was für ein Ergebnis?
    Adeyemi hat nicht eine der Fähigkeiten in der Qualität von Sancho, außer dass er schneller ist.
    Über die 30 Mio. für Nmecha erübrigt sich jedes Wort ... außer, wieder einmal Geldverbrennung.

    Lasst uns doch mal Nägel mit Köpfen machen.
    Einerseits schreien viele nach guten Spielern, andererseits denken die meisten derer, dass die uns bei 30 Mio. hinterherfliegen.
    Qualität kostet und Sancho hat Qualität.
    Lieber mit Sancho in ein kalkulierbares Risiko gehen (dass m.M.n. ganz, ganz minimal ist), als Spieler X oder Y für minimal weniger oder ebenfalls 30 Mio. verpflichten, der sich dann als Schulz, Nmecha, etc. herausstellt.
    Wenn wir wieder an der Tabellenspitze mitmischen wollen, benötigt es ganz einfach Klasse.
     
  8. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  9. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich glaube nicht, dass man Sancho für 47 Mio. holt. Das Gesamtpaket mit Gehalt etc. wird zu teuer sein, da ja noch andere Transfers getätigt werden müssen bzw. sollen (MS, LV, MF).
    Außerdem sollen ja jetzt schon andere Vereine Interesse bekunden.
    Natürlich würde ich Sancho gerne weiterhin bei uns sehen.
     
  10. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Sie scheinen ihn ja unbedingt verkaufen zu wollen. Mal gespannt ob ein Markt für ihn da ist, andernfalls drücken wir entweder den Preis oder leihen ihn nochmal.
     
  11. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

  12. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Sancho werden wir uns wohl abschminken können,der hat zuviel Potential als da nicht ein anderer Verein zugreifen würde.
     
  13. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Oh ja, das ist echt schade - aber da er schon bei uns zum Schluß durchstartete, wäre es ein Wunder gewesen wenn die andere Vereine nicht auf ihn aufmerksam geworden wären...[​IMG] ...ausserdem hat der BVB in Sachen Transfers andere Baustellen die dringender sind! Schade...
     
  14. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Hat Juve soviel Geld?
     
  15. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Definitv nein. Juve ist schon ewig nicht mehr so stark zahlungskräftig. Die Hadern doch auch jährlich mit strafen usw.
     
  16. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Eben, sowas hatte ich auch im Kopf
     
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Juventus hat etwa 340 Millionen Euro Schulden und macht deshalb eine Kapitalerhöhung von 200 Millionen.
    Aber wenn wir ehrlich sind,die Südländer,egal aus Italien oder Spanien hatten es eh noch nie mit seriösen Finanzen.
     
    Salecha und Kevlina gefällt das.

Diese Seite empfehlen