1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

UEFA Europa League

Dieses Thema im Forum "UEFA Europa League" wurde erstellt von Forenteam, 29. August 2019.

  1. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    endstand

    piräus 0:3 :freiblogo:
     
  2. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    halbzeit



    braga 0:0 :Berlin:
     
  3. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  4. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    endstand

    braga 1:0 :Berlin:
     
  5. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Warum geht Union international so unter... Die Gegner sind ja nicht unbedingt Barca Niveau. ?
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Naja, untergehen sieht anders aus.
    Ich will nicht noch RTL+ bezahlen und konnte beide Spiele nicht sehen.
    Deshalb kann ich nicht beurteilen, wie gut oder schlecht sie gespielt haben, ob vielleicht auch Pech etc. dabei war.
    Zweimal 0:1 ist zumindest keine Aussage, die darauf schließen lässt, dass Union arg unterlegen war.
    Trotzdem habe ich mir die gleiche Frage auch gestellt, zumindest was die knappen Niederlagen angeht.
    Vielleicht war bei den international erfahrenem Braga der Heimvorteil und etwas mehr Cleverness das ausschlaggebende Quäntchen zum Erfolg.
    Schade, ich hätte es Union gegönnt.
     
  7. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Die Frage kam mir gestern auch, ohne das Spiel gesehen zu haben. Gibt aber mit der SGE ja auch Gegenbeispiele, die international gewonnen haben und national nicht gut abgeschnitten haben (letztes Jahr). Wobei Union ja letztes Jahr auch schon international gespielt hat, oder?
     
  8. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    matthäus hat gestern gesagt gegen braga kann man verlieren die sind 2 in portugal und portugische teams sind aktuell gut drauf. Habe nur zusammenfassung gesehen das 1:0 war torwartfehler
    Conference League hat union letztes jahr gespielt
    es gibt eben vereine die geben allses in der euroleuge und die puste fehlt dann in der liga
    und union hat ihren besten stürmer auch verloren das reicht für bundesliga aber so ein knipser fehlt interntional
     
  9. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  10. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wobei die SGE nochmal mit einen blauen Auge davon gekommen sind. Sehen übrigens die Eintracht Fans in meinem Umfeld auch so.
     
  11. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  12. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    endstand

    malmö 0:1 :Berlin:
     
  13. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    halbzeit



    :freiblogo: 0:0 nantes
     
  14. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    1:0 :freiblogo: keyreh 48m
     
  15. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    2:0 grifo 72m
     
  16. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    endstände


    :freiblogo:2:0 nantes

    :Kölle: 0:1 partizan belgrad
     
  17. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Köln spiel Conference league :zunge:.

    Gehört es eigentlich dieses Jahr zum "guten Ton", dass es ständig irgendwelche Randale, etc geben muss? Was da gestern in Malmö passiert ist, ist doch - wie auch die Vorfälle in Nizza und Marseille - nicht mehr normal. Irgendwo habe ich gelesen, dass sich unter die Malmö Fans Herthaner gemischt haben um gegen die Eisernen vorzugehen. Da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln (zumindest ich): wenn man überlegt, wie teuer doch so eine Auswärtsfahrt ist, dann scheint es doch noch recht viele Leute zu geben, bei denen das Geld noch ganz schön locker sitzt um zu einem Auswärtsspiel zu fahren, das mit der eigenen Mannschaft nicht mal was zu tun hat. :-0:?. Wahrscheinlich bin ich aber nur zu alt dazu um das zu verstehen.

    Sorry offtopic, weil eigentlich CL: Ich hab gestern einen Bericht von Fischer (SGE) gehört, der meinte, dass er in Marseille das Gefühl gehabt hatte, dass er im Krieg sei. Soetwas hätte er noch nie erlebt.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @Salecha , das hat etwas mit der Verrohung der Gesellschaft zu tun.
    Und durch die Corona-Geschichte, mag da alles oder nur wenig stimmen, und alles rund um die gegenwärtige Situation ist doch die Stimmung der Bevölkerung in Deutschland hochexplosiv.
    Das merkt man doch täglich, wenn an sich besonnene Menschen wegen Nichtigkeiten verbal aufeinander losgehen.
    Hinzu kommt der negativ mediale Teil des Internets, der allen/allem Tür und Tor öffnet.
    Noch nie war es leichter irgendwelche Stimmung zu erzeugen.

    Übrigens glaube ich das mit den Hertha-Fans nicht so richtig.
    Grundsätzlich ist es doch aber so, dass es rabiate Leute gibt, die sich nur dem Fußball verschrieben haben und alles Geld dafür verwenden sowie auch kein anderes Hobby haben.
    Zudem, dass sie in Überzahl alleinstehende Personen sind.

    Die Mehrzahl solcher Menschen verhalten sich friedlich, wollen nur ein zum Auswärtsspiel erleben.
    Aber es gibt eben auch welche, die diese Bühne nur mit dem Ziel nutzen, Randale zu machen.
    Leider in immer schlimmer, brutaler werdenden Form.
    Ich glaube, dass das, und nicht nur in den Stadien, noch schlimmer wird.

    So sehe ich zumindest die Sache und das hat wohl sehr wenig mit dem Alter zu tun.
    Denn ich habe ja als Trainer und auch sonst viel mit jungen, jüngeren Menschen Kontakt.
    Darunter ist keiner, der das gutheißt bzw. sich in dieser Szene bewegt.
     
  19. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Verrohrung der Gesellschaft? In den 80er und 90er wurde mit Flaschen und Steinen im Stadion geworfen. Hooligans gibt es seit den 60ern...

    Von WW1, WW2, Kreuzzügen und den Gräultaten des 3. Reiches Mal zu Schweigen.

    Wir haben keine "Verrohrung" sondern einfach eine ganz andere Art der Berichterstattung. Zum einen deutlich mehr Effekthascherei, bewusste Meinungsmache und clickbaiting, etc. Zum anderen ist die Berichterstattung viel ausführlicher und mehr geworden.
    Passiert irgendwo auf dem letzten Dorf was, ist es sofort auf Social Media und damit präsent.

    Warum die Gewalt um und im Stadion zunimmt ist auch Recht simple. Der Fußball bewegt sich wieder dahin wo er her kam. Weg vom Familien Event hin zu dem Ursprünglichen.

    Ob das eine gute Entwicklung ist muss jeder für sich selber entscheiden.
     
  20. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @Pohly91 , Deine Bezüge auf weit zurückliegende Zeiten, sind in Bezug
    auf die heutige Zeit, völlig unpassend.
    1. Weil man sich nicht an zurückliegenden Schlechten, sondern an den positiven Ergebnissen der Vergangenheit orientieren muss, soll.
    2. Weil wir tatsächlich eine andere, aufreißerische Berichterstattung haben, die nicht auf Wahrheitsgehalt, sondern Quoten ausgerichtet ist.
    3. Weil Punkt zweitens, eine der Ursachen für die Meinungsmache, mithin des gesellschaftlich-sozialen Lebens ist.
    4. Weil es damals keine Globalisierung und kein Internet gab.
    In dem es kein darknet, gewaltfördernde bzw. -verherrlichende Videos und Viedospiele gab.
    In der es leicht ist, global eine riesige Plattform für Kinderpornografie zu schaffen.
    Das und vieles mehr steht im direkten Zusammenhang mit den weltweiten gesellschaftlichen Strukturen.

    Du negierst, dass es Straßenschlachten zwischen den Linken (durch deren Teil von Mob) und Rechten (ebenfalls durch deren Mob) und der Polizei gibt.
    Bei uns in Leipzig gibt es ein Stadtteil, da passiert sowas in unregelmäßiger Regelmäßigkeit.
    Brennende Contaiener, eingeschlagene Schaufenster durch als Wurfgeschosse herausgerissene Pflastersteine, umgeschmissene Autos, sind nur ein Teil der Dinge, die aufgezählt werden können.
    Dazu noch eine sich immer mehr steigernde brutale körperliche Gewalt.
    Auseinandersetzungen von Deutschen mit Ausländern und umgekehrt.
    Das Erschießen von Polizisten bei normalen Kontrollen.
    Übergriffe an Kindern.
    Zerstörungen in Fahrzeugen des Nah- und Fernverkehrs in einer sich häufenden Zahl.
    Überfälle von "normalen" Menschen durch (oft drogensüchtige) Jugendliche zur Beschaffung von Geld.
    Das macht inzwischen sogar vor alten Menschen nicht mehr halt und passiert praktisch an öffentlichen Plätzen zu jeder Tageszeit.

    Wenn in Leipzig im Viertel der "Internet-Cafes", davor sitzende nichtstuenden "Herren" mit dicken Nobelkarrossen an den Häusern (nicht grundlos) Schilder mit dem Titel "Schusswaffenfreie Zone" angebracht wurden, die inzwischen, wegen deren Hirnrissig- und Nutzlosigkeit wieder entfernt wurden, sagt das auch etwas zur gegenwärtigen Lage aus.
    Wenn Jugendliche andere ihrer Generation überfallen oder sie bedrohen, um von denen Bargeld oder Handys "zu erhalten", bedarf das hier auch der Erwähnung.
    Ich könnte Dir noch viele, viel weitere Sachen niederschreiben.

    Du bist noch jung, viel viel jünger als ich.
    Du hast deshalb im Leben, zwangsläufig, sehr viel weniger tatsächlich erlebt.
    Wie auch.
    Ich habe es jedoch alles erlebt.
    - Als ein Polizist noch eine Respektsperson war.
    - Als junge Menschen älteren in der Straßenbahn noch einen Sitzplatz angeboten wurde.
    - Als älteren Menschen oder Frauen die Tür aufgehalten wurde.
    - Als die Worte "Danke" und "Bitte" noch zur Normaltät gehörten, anstatt zur Seltenheit zu verkommen.
    - Als man sich untereinander noch geholfen hat, anstatt die Bewohner in Mietshäusern u.U. nicht einmal zu kennen.
    - Als die Zigeunersoße und der Mohrenkopf eben so hießen und nicht Hauptthema bis hinein in den Bundestag wurden.
    - Als diese hirnrissige Gender-Diskussion nicht ebenso bis hinein in den Bundestag getragen wurde.
    - Als Stadteile nicht zur "Schusswaffenfreien Zone" erklärt werden mussten.

    Fußball ist keine Enklave, sondern spiegelt u.a. auch das gesellschaftliche Zusammenleben ab.
     

Diese Seite empfehlen