1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

9. Spieltag Samstag, 08. Oktober 2022, 18:30 Uhr - UNSER BVB - FC Bayern München

Dieses Thema im Forum "Bundesliga Spieltage" wurde erstellt von Zazou09, 7. Oktober 2022.

  1. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Terzic emotionaler Auftritt nach dem Spiel wirft für die Presse fragen auf.... Bin gespannt ob die nachbohren und das rausbekommen ..
    Hab es selbst nicht gesehen... K.a ob man das irgendwo nochmal im Netz sehen kann. Seine Aussagen an der Kamera.
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Nach dem Spielverlauf letztlich noch ein super Ergebnis.
    Eins, dass etwas gezeigt hat, nämlich mit UNBÄNDIGEN WILLEN (horch, horch) und GROSSEN KAMPF ein Ergebnis zu verändern, dass bis zum 1:2 wie in Stein gemeißelt schien.
    Es geht also doch.
    Die Frage muss jetzt ganz einfach kommen, warum nicht immer so?
    Oder zumindest überwiegend?
    Die Spieler sollten doch, unabhängig vom gestrigen Ergebnis wissen, was man mit unbändigen Willen, Kampfbereitschaft und mannschaftlichen Zusammenhalt alles erreichen kann.
    Vielleicht war der gestrige Auftritt der Beginn einer diesbezüglichen Veränderung.
    Ich lasse es mal so stehen, die Freude über das letztlich verdiente 2:2 ist immer noch da.

    Trotzdem ein paar Worte zu unserer Spielweise.
    Schauen wir uns das System der Bazen an.
    Die ließen den Ball laufen.
    Mit gepflegtem Kurzpassspiel NACH VORN gerichtet.
    Nahezu jeder wusste, wo er hinzulaufen hat.
    Der Ballempfänger hatte nahezu immer zwei Möglichkeiten den Ball prallen zu lassen.
    Die Bazenspieler liefen auch sehr häufig so, dass sie quasi Passwege so besetzten, dass sich Gefahr für uns entwickelte.
    Unsere Jungs rannten dem oft nur hinterher.
    Dass die Bazen so spielen (können) war schon hohe Qualität und sicher das Ergebnis von extrem hohen Trainingsaufwand.

    Wir haben den zweitstärksten Kader.
    Es muss m.M.n. also möglich sein, ein solch gepflegtes Passspiel zu trainieren.
    Abspielen, sofort wieder anspielbar sein, den zurückbekommenen Ball sofort weiterleiten zu können, ist m.M.n. mit hohen Aufwand trainierbar.
    Und zwar ohne andere Elemente zu vernachlässigen.
    Nahezu jeder unserer Spieler ist technisch gut ausgebildet.
    Mir leuchtet es nicht ein, warum dann im Passspiel derartig viele Fehlpässe oder Stockfehler auftreten, diesbezüglich relativ wenig Passsicherheit da ist.
    Das muss besser werden.
    Es erfordert zwar auch ständige Bewegung, aber es ist 100x effektiver, als Richtung gegnerischem Strafraum zu laufen, dort oft den Ball zu verlieren, um dann im Sprint zurück sinnlos/unnötige Kräfte aufzuwenden.

    Auch gestern war etwas zu sehen, über das wir hier schon oft diskutierten.
    Wir haben zwei Gegentore nach Schüssen aus unmittelbarer Nähe unserer Strafraumgrenze erhalten.
    Abgesehen davon, dass ich das zweite Tor als absolut haltbar, mithin als einen Torwartfehler ansehe, gilt:
    Wer nicht schießt, kann nicht treffen!
    Das 0:1 kam in einem Spiel, das bis dahin völlig offen war, wir vielleicht sogar leicht besser waren.
    Es veränderte schlagartig alles.
    Warum also spielen wir 1000x eher ab, wenn wir uns in ZENTRALER (!) Schussposition befinden?
    Dabei ist auch dass trainierbar und kann zudem trainerseitig eingefordert werden.
    Auch dass muss sich DEUTLICH verändern!

    Letztlich, eine Superflanke von Schlotterbeck brachte per Kopfball(!) von Modeste das 2:2.
    Wenn das kein Beweis und zugleich eine Aufforderung ist, viel mehr Modeste per Flanken zu suchen!!!

    Mit vorstehendem will ich keineswegs den gestrigen "Unendschieden-Sieg" kleinschreiben.
    Es soll nur mal das aufzeigen, was uns noch generell noch fehlt und was dringend verbessert werden muss.
    Durch intensiveres darauf bezogenes Training.
    Dann können wir andere Truppen so laufen lassen, wie die Bazen uns zeitweise haben laufenlassen.
    Dann können wir vielleicht auch die mal laufen lassen.
     
  3. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    @leipzig09 , Du forderst etwas ein, was viele Spieler von uns nicht drauf haben, weil sie eben nicht internationale Klasse haben. Dann spielt Reus wieder und taucht ab, Brandt bekommt Kicker-Note 5, Guerreiro lässt die linke Seite völlig blank, Meunier spielt kacke usw.
    Warte mal ab, nächste Woche gegen Sevilla oder in Berlin kann das schon wieder in die andere Richtung laufen, dann ist das Gejammer wieder groß.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Heinerich: Auch von mir beste Wünsche und gute Besserung !!!

    @Leipzig : Ist klar, dass es Dich jetzt in den Fingern juckt, aber nach diesem Spiel fällt es mir wirklich schwer, die Jungs zu kritisieren oder als zweitklassig abzutun. Für mich war das, zuallererst, eine geschlossene Mannschaftsleistung und Kampf bis zum Ende. Genau das brauchen wir und genau das macht den BVB aus. Diese Tugend haben wir lange genug unter Weicheiern, wie Favre und Rose vermisst.

    Dann muss man auch bedenken, unter welchen Umständen wir das Ding gedreht haben. Kobel, Hummels, Reus, Haller, Dahoud, etc. ausgefallen. Unser Stürmer ist ein 17 jähriger NW Spieler. Das gegen die Batzen,
    die mal schnell einen Davies gegen Coman auswechseln können. Das war wirklich David ( BVB ) gegen Goliath ( Batzen ). Das geht nur über Einsatz und Kampf.

    Anders als die Bayern, sind wir nur in Bestbesetzung halbwegs auf Augenhöhe mit größeren Mannschaften. Seit Saisonbeginn spielen wir, bedingt durch die krassen Ausfälle, auf dem Notagregat. Da ist vieles improvisiert und klappt vielleicht auch nicht so perfekt. Wir wissen alle, dass sich der BVB in einer Umbauphase befindet. E.T. ist mit einem wesentlich bescheideneren Kader das gelungen, was Rose letzte Sasion mit Haaland & Co nicht geschafft hat.

    Ich, für meinen Teil, gratuliere Mannschaft und Trainer zu diesem " Sieg " ( ich weiss, es war ein Unentschieden - aber für mich war es eine Sieg ) und freue mich unendlich, dass es im WFS wieder echten Borussen Fussball zu sehen gibt. Ob Sieg oder Niederlage - das habe ich so sehr vermisst.

    Was unseren Sturm angeht, würde ich genau so weitermachen : Moukoko von Anfang an und Modeste ggf. als Joker.
     
    Kevlina und Zazou09 gefällt das.
  5. djshooter

    djshooter Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Sorry wegen eigen zitat:

    Die Presse hat es natürlich rausgefunden. Der Papa von Edin ist letzten Sonntag gestorben.. und das hat ihn verständlich mitgenommen......
     
  6. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Ist irgendwie aber immer wieder bezeichnend gegen Bayern:

    Wir kamen die vergangenen Partien sehr oft ganz gut ins Spiel rein, treffen nix und zwischen Minute 30-45 treffen die Bayern. Genauso oft zwischen 45-60. Minute.

    Überraschend war gestern nur das wir zurückgekommen sind, normalerweise hat uns Lewa sonst gekillt. Schön zu sehen das wir auch mal gegen Bayern zurückkommen. Die halbe Liga hat gegen Bayern schon Punkte entführt, das haben wir als Dauer-CL-Teilnehmer nach ner Ewigkeit auch mal geschafft.
     
  7. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler

    Das war einfach nur MEGA gestern.
    Mal ehrlich, die meisten Fans haben doch mit einer Klatsche oder zumindest mit einem deutlichen Sieg, ja sogar mit einer deutlichen spielerischen Überlegenheit der Bazen gerechnet.

    Was ich gestern aber gesehen habe, war ein Spiel unserer Jungs voller Kampfgeist und Wille.
    Sie haben nie aufgegeben, sind stets dran geblieben, selbst nach dem 1:0. Also man hätte doch eigentlich vermuten können, dass sie jetzt einknicken würden. Und selbst nach den vielen (für mich) ungerechten Schiedsrichterentscheidungen, welche doch sehr bayernlastig in der 1. HZ wirken konnten.

    Spätestens nach dem 0:2 hätte es doch dann jeder erwartet, dass es nun eine Klatsche geben wird.
    Aber unsere Jungs haben nicht aufgegeben. Trotz für mich hohem, technischen Niveauunterschied und gerade weil wir weit von unserer Bestbesetzung auf dem Platz standen.

    Aber getragen von den Fans im Stadium. Mann Leute, das war bei weitem lebendiger, als ich es sonst je erlebt hatte.
    Es wurde nicht aufgegeben. Klar gab es falsche Entscheidungen, ungenaues Abspielen und Chancentod. Trotzdem wurde weiter gemach, gekämpft, nicht aufgegeben. Im Gegensatz zu so manchem Fan.

    Was sich dann nach Moukokos (ausgerechnet unser Jungspund gegen die Bayen *grins* ) Tor abzeichnete war fast schon magisch. Die Fans um mich herum wären, dank einer guten Leistung, eines guten Spiels, einer Darbietung auf Augenhöhe, fast sogar mit einem 1:2 zufrieden gewesen. Aber nein, unsere Jungs machten weiter. Dann die Rote Karte für den Bazi. Und ein Meyer, der die richtigen Signale in den letzten Minuten an die Mannschaft aussandt, indem er gar nicht mehr in unserer Hälfte stand, sndern in den letzten Spielzügen um die Eckbälle als zusätzlicher Mann minutenlang mit vor dem Bauerntor mitagierte.

    Und dann der Ausgleich...
    Das Stadion bebte, die Menschen schrien sich die Kehlen aus dem Halse, jeder klatsche jeden ab...
    Es war unfassbar. Und ausgerechnet dann noch von Modeste, der den Rest der Nacht in Gesängen überall zum Held erkoren wurde. lol

    Beseelt und glücklich, und nach 5 Stunden Fahrt war ich immer noch völlig aufgepusht und ohne Stimme gegen vier Uhr morgens nachhause gekommen, nur um übersprudelnd meinem Mann nochmal alles haarklein zu berichten. Was hab ich jede volle Stunde mit der Meldung in den Nachrichten genossen, da es hieß Dortmund hätte Unendschieden nach einem 0:2 Rückstand gegen die Bayern gespielt. Es hat sich wahrlich wie ein Sieg angefühlt.

    Danke Jungs!
    NUR DER BVB!
     
    Saar-Borusse und Alex22 gefällt das.
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin gestern auch mal wieder im Stadion gewesen. Seit Malaga habe ich so einen Adrenalin Push nicht mehr erlebt. Das war ganz einfach mega geil !
     
    Alex22 und Zazou09 gefällt das.
  9. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    terzic vater ist am sonntag verstorben letzte woche
     
  10. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Solche Adrenalin-Spiele hat es schon oft in Dortmund gegeben. Wieder-Aufstiegsspiel gegen Nürnberg 1976, Wegmann-Tor in allerletzter Minute gegen Fortuna Köln, Meisterschaft 1995 am letzten Spieltag, CL-Finale 1997 gegen Juventus usw.
    Ja, da gab es schon geile Spiele, vor allen Dingen wenn man im Stadion live dabei war.
    Kann ich total nachvollziehen, was gestern bei den Stadionbesuchern abging - einfach nur geil.

    Ich glaube, ich fahre auch mal wieder hin.
     
    Zazou09 gefällt das.
  11. Pohly91

    Pohly91 Legende

    War doch klar, dass Spiele "wie Malaga" immer noch möglich sind. Lasst euch doch nicht immer so runter ziehen. Klar als Pessimist hat man entweder Recht oder wird positiv überrascht, aber was man hier immer liest...

    Gestern war nichts perfekt, aber wir waren ebenbürtig mit einem Gegner der auf dem Papier übermächtig ist, der finanziell in einer anderen Galaxy ist. Darauf kann man stolz sein.

    Wenn es nach den meisten hier gegangen wäre, wäre man doch am besten gar nicht angetreten und hätte das Spiel mit 0:2 "abgetreten" stattdessen hat man ein Spiel mit Kampf und Leidenschaft bekommen. Wir auf der Tribüne, die Jungs auf dem Rasen.
     
    Zazou09 und nadine gefällt das.
  12. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Sag das mal den Bayerbfans.... :pfeif:. Für die hätte Belingham mit rot vom Platz gehört.
    Azteken war heute im DoPa und hat es - m.M nach, recht gut erklärt.
     
    Zazou09 gefällt das.
  13. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    ruhrnachrichten.de

    ruhrnachrichten.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2022
  14. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler

    Ah, was ich eigentlich noch unbedingt erwähnen wollte...
    Diese geschockte plötzliche und anhaltende Stille im Bayernblock.
    Einfach köstlich. Das tat so unbeschreiblich gut. =-)

    @Salecha, sicher.
    Aber vom Stadionplatz ohne Wiederholungen oder Kamerazoom und natürlich schwarzgelber Brille kam das bei mir schon so rüber. Selbst aus Reihe 2.
     
    garfy gefällt das.
  15. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich habe Recht viel Fehlentscheidungen gesehen. Bellingham hätte ICH definitiv auch vom Platz gestellt. Allerdings wäre bei mir Goretzka auch nicht über die Runden gekommen.

    Aber dieser (gefühlte) Sieg zeigt mir einfach, dass es geht. Jetzt muss da Konstanz rein.
     
    Zazou09 gefällt das.
  16. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    die erste von jude war keine somit hätte man über gelb nach denken können aber der kopf hat so tief da auch nicht zu suchen hat kemme gestern bei sky gesagt
     
  17. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Ich fand, dass die erste gelbe Karte keine gewesen ist, weil Bellingham erst klar den Ball spielte und erst danach, in der natürlichen Fußbewegung den Fuß von Musiala traf.
    Aytekin wollte zu dem Zeitpunkt, als es begann (ich meine von den Bazen ins Spiel gebracht) ruppig zu werden, sicher ein Zeichen setzen.
    Hätte ich als Schiri vielleicht auch so gehandhabt.
    Vielleicht war das, neben dem Umstand der fehlenden Absicht, ein Umstand, den Aytekin in dem Moment berücksichtigte.
    Wir hätten uns jedoch nicht aufregen können, hätte er gelb, mithin gelbrot gegeben.
    Im Sinne des Fußballs und einem Spitzenspiel angemessen, fand ich seine Entscheidung richtig (nicht weil ich BVB-Fan bin!).

    Dass diese Arschl... von Bazen sich aufregen ist einerseits verständlich, andererseits hätte Goretzka, als er Hummels ABSICHTLICH von hinten den Ellenbogen ins Kreuz rammte, auch, wenn nicht sogar zwingend, gelb bekommen müssen.
    Seine erste, später erhaltene gelbe Karte wäre dann die zweite, hätte mithin ebenso gelbrot sein müssen.
    Und Sanes Hochziehen des gestreckten Beins in Richtung der Brust von Adeyemi, der ihn vorher festgehalten hatte, war volle Absicht und eine Revanchereaktion.
    Eine, die einer Tätlichkeit gleich kam und wo Aytekin auch mit beiden Augen weggesehen hat.
    M.M.n. auch zurecht.
    Einzig über die Gelbrote für Coman könnten die Bazen wirklich diskutieren.
    Denn in Anbetracht dessen, dass Aytekin Bellingham hat "leben lassen", war Comans Vergehen eher weniger schwer und somit unverhältnismäßig.

    Nur:
    Wie oft wurden wir in den Spielen gegen die Bazen benachteiligt?
    Teils bewusst benachteiligt?
    So viele mal, dass man sich an alles gar nicht mehr erinnern kann, sondern die Statistik der letzten 10 Jahre bemühen müsste, um die vollumfängliche Antwort zu erhalten.

    Diese roten Rat.... haben deshalb genau das bekommen bzw. sich verdient, was ihnen eigentlich in jedem Spiel zu wünschen ist.
    Nämlich die SPORTLICHE Pest an den Hals.
    Allen voran Kahn, Brazzo und Co.!!!
     
  18. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    ne das gegen Hummels hätte schon seine 2. gelbe sein können bzw die aller Letzte Ermahnung
    er hätte vorher schon einen BVB spieler umgehauen wo der Ball schon klar weg war

    Aytekin hat den "Widerspruch" begründet das Jude in Ballbesitz war und es ohne Absicht passiert ist , und das die Aktion von coman nur die Absicht hatte das (taktische) foul zu begehen
     
    Salecha gefällt das.
  19. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Naja, er bezieht sich bei Bellingham auf sein Empfinden und seinen Entscheidungsspielraum.
    Das, trotz der Schwere des wohl unstrittigen, allerdings eben unbeabsichtigten, Tritts von Bellingham.
    Er hat ihn ganz einfach "leben gelassen".
    Das Halten von Coman war regeltechnisch ebenso eine gelbe Karte.
    Aber es war im Vergleich zum Foul von Bellingham beinah harmlos.
    Mithin wäre somit ein entsprechend angemessenes "Lebenlassen" die angemessenere Entscheidung gewesen.
    Fair gesehen.
    Nur sind die Roten eben das Gegenteil davon, so dass denen die gefällte Entscheidung richtig "gut tut" :totlach:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2022
  20. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Schwierig. Die erste Aktion ist eine Kann-Entscheidung, ist aber tendenziell eher weniger gelb. Das war schon recht hart gepfiffen. Die 2. Aktion ist dann zwingend gelb, wenn man es ihm böse auslegt Kann-Rot. Das sehe ich hier als vetretbar an, Aytekin hat es glücklicherweise bei Gelb belassen weil er den Ball gespielt hat und sich ballorientiert verhalten hat. Ich sehe es so: Gelb-Rot wäre falsch gewesen, wenn er ihn vom Platz hätte stellen wollen hätte er ihm Rot zeigen müssen.
     

Diese Seite empfehlen