1. !!! Info !!!
    BFF - Tippspiel 22/23 findet statt

    !Hier gehts zur Anmeldung!

9. Spieltag Samstag, 08. Oktober 2022, 18:30 Uhr - UNSER BVB - FC Bayern München

Dieses Thema im Forum "Bundesliga Spieltage" wurde erstellt von Zazou09, 7. Oktober 2022.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    M.M.n. hat Aytekin das Spiel fair und gut gleitet. Ohne Wenn und Aber. Gerade die Bauern, die immer von Fehlentscheidungen profitiert haben ( ich erinnere nur an das Pokalfinale 2015 ), sollten sich mit Kommentaren zurückhalten.
     
  2. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    wenn ich es richtig im Kopf habe, hatte Bellingham doch den Ball und wollte im Drehen den Ball kontrollieren, bzw. runter nehmen. Das war doch alles innerhalb kürzester Zeit, wie will er dann da damit rechnen, dass Davies (hoffe es geht ihm bald wieder besser) mit dem Kopf runter zum Ball geht. Bellingham ist ja nicht Fuß voraus auf Davies zugegangen. Coman hingegen hat Adeyemi in vollster Absicht festgehalten. Dass das nicht so gefährlich war wie die Szene bei Bellingham ist klar, aber es war eben Vorsatz
     
    nadine gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Mir geht es nicht um Vorsatz und auch nicht ob es von Bellingham Absicht war oder nicht.
    Es war aufgrund der Schwere ein Foul.
    Das alleine hätte gelb zur Folge haben können, der Regel nach vielleicht sogar müssen.
    Aytekin hat da seinen ganzen Ermessensspielraum ausgenutzt und pro BVB entschieden.
    DANKE!!!!
    Ein Festhalten kann, muss jedoch nicht zwingend gelb sein.
    Zumindest wird ein Festhalten mal so und mal so bewertet, d.h., mal mit und mal ohne gelbe Karte bestraft.
    Mithin gibt es auch hier einen bestimmten Ermessensspielraum.
    Den hat Aytekin nicht ausgereizt, es aber durchaus können.
    Ich meine, dass das im Kontext zu seinem Handeln bei Bellingham schon etwas zu hart war.

    Damit hier keiner auf die Idee kommt, dass ich zu den Bazen umgeschwenkt bin, Folgendes.
    Uns hat es in die Karten gespielt.
    Wie viele, viele falsche Schiri-Entscheidungen den Bazen in der Vergangenheit.
    Mir hat die gelbrote Karte natürlich auch gefallen.
    Vielleicht war die sogar die Basis für das letztlich verdiente Remis.

    Ich habe nur meine faire Sicht zu beiden Entscheidungen geschrieben.
    Die Frage ist, ob man nach den Ereignissen der Vergangenheit gegen diese Südstaatler überhaupt fair sein muss :mrgreen:.
    Dem Gefühl meines Herzens folgend, muss das nicht unbedingt sein :totlach:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2022
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ayetekin hat im Rahmen seines Ermessensspielraum so entschieden. Basta. Es ist keine Fehlentscheidung. Man kann für Judes Aktion Gelb geben - muss man aber nicht. Ayetekin hat das nunmal entschieden NICHT Gelb zu geben. Das muss man nicht weiter diskutieren.

    Anders wäre es, wenn es sich um eine klare Fehlentscheidung ( wie z.B. im Pokalfinale 2015 ) handeln würde. Das ist aber nicht der Fall. Also - Klappe zu - Affe tot.

    Ayetekin vorzuwerfen, dass er für den BVB pfeifen würde, ist wirklich absurd.
     
    Kevlina gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , wenn Du mich damit meinst, dass ich Aytekin vorwerfe für uns gepfiffen hat, dann lies bitte richtig.
    Denn das habe ich nicht!!!!!!
    Ich habe nur festgestellt, dass er in dieser EINEN, SPEZIELLEN SITUATION eine Ermessensentscheidung getroffen hat, die für uns, also pro BVB war.
    Ebenso hätte er gegen uns, also kontra BVB entscheiden können.
    Ich meinte jedoch keinesfalls, dass er im Spiel für uns gepfiffen hat.
    Ich fand hingegen, dass er entlich mal ein Schiri war, der dieses Spiel sehr gut, insgesamt souverän geleitet hat.
    Auch mit einem angemessenen Fingerspitzengefühl.

    Ausreichend klargestellt?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2022
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Leipzig : Ich habe Dich nicht gemeint, sondern Kahn & Co. Die Bayern unterstellen Aytekin, dass er seinen Ermessensspielraum pro BVB missbraucht hat.

    Das ist natürlich Schwachsinn und sollte nicht aus der Ecke kommen, die zeitlebens, tatsächlich von einer gewissen Bevorzugung durch die Schiris profitiert hat.
     
    leipzig09 gefällt das.
  7. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *


    ruhrnachrichten.de
     

Diese Seite empfehlen