Lucien Favre - Cheftrainer unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 15. Mai 2018.

  1. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Fußfesseln solten reichen ... :ja:
    Ist aber, glaube ich, auch verboten ... :denk:
     
    Kevlina gefällt das.
  2. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Ja, denke die sind auch nicht erlaubt...:nein:...aber die Hoffnung können wir doch haben dass die Batzen noch so lange CL gespielt haben und die meisten schon in der Vorbereitung sind! Vielleicht lassen sie mal im Verlauf der Saison ein bisschen nach...
     
  3. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Eigentlich geht es ja hier um Favre, seine Eignung, bei uns (!), Trainer zu sein und eben nicht nur Spieler, bis ins unendliche technisch weiter zu entwickeln, sondern auch die psychologischen Grundlagen, um "Siegertyp"/"Siegermannschaft" zu werden und zu bleiben, aufbauen und/oder stabilisieren zu können.
    Natürlich können wir nicht in die Kabine schauen aber es ist -für mich- schon auffällig, dass sich da nicht unbedingt viel tut.
    Ich hab mit Sportlern Mentaltrainings gemacht und weiß sehr wohl, wovon ich da rede. Bei Favre sehe ich, auf dem psychologischen Feld ("Mentalität"), keine signifikanten Änderungen.
    Daher wünsche ich mir auch, in der Zwischenzeit, einen anderen Trainer!

    Nein, das erwarte ich nicht wirklich. Ich bemühe mal weiterhin die Psychologie:
    Was bedeutet der Gewinn der CL und vor allem das Ergebnis, gegen eine Mannschaft, wie Barcelona??
    Nicht einfach nur der Gewinn, sondern das Ergebnis, dass eine absolute Überlegenheit signalisiert, ist ein nochmalioger Verstärker, des ohnehin vorhandenen Bewustseins "Sieger(typ)" zu sein. Das aktiviert, in entscheidenden Situationen/Phasen, nochmals Aktivität, selbst wenn sich jemand kräftemäßig bereits im Grenzbereich bewegt. Das sind (wissenschaftliche) Fakten, die sogar gemessen werden können.
    Die werden demnach, mit einer hohen Wahrscheinlichkeit, sich auch dann weiter überlegen fühlen, wenn sie schwächeln. Mit dem "sich überlegen fühlen" meine ich übrigens keine Form der Überheblichkeit, die dann in einer Niederlage münden könnte.
    Ich befürchte, dass die Batzen, in dieser Saison noch schwerer zu schlagen sein werden und wir haben nicht den Trainer, der Unsere Jungs dahin unterstützen kann, dem gleichwertiges entgegen zu setzen.

    Sorry, istn bisken lang geworden.
     
    Susi gefällt das.
  4. Susi

    Susi Stammspieler

    Wenn man die Voraussetzungen von Flick und Favre vergleicht speziell hinsichtlich Siegermentalität, finde ich hat Favre die schwierigere Aufgabe. Flick hat es verstanden, die Siegermentalität, die einfach bei den Bayern schon da war, spielen zu lassen, während Favre bei uns aus den Spielern eine Siegermentalität erst entwickeln muss. Ich bin aber bei dir Heinerich, dass ich das Favre auch nicht zutraue, weil er zu sehr auf den perfekten Fuß aus zu sein scheint und und zu wenig Wert auf die Psychologie zulegen scheint.

    Trotzdem hat sich die Situation ein wenig geändert durch die letzten Transfers. Mit Can haben wir auf jeden Fall jemanden, der die Mitspieler mitziehen und Hummels unterstützen kann und Haaland ist sowieso jemand, der unbedingt gewinnen will. Die Rückrunde war mit beiden Spielern schonmal deutlich besser als die Hinrunde. Mit den Neuen im Sommer bin ich einfach mal gespannt, wie sich die Saison entwickelt.

    Ich finds daher nicht verkehrt, dass wir mit Favre in die Saison gehen und in der Corona-Sondersituation auf ein Trainer Karussel verzichten. Ich würde es nur nicht nachvollziehen können, wenn sein Vertrag wieder vorzeitig verlängert werden würde. Aber da scheint sich in der Hinsicht ja erstmal nix zu tun.
     
    Zazou09 gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Für mich nicht.
    Auch weil ich derartige Meinungsbegründungen oder Darstellungen mag.
    Wie will man solche aber in nur drei Sätzen darstellen.
    Geht ganz einfach nicht!
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Favre muss nichts entwickeln!

    Favre müsste etwas vorleben.
    Nämlich Sieger-Mentalität und nicht Zögerlich- und Ängstlichkeit.

    Nur fordert das ganze "Mentalitätszeugs" bei mir folgende Frage heraus:
    Woher kommt diese "mia san mia", dieses absolute Selbstbewusstsein?
    Die Antwort lautet:
    Durch eine jahrelange Handlungsweise der dortigen Führungsetage, die das von jedem Spieler immer und immer wieder einfordert.
    Ja, es mag knallhart sein, wenn knallhart aussortiert wird.
    Der Erfolg gibt ihnen jedoch recht.

    Was passierte dagegen bei uns?
    "Echte Liebe".
    Von der Führungsetage folgendermaßen umgesetzt:
    - sportlich sinnfreie aber liebevolle, vor allem aber teure Rückholaktionen
    - Halbherzigkeit im Umgang mit Disziplinlosigkeiten (reden, androhen anstatt wirklich zu handeln)
    - vorwiegend Verpflichtungen von "Weichei-Typen" anstelle von "richtigen Eiern", will sagen mannhaften Spielern.

    Es liegt, bei allen Defiziten und aller berechtigter Kritik an ihm, nicht nur an Favre!
    Ich glaube hingegen, dass das Handeln unser Führungskräfte weit weg ist, von dem der Bayern.
    Die Art, wie das durchaus ehrenwerte "Echte Liebe", umgesetzt wird, spiegelt die DIESBEZÜGLICHE (!) Gegensätzlichkeit beider Vereine wieder.

    ICH will bei uns bestimmt keine Bayernart.
    Aber schon ein Umdenken und konsequenteres Handeln beim Kauf von Spielern (mit der nötigen Mentalität) und dem konsequenten Vorgehen bei Disziplinverstößen (statt sie zu bagatellisieren), brächte uns ein Stück nach vorn.
    Und, natürlich, Finger weg, von jedweden Rückholaktionen, a la Götze, Sahin , Kakawa.

    Was ich meine, ist Folgendes:
    Wir kaufen den Typ Schulz.
    Abgesehen davon, dass man über seine fußballerischen Qualitäten streiten könnte, ist er ein Typ, der Null Siegeswillen in seiner Spielweise UND Körpersprache zum Ausdruck bringt.
    Statt als Nationalspieler, der er, warum auch immer, nun einmal ist, andere mitzureißen, kommt da nichts.
    Wenn die sportliche Qualität auch eine andere, bessere, ist, trifft das im Grunde auch auf Hazard, Brandt und Dahoud, Akanji zu.
    Alles Typen, die gut sind, wenn es läuft.
    Wenn es nicht läuft, geht keiner von ihnen voran, keiner rüttelt andere wach, spornt an.
    Im Gegenteil, genau das muss mit ihnen gemacht werden.

    Doch wer soll das machen?
    Witsel?
    Zu ruhig, außerdem aktuell mit sich selbst beschäftigt.
    Rapha?
    Nicht der Typ dazu.
    Daleney?
    Hat wohl nicht den Stellenwert dafür und ist zudem nicht Stammspieler.
    Reus?
    Als Kapitän überfordert, ständig verletzt, selten auf dem Platz und wenn, dann eigene Probleme
    Von Haaland und Sancho kann man es nicht erwarten und fordern.
    Verbleiben im Grunde genommen nur Hummels, Can und Bürki (Piscu lasse ich mal außen vor).
    Drei (!), in einem Kader von rund 26 Spielern!
    Viel zu wenig!!!

    Dem gegenüber stehen bei den Bayern solche "Mentalitätsspieler" wie Boateng, Alaba, Tiago, Sühle, Gnabri, Perisic, ja sogar Goretzka.
    Allen voran dann noch Lewa, Kimmich und Müller.
    Selbst der ausgemusterte Martinez ist ein Spieler dieses Typs.
    Das sind 11(!!!) Namen, 11 Spieler mit hohen und starken Willenseigenschaften.

    Bei der Verpflichtung eines Spielers auf dessen Willenseigenschaften zu achten, hat nichts mit unserer Finanzkraft zu tun.
    Wäre das so, hätte es keinen Großkreutz gegeben.
    Unabhängig von der sportlichen Qualität, mithin den diesbezüglichen Kostenfaktor, ist Willen kein kaufbarer Artikel, sondern einer hat ihn, der andere nicht.
    Wenn man zwei Spieler in der Auswahl hat, wo der eine fußballerisch vielleicht Nuancen schlechter, aber dafür als sehr willensstark bekannt ist, dann muss man sich für den entscheiden.
    Denn im Gesamtpaket stellt er u. U. viel mehr Wert dar, als der, der wenig Mentalität mitbringt.

    Und, dazu gehört letztlich dann auch die Verpflichtung eines Trainers, der eine solche Mentalität selbst mitbringt und seinen Spielern, zwecks Glaubwürdigkeit, vorlebt.

    So sehe ich es jedenfalls!
     
  7. baxter

    baxter Hoffnungsträger

    Es gibt von Rafa Benitez sinngemäss den Spruch :"Teamgeist und Einsatzwille siegen allemal über das Scheckbuch". Zu unserem Leidwesen verfügen die Bayern über beides.Wennze auch dahin willst brauchts einen Übungsleiter,der das in der Mannschaft entzünden kann und einige Aktive ,die das auffem Platz umsetzen können.Den absoluten Willen dazu kann ich bei uns leider nicht ausmachen. Das ist manchmal doch sehr schluderig und ängstlich.
     
  8. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    So, nun mal ein wenig "OT", weil das Forenteam momentan, bzw. seit einiger Zeit, genervt, auf einige Formen zu antworten und/oder zu zitieren, reagiert ....
    Jetzt stell Dir mal vor, ein Außenstehender ließt erst das Zitat und muss nun überlegen, worauf Deine Antwort sich bezieht!!!???
    Eigentlich bezieht sich Deine Antwort ja nur auf den letzten Satz.
    Das, was (nicht nur) Du machst, bezeichnet man als sog. "Full Quote" ... Und in etlichen Foren wird man dafür, als "Wiederholungstäter" ggf. gesteinigt, d.h. zumindest zeitweise gesperrt.
    Siehe hierzu auch unser Thema: Schreib- und Kommunikationskultur im Forum
    Sorry, dass ich Dich grad direkt anspreche, bezogen auf Fullquote! Das gilt ebenso für andere, die "nicht die Zeit finden (oder was sonst?), mal in die Anleitungen (zum Zitieren) zu gucken ...
     
  9. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Bleiben wir mal beim, vom Forenteam kritisierten Schreibstil:
    Wenn Du, nach dem zitierten Text, darauf verwiesen hättest, dass es im Thema "XY" dazu noch Ergänzendes gibt, meinetwegen mit Link dorthin, würde das eigentliche Thema nicht kontaminiert!!!!
    80% des Textes von Dir, der mir durchaus gut erscheint, haben nämlich absolut nix mit Favre zu tun, sondern mit vollständig anderen Themen!!!
    Soll ich jetzt hingehen und Teile Deines Textes, an die richtige Stelle verschieben?
    :motz:
    Es kann doch nicht so schwer sein (nicht nur für Dich) in unterschiedlichen Themen zu schreiben.
    Es ist doch niemand "hinter euch her", damit schnell getippert wird ....
    Sorry, für weitere OT aber mir geht momentan einiges auf den Zeiger, was absolut nicht sein müsste.....
    ich geh mich jetzt besser erst mal abkühlen!!!! :roll:
     
  10. Manni666

    Manni666 Stammspieler

    Also irgendwie kann ich Favre nicht mehr für voll nehmen. Was soll man von einem Trainer halten, der in der Pressekonferenz unseren Pressesprecher fragen muss wie lange Brand in den letzten Länderspiele gespielt hat. Sucht den Fehler. Hausaufgaben nicht gemacht? Das sind eigentlich die Basics die ein Trainer wissen muss von seinen Spielern.
     
  11. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Naja, ich finde nicht dass das von mangelnder Intelligenz zeugt - er hat das Spiel gegen die Schweiz vielleicht nicht gesehen oder hat nicht so auf die Einwechslungen geachtet...:denk:...naja, da muss man schon sehr gut aufpassen wer wann in welcher Minute eingewechselt wird. Ist ja nicht immer so ind er Kamera zu sehen...
     
  12. Manni666

    Manni666 Stammspieler

    Es geht mir hier nicht um Minuten. Er hat nachgefragt ob er das komplette Spiel bestritten hat und der Pressesprächer hat ihm dann gesagt, dass er nur eine Halbzeit gespielt hat.
     
  13. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Eine Saison noch, dann ist er weg, evtl. ja schon im Herbst oder zur Winterpause.
    Dass man mit ihm noch verlängert, an dieses Horrorszenario möchte ich erst gar nicht denken.
    Entscheidend wir natürlich auch sein, ob man "den Trainer" für unseren BVB findet. Wer könnte das sein, keine Ahnung.
    Vielleich dann doch der ten Haag von Ajax?
     
  14. Manni666

    Manni666 Stammspieler

  15. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ob man den von Gladbach loseisen kann?
     
  16. Manni666

    Manni666 Stammspieler

    Wenn wir nächstes Jahr Sancho verkaufen dürfte es kein Problem sein:blink:
     
  17. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Die Frage wird ja auch sein, ob er zum BVB will.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich habe das nicht mitbekommen, aber wenn es so war, dann ist es ein Armutszeugnis.
    Ein Trainer sollte schon wissen oder, falls er das Spiel nicht hat sehen können/wollen, wie lang die Einsatzzeit seines jeweiligen Spielers war.
    Zum Beispiel schon wegen der Belastungs- und Wettkampfsteuerung.
    Ich will mich hier nicht schon jetzt wieder auf LF einschießen, aber ein Trainer sollte schon über Einzelheiten zu jeden seiner Spieler Bescheid wissen.
    Es ist ein Teil seines Jobs, wofür er mehr als gut bezahlt wird.
     
  19. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Immerhin wußte er abet, dass er im ersten Spiel nicht eingesetzt war.
     
  20. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Da gebe ich @leipzig 100% Recht.

    Er MUSS wissen wie lange seine Spieler gespielt haben. Nicht auf 5 Min genau, aber schon ungefähr.
     

Diese Seite empfehlen