Michael Zorc - Sportdirektor von Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 27. Juli 2017.

  1. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Bin auch nicht mit so manchen Dingen einverstanden.
    Aber ob man den genannten Herren so etwas vorwerfen kann?
    Dieses klingt schon sehr überheblich.
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Wenn man es nicht allzu wörtlich nimmt, wissen wir doch, was hotze meint und das es vom Prinzip her stimmt.
     
  3. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Leider so wahr. Wo waren wir vor 1-2 Jahren und wie rasch sind wir binnen kürzester Zeit abgestürzt? Unser Hauptproblem sind die defensiven Probleme - das sind sie schon seit 2013. Während diese sich aber mit der Zeit immer mehr verschlimmert haben, wurden (natürlich gezwungermaßen) die besten Pferde in der Offensive abgegeben und diese entscheidend mitgeschwächt. Leider wurde außer Batshuaji hauptsächlich Mittelmaß geholt und wir werden ihn im Sommer auch nicht halten können. Wenn wir dann keinen Stürmer auf seinem Niveau kriegen, muss bloß ne Krise kommen und wir stecken mittendrin im Abstiegskampf.

    @hotze: Meinste das mit der BVB-Pause im Stadion oder auch fürs Fernsehen? Ich weiß nicht, vom BVB werde ich nicht lassen können, allerdings verzichte ich darauf mir diese hoffnungslosen Spiele gegen die Bauern anzusehen, wo man mit Glück 3:0, mit Pech 6:0 gedemütigt wird.
     
  4. svenska

    svenska Stammspieler

    In guten wie in schlechten Zeiten...oder so. Aber Dk verkloppen und BVB-Pause einlegen??? Mag für Fans stimmen,die seit 2011 dabei sind,manchen Anderen,die sich hier im Forum so engagieren........neee das traue ich dir nicht zu. Hat vielleicht auch was damit zu tun ,wie lange man schon mit diesem Verein lebt und auch leidet.Ich bin mit dem BVB schon abgestiegen,wieder aufgestiegen,Meister ,fast pleite... Wir hatten schon schlimmere Probleme. Eine BVB -Pause ist nicht möglich.....das weiß auch Hotze....ganz sicher
     
  5. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich sehe, momentan, keinen Weg, dass der BVB im europäischen Wettbewerb mithalten kann.

    Alle Chancen und Möglichkeiten, hat Watzke mit einer geschärften Machete abgeschlagen. Ich glaube, dass der BVB kommerziell ausgeblutet wird und der
    sportliche Erfolg, mangels Kompetenz im Verein, ausbleiben wird.

    Ich bin auch schon lange dabei, aber ich hatte noch nie dieses tumbe Gefühl, dass der BVB seine identität verliert.

    Die Politik, die Watzke & Zorc fahren, empfinde ich als grundlegend falsch.

    Mal sehen, wie ich damit umgehe. Ist aber auch egal, weil es, realistisch gesehen, keinen interessiert, was ein einzelner Fan denkt und tut.
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Eigentlich von einem wie Dir eine sehr traurige Aussage, aber leider wahr.
     
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Natürlich werde ich dem BVB erhalten beleiben.

    Es ist nur schwer zu ertragen, wie beim BVB agiert wird.

    Ich bin irgendwann BVB Fan geworden, weil ich aus der Region komme und weil der BVB der Gegenentwurf zum FC Bayern gewesen ist - eben Malocher-Verein.
    Damit konnte ich mich identifizieren - abgesehen davon, dass der BVB tief in der Familie verankert ist ( leider auch ein Teil in Königsblau - mit RE Kennzeichen, falls Du wieder mitliest :baehh: ).

    Nach der Pleite, dachte ich, dass den BVB eine gewisse Demut prägt ( dafür stand Aki ) und dass wir nie wieder selbstherrliche Manager, die den Verein vor den Augen der Fans zerstören, erleben müssen.

    Jetzt sind wir allerdings wieder an einem Punkt angelangt, an dem ein Manager ( der demnächst in Carsten Maschmeyers TV Show auftritt ) den BVB, nach seinen eigenen Regeln führt und dabei den sportlichen Bereich vernachlässigt. Dieser Manager ist ausgerechnet jener Aki Watzke, der mal für Solidität, Ehrlichkeit, Demut und Innovation stand.

    Er hat aus Michael Zorc seinen Lakaien gemacht. Dabei sind wir sportlich abgestürzt . Anstatt das zu erkennen ( es ist mehr als offensichtlich, dass wir sportlich kranken ) und den sportlichen Bereich auf den Prüfstand zu heben, wird Zorc, kommentarlos in seinem Amt bestätigt.

    Für mich bedeutet das ganz klar : " Weiter so ! "

    Das entspricht eben nicht dem Leistungsprinzip und spricht für die gesamte BVB Misere. Hier wird nicht mehr klar gesehen. Die sportlichen Gesetze sind ausser Kraft gesetzt. Für mich ist das der Anfang vom Ende eines Profi Fussball Vereins. Das ist HSV Politik. Wo sowas endet, wissen wir, als schwarz / gelbe Fans, am besten.

    Ich lasse mich gerne überraschen ( die Vertragsverlängerung von Marco Reus war so eine positive Überraschung und Lichtblick ), aber ich glaube nicht, dass Watzke & Zorc aleine aus der Misere herausfinden werden. Die Entwicklung von Watzke sehe ich sehr kritisch. Er wird zum BVB Großfürst und setzt finanzielle Belange ganz klar vor die sportlichen. Ein massiver Fehler.

    Vielleicht muss hier der Faktor Zufall oder Dusel helfen. Vielleicht ist der kommende TRainer stark genug, um die Uhr zurück zu stellen.

    Denn das ist ein weiteres Problem. Der Verein hat keine Ziele mehr. " Die Uhr zurück zu stellen " ist kein Ziel - das ist rückwärts gedacht. An alte Erfolge anknüpfen. Das funktioniert nie - sieht man ja an Spielern, wie Mario Götze.

    Eine gründliche Erneuerung muss her. Der BVB muss sich neu erfinden.
     
  8. garfy

    garfy Leistungsträger

    So schwarz sehe ich das alles nicht. Klar hinken wir den Bayern hinterher und auf europäischer Ebene haben wir in diesem Jahr eine scheiß Saison gespielt.
    Aber wenn jetzt der neue Trainer ein Volltreffer werden sollte und 3-4 Neuzugänge auch einschlagen, könnten wir wieder einen Schritt nach vorn machen.
    Uns mit dem HSV zu vergleichen finde ich schon weit hergeholt.
    Im Winter hat man doch gesehen, dass man mit der Leihe von Batshuayi nicht daneben gegriffen hat und nicht alles falsch macht.
    Ich denke, dass der Vereinführung nach dieser Saison auch klar ist, dass sich etwas ändern muss, vor allem im Kader. Sollte das jedoch nicht passieren und man macht mit den Schmelles, Sahins, Castros und Co. weiter, stelle auch ich den Sachverstand der Verantwortlichen in Frage.
    Ich bin da zuversichtlich, dass es nächste Saison wieder einen Schritt nach vorne geht.
     
    Floralys, hotzenplotz und Kevlina gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Was ist aber, wenn wir Batshuayi nicht kaufen können und keinen Ersatz finden?
    Verpflichten wir dann einen zweiten Isak, noch einen unfertigen talentierten Spieler?

    Das ist schon die erste Baustelle, die wir kaum beeinflussen können und bei der sich der seit Jahren (!!!) schlampige Umgang mit der Personalie des MS mal so richtig rächen kann.
    Manchmal bekommt man Versäumnisse erst viel später zu spüren.
    Dann nämlich, wenn das bis dahin (einzige !) Gute, warum auch immer, plötzlich wegbricht.

    Viele hier im Forum haben geschrieben, dass es einem Harakiri gleich kommt, neben Auba nicht wenigstens einen einigermaßen guten Standby zu verpflichten.
    Was getan wurde wissen wir alle.
    Es war pures Glück, dass Auba nie ernsthaft verletzt war, denn sonst hätten wir schon viel eher unsere Quasi-Lebensversicherung urplötzlich nicht mehr gehabt.

    Jetzt ist das so bzw. wird es mit der Leihe von Batshuayi wieder nur überdeckt.
    Speziell auf dieser Position sehe ich riesige Probleme bei der Verpflichtung eines sehr guten MS auf uns zukommen.

    Abgesehen von den Problemen beim Umgang mit den Personalien von Schmelzer, Schürrle, Götze, Durm, Rode, Toljan, Toprak, Sahin und dem Ersatz für Weide.
    Ich glaube nicht wirklich daran, dass Zorc auch nur die Hälfte davon ordentlich gelöst bekommt.

    Es war ein Kinderspiel die guten Bender und Bartra abzugeben.
    Schon deren Ersatz wird das Gegenteil davon ... Herr Zorc!

    Vielleicht ist es auch gar nicht
    angedacht das Freundes-Trio zu trennen und auch die Weltklasse-Kicker Schmelzer und Sahin zu behalten.
    So nach dem Motto:
    "Elf Freunde muss man sein" oder "weiter so, wir haben doch klasse Leute, die haben doch früher auch .....".

    :ironie an:
    Wäre für eine Art von Neuanfang mal so die richtige Strategie.
    :ironie aus:
     
  10. george b.

    george b. Stammspieler

    Ich kann diesen Käse von "unfertigen Spielern " nicht mehr hören. Es gibt Beispiele genug für Spieler ,die mit 17oder 18 ins kalte Wasser geworfen wurden und sich sofort freigeschommen haben.Auch bei uns ist das oft genug passiert.Es ist doch ein Treppenwitz ,daß Sancho wie ein Heilsbringer erwartet wird ,auf Gomez gehofft wird Isak aber noch nicht weit genug sein soll.Mir tun eher diejenigen leid,die bei den wenigen Einsätzen von Alex nicht erkannt haben,welche Möglichkeiten der für uns in der Spitze eröffnet.Soviel Ballsicherheit und vernünftge Laufwege findeste selten ,aber er ist ja noch nicht soweit. Erst ,wenn er uns verlassen hat und anderswo glänzt, wird uns dämmern ,welches Juwel wir haben ziehen lassen.Das würde ich unseren Veranwortlichen äusserst negativ ankreiden,aber mag ja sein ,daß die einen unseren früheren Aktiven wie Ginzcek oder Ducksch zurückholen wollen. Auch da wäre Alex die weitaus besere Variante.
     
    Floralys gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Erstmal finde ich Garfys optimistischen Worte prima. Allerdings ( war doch klar, oder ? ) befürchte ich, dass die Schmelzer, Sahin, Götze, Castro, Toprak Fraktion bleiben wird und genau die falschen Spieler gehen werden, wie z.B. Pulisic, Guerrero, Zagadou und Isak ...

    ... was mich zu george b.s Beitrag führt. Ich kann Dir gar nicht so viel recht geben, wie sehr ich Deine Meinung teile. Ich finde auch, dass Isak ein riesen Talent ist, den man mal spielen lassen und unbedingt halten sollte. Eines fehlt ihm, meiner Meinung, allerdings doch : die nötige Durchschlagskraft. Die bekommt er aber nicht im Training, sondern nur im Spiel.

    Trotzdem reicht diese mangelnde Durchschlagskraft, oder körperliche Präsenz, Durchsetzungsvermögen ( oft wird er weggerempelt und bleibt einfach stehen ) dafür aus, dass ich ihn nicht als Ersatz für einen Michy im Kader sehen würde. Ich glaube, ein Stürmer muss ( das kann man gut an allen Top Stürmern sehen - ob groß und kräftig, wie ein Lewandowski oder klein und fein, wie ein Griezmann ) diesen unbedingten Zug zum Tor, dieses Beissen und Kämpfen haben. Sonst bleibt das alles nur nette Theorie.

    Vielleicht meint man das, wenn man davon spricht, dass Isak noch unfertig ist.

    Meinem Empfinden nach, braucht Isak Spielpraxis, Spielpraxis und noch einmal Spielpraxis. Nicht beim BVB II, sondern bei den Profis. Wenn ein Trainer ihm das Vertrauen gibt, ist das schon die halbe Miete - der Rest ist Erfahrung und Arbeit.

    Ich habe Isak bei seinem letzten Einsatz genau beobachtet. Da hat sich schon viel getan. Er wirkt selbstsicherer, aggressiver - motzt auch mal zurück. Aber wenn ich dann Michy da vorne sehe, wie er sich gegen zwei, drei und manchmal vier gegnerische Abwehrspieler durchsetzt, dann ist der Weg für Isak noch verdammt lang.
     
    Floralys gefällt das.
  12. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Es kommt immer darauf an, wie der Begriff "fertige Spieler" interpretiert wird.

    Hotze hat es mit dem Vergleich Batshuayi und Isak sehr gut hervorgehoben.

    Ich habe auch Isak speziell beobachtet.
    Er hat sich sicher schon weiterentwickelt.
    Es ist jedoch deutlich sichtbar, dass seine Körperlichkeit nun einmal noch nicht so ausgeprägt ist, dass er sich gegen robuste Abwehrspieler durchsetzen kann.
    DAS ist bei ihm genau DER TEIL, den man als unfertig bewerten muss.
    Technisch hingegen scheint er viel mehr Selbstbewusstsein an den Tag zu legen, als das anfänglich zu sehen war.
    Wie er z.B. im EL-Rückspiel in Salzburg in einer fließenden Bewegung den Ball mit der Brust annahm und sofort den Torabschluss suchte war klasse, da fehlte wirklich nur das Glück, das ein Stürmer manchmal auch braucht.

    Klar wäre eine ständige Spielpraxis von Vorteil für seine Weiterentwicklung.
    Sicher könnte man ihm durch Einwechslungen bis hin zu gelegentlichen Starteinsätzen Spielpraxis ermöglichen.
    Dafür bräuchte man jedoch die entsprechende Ergebnisgestaltung, sprich deutliche Führungen.
    In der gegenwärtigen Situation müssen wir jedoch ständig darum zittern, dass wir unsere knappen Ergebnisse über die Zeit retten.
    Welcher Trainer nimmt da den Spieler vom Platz, der sowohl durch körperliche Präsenz, als auch seine extreme Torgefährlichkeit bis zur letzten Sekunde in der Lage ist, eine Bude zu machen?
    Ich denke von 100 vielleicht 1 Trainer und der könnte dann u. U. Peter Bosz heißen.
    Das gleiche trifft auf Beginneinsätze zu.

    Siehst Du das anders oder würdest Du als Trainer da anders entscheiden, ins große Risiko gehen?

    Bei Sancho ist das wieder anders, der ist schon sehr selbstbewusst, manchmal sogar etwas darüber.
    Auch ihn bewerte ich als noch unfertig.
    Jedoch weder vom körperlichen noch fußballerischen Vermögen.
    Was ihm fehlt, sind taktische Dinge.
    Ihn zu bringen ist leichter, weil er vorn unberechenbare Dinge macht und durch andere, sehr gute Außenbahnspieler ein- oder ausgewechselt werden könnte.
    Bei der Position von Isak ist das hingegen nahezu unmöglich, weil wir da dünner als dünn besetzt sind.

    So gibt es unterschiedliche Dinge, die Unfertigkeit darstellen.
    Das so zu bewerten stellt jedoch m.M.n. keine fußballerische Abwertung dar, sondern zeigt eher die hauptsächlichen Dinge auf, die dem Spieler noch fehlen, um eben als "fertiger Spieler" eingestuft werden zu können.

    Ich hoffe Du verstehst jetzt, wie ich es meine und kannst es von daher jetzt vielleicht nachvollziehen.
     
    Floralys gefällt das.
  13. george b.

    george b. Stammspieler

    Natürlich ist meine Bewertung von Isak subjektiv und von den Eindrücken bestimmt ,die er bei seinen Kurzeinsätzen hinterlassen hat. Was mich beeindruckt hat waren seine Fähigkeit als Kombinationsspieler,sein Kopfballspiel und besonders die Fähigkeit sofort da zu sein. Er ist ausserdem ein sehr wendiger Spieler ,und deshalb würde ich es schon wichtig finden,daß der sicher wichtige Muskelaufbau nicht übertrieben wird,weil der eine negative Auswirkung auf die Geschmeidigkeit und Beweglichkeit von Alex haben kann.Alex wird sicher nie der Brecher wie Michy oder Luis Suarez ,aber mit einer wohldosierten Körperlichkeit und der Beibehaltund seiner anderen ausgeprägten Tugenden sehe ich in ihm einen potenziellen Stürmer der Spitzenklasse. Ich würde Alex zum Ende der Saison häufiger einsetzen und bin fest davon überzeugt,daß er die Chance nutzen wird.
     
  14. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    100% Zustimmung, was Deine Einschätzung seiner fußballerischen/technischen Fähigkeiten entspricht.

    Dein Wunsch, ihn zum Ende der Saison öfters spielen zu sehen, wird jedoch kaum erfüllbar sein, weil wir mit hoher Wahrscheinlichkeit und "heraushängender Zunge" bis zum Schluss um einen CL- wenn nicht gar nur um einen EL-Platz kämpfen und zittern müssen.
    Wäre das allerdings schon vorher sicher, dann würde ich auch für sogar längere Einsatzzeit von ihm plädieren.
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich würde Isak trotzdem einsetzen. Spielpraxis schafft Selbstbewusstsein und Selbstbewustsein schafft Durchsetzungsvermögen. Ich finde, dass er gut neben Michy im OM spielen kann. Besser als auf der Bank zu hocken.
     
    Floralys gefällt das.
  16. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ich würde ihn, in einigermaßen "sicheren" Situationen "schnell" eingewechselt sehen. Da das Ziel CL heißt und mir kein "Plan-B" bekannt ist, brauchen wir eben auch die (finanzielle) Sicherheit, um die Nachwuchstalente halten zu können! Was nutzt es uns einem Entwicklungsspieler die Entwicklungszeiten zu geben, ihn aber dann ziehen lassen zu müssen, weil andere Angebote (auch für "halb- oder dreiviertelfertige Spieler) den Jungs das Hirn verdrehen!?
    Aber auch da sehe ich kein, mit dem Trainer und betroffenen Spielern abgestimmtes Konzept! Wenn sowohl der Trainer und insbesondere Spieler (z.B. Michy) nicht wissen, dass z.B. Alex Einsatzzeiten bekommen "muss" und/oder soll, dann wird ggf. "üblich", für die letzten 10 Minuten eingewechselt.
     
    Floralys gefällt das.
  17. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Speziell Isak ist ein sehr doppelseitiges Schwert.

    Einerseits braucht er Spielpraxis, um sich zu verbessern, Selbstbewusstsein tanken zu können, andererseits steht eben die BL-Platzierung für die Quali zur Teilnahme an einer der beiden internationalen Wettbewerben im Vordergrund.

    Genau das wird die Crux sein, die längere Einsatzzeiten von Isak einbremst.
    Die Gefahr, dass er und ähnliche Leute (z. B. Zagadou) wieder weg sind, bevor sie überhaupt einen sinnvollen Entwicklungsweg beenden und ihre tatsächlichen Fähigkeiten zeigen können, ist leider gegeben.
    Es ist eigentlich ein Teufelskreis.
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich sehe da überhaupt kein Problem.

    Wenn wir scheisse spielen und Fehler gemacht werden, dann doch zu 95% durch die gestandenen Stammspieler Schmelzer, Toprak, Papa ( leider ), Schürrle, Götze oder Castro.

    Isak hat in seinen Einsätzen noch keine Böcke gebaut. Im Gegenteil. Ihm fehlt das gleiche, wie Zagadou - Spielpraxis und damit Selbstsicherheit. Jetzt sind die beiden total unterschiedliche Spieler, sodaß man sie nicht vergleichen sollte, aber ich sehe bei beiden das nötige Talent und die richtigen Anlagen, damit sie öfter auf dem Platz stehen.

    Aber es fehlt ganz klar der Mut, junge Spieler einzusetzen. Stöger lässt ja sogar Guerreiro für Schmelzer auf der Bank. Nein. Der Mann verfügt nur über ein rudimentäres Fussballwissen und hat weder das richtige Gefühl, noch irgendeine Vision. Stöger ist wie ein alter Opel. Der fährt, da kann man hinten gut Säcke einladen und Diesel kostet nicht so viel. Schade nur, dass der BVB bislang Porsche gefahren ist ( ausser dem kaputten DAF am Anfang der Saison ).
     
  19. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    :totlach:
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Lt. Kicker, wird Michael Zorc den BVB 2021 verlassen.
     

Diese Seite empfehlen