Nach dem Spiel unseres BVB!

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 2. Juni 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Die Frage ist ja auch ob man Favre ein "Donnerwetter" abkauft bzw. Ernst nimmt.

    Spieler zur Sau machen funktioniert in der Regel da Leistungssportler Ego-Menschen sind. Werden die (öffentlich) rund gemacht, kratzt das an der Sportler-Ehre und bei den meisten hat das dann einen positiven Effekt.

    Man sollte dieses Mittel allerdings mit bedacht einsetzen. Auch dieses nutzt sich ab
     
  2. baxter

    baxter Hoffnungsträger

    Das Problem scheint auch zu sein ,daß es bei vielen Spielern keine echte Identifikation mit dem BVB gibt.Wir sind halt ein Arbeitgeber ,der relativ üppig bezahlt und bei dem man im Schaufenter steht ,den man als Durchgangsstation sieht. Die Leidenschaft für diesen fraglos grossen Klub zu spielen,kann ich bei vielen nicht erkennen.Ich weiss auch nicht wer das in die Mannschaft bringen könnte,denn es scheint niemand im Klub zu geben ,der die Cracks mal an ihre Pflichten erinnert. Was ist eigentlich die Aufgabe von Sebastian Kehl und warum nehmen sich ,Sammer,Aki und Micha sich die Herren nicht mal vor und erinnern sie daran was von einem Profi erwartet werden kann?In München stehen alle stramm ,wenn Uli oder Kalle sich auch nur räuspern.Man kann schon erwarten ,daß die Spieler sich des Privilegs bewusst sind ,für unseren Verein auflaufen zu dürfen. In den letzten beiden Partien hatte man eher den Eindruck sie wären zur Teilnehme an einer lästigen Pflichtübung verurteilt worden und eigentlich hatten sie an diesem Nachmitag ganz andere Pläne.Ich kann die Roten nicht ab,aber diese Mia san Mia Mentalität ,die der ganze Verein lebt ,hat schon was und ist der Schlüssel zum Erfolg. Etwas davon würde auch dem BVB guttun.
     
    Frau1909, Alex22 und Salecha gefällt das.
  3. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Man muss ja jemanden nicht unbedingt zur Sau machen,einer Mannschaft klipp und klar mitteilen das die Leistung in keinem Verhältniss zum Gehalt steht,das man mehr erwartet und all diese Dinge auf den Punkt gebracht könnten schon ein Umdenken bewirken.
    Die berühmte Rede vom Kaiser bei den Batzen damals,a la,Altherrenfussball und vielleicht einen anderen Job suchen hat Wunder bewirkt,da wurde eigentlich keiner zur Sau gemacht.
    Und dann sollten einige Spieler mehr an ihren Defizieten arbeiten,ein Brand z.B. an seiner Ballannahme und solche Dinge.
     
  4. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler


    Ganz ehrlich? Das sehe ich ganz genau so... Wir müssen doch mal eines festhalten... Bayern ist doch nicht unschlagbar und wir haben doch eigentlich ein gutes Spiel gegen die Arroganzbolzen gemacht, das Tor, was allgemein als "Geniestreich" gefeiert wurde, war für mich glücklich und leider ein Stellungsfehler unseres Torwarts (keine Kritik...). Ich finde, dass wir, bei all der Kritik, auch die Kirche im Dorf lassen müssen...Ich bin sicher total heiss auf den nächsten Meistertitel, aber halte die Kritik für völlig überzogen. Und mal ehrlich: Wem, ausser den Bayern gelingt so eine Aufholjagd? Unsere Jungs haben eine gute (nicht tolle...) Saison gespielt und viele Spiele verdient gewonnen, aber zum Meistertitel fehlt leider auch die Erfahrung.Wir haben eine der jüngsten Mannschaften der Liga und sollten unseren Jungs auch mal Respekt zollen, wie gut sie sich geschlagen haben. Leider spielt Bayern ja nicht in der norditalienischen Liga, obwohl ich dafür wäre... Lach....

    :mrgreen::gewaltbereit?::totlach::mrgreen::gewaltbereit?::totlach:
     
    Susi, Kevlina, svenska und 2 anderen gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen