Sebastian Rode - Nr. 18

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 27. Juli 2017.

  1. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler

    Im Grunde genommen können wir über Rode überhaupt kein Urteil erlauben, da er einfach viel zu oft und viel zu lange verletzt war.

    Man kann es einfach nicht einschätzen, wie er sich bei uns geschlagen hätte, wenn er über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei gewesen wäre und zu Einsätzen gekommen wäre...

    Man kann da nur spekulieren, aber ich kann kein Urteil über seine spielerischen und kämpferischen Fähigkeiten fällen, da er zu wenig bis gar nicht gespielt hat....

    An einem Einsatz im BVB - Trikot kann ich mich nur erinnern und zwar im Supercup im August 2017, wo er zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde...

    Rode ist sicherlich kein schlechter Spieler, dennoch lachen sich die Bayern heute noch den Arsch ab, dass wir ihn damals für mehr als 10 Millionen Euro geholt haben - für einen, der bei den Bayern fast nur auf der Bank saß...

    Als Abräumer im zentralen Mittelfeld taugt er sicherlich was...

    Aber wie gesagt - ein Urteil kann man in meinen Augen nicht fällen, da er fast nie gespielt hat beim BVB.

    Mal schauen, ob er in Frankfurt zu Einsätzen kommt und wie er sich macht.

    Watzke, Zorc und Favre werden ihn genau beobachten und im Sommer dann entscheiden, ob er dem BVB helfen kann oder nicht...
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich meine ausschließlich qualitativ.
    Als Typ würde er sicher passen.
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich mag Rode und hoffe, dass er sich in Frankfurt bewährt, um dann beim BVB wieder eine Chance zu haben.
     
  4. Kevlina

    Kevlina Legende

    Mmhhhh naja, wenn er sich bei Frankfurt wieder bewährt - dann besteht vielleicht die Möglichkeit dass sie ihn kaufen...[​IMG] ...wenn er wieder zum BVB zurückkehren würde, hätte er es wieder so schwer auf Spielpraxis zu kommen, denn an Delaney & Witsel, ggf. an Dahoud / Weigl muss er erst mal wieder vorbei!
     
  5. DC65

    DC65 Leistungsträger

    Ich meine z. B. er hat nicht das Zeug in einer Spitzenmannschaft. Er hat spielerisch nichts drauf...etc.

    Fakt ist doch...SEBASTIAN RODE war sehr sehr oft verletzt. Wenn er gespielt hat, war er mit Sicherheit nicht der Schlechteste.
    Leider hat er durch seine Verletzungen nie eine reelle Chance gehabt.

    Wenn er richtig fit ist, sehe ich ihn als einen klasse 6er

    @Salecha ich gebe dir Recht. S. RODE ist ein sehr bodenständiger Mensch und gerade im Haifischbecken Fussball, auch noch Grundehrlich. Solche Menschen findet man leider nicht mehr so oft.
    Ich nehme mein Wissen aus vielen Interviews die ich gesehen und gelesen habe.

    Ich bleibe weiter der Meinung das er sich bei der SGE wieder durchsetzen wird. Dafür drücke ich ihm beide Daumen.
     
  6. Kevlina

    Kevlina Legende

  7. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Als Nachtreten sehe ich es jetzt nicht unbedingt. Dass er beim BVB aufgrund der Verletzungen nicht so viel Positives hatte, ist irgendwie nachvollziehbar.
     
  8. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Kann mir schon vorstellen, dass die Stimmung für ihn in Frankfurt besser ist, als bei uns - ansonsten, ist das natürlich opportuner Mumpitz, mit dem er sich jetzt bei den Fans der Eintracht einschmeicheln will.

    In solchen Interviews werden Spieler, die bei einem Verein nicht zum Zuge gekommen sind, oftmals als Opfer dargestellt.

    Warum stellt nicht mal einer die Frage, wie der BVB dazu steht, dass er 15 Mio, Gehalt, Zeit, Geduld und Mühe in Rode investiert hat, ohne jemals die entsprechende Leistung zu sehen.

    Ich meine, Rode sollte dem BVB dankbar für die Ausleihe sein und sonst den Rand halten. Die beste Argumentation ist Leistung zeigen. Da war bisher mit Herrn Rode nicht viel los.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2019
    Floralys und Kevlina gefällt das.
  10. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Sein Vertrag läuft dieses Jahr im Sommer aus, sprich nach der Ausleihe endet der Vertrag, daher brauch Frankfurt keine kaufoption, dass er danach zurück kommt und verlängert?
     
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Seine derzeitigen Äußerungen stellen mein " Ich mag Rode ... " doch sehr in Frage. Meiner Meinung nach, müßte er dem BVB gegenüber, dankbarer sein. Rein sportlich gesehen, hätte ich Rode gerne behalten. Er ist robust und hat eine große Spielintelligenz.

    Es ist zwar, mittlerweile, lange her, aber Rode hat bei den Bayern ( leider nicht bei uns ) einige Spiele gemacht, die mich beeindruckt haben.

    Insgesamt gesehen, war es natürlich viel zu wenig, was er bei uns gezeigt hat. Es ist auch gut und richtig, dass der Kader ausgemistet wird und man sich von den Spielern, die vielleicht tolle Ansätze haben, aber über lange Strecken zu wenig gezeigt haben, trennt.
     
    Floralys und Kevlina gefällt das.
  12. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Yepp dies zieht man konsequent durch, evtl wäre ein Verkauf Weigl im Winter und auf Rode zu setzen besser gewesen, LF hat einige besser gemacht, denke auch Rode ist kein schlechter
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Rode und Philipp sind beides Spieler, die ich gerne behalten hätte. Rode hätte ich gerne mal unter LF gesehen und Philipp ist, meiner Meinung nach - und auch langfristig gesehen, der bessere Back-up als z.B. Bruun Larsen oder gar Wolf.

    Trotz toller Hinrunde, bin ich kein Fan von der " Götze für Paco " Strategie. So, wie ich das verstanden habe, ist diese Kombi ( Paco als Edel Joker - sonst Götze ) aus der Not heraus geboren worden, aber keinesfalls ein Modell, mit dem wir langfristig arbeiten sollten. Die letzten Spiele haben das auch angedeutet.

    Zumal wir ja auch total aufgeschmissen wären, wenn Reus oder Paco ( beides sehr verletzungsanfällige Spieler ) mal ausfallen. Da haben wir, quasi NULL Ersatz.
     
  14. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Selbst wenn Rode eine gewisse Spielintelligenz besitzt, hat er wenig Ballsicherheit, sondern technische Mängel.
    Die ist jedoch auf seiner Position absolut notwendig.
    Das er robust ist, ist hingegen unstrittig.

    Du schreibst ja selbst, das Rode bei den Bayern EINIGE gute Spiele gemacht hat.
    Ja, einige, aber nicht viele.
    Denn sonst hätten sie ihn nicht ziehen lassen.
    Da bin ich schon der Meinung, dass wir die gleichen qualitativen Ansprüche und Maßstäbe, wie die Roten, anlegen und nicht deren abgelegten Spieler kaufen sollten.
    Rode mag bei der Eintracht wieder in die Spur finden und Leistungsträger werden.
    Bei uns wäre er m.M.n. nicht über die Qualität eine Toprak, Schmelzer hinausgekommen.
    Leistungsträger wäre er aufgrund seiner limitierten fußballerischen Fähigkeiten nie geworden.

    Das sehe ich schon seit dem Wechsel nach München so, nicht etwa erst jetzt.
    Ich habe mich damals schon gefragt, was er bei den Bayern reißen will.
    Und das sehe ich, ohne irgendwelche Abneigung gegen ihn zu haben, so.
     
  15. Nera

    Nera Stammspieler

    Floralys gefällt das.
  16. DC65

    DC65 Leistungsträger

    Da möchte ich dir widersprechen @leipzig09 .

    Rode konnte aufgrund seiner vielen Verletzungen doch nie richtig zeigen was er kann.
    Darum ist es auch schwer ihn richtig einzuschätzen.

    Rode sehe ich doch eher als 6er der abräumen kann.

    Phillip ist mit Sicherheit einer der auf Dauer eine bessere Alternative ist, als Bruun-Larsen.

    Man sieht es ja an Axel Witsel das eine älterer Spieler schon einen gewissen Vorbildcharakter hat. Und das wäre auch ein Rode...wenn er fit wäre.
     
    Salecha gefällt das.
  17. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sehe ich auch so. Ich bin mir sicher, dass, wenn er in Frankfurt Spielpraxis bekommt, Rode ein wichtiger Mann für die Eintracht wird.

    Bei uns hat Rode keine Chance gehabt. Ich kenne seine Krankengeschichte nicht und weiss auch nicht, was er im Training / Testspielen gezeigt hat, aber für mich als aussenstehendem Fan, hat Rode, in den paar Malen, die er in schwarz / gelb auf dem Rasen stand, einen echt guten Eindruck gemacht.

    Seine dämliche Fan - Bemerkung lässt vielleicht darauf schliessen, dass Rode charakterlich nicht zu uns passt. Was soll so eine disrespektable Äußerung gegenüber unseren Fans ? Das ist doch lediglich eine hoch peinliche ( die Eintracht Fans in ihrem Forum sehen das ähnlich ) und opportune Anbiederung. Ganz schön schwach - Herr Rode.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2019
    Floralys gefällt das.
  18. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    @DC65, Du hast mit dem Argument, dass er mehr verletzt war, als im Kader zu stehen absolut recht.
    Und dass er ein Sechser ist auch.
    Ich beziehe in meine Einschätzung jedoch auch seine Zeit bei den Bayern mit ein.
    Da hat er, obwohl er fit war, nur selten gespielt.
    Warum wohl?
    Sicher hatte er bei denen auch ein paar gute Spiele, von den wenigen, die er bei ihnen hatte.
    Und ich betone es nochmals.
    Die Ansprüche an die Qualität eines Spieler müssen bei uns absolut identisch mit denen der Bazen sein.
    Und das unabhängig davon, ob es sich um einen älteren Spieler oder einen jungen Perspektivspieler handelt.

    Da ein Sechser heutzutage nicht nur der Kämpfer sein kann, sondern in der Spieleröffnung sehr ballsicher und technisch sauber herüberkommen muss, ist der Spielertyp "nur Kämpfer" wie Rode im Spitzenfußball überholt.
    Da sind Typen, wie Delany, gefragt, die technische Grundvoraussetzungen für ein sauberes Passspiel und gute Technik mit eben den Kampftugenden eines Sechsers vor fünf, sechs Jahren verbindet.

    Übrigens habe ich Rode nach seinem Wechsel in diversen Vorbereitungsspielen gesehen und ihn da durchaus als brauchbar eingeschätzt.
    Schon da offenbarte er jedoch technische Mängel bei der Verarbeitung der von ihm eroberten Bälle und im sauberen Passspiel.
    Wenn er jedoch in dem Raum, in dem er größtenteils agieren muss, den gerade eroberten Ball, bei der Verarbeitung mehrfach einen halben Meter prallen lässt und damit das soben Gute ins Schlechte umsetzt, dann birgt das auf der Position des Sechsers potentielle Kontergefahr.
    Zumal sich alle anderen im modernen Umkehrspiel sofort in die Vorwärtsbewegung begeben, wenn der Ball erobert wird.

    Ich wünsche Rode alles erdenklich Gute und sportlichen Erfolg.
    Das kann er unter Umständen bei der Eintracht erreichen.
    Wir schleppen jedoch in unserem Kader genug mittelmäßige Spieler rum, als dass wir einen dieser, warum auch immer, finanziell mit durchschleppen sollten.

    Der BVB ist oder befindet sich in der erweiterten europäischen Spitze.
    Da kann man sich weder große Sentimentalitäten noch Spieler leisten, die nur Mittelmaß darstellen.
    Funktioniert ein Spieler nach seiner Verpflichtung nicht in dem erhofften Maße, dann muss man ihm, nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit, eben wieder verkaufen.
    So ist das Profigeschäft nun einmal und bei Spitzenvereinen eben in verschärfter Form.
     
  19. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    was hat er denn gesagt, laut dem Bericht, den Nera verlinkt hat, hat er gemeint, dass die Stimmungin Frankfurt teilweise besser ist, als in Dortmund. Das ist doch sicher in dem ein oder anderen Spiel möglich. Ich würde solche Interviews nicht allzu hoch hängen, kommt ja auch immer an, wer solcher Gespräche geführt hat. Viele Medien schreiben dann ja auch wieder von den anderen ab und so ist es dann wie bei der stillen Post.
    Gestern und heute hatte man ja das Gefühl es gibt im Fußball kein anderes Thema als die Ausleihe von Rode zur SGE.
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wenn Rode auf dem Platz stand, habe ich einen robusten, pass-sicheren und kraftvollen Spieler mit Zug zum Tor gesehen.Taktisch, wie spielerisch hat er sich schnell zurecht gefunden - sowohl bei den Bayern, als auch bei uns.

    Selbst wenn er für die letzten 10 Minuten kam, war er sofort Teil der Mannschaft. Mir fällt es schwer, Rode etwas vorzuwerfen oder seine Leistungen / Fähigkeiten zu kritisieren.

    Man weiss halt nicht, wie er trainiert.

    Er hat nicht oft gespielt und war, soweit ich weiß, dauer - verletzt.

    Seine Bemerkung über die Stimmung, finde ich schwach und dem BVB und seinen Fans gegenüber disrespektabel. War doch total unnötig.

    Was den Wahrheitsgehalt dieser Bemerkung angeht, sehe ich das so. Frankfurt war ein grauer Kack Verein. Jetzt sind sie, verdientermaßen, erfolgreich - dementsprechend verhält sich das auch mit der Begeisterung der Fans.

    Bei uns gab es ja auch diese Euphorie, als Kloppo den BVB aus der grauen Mittelmäßigkeit geführt hat.

    Trotzdem hat Frankfurt keine gelbe Wand und auch nicht die Fan Szene, die der BVB hat.

    Die BVB Fans sind erfolgsverwöhnt. Daher wird es im WFS nur dann richtig laut, wenn es gegen namenhafte Gegner geht oder ein Spiel, wie in der HR z.B. gegen Augsburg, mega spannend wird.

    Wird es dann aber laut im WFS, kann man Frankfurt dagegen vergessen.

    Sollte die Eintracht weiterhin erfolgreich bleiben, werden Spiele, wie z.B. gegen Freiburg oder Hannover ,
    auch keine Stimmungsknaller mehr sein.

    Irgendwann braucht es mehr, als nur den Einlauf der Spieler um die Fans aus dem Sessel zu reissen. Da muss man sich den Support auf dem Rasen verdienen. Das ist auch gut so. Für mich ist und bleibt guter Support ABHÄNGIG von der Leistung der Mannschaft. Das ist ein Geben und Nehmen.

    Ansonsten endet man so wie Pauli, wo immer gefeiert wird - einfach nur um crazy zu sein. Die sportliche Leistung ist scheiß egal. Hauptsache Multi Kulti Party Verein. Sowas finde ich zum Kotzen.
     
    nadine und Kevlina gefällt das.

Diese Seite empfehlen