Trainerspekulationen, -wünsche & -gerüchte

Dieses Thema im Forum "BVB Gerüchteküche" wurde erstellt von Forenteam, 1. Dezember 2017.

  1. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich finde den immer noch vielversprechend und würde den nicht abschreiben wollen,bei den Blauen hat er Fehler gemacht aber der Verein ist auch derzeit für den Ar....
    Wenn man bei uns nur Kloppos letzte Hinrunde im Kopf hätte würde dem Heute kein Hahn mehr nachkrähen.
    Nur mit der Bilanz von DW in der Rückrunde kannst du das derzeit natürlich keinem Spitzenverein verkaufen.
    Das sind so die Situationen in denen sich zeigt aus welchem Holz ein Trainer gemacht ist,kommt er nochmal zurück oder schmiert er ab.
     
  2. Ricky Fitts

    Ricky Fitts Hoffnungsträger

    Nur wegen einer schlechten Hinrunde? Klopp ist top und das hätte man auch nach dieser Hinrunde erkannt. Auch das Verhalten unserer Führung war top, dass man ihm weiter vertraut und somit eine gute Rückrunde gespielt hatte. Es lief in der Hinrunde alles schief, was schief laufen konnte und viel Pech war auch dabei gewesen.

    Zu Daum: ihn hätte ich nach Hitzfeld sehr gerne bei uns gesehen. Ich glaube, dass es gepasst hätte. Wie gut er heute noch ist, kann ich nicht beurteilen. Eigentlich ist er noch im guten Traineralter.
     
  3. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich persönlich würde es evtl. mit Hasenhüttl versuchen. Den finden auch viele aus meinem Umfeld gut. In Leipzig hat der doch tollen Offensivfussball spielen lassen und mit so einer Truppe wie Ingolstadt war er auch gut unterwegs.
    MMn würde der vom Typ gut zu unserer Truppe passen.
    Man muss ihm ja nicht gleich einen Dreijahresvertag geben.
     
    Saar-Borusse gefällt das.
  4. Pohly91

    Pohly91 Legende * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Irgendwie finde ich es spannend welche Namen immer wieder "rausgehauen" werden.

    Hasenhüttel finde ich da schon deutlich realistischer, auch wenn ich ihn nicht besser sehe als Favre. Und damit macht ein Wechsel meines Erachtens nach wenig Sinn.
     
  5. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    Da stimm ich dir zu - es war doch auch mal die Rede von Jesse Marsch aus Salzburg....:denk:...immerhin könnte er bei uns sein offensives System spielen lassen, kennt zudem noch Haaland. Oder wir lassen uns am besten überraschen wen wir am Ende präsentiert bekommen!
     
  6. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Wenn man einen deutschsprachigen Trainer sucht der für Inovation,Weiterentwicklung und Drang steht, kommt man,mMn,nicht an Julian Nagelsmann als einer der ersten Ansprechpartner vorbei.
    In Hoffenheim,als er plötzlich als entzaubert galt hat er gezeigt das er die Mannschaft aus einem Tief heraus führen kann,bei den Dosen erkennt man immer mehr seine Handschrift.
    Er ist erst am Anfang seiner Karriere aber in seinen Vorstellungen sehr weit,gibt der Mannschaft ein Konzept mit in dem die Grundordnungen eingehalten werden müssen,ansonsten gilt spielerische Freiheit.
    Für mich gibt es keinen Grund bei ihm,wenn es mit LF vorbei ist,nicht vorzufühlen.
    Nur ob der noch für uns zu bekommen wäre könnte mittlerweile angezweifelt werden,in Leipzig sind sie dabei den Verein als zweite Kraft zu etablieren.
    Internationale Erfahrung wird hier,mMn,überbewertet,man stellt sich auf jeden Gegner neu ein,ob man das für die Buli oder CL macht spielt dabei eine untergeordnete Rolle.
    Zumindest ist Nagelsmann in HF der CL gekommen,wo wir schon länger nicht mehr waren.
     
  7. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @Saar-Borusse
    Nagelsmann bekommen wir nicht mehr, außerdem hat er Vertrag bis 2023. Wenn er in Leipzig aufhört, dann löst er Flick bei den Bayern ab oder geht evtl. zu Real.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass Favre spätestens zur neuen Saison (evtl. schon eher) durch Rangnick oder Hasenhüttl abgelöst wird. Dem ein oder anderen passen wahrscheinlich beide nicht, aber dass ist mein Tipp. Zumal Rangnick sofort verfügbar wäre und Hasenhüttl bestimmt nicht abgeneigt ist, von einem Mittelfeld-Club wie Southampton nach Dortmund zu wechseln.
     
  8. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Man wird hier keinen Trainer präsentieren können von dem ALLE hellauf begeistert sind,irgendjemand hat immer etwas auszusetzen,ganz normal.
    Die Eierlegendewollmilchsau ist leider noch nicht erfunden.
     
    Kevlina, Zazou09 und Salecha gefällt das.
  9. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    ich gehe davon aus das enrico maßen es machen wird wenn er bei den amas zeigt das er das zeug dazu hat
    junger teainer der bis jetzt gezeigt hat .das er in kleinen vereinen wie in röhdinghausen ,das er viel aus seinen teams raushollen kann , wenn er das jetzt auch bei unsrer 2 zeigt dann wäre er nach der spielzeit für mich eine option aus den eigenen reihen.
    ja kllar er hat sich noch nicht auf der großen bühne gezeigt aber klopp arm auch nur als Trainer von mainz

    bei den gr0ßen nahmen fällt mit nimand ein der grade auf einen anruf des bvbs wartet
     
  10. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Daran kann ich kaum glauben:roll::roll:
     
  11. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    wenn man sich teams von maaßen anschaut dann ist maaßen vom profil ein trainer der sehr gut passen würde , seine teams kämpfen seine teams können unterschifliche spielformationen die maaßen je nach gegner wält und zwar nicht um das spiel des gegners zu verhindern sondern um selber das spiel zu machen also plan B wenn plan A nicht funktionirt .
    was klaar gegen ihn spricht ist der name und das er ebend keine / kaum erfahrung mitbringt
     
  12. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    @kamikaze, so wie du es gerade beschreibst, klingt das wirklich ziemlich gut.
    (Ich kenne ihn nur leider nicht, weshalb ich nichts dazu sagen kann)
    Aber in der (noch) Klasse, da der BVB gerade spielt, werden meist Trainer mit großer internationaler Erfahrung gesucht.
     
  13. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Rose sehe ich mindestens auf der gleichen Schiene, wie Nagelsmann.
    Rose empfinde ich aber menschlich besser zum BVB-Profil zu passen.

    Zweimal hat man, eine im Profisport immer vorhandene, Chance verstreichen lassen und nichts getan.
    Wir hatten/haben ja den Trainer mit dem besten Punkteschnitt aller BVB-Trainer.
    Ist in den Augen von Watzke und Co. sicher ein besonderer Titel, den sonst keiner auf der Welt kennt.

    Wir können uns winden und wenden, es ist einfach kein deutschsprachiger und passender Trainer frei.
    So werden wir den Titel-Verhinderer weiter ertragen müssen.
    DAS aber kotzt mich sowas von an.
     
  14. kamikaze

    kamikaze Führungsspieler

    es muss ja kein deutschsprachiger trainer sein wenn ich mir unsern kader anschsaue dann sind da nicht all zuviele spieler die nur deutsch sprechen bei unser kader wäre ein englich sprachiger auch nicht verkert zudem haben wir auch relativ viele die französisch sprechende.
    also die sprache des Trainers sehe ich weniger als Problem.

    in einer immer globaler werdenen fußballwelt solte sprache kein problem mehr sein , jeder welt Trainer sollte seine landessprache + eine Fremdsprache gut beherschen
     
  15. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    @leipzig09
    Könntest Du Dir nicht Hasenhüttl vorstellen, der hat doch in Leipzig guten Offensiv-Fussball spielen lassen? Wie ist Deine Meinung dazu, da Du ihn ja vor Ort erlebt hast?
    Ich finde ihn als Typ sehr gut und würde auch zu uns passen. Sehen auch viele aus meinem Umfeld so.

    Ich komme ja aus dem Bielefelder Raum und kenne einige aus dem Umfeld vom SC Verl (3. Liga). Da sagen viele, warum versucht man es nicht mit Enrico Maaßen, dem U23-Trainer.
    Den hat ja schon Kamikaze in den Ring geworfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2020
  16. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Warum sollte Nagelsmann zu uns wechseln? Leipzig ist national auf dem gleichen Niveau, international haben sie uns sogar inzwischen überholt. Das wäre ein Rückschritt für ihn.
     
  17. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Das sehe ich genau anders,in einer immer globaler werdenden Welt geht dir auch irgendwo die Identifikation verloren.
    Klar können viele Englisch,Französisch und tralala,bei einem Deutschen Verein sollte aber Deutsch im Vordergrund stehen.
    Wenn du z.B. bei Barcelona anheuerst wird sehr gerne gesehen das du Spanisch lernst und von den Fans entsprechend honoriert.
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ja, es wird überall gern gesehen.

    Deine Meinung ist sehr ehrenwert, aber m.M.n. nicht mehr zeitgemäß.
    Warum?
    Weil es immer häufiger passiert, dass Spitzenvereine kaum oder sogar gar keinen Spieler ihres Landes in der Startaufstellung aufbieten.

    Es ist nicht gutzuheißen, aber die Realität.
    Mir wäre es auch lieber, wenn wir größtenteils mit deutschen Spielern spielen würden.
    Nur, wenn eben ein Schulz oder Rapha zur Verfügung steht, dann ist die Entscheidung nicht schwer.
    Gleiches gilt für andere Spieler ebenso.
    Mir ist es dann (vielleicht, weil man es immer mehr gewöhnt ist) eigentlich egal, ob es ein deutscher oder ausländischer Spieler ist.
    Der bessere soll spielen, damit unserer Erfolgsaussichten größer werden.
    Das Ausdruck "Identifikation mit dem Verein" hat übrigens in der realen Profiwelt ebensowenig Platz.

    Das mag uns und vielen andere stören.
    Ändern werden wir es nicht können.
    Deshalb wird die Sprache des Trainers weniger von Bedeutung.
    Und die interne Ansprache kann er mittels Körpersprache bestens vermitteln.
    Während des Spiels kann/muss er eh mehr darüber kommen.
    Wenn das nicht so wäre, hätte Kloppo in Lipperpool bestimmt weniger Erfolg.
     
  19. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Sind die ausländischen Spieler nicht verpflichtet Deutschkurse, die vom Verein organisiert werden, zu besuchen.

    Ich glaub um deutsche Spieler ging es nicht, sondern - wenn ich es richtig verstanden habe - darum, dass in der Kabine deutsch gesprochen wird, sprich die ausländischen Spieler deutsch lernen, wenn sie in einem deutschen Verein spielen
     
  20. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Nichts dagegen einzuwenden wenn die meisten Spieler Ausländer sind,die besten sollen spielen.
    Ich glaube,glauben heisst nicht wissen,das viele mit der totalen Globalisierung etwas überfordert sind.
    Deshalb könnte meine Meinung möglicherweise wieder zeitgemäss sein/werden.
    Mir persönlich gefällt es wenn ein Spieler,egal bei wem er spielt,nach z.B. 3 Jahren ein Interview alleine in Deutsch geben kann.
    Ein Spieler der die Landessprache mühsam lernt ist dadurch vielleicht mehr an den Verein und Umfeld gebunden,ich könnte mir das durchaus vorstellen.
    Bei einem Trainer sehe ich das ganz anders,da ist die Sprache die halbe Miete,da wäre das können der Deutschen Sprache für mich nicht zu kompensieren.
    Man stelle sich das vor,man hat in der Kabine Deutsch,Englisch,Französich,Spanisch,Italienisch usw,der eine kann nur das der andere nur das,wie soll das dauerhaft gutgehen?
     

Diese Seite empfehlen