10. Spieltag, Samstag, 05.12.2020, 15:30 Uhr : Frankfurt - Unser BVB

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 23. November 2020.

  1. Ricky Fitts

    Ricky Fitts Hoffnungsträger

    Eben. Das ist es. Wir verstehen das große und ganze hinter den Entscheidungen nicht. :ja:

    Edit: bezog sich auf @garfy
     
  2. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich glaube einige haben mich bei dem, was ich zu Moukoko geschrieben habe, falsch verstanden.
    Klar muss er, so wie Situation ist, spielen!
    Wer auch sonst?

    Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass wir von ihm nicht Wunderdinge erwarten sollten.
    Das wäre es, was ich als unfair gegenüber Moukoko bezeichnete.

    Für mich war und ist der Umgang mit der Besetzung der MS-Position (trotz unseres Riesentalentes) seit Jahren ungenügend.
    Und ich verstehe ganz einfach nicht, dass sich bei uns die MF-Spieler im Kader quasi "totreten" und vorn jahrelang mit Notlösungen herumgedokort wird.

    Das sehe ich übrigens nicht als Meckern, sondern als Darstellung der Situation an.
    Es bedeutet m.M.n. auch nicht, dass diejenigen, die bestimmte Dinge kritisieren, nicht auch die Dinge sehen, die bei uns gut sind.

    Die Krux bei der Sache ist doch, dass wir uns mit den zu kritisierenden Dingen, zumindest teilweise, das VIELE GUTE irgendwie selbst "kaputtmachen".

    Stellen wir uns doch alle einmal vor, was wir ohne diesen JAHRELANGEN Missstand bei der Besetzung dieser Position mit dem, was bei uns sogar mehr als gut ist, hätten erreichen können.
    Ich meine:
    - ansehlichen Fußball
    - kontinuierlich guten Fußball
    - ein ernsthafter Konkurrent sein, der den Bayern das Leben lange schwer machen könnte.
    - vielleicht hätten wir eine DM oder den Pokal gewinnen können
    - wir wären ohne jede Frage zumindest die sichere Nr. 2 in der BL.

    Ach ja, zu Kritisieren gäbe es auch viel weniger!!!
     
    bvb junkie gefällt das.
  3. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ja genau,irgendwo muss der Frust ja hin,wohin denn sonst wenn nicht hier.:?



    Und genau so will ich das nicht,wenn ich meine Emotionen für den BVB verloren habe wird mir auch alles egal sein was da passiert.
    Aber weil bei mir das nicht der Fall ist schreibe ich wenn mir was gefällt und wenn mir was nicht gefällt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Dezember 2020
    leipzig09 und Manni666 gefällt das.
  4. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler


    Das stimmt... Aber nur teilweise... Ich finde, die Ausreden für zum Teil unglückliche Niederlagen müssen aber auch klar benannt werden... Mich stört immer die Auswechseltaktik bei Lucien... Er ist ein lieber und netter Kerl, ich mag ihn wirklich... Aber den Erfolg lässt er leider in solchen Spielen liegen... Ich bin echt kein "Favre raus"- Töner... Das wißt Ihr alle... Aber wir lassen zuviele Punkte gegen Mannschaften liegen, die wir klar gewinnen sollten, wenn wir denn überhaupt eine Chance, zumindest auf die CL-Quali haben wollen... Heute haben uns leider auch die Pillen noch überholt, das ist eine kritische Situation jetzt... Zumal Stuttgart uns nicht unbedingt liegen wird... Da bin ich echt gespannt, wie wir gegen eine echt unglaublich gute Mannschaft (als Aufsteiger) dagegen halten wollen, wenn man solche Spiele einfach unterschätzt und leider auch regelmäßig, sorry, versagt... Ich stehe wirklich hinter unserer Mannschaft, die ist schon geil, aber leider lassen sie die Fans momentan im "Regen" stehen... Es ist ja auch nicht nur Favre... Die ganze Mannschaft lässt sich leider "hängen" und zeigt nicht Ihr "Können"... Und das ist unbedingt erforderlich... Gar keine Frage... :-(:anzünden::roll:
     
    Zazou09, Saar-Borusse und cocoline gefällt das.
  5. Hope

    Hope Stammspieler

    Unter Hitzfeld wäre das auch so gewesen und der wäre eben direkt aufgelaufen und hätte vielleicht sogar das Siegtor geschossen, wie einst Lars Ricken. Der hätte gesehen, dass der Rest im Team da nix taugt und ist Favre nicht geholt worden um junge Spieler gut zu machen? Wenn ich nur einen 16 jährigen Stürmer habe und ich lass den auf der Bank und Leute die den Möbelwaagen nicht treffen Spielen... Macht den Jungen Mann das irgendwie besser?
     
  6. Hope

    Hope Stammspieler

    Die Nummer ist: Bayern spielt unentschieden gegen die Dosen, wir gegen Frankfurt und ne Niederlage gegen Köln, da gucken die anderen in der Liga auch mal genau hin, ob man vor dem BVB eigentlich wirklich Angst haben muss, oder ob nicht doch was geht in den kommenden Spielen.
     
    Saar-Borusse gefällt das.
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Lustig : da stören sich einige daran, wenn man in einem Forum meckert.

    Na wo denn sonst ? Wer nur Positives lesen will, muss sich das Stadionmagazin abbonieren.

    Wenn man sich ernsthaft mit einer Sache befasst, gehört Kritik nunmal dazu. Man muß Kritik sicher nicht immer teilen, aber manchmal kann man durch sie lernen, Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen.

    Es gibt eine Vielzahl von BVB Fans, die von Favre und seinem Fussball genervt sind und dabei glauben, dass der BVB mit einem anderen Trainer besser aufgestellt wäre.

    Das mag für mancheinen hart sein, aber damit muss man wohl oder übel umgehen.

    Letztendlich kann man jede Kritik auch durch Gegenargumente entkräften. Das wäre dann der Beginn einer Diskussion.

    Kritik, unkommentiert, einfach abzuschmettern, ist ... sagen wir mal ... ignorant. Das mag den einen oder anderen ärgern, aber im Sinne des Wortes, stimmt das.
     
    bvb junkie und Saar-Borusse gefällt das.
  8. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Wir sollten uns ganz schnell auf unsere Tugenden besinnen.

    Nicht den Schiri's, Verletzungen, holprigen Rasen, tiefstehnde Sonne, starken Wind und Regen, im Bauch querliegende Lüfte oder was sonst noch für schräge Grunde für unsere immer mehr bescheiden werdenden Leistungen anführen.

    Stattdessen sollten wir die Gründe vordergründig bei uns selbst suchen.
    Wir haben im Westfalen-Stadion einen super, wenn nicht in der BL den besten Rasen.
    Trotzdem verlieren wir (inzwischen) REGELMÄßIG Spiele, wie gegen Mainz, Köln, Hoffenheim, etc.
    Nun sind Niederlagen Teil des Sports, die man akzeptieren muss.
    Denn, auch zu Hause kann man verlieren.
    Nur eben nicht in einer so beschissenen Form, mit solchen sich stetig wiederholenden erbärmlichen Willensleistungen und einer dem BVB nicht gerecht werdenden Spielweise!

    Dort sollten wir ansetzen und nicht immer und immer wieder Gründe dafür anziehen, die nicht die Gründe sind, warum das sich häuft.
    Damit verschafft man den Spielern m.M.n. die besten Alibis, die man ihnen zu bieten kann.
    Zudem würde man Favre praktisch aus der Verantwortung nehmen.
    Nicht immer andere oder irgendwelche fadenscheinigen Widrigkeiten schuld, sondern überwiegend wir selbst!!!
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Nun ja ... jetzt müssen wir die Kirche doch im Dorf lassen. Es ist ja nicht so, dass wir Spiel für Spiel verlieren.

    Nein. Das Problem ist, dass wir eine Grunderwartung haben, die da heisst - Bayern jagen, attraktiver Kampffussball, CL und zweiter Leuchtturm in Fussball Deutschland.

    Egal aus welchen Gründen - momentan sind wir das nicht.

    Wir laufen den Erwartungen hinterher und drohen von anderen überholt zu werden ( RBL und Pillen ).

    Fazit : Gemessen an den Ansprüchen, hängt der Haussegen schief. Das ist Kritik auf hohem Niveau, denn wir sind immernoch in allen Wettbewerben vertreten. Wie es aussieht, werden wir CL Gruppensieger und haben durchaus überzeugende Spiele unserer Mannschaft gesehen - wenn auch gegen schwächere Gegner.

    Ich empfinde die Situation auch als beunruhigend, da ich keinerlei Vertrauen in unseren Trainer habe, aber ich sehe nicht, dass wir gerade dabei sind, krass abzustürzen, wie es Leipzig09 zu glauben scheint.
     
    Ricky Fitts gefällt das.
  10. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Noch ist oben in der Tabelle alles dicht bei dicht, kein Grund in Panik zu verfallen.
    Klar ist es ärgerlich, dass wir Punkte liegen lassen wenn andere die aktuell vor unserer Nase stehen auch mal straucheln..... kann man aber nicht ändern.
    Die letzten Jahre hat man allerdings auch mit fortschreitender Saison gesehen wer stabil ist und versucht oben dran zu bleiben.....
    Andere Mannschaften (vor allem die kleinen) erstarren schon lange nicht mehr vor Ehrfurcht wenn sie gegen uns spielen. Warum auch, die haben ja nix zu verlieren wenn sie eh als Underdog gelten in den Partien. Nur bei den Bauern lässt man diese "Einstellung" dann auf einmal vermissen und kuscht (mit wenigen Ausnahmen).

    Was die angeblichen "Ausreden" anbelangt sehe ich das etwas differenzierter. Klar kann man nicht alles auf Schiedsrichter-Entscheidungen und (ich nenne es mal) Infrastruktur schieben. Aber wenn ich dann so Szenen wie bspw. das Foul von Rohde am Samstag sehe und er bekommt nur gelb, dann fühle ich mich dezent ausgedrückt vera..... . Da hätte man durchaus mal über eine :rot:nachdenken können. Und dann verläuft das Spiel auch anders, weil man merkt der Schiri ist nicht zimperlich. So hat man alle Nasen lang ein Foul gegen uns, weil das uns aus dem Konzept bringt und Chancen vereitelt werden.
     
    bvb junkie und nadine gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wir sind schon an einem Punkt, an dem wir die Leistung der einzelnen Mannschaften ( speziell unsere eigene ) in etwa abschätzen können. Was sich da zeigt, berechtigt zur Sorge. Nicht zur Sorge, dass der BVB abstürzt,
    sondern zur Sorge, dass man das Saisonziel ( CL Platz ) nicht souverän erreicht, denn, es ist, schon jetzt, klar erkennbar, dass Mannschaften, wie Leverkusen, Gladbach und, vor allem, die Dosen, stärker und stabiler geworden sind,
    derweil der BVB leicht abgebaut hat.

    Was die " Ausreden " angeht, kann man das nicht so pauschalisieren. Das Ding mit Schulz ( gegen Lazio ) war niemals ein Elfer. Natürlich beeinflußt eine so krasse Fehlentscheidung das Spiel. Allerdings nicht die Aufstellung, die Wechsel oder die Art, wie gespielt wird. Was das Foul von Rohde angeht, war das keine rote Karte. Unfair und Dunkelgelb ... aber nicht rot und auch nicht spielentscheidend ... und leider auch nicht außergewöhnlich.
     

Diese Seite empfehlen