18. Spieltag, Freitag, 22.01.2021, 20:30 Uhr - Gäule : Unser BVB

Dieses Thema im Forum "Bundesliga Spieltage" wurde erstellt von Forenteam, 21. Januar 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Nera : Mit " antiautoritärem Kindergarten " meine ich unsere Spieler. Im Gegensatz zu anderen Top Mannschaften ( z.B. Bayern oder RBL ) bekommen unsere Spieler kaum Druck und können machen was sie wollen. Ein Beispiel : Nach der Heimniederlage gegen den VFB Stuttgart waren es Hummels und Reus, die Favre öffentlich gekillt haben, indem sie dem Trainer vor laufenden Kameras das Vertrauen entzogen haben. Obwohl beide, wie ich finde, inhaltlich recht hatten, war das ein absolutes NO GO ! Das hätte sich weder ein Müller, noch ein Lahm jemals bei den Bayern erlaubt. Warum ? Weil in München die Hierarchie stimmt.

    Dann spielen wir seit einiger Zeit unkonzentriert und machen viele Fehler ( Fehlpässe, Ballverluste, Elfer neben das Tor hauen oder jetzt Bürkis Slapstick Paraden ). Warum ? Ganz einfach. Keine Disziplin. Kein Druck. Kein Konkurrenzkampf. Stärkstes Anzeichen ? Die Mannschaft spielt nur dann gut, wenn sie Lust dazu hat - egal was der Trainer sagt. Folge : Null Kontinuität in der Leistung. 2 einhalb Jahre Favre. Gemäßigtes Training und immer die Gewissheit, dass Platz 2 auch ausreicht. Konsequenzen für die verschenkte Meisterschaft ? Fehlanzeige. Der BVB ist z.T. eine Wohlfühloase ohne echten Erfolgsdruck. Trainer fliegen raus - Spieler stehen kaum in der Kritik. Dieses Problem kann nur ein erfahrener Trainer mit einer großen Autorität lösen. Die Spieler müssen den Trainer respektieren und wissen, wo ihre Grenzen sind.

    Befasst Euch mal mit dem Regelkatalog, den Rangnick für RBL entwickelt hat. Da sind den Spielern sogar Tatoos verboten. Sowas halte ich für übertrieben, aber es ist unabdingbar, dass die Spieler sich innerhalb der vorgegebenen Regeln und Hierarchien bewegen. Fussball ist keine Demokratie. Ohne Disziplin herrscht Chaos.

    @bvb junkie : Hier mal die Ausbeute von Watzke & Co : Bert van Marwijk ( Griff ins Klo ), Jürgen Röber ( Griff ins Klo ), Thomas Doll ( Griff ins Klo ), Jürgen Klopp ( Lichtblick und Neubegründer des BVB ), Thomas Tuchel ( Tip von Klopp und eigentlich ein Lichtblick - durch die Indifferenzen mit Watzke jedoch ein Griff ins Klo ), Peter Bosz ( für den BVB ein Griff ins Klo ), Peter Stöger ( zählt nicht = Interimstrainer ), Lucien Favre ( für mich sogar ein großer Griff ins Klo ), Edin Terzic ( zählt nicht = Interimstrainer ). Ich denke, dass man nach dieser Bilanz schon anmerken darf, dass Watzke & Co nicht wieder " ins Klo greifen ". Meinst Du nicht ? Meinen " Griff ins Klo " habe ich, übrigens, schon seit Monaten genannt : Marco Rose.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2021
  2. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    lederhosen hatten auch 2 trainer die nicht gut waren das waren kovac und klinsmann .Lederhosen provitieren jetzt von müller und lewa .lederhosen holen top spieler .wir haben spieler die noch in der entwicklung sind .und dann fehlen uns auch immer wieder spieler wie jetzt hazard und witsel und zagadou jetzt . Delaney konnte auch nicht helfen am freitag
     
    bvb junkie gefällt das.
  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin * BFD - Mitglied *

    @nadine ...da schliess ich mich dir an - einerseits sagen es die Batzenspieler nicht so deutlich wie Mats & Marco nach der Niederlage - die Roten spielen dann ganz einfach gegen den Trainer, wie letztens in Frankurt gesehen bei der für ihre Verhältnisse peinlichen 1:5 Niederlage. Ob man es laut ausspricht oder einfach keine Leistung auf dem Platz zeigt, ist fast das Gleiche - es führt zu einem Trainerwechsel...:roll:...klar, am Freitag hat auch ein Delaney gefehlt. Emre kann es nicht alleine ausrichten, wir brauchen eben Beide die dazwischenfegen - jetzt am kommenden Spieltag sind sie eben wieder da. Dann sieht das Spiel vielleicht auch anders aus...
    Ausserdem können die Batzen ihren abwanderungswilligen Spielern wohl einige Cents mehr versprechen - dann bleiben sie eben, das kann / will der BVB nicht. Wenn einer kommt, der gehen will und stimmt der Preis, dann sagt Zorc nicht Nein! Das ist eben der Unterschied zu uns - ein Verein der jahrelang seine Spieler hält, spielt eben oben mit.
     
    bvb junkie gefällt das.
  4. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler

    @hotzenplotz...

    Naja, das ist eine Behauptung, die ich so nicht teilen kann... Ich glaube eher, dass sie es momentan gar nicht können, auf einem hohen Niveau zu spielen...


    Naja, das sehe ich auch anders... Allerdings gebe ich Dir recht, wenn Disziplinlosigkeiten auftreten... Es muss auch mal durchgegriffen werden... Da stimme ich mit Dir überein...


    Vollkommen richtig, Tuchel war ein sehr guter Trainer, der leider durch Watzke geschasst wurde, weil er sich nach dem Anschlag vor die Mannschaft gestellt hat und Watzke anderer Meinung war... Allerdings war Tuchel, glaube ich, auch nicht ganz einfach... Aber als Trainer nach Klopp die erste Wahl ...


    Naja... Wenn ich sehe, wie Trainer bei anderen Vereinen "verschlissen" werden, bin ich eigentlich immer noch relativ zufrieden... Ich denke, dass Trainer nun auch mal einfach eine "Halbwertzeit" haben, das ist im modernen Fußballgeschäft leider so... Aber es hat andererseits auch kein Fan keine Geduld mehr mit neuen Trainern... Verständlich, aber auch nicht unbedingt richtig... Es ist schon erstaunlich, wenn man die blauen Jungs sieht, wieviele Trainer die verschlissen haben und trotzdem wenig Erfolg haben... Das kann ja auch nicht immer nur am Trainer liegen... Oder? Oder vielleicht auch am Sportdirektor oder Vereinsboss? Nee, ich denke... Es liegt an der Mannschaft, und da müssen die Jungs sich auch einmal an die eigene Nase fassen... Wir können doch nicht ständig die Verantwortung der Spieler auf andere übertragen... Das ist nicht richtig und nicht zielführend... Dann tanzen die Spieler letztendlich auf jedem Trainer herum...

    Nix für ungut... Ich freue mich über eine konstruktive Diskussion hier...

    Aber eins ist klar... Nur der BVB...


    :gesang::schildbvb::trommelt::schaldreh:
     
    Zazou09, Hope, cocoline und 3 anderen gefällt das.
  5. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    @hotzenplotz danke für deine Erläuterung.
    Ob du damit richtig liegst (ohne dir nahe treten zu wollen), kann ich nicht beurteilen.

    Unsere Wahrnehmung begrenzt sich auf das was in der Öffentlichkeit sichtbar ist, nicht was hinter den Kulissen passiert, gesagt, angeordnet und bestimmt wird.
    Seidenn du hast insider Wissen?
    Fehler wie verschossene Elfer können durch Oberflächlichkeit kommen, aber auch von Druck.

    Vielleicht mag ich da blauäugig sein, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Sportler bewusst keine Leistung bringen wollen und leichtfertig Ziele und Titel her schenken.
    Disziplinlosigkeit war bei uns so weit ich zurück denken kann auch nur ein vereinzeltes und seltenes Problem.

    Ich weiß zwar nicht was momentan bei uns falsch läuft, aber am Willen liegt es meiner subjektiven Ansicht nach sicherlich nicht.
     
    Zazou09, bvb junkie und Susi gefällt das.
  6. Susi

    Susi Stammspieler

    Ich glaube auch nicht, dass es an Lustlosigkeit liegt. Ich denke das Problem ist, dass wir taktische Defizite bzw. keinen Plan B haben. Wenn die Bedingungen passen, dann spielen wir super Fußball wie auch am Freitag wieder. Wir sind zwar schwer reingekommen, nach dem Rückstand aber großartige Kombinationen gezeigt und tolle Tore geschossen. Dann stellt Gladbach von 3er auf 4er Kette und wir sind wieder aufgeschmissen. Terzic feuert die Spieler von außen an, das gefällt mir zwar auch, die Wirkung ist aber überschaubar. Stattdessen wären taktische Umstellungen nötig. Terzic wechselt aber nur Positionsgebunden und leider meistens zu spät.

    Bei Standards müssen wir natürlich wacher sein. Da lassen wir uns viel zu oft vernaschen. Wir wissen natürlich nicht, was gesprochen und was trainiert wird. Wir suchen immer nach schuldigen. Den eindeutigen gibt es aber (für mich) nicht, stattdessen sorgen immer Kleinigkeiten dafür, dass es für uns nicht läuft.

    Ich würde auch erstmal Bürki draußen lassen, dazu denke ich würde es Reus auch gut tun, mal von der Bank zu kommen. Sonst kann man personell eigentlich kaum etwas ändern finde ich.
     
    Zazou09, bvb junkie, Kevlina und 2 anderen gefällt das.
  7. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Gegen Leipzig hat auch nicht alles geklappt, aber die ganze Mannschaft hat um jeden Ball gekämpft
    Mit den Toren kam das Selbstvertrauen zur eigenen Qualität
    Letzten 3 Spiele: zumeist nicht bereit einem verlorenem Ball hinterher jagen!:motz: oder nach einem Gegentreffer Schulter tiefer hängen, Terzic hat dies auch ehrlich angesprochen! Hier geht es final um eine kopfsache, mit Wille zu kämpfen um jeden Ball, dass fordert oder ruft Terzic rein, stopp klein klein hosenschiss tikitaka für Arme :motz: Egal. Bis Samstag viel zeit, wahrscheinlich überraschen sie uns dann positiv einige Spieltage, um dann wieder nach 2-3 spiele in den alten Trott zu verfallen :motz:
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich spreche ja nicht von Lustlosigkeit. Die konnte man, meiner Meinung nach, unter Favre des öfteren mal beobachten. Das Problem ist gelöst.

    Nein. Ich spreche von Disziplinlosigkeit und in letzter Hinsicht auch Orientierungslosigkeit. Die Offensive mit Sancho und Haaland funktioniert deswegen, weil die beiden eine Einzel - Show abliefern und sich auf das besinnen, was sie können. Das klappt von 10 mal - 2 mal - ansonsten verliert z.B. Sancho beim Dribbling den Ball und lädt damit den Gegner zum Konter ein.

    Was ich damit sagen will, ist, dass hier nicht als Mannschaft gedacht wird. Bezeichnend auch Hummels, der bei jedem Gegentor so tut, als hätten das böse Ausserirdische zu verantworten. Dabei ist ER Abwehrchef. Ganz klar : Wenn wir uns Standardtore fangen, liegt das in Hummels Verantwortung. Die Wahrheit ist, dass er die Abwehr schlecht zuteilt.

    Also entweder gibt es keine Vorgaben und auch keine Spielidee ( was natürlich auf Terzic und die sportliche Abteilung zurückfallen würde ) oder die Spieler scheren sich einen Scheiß darum, was der Trainer sagt.

    Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte.

    Spieler müssen im Extremfall, wie Soldaten funktionieren. Was Disziplin bedeutet, lebt uns ausgerechnet ein CR7 vor. Trotz aller Erfolge und all dem Geld, gibt er immer Vollgas, bringt seine Leistung - ob gegen Bayern München oder die Thekenmannschaft von Ibiza. Egal. Der Mann ist immer bei 100%. Das ist ein Profi. Das ist gelebte Disziplin. Das Gegenteil ist ein Bürki, der sich in einem wichtigen BL Spiel NULL konzentriert und eine unglaublich miese Leistung abliefert.

    Es ist OK, wenn ein Spieler mies drauf ist. Kein Problem. Da geht man zum Trainer und sagt " Trainer, ich fühle mich heute scheisse. Lass mich draußen. "

    Es ist auch müßig, das weiter auszuführen. Die Lösung ist ein Trainer, der die Jungs in den Griff bekommt. Rose ist so einer.
     
    Alexaceman und Hope gefällt das.
  9. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Dann befindet sich der BVB im Moment ********, aus dem schwer rauszukommen ist.

    @Edit Forenteam.
    Das können und werden wir so nicht stehen lassen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2021
    bvb junkie und leipzig09 gefällt das.
  10. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    bvb junkie gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Nein. So einen Vergleich würde ich, schon aus Respekt vor den Toten, nie ziehen. Was ich ausdrücken wollte, ist, dass die Hierarchien im Fussball, eher ähnlich dem Militär sind, als dass hier demokratisch abgestimmt wird. Weiter sollte das symbolisieren, dass Profi Spieler ( wie " Soldaten " ) auch dann Top Leistungen bringen sollten, wenn die Umstände mal nicht so toll und glamourös sind.
    Natürlich ist NICHT gemeint, dass in einer Fussballmannschaft militärischer Drill herrschen soll.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2021
    kamikaze gefällt das.
  12. Hope

    Hope Stammspieler

    Vielleicht einfach nen Haken an die Saison machen und den Druck aus dem Kessel nehmen. Die Zeit nutzen eine Strategie für die nächste Saison zu entwickeln und dafür den passenden Trainer zu suchen. Das muss ja nicht unbedingt der Rose sein. Es muss ein Konzept her, wie der BVB als Mannschaft spielt. Unter Favre hatten wir das sogar. Das war Scheisse in meinen Augen, weil 80 Minuten den Ball quer rum schieben, da kannst dich vor deine Waschmaschine setzen und siehst spannendere Sachen, aber der hatte sogar eins. Ich denke Edin hat vermutlich auch eins. Die Problematik liegt in der Sache, dass er im Team von Favre war. Hat einer mal gehört, dass Edin das Konzept von Favre in Frage gestellt hat? Kann sein, er hat ein völlig anderes. Für mich klingt das eigentlich mehr nach Bosz, was er so vor hat. Das würde Sache wieder ziemlich umkrempeln. Wie das in einer Saison, in der du wenig trainieren kannst, weil ja eigentlich Spiel auf Spiel kommt funktionieren soll sehe ich nicht.

    In dieser Saison ist glaube ich nur noch Arbeit am Kopf gefragt. Auch an unseren. Mir geht es Scheisse, wenn der BVB verliert. Mein Glück, ich arbeite mit Schlümpfe Fans zusammen und dann kann ich mir Montags immer sagen: Gibt Leute, die sind gerade beschissener dran... Dann kommen natürlich die bestialisch gut drauf Bochumer rein und man könnte ihnen am liebsten sofort die Zähne raus hauen, aber unter zivilisierten Leuten macht man das nicht. Sei ihnen gegönnt mal wieder was auf die Reihe zu bekommen.

    Vielleicht sollte sich der BVB mal wieder Zeit nehmen.

    Btw Bert van Marwick war ganz bestimmt nicht der erfolgreichste, oder beste Trainer des BVB... Er könnte aber mit seinem Tun die Grundlagen für einen Klopp und zwei Meisterschaften gelegt haben. In einer Zeit, in der dem BVB das finanzielle Desaster derer die vorher da agierten bis zum Hals stand und man eigentlich am Ende war.

    Wir werden wieder oben mitmischen. Gibt Jahre, da wirst halt auf die Probe gestellt und bleibst ja doch beim BVB. Was sonst, als Dortmunder Junge
     
  13. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Leipzig09/Garfy: Auch auf die Gefahr das ich humorlos wirke (was ich normal nicht bin), aber solche Vergleiche hier anzubringen und sich dann auch noch drüber lustig machen find ich befremdlich und makaber.

    Edit: ursprüngliche postings worauf sich dieser Beitrag bezieht, wurden entfernt.
     
    Zazou09, bvb junkie, Kevlina und 4 anderen gefällt das.
  14. Floralys

    Floralys Moderatorin * BFD - Mitglied * BFD - Vorstand

    Modhinweis
    Ich finde es beschämend was sich hier manche User raus nehmen und das noch mit einen "Gefällt mir'belohnt wird.
    Langsam reicht's wirklich!
    Wir sind ein Fußballform und da gehört so ein Mist nicht rein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2021
    Zazou09, bvb junkie, Kevlina und 2 anderen gefällt das.
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich denke nicht, dass der Kriegsvergleich von garfy irgendwelche verwerflichen Hintergründe hat. Das war wahrscheinlich ein unüberlegter Witz.

    Dass solche Vergleiche uncool sind, sollte aber auch jedem klar sein.
     
    bvb junkie gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Hast recht, habe das im ersten Moment irgendwie als witzigen Gag empfunden.
    Manchmal sollte man eben doch mal kurz nachdenken.
     
    bvb junkie und hotzenplotz gefällt das.
  17. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich habe mir heute, nach langer Zeit, mal wieder DoPa angetan. Das war, zu meiner Überraschung, ganz gut. Da wurde länger über den BVB und das Spiel gesprochen. Derweil Effe nur Unsinn von sich gab ( der Typ hat wirklich nur Druckluft im Kopf ), war es ausgerechnet der schlank geschrumpfte Rainer Calmund der die richtigen Worte fand. Man kann die Sendung in der Sport 1 Mediathek sehen. Schaut sie Euch mal an. Lohnt sich.
     
    Alexaceman und bvb junkie gefällt das.
  18. bvb junkie

    bvb junkie Stammspieler

    Ich meine, Garfy hat es nicht so gemeint... Ich denke, er ist reinfach nur etwas über das Ziel hinausgeschossen... Wir alle kennen ihn als differenziert wirkenden Fan vom BVB... Deshalb sollte man es jetzt nicht zu ernst nehmen...Allerdings sollte man immer darüber nachdenken, was man hier veröffentlicht... Ich sehe es ähnlich, wie all die anderen User... Ich finde solche Vergleiche auch nicht schön, aber ich glaube, dass wollte Garfy damit nicht ausdrücken... Und wenn doch... Distanziere ich mich davon eindeutig... Zuviel Leid, um es witzig darzustellen... Und nahezu jede Familie im 2.Weltkrieg betroffen...
     
  19. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    das komische ist seit witsel verletzt ist können wir nicht mehr gewinnen
     
    Alexaceman und bvb junkie gefällt das.
  20. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Habe ich mir auch schon gedacht.

    Nur kann und darf ein einzelner Spieler in so einem Kader, wie den unsrigen, nicht das ganze Gefüge ins Ungleichgewicht bringen.
    Obwohl, bei Haaland wäre bzw. ist das wohl so, was eigentlich sehr, sehr gefährlich ist.
     
    bvb junkie gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen