23. Spieltag - Sonntag, 24.02.2019, 18:00 Uhr: Unser BVB - Pillen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 4. Februar 2019.

  1. Susi

    Susi Stammspieler

    Das seh ich ein bisschen anders. Unser Problem war nicht das Verteidigen, denn bis auf wenige Ausnahmen haben wir in der Drangphase der Leverkusener kaum zwingende Torchancen zugelassen. Das Problem fand ich war eher, dass wir es nicht geschafft haben uns frei zu spielen, wenn wir es geschafft hatten den Ball zu erobern. Sofort war der Ball durch eine schlechte Annahme oder einen Fehlpass wieder weg. Klar, die Leverkusener hatten das gut gemacht, indem sie uns durch aggressives Pressing in unserer eigenen Hälfte haben festnageln können, aber die drückende Überlegenheit in den ersten 20 Minuten resultierte aus meiner Sicht vor allem aus der fehlenden Genauigkeit. Wir hätten da Bayer ganz anders bestrafen können, wenn wir es geschafft hätten mit Kurzpasspiel uns aus dem Pressing des Gegners zu befreien, so wie z.b. beim hervorragend herausgespielten Abseits Tor von Alcacer.

    Wo wir sicherlich ganz schwach verteidigt hatten war bei den beiden Gegentoren. Erneut bekommen wir keine Gegentore durch stark herausgespielte Tore des Gegners, sondern durch eigene Fehler, die aus fehlendem Zugriff (1-1) und schlechter Absprache (3-2) resultiert sind. Das müssen wir auf jeden Fall in den Griff kriegen, um wieder dauerhaft erfolgreich zu sein.

    Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit dem Sieg in einem wirklich schweren Spiel mit schwierigen Voraussetzungen. Leverkusen kam für uns zu einem ziemlich schlechten Zeitpunkt. Mit breiter Brust und einer längeren Siegesserie wäre das Spiel denke ich deutlicher zu unseren Gunsten ausgefallen. Der Bosz-Fußball sieht zwar gut aus, aber ist mir nach wie vor viel zu risikoreich. Egal, hauptsache mal wieder gewonnen. Psychologisch natürlich ganz wichtig für uns.
     
    Zazou09 und webdawg18 gefällt das.
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Bosz Nummer ist riskant. Biegst Du das Spiel nicht in den ersten 15 Minuten um und machst Deine Tore, wirst Du bestraft. So ein Ultra Pressing kostet Kraft. Hat man ja auch gesehen - den Pillen ging schon HZ 1 teilweise die Puste aus.

    Kennen wir ja zu genüge. In Leverkusen wird das genauso laufen, wie bei uns. Na ja. Deren Problem.

    Was Passgenauigkeit etc. anbetrifft, hast Du recht. Ich denke, die Jungs waren auch nervös und wollten sich bloß kein Tor fangen oder sogar verlieren. Das geht dann auf die Konzentration und Disziplin, wie man gut am zweiten Gegentor sehen kann. Alles eine Frage der Zuordnung durch einen Führungsspieler.

    Da sehe ich Götze nicht - eher Witsel, solange Marco ausfällt.

    Diese Nervosität und das Chaos herrschte aber genauso in der Abwehr. Bälle wurden weggebolzt, Fehlpässe en masse und zu dritt auf einen Gegenspieler. Das ist vogelwild und ohne Konzept.

    So entstanden auch die Torchancen der Pillen. Das war z.T. amateurhaft, was wir uns da geleistet haben.
    Mit etwas mehr Disziplin hätten wir das 5 : 1 gewonnen. Wir waren am Ende einem hohen Sieg sehr nahe. Das sollte man immer bedenken, wenn man davon spricht, dass die Pillen angeblich so viel besser waren.

    Pacos, unrechtmäßig aberkanntes Tor, war das 4 : 1 ! Wesentlich deutlicher kann man nicht gewinnen. Haben wir auch nicht ... hätte, hätte ... Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es nicht unbedingt so gewesen ist, dass wir mit viel Glück gegen super starke Pillen gewonnen haben. Ein bißchen haben wir zu unserem Sieg auch beigetragen ( z.B. Sanchos Traumtor - einfach der Hammer ).

    Dank der Blindheit unserer Abwehr und, vor allem Dank einer unfähigen Schiri Truppe im Kölner Keller, wurde das Spiel dann doch noch zur Zitterpartie.
     
    Akki_71 und Susi gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Die Kellertruppe in Köln war schon beim nicht gegebenen Elfer in Nürberg auf dem Schei.... haus.
    Das hat uns 2 Punkte gekostet.
    Wenn es gestern scheiße läuft, dann bekommen wir, wie gegen Hoffenheim, das 3:3 und wir wären durch eine wiederholte Fehlentscheidung wieder 2 Punkte losgeworden.
    Abgesehen davon, dass es auch an uns selbst liegt, zumindest in einem Heimspiel, das Ergebnis nicht von, immer möglichen, Fehlentscheidungen abhängig zu machen.

    In Spielen, wie die in Nürnberg, ist das natürlich ungemein schwieriger und der nicht gegebene Elfer ein zweifacher Vorteil für den Verursacher.
    Zum einen bekommt er keine Strafe für das Vergehen (Foul- oder Handspiel) und zum anderen kann die Mauertaktik schön weitergespielt werden.

    Es kotzt einem nur noch an.

    Ich bin übrigens wie ein Flitzebogen gespannt, ob sich die Schiris in der PL in der kommenden Saison auch so dämlich anstellen, wie die Ärsche im Keller.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    In der PL haben die PROFI Schiedsrichter. D.h., die sind NUR Schiedsrichter. Wenn die Scheisse bauen, hat das direkte Konsequenzen. Abgesehen davon sind PROFI Schiris besser ausgebildet.

    Der DFB beschäftigt Halbtags Schiris, die ausserhalb jeder Kritik stehen. Fehlentscheidungen haben keinen Einfluß auf deren Karriere. DA lag / liegt das Problem seit ewigen Zeiten. Nicht der Video Beweis ist die Lösung, sondern qualitativ bessere Profi - Schiris, die sich für grobe Fehlleistungen ggf. verantworten müssen.

    Schiris müssen, wie Spieler auch, nach dem Leistungsprinzip bewertet werden. In jeder abschliessenden PK, sollte ein Sprecher des DFB, stellvertretend für den jeweiligen Schiri sitzen und ggf. Rede und Antwort stehen.

    Es ist seit Jahren ein Skandal, dass eine millionenschwere Profi Liga mit Amateur Schiris arbeiten muss. Da diese Herren ausserhalb der Kritik stehen, bilden sich Filz, Korruption und, wie wir alle noch gut ( aber schmerzlich ) erinnern, ekelhafte Sex Skandale. Dieser Misthaufen muss ENDLICH mal entsorgt werden.
     
    Kevlina gefällt das.
  5. Heinerich

    Heinerich Führungsspieler BFD - Vorstand

    Interesssante Idee!!! :Daumen hoch:
     
    Zazou09, webdawg18 und Nera gefällt das.
  6. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler

    Die Spielweise von LF ist den Ball ins Tor zu tragen! Weitschüsse oder hohe zufallsFlanken wie Hoffenheim weit hoch blind vors Tor gibt's bei uns kaum, daher kreieren wir auch so wenig Chancen und da wir nicht immer so effektiv sind wird es schwerer zu gewinnen
     
  7. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Dafür, dass wir ohne MS spielen, fand ich uns gegen die Pillen recht effektiv vorm Tor. Ohne Kölner Fehlentscheidung, hätten wir 4 Tore gemacht. Das bei, ich schätze mal, 7 - 8 Chancen - mehr hatten wir nicht.
     
    Zazou09 und cocoline gefällt das.
  8. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Was mich schon Mal sehr freut,ist das der BVB auch nächste Saison,
    wieder CL-League spielt.
    Denn der BVB hat nach 23 Spieltagen 54 Punkte,und Wolfsburg auf Platz 5
    hat nur 38 Punkte.
    Das sind schon 16 Punkte Vorsprung auf einen Nicht CL-Platz.
    Und wo ich mir seit gestern auch sicher bin ist,daß der BVB,
    Meister oder Vizemeister wird,daß heißt 1 oder 2 wird.
    Denn der BVB verliert niemals mehr,11 bzw 12 Punkte,
    auf Gladbach oder Leipzig.
    Klappt es mit dem Meistertitel,und wir bleiben 1,dann wäre das super.
    Haut es nicht hin und wir werden nur Vizemeister,dann haben wir uns
    den 2 Platz ja wohl mehr verdient,als die Schlümpfe 2018,
    mit ihrem Antifußball.
    Wenn man sich das Mal überlegt,Liverpool als Beispiel war seit 1990
    kein Meister mehr,das sind 29 Jahre.
    DER BVB seit 2012 nicht mehr das sind nur 7 Jahre.
    Was mir auch nicht passt,ist das die Schiedsrichter meistens extremst
    bei Heimspielen des BVB parteiisch sind.
    Sancho wird fast krankenhausreif ungetreten,und dann sind die Hände vom Schiri
    oben,daß heißt weiterspielen.......also war nichts und weitermachen.
    Dann wird ein Pillenspieler nur angehaucht,und Freistoß Pillen.
    Also der Dingert war für mich wieder unter aller Sau.
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    Alles richtig.
    Es bleibt trotzdem subjektiv.
    Wollen wir sehen, ob es Profis wirklich besser können.
    Gegenwärtig gehe ich auch davon aus.
    Nicht nur deshalb, sondern auch, weil die Engländer mit Regelauslegungen, etc., viel lockerer umgehen, als die Paragrafenfurzer, die wir Deutschen nun einmal sind.
     
  10. Gast

    Gast Besuch

  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @Leipzig : Ich will das Thema hier nicht auswalzen. Aber es ist doch logisch, dass Profi Schiris bessere Leistungen abliefern. Schon alleine, dass ein Profi Schiri seinen Lebensunterhalt mit dem Job verdient, macht ihn 100 % leistungswilliger und sorgfältiger, als jeden Nebenberufler.

    Baut der Profi Scheisse, hat das direkt Konsequenzen - dem Amateur kann es egal sein. Im richtigen Leben ist er ja immer noch Polizist, Anwalt o.ä.

    Profi Schiris werden richtig ausgebildet und bilden sich regelmäßig weiter. Fitness ist ebenfalls ein Aspekt. Profi Schiris trainieren, genauso, wie Profi Spieler.

    Bei uns gibt es so einige Schiris, die mit nem Bierbauch über den Platz schwabbeln. Das habe ich in der PL noch nie gesehen. Die Jungs auf der Insel sind Top Fit.

    Wer sich für eine Karriere als Profi Schiri entscheidet, der will das mit Haut und Haaren und bekennt sich zu dem Job. Jemand, der das nur Nebenberuflich macht, für den ist das eher ein attraktives Hobby. Die meiste Zeit befasst sich so ein Hobby-Schiri mit ganz anderen Dingen.

    Man hat das ja auch bei diversen internationalen Wettbewerben gesehen, wo ( fast ) nur Hobby Schiris aus aller Welt rangelassen werden. Resultat = eine Slapstick Parade von unterirdischen Freaks in Schiri Outfits. Irrwitzige Fehlentscheidungen und Ausufernde Unkorrektheiten am laufenden Band.

    Der einzige Grund, warum sich der DFB die miesen Aushilfs Schiris hält, ist, Geld. Profi Schiris verdienen mehr, Profi Einrichtungen, Schulen, Trainingsgelände etc. sind teuer. Genau hier liegt der Grund. Video Beweis ist billiger. Aber ob die blinden Hilfs-Schiris auf dem Platz oder im Kölner Keller sitzen, macht auch keinen Unterschied.

    Hierzu möchte ich sagen, dass nicht alle deutschen Schiris scheisse sind - aber leider viel zu viele. Vor allem für eine Profi Liga.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2019

Diese Seite empfehlen