27. Spieltag - Samstag, 30.03.2019, 15:30 Uhr: Unser BVB - Radkappen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 4. Februar 2019.

  1. Steinfurter

    Steinfurter Hoffnungsträger

    Bitte nicht. Die Saison war bisher so schön ohne diesen Antifussballer.
     
    Alex22 gefällt das.
  2. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  3. Kevlina

    Kevlina WG - Chefin

    Oh ja, ich denke dann wird Marco ja wieder mit von der Partie sein...:denk:...vor allem sind wir ja so ein klein wenig im Vorteil - die Batzen müssen ja noch unter der Woche im DFB Pokal ran, unsere Jungs können sich schön für den Klassi k.o. ausruhen.
     
  4. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Was ja lustig ist , ist das Paco in der Prese jetzt als POWER-Paco abgefeiert wird , auch wenn seine Leistung alles andere als Power war.

    Realistisch gesehen, haben wir ein Scheißspiel gemacht , aber die muss man dann auch gewinnen wenn man.........
     
    Floralys, Salecha und garfy gefällt das.
  5. garfy

    garfy Leistungsträger

    Ich denke gegen Mannschaften, die tief stehen, kommt Paco nicht so zur Geltung.
    Typisch war das 2:0 nach einem Konter, solche Dinger macht er dann eiskalt rein. Da die meisten Mannschaften gegen uns auch zukünftig nicht mitspielen wollen, benötigen wir auf jeden Fall noch einen anderen Stürmertyp.
     
    Kevlina, Alex22, Floralys und 2 anderen gefällt das.
  6. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Richtig, jedoch war er genau dann anwesend und da, wo man ihn als MS benötigt hat. Somit hat er seine Aufgaben erfüllt und ein Doppelpack am Ende zu erreichen ist auch nicht ohne. Ja, klar lag es daran, dass die Radkappen ihr Spiel öffnen mussten, jedoch zeigte es auch, wie stark wir sein können, wenn der Gegner mitspielt und der Kopf der Spieler.
     
    Kevlina und Floralys gefällt das.
  7. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Hätte beinahe Karten bekommen. :kopfwand:
    Jetzt sieht es so aus, als ob ich nur die 1. HZ auf Sky mitverfolgen kann... :schreien:
    Als Trost..., das war schon im Hinrundenspiel so und wir haben trotzdem gewonnen. :blink:
     
    Floralys gefällt das.
  8. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Hier noch die PK nach dem Spiel:


    Quelle: Borussia Dortmund auf youtube.com
     
  9. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler



    Ich sags mal so, wird der Freistoß nicht gegeben , was mMn auch vertretbar gewesen wäre , ist die Stimmung eine komplett andere.
     
    garfy gefällt das.
  10. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Ja,da gebe ich dir Recht,das 2:0 soll nicht darüber weg täuschen dass das Gestern keine gute Leistung war.
    Ganz ehrlich,da war mMn mehr zu erwarten.
     
    Floralys gefällt das.
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Was für eine Hammer Choreo. Oder ? Gänsehaut.

    So fing es an. Mega Stimmung. Die machen wir nicht nur platt, sondern ganz platt - war der Geist im Tempel.

    Und plötzlich hiess es auch noch, Freiburg führt gegen die Bauern ...

    Dann gings los. Plätscher, plätscher, schnarch ... ( inzwischen hatte Lewandowski in Freiburg zum. 1 : 1 ausgeglichen ) ... als ginge es um nichts mehr. Anfeuerungswellen von der Süd blieben wirkungslos. Im Gegenteil. Wenn hier einer gefährlich wurde, waren es die Radkappen. Zum Glück waren die .. muss man ehrlich sagen ... ganz einfach zu blöd, ansonsten hätte es nach 65 Minuten, locker 0 : 2 für die Gäste, gestanden.

    Favres Wechsel bewirkten auch nicht sonderlich viel. Einzig positiver Aspekt war das tolle Wetter und daß es in Freiburg weiter. 1 : 1 stand.

    Das war eines unserer schwächsten Spiele. Die Abwehr - katastrophal. Bei jedem Konter, stand halb Wolfsburg frei. Vorne Tiki Taka für Anfänger - ohne Sinn und Verstand. Leichtsinnige Ballverluste und Fehlpässe.

    Doch dann kam glücklicher und - verdienterweise ( die Wolfsburger haben, glaube ich 6 gelbe kassiert ) der Freistoß ... RUMMS ! Der Schwollow flog fast mit Ball über die Linie. Paco schien den gesamten Fust der letzten 86 Minuten in diese Kraftschuß gesetzt zu haben.

    Da musste Wolfsburg aufmachen und geriet durcheinander. Folge : ein wunderschöner Konter ( Ergebnis eines Wolfsburger Fehlpass auf Witsel ) von Sanch, Bruun Larsen lässt durch zu Paco ... uuuund .... Liebesgrüße nach Freiburg !!!!

    DEUTSCHER MEISTER WIRD NUR DER BVB !!!!! donnerte es forthin von der Süd.

    Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass wir scheisse gespielt haben und gegen ( fast ) jeden anderen Gegner verloren hätten, weil der unsere Abwehrschlamperei ausgenutzt hätte. Die Radkappen, waren einfach zu doof, sonst hätte es ganz lange Gesichter bei schwarz / gelb gegeben.

    Insofern : doppelt Schwein gehabt - Radkappen zu doof und Bayern im Pech.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2019
    Floralys gefällt das.
  12. Gast

    Gast Besuch

    Wer mir, trotz der zwei Tore gestern, wieder einmal während der gesamten Spielzeit, leid tat, war Alcacer. Ich habe ihn gestern mal genauer beobachtet und unter die Lupe genommen.

    Dabei sind mir mehrere Dinge / Sachen aufgefallen.

    Das geht schon mit der Art und Weise, wie wir spielen - also dem Spielstil - los. Wir wissen inzwischen, welchen Spielstil Favre spielen lässt und welches er fordert und das passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zu Alcacer. Wir wissen, dass Favre es möchte, dass wir größtenteils uns nach vorne mit flachen Kurzpassspiel kombinieren sollen - sowohl über das Zentrum, als auch über die Außen. Die Art, die Bälle per Flanken in die gefährlichen Zonen zu spielen, sprich in den Strafraum zu bringen, ist nicht das, was Favre will.

    Und Alcacer ist für diese Spielart nicht geeignet bzw. leider nicht gemacht. Und das ist extrem schade.

    Alcacer ist wirklich noch so ein richtiger Mittelstürmer, der mit Bällen gefüttert werden muss und zwar hauptsächlich mit Flanken (flach und hoch), die er dann in Mittelstürmer-Manier im Strafraum vollenden kann. Alcacer ist nicht so der "moderne, mitspielende" Stürmer, wie es zum Beispiel Lewandowski ist.

    Alcacer läuft extrem viel, läuft sehr oft den gegnerischen Torwart an, aber bekommt selten mal den Ball. Er ist läuferisch so viel unterwegs, überall zu finden und läuft doch oft immer ins Leere. Gestern ist mir das extrem aufgefallen - er läuft sich quasi "wund", ohne das für ihn etwas Zählbares heraus springt. Und wenn ich ehrlich bin - wenn ich als Stürmer 90 Minuten lang nur am laufen bin, kaum Bälle bekomme, dann nervt das irgendwann und macht einen dann auch lust- und mutlos, auf dem Rasen zu stehen. Es gab schon sehr viele Spiele, wie auch gestern, wo man Alcacer´s Verzweiflung im Gesicht erkennen konnte.

    Das Dortmunder Spiel geht nach wie vor größtenteils an Alcacer vorbei und das finde ich, was das Taktische und Systematische betrifft, nicht gut und da muss sich Favre und sein Trainerteam was einfallen lassen - die müssen sich die Frage stellen - "Wie schaffen wir es, Alcacer so ins Spiel mit einzubinden und einzubeziehen, dass er voll und ganz seine Qualitäten ausspielen kann?"

    Alcacer versucht immer wieder, sich selbst ins Spiel mit einzubinden / einzubeziehen, in dem er zum Beispiel sich auch mal nach hinten fallen lässt, um auch Bälle für sich zu holen und diese an seine Mitspieler weiter zu geben. Er weiß, dass es nichts bringt, nur vorne auf Bälle zu warten und rum zu stehen, bis mal ein Ball bei ihm ankommt. Er weiß, dass er "mitspielen" muss und das er selber was dafür tun muss, um an Bälle zu kommen. Doch er tut sich damit offensichtlich noch schwer damit. Klar, es gab schon das eine oder andere Spiel, wo das Zusammenspiel super funktionierte - vor allem mit Sancho und Reus zusammen, aber im Großen und Ganzen läuft das Spiel immer noch an Alcacer vorbei. Und das muss man spätestens ab der nächsten Saison ändern.

    Favre´s Aufgabe ist im Sommer, einen Spielstil zu entwickeln, wo Alcacer zu 100 Prozent mit einbezogen werden kann. Wenn 11 BVBler auf dem Rasen stehen, dann muss ein Spielstil gespielt werden, wo jeder einzelne Spieler dran teilnimmt und es keinen Spieler gibt, an dem das Spiel vorbei läuft.

    Alcacer ist ein Stürmer, der Bälle vorne im Offensivbereich braucht - entweder durch flache Zuspiele oder durch Flanken über die Außen, die er dann verwerten kann.

    Es muss versucht werden, so eine Mischung zu finden aus dem jetzigen Spielstil (flaches Kurzpassspiel über das Zentrum / über die Außen) und einem neuen Spielstil (hohe Flanken über die Außen), damit auch Alcacer seine Stärken als Stürmer ausspielen kann.

    Es zermürbt einem echt und nimmt einem auch den Spaß am Fußball, wenn man nur am laufen, laufen, laufen ist, kaum den Ball bekommt und das Spiel an einem vorbei geht. Das kann dann ganz schnell in eine Unzufriedenheit über gehen und dann kommen zusätzliche Probleme hinzu - Torgefährlichkeit geht verloren, es werden keine Tore mehr erzielt, die Leistungen werden schwächer und irgendwann sitzt man auf der Bank...

    Ich finde, dass Alcacer ein toller Stürmer ist und er auch super, auch mit seiner ganzen Art und Weise, zum BVB passt, aber ich wünsche mir, dass man das Spiel etwas mehr auf ihn zuschneidet und ausrichtet. Das ist eine der Aufgaben, die es in der Sommervorbereitung, anzugehen ist.

    Der Spielstil muss einfach etwas geändert werden und es müssen über die Außen auch mal (hohe) Flanken geschlagen werden, damit Alcacer im Strafraum zu Kopfballabschlüssen kommen kann - oder halt mit flachen, scharfen Hereingaben über die Außen.

    Für dieses Kurzpasspiel auf engstem Raum und dem bis zum Strafraum durch kombinieren - dafür ist Alcacer nicht gemacht.
     
    Nera, Kevlina, Akki_71 und 2 anderen gefällt das.
  13. Susi

    Susi Stammspieler

    Das Spiel war ganz bestimmt alles andere als gut, trotzdem zeigt es sich, dass wir bis zum Schluss gefährlich bleiben, auch wenn es danach überhaupt nicht aussah. Am Ende entscheidet Paco das mit einem rausschlawinerten Freistoß, auch ne Art Unterschiedsspieler. Bin sehr happy über den Ausgang.
     
    Floralys gefällt das.
  14. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Das hat er bestimmt in Barcelona gelernt.....:mrgreen:
     
    Susi gefällt das.
  15. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler

    @hotze, es flog nicht Schwolow mit ins Tor, sondern Casteels. :totlach::blink:
    Aber das kann man schon mal verwechseln, wenn man von einem Event kommt, bei dem man vom Extrem des Beinah-Schlafs in das andere Extrem des Herzkaspers fällt und dann doch noch jubeln kann. :mrgreen:

    Deine Meinung bezüglich der Abwehr teile ich nur bedingt.
    Die Innenverteidigung war nicht unsere Baustelle.
    DAS Problem war wiedereinmal unsere Außenverteidiger, wobei sich deren Leistung auf die Stabilität der gesamten Abwehrstruktur auswirkte.

    Diallo ist wie auch Wolf, kein gelernter Außenverteidiger.
    Während Diallo zumeist einigermaßen zufriedenstellend, relativ zuverlässig agiert und auch einige Akzente nach vorn setzt, ist das bei Wolf das krasse Gegenteil.
    Gestern war er aus meiner Sicht der mit Abstand schlechteste Spieler von uns.
    Seine gestrige Leistung offenbarte alles, was er nicht kann und war für mich eine Zumutung.
    Technisch saumäßige Ballannahmen (deswegen schlechte Ballverarbeitung), kein Lauf in die Tiefe, kein einziger Pass, von dem irgendeine Gefahr ausging und dazu auch noch Fehler im defensiven Stellungsspiel.

    Vor kurzem habe ich die Möglichkeit, Wolf zum AV umzuschulen, noch für eine Variante angesehen, seine Fähigkeiten auf dieser Position nutzbringend einsetzen zu können.
    Das funktionierte in den vergangenen Spielen schon nicht gut, aber gestern war quasi ein Offenbarungseid.
    Wegen dieser ungenügenden Qualität habe ich seine Verpflichtung von Beginn an sehr, sehr kritisch gesehen und LEIDER, LEIDER rechtbehalten.

    Was ich gestern auch für nicht gut angesehen habe, war der Seitenwechsel von Rapha und Sancho.
    Favres Gedanke, das beide so nach innen auf die Halbposition ziehen und sich so mit dem "starken" Bein in Schussposition bringen können, war für mich nachvollziehbar.
    Als dieser "Schachzug" offensichtlich nichts brachte, wurde viel zu lange daran festgehalten.
    Weil Wolf ein Totalausfsll war und Rapha mehr zum Zug nach innen (zur linken Seite hin) neigt, war unsere rechte Seite quasi "tot".
    Alle drängten nach links und machten sich durch das von Dir bestens benannte "Tiki-Taka für Anfänger" das Leben noch zusätzlich schwer, sprich den so schon engen Raum noch selbst enger.
    Eine Sache, die in ähnlich gearteten Spielen immer wieder zu sehen war.
    Da Götze von seiner Spielweise her auch noch zum Kurzpassspiel neigt, fehlten spielverlagernde Diagonalbälle nahezu völlig.
    Wenn doch mal einer vorkam, stand da ein Wolf und brauchte gefühlte Minuten, um den Ball unter Kontrolle zu bringen, wenn überhaupt.

    Ansonsten kam dann noch "Angst frisst Seele auf" hinzu.
    DAS ist das einzige, was ich zu 100% nachvollziehen kann und deshalb (unseren teils noch unerfahrenen) Jungs, trotz des beschissenen Spiels, niemals den Kampf absprechen würde.

    Durch die fußballerischen Mängel und psychischen Einflüsse entstand eine Gemengelage, mit der wir nur in der gestrigen Art siegen konnten.
    Letztlich ist der Sieg das Wichtigste.
    Letztlich war der Sieg dann doch noch ein Sieg des Willens (und dem Quäntchen Glück).

    Was Paco wert sein kann, konnte man gestern ebenso sehen, wie die Tatsache, dass wir ZWINGEND einen zweiten, körperlich anders gearteten, MS brauchen.

    Wenn ich mir heute vorstelle, dass in München Diallo und Hakimi ausfallen, Pischu hinten und vorn fehlt, mithin unsere AV Wolf und Schmelzer heißen werden, dann dreht sich mir der Magen schon jetzt vor Angst rum.

    Ich halte zwar immer noch einen Sieg nicht für unmöglich, aber mit den beiden AV's benötigen wir dann eine überragende Offensive, eine überragende Chancenverwertung und, wenn das so wäre, die Tore zur richtigen Zeit.
    Ansonsten könnte es auch richtig bitter werden.
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ooops. Da habe ich Schwollow mit Casteels verwechselt. Das kommt, weil ich mir gerade die Zusammenfassung von Gestern angeguckt habe.

    Ist auch Wurst. Du hast mit den AVs absolut recht. Das gilt für alle drei. Die haben gestern ihren Job nicht gemacht. Ich sehe das auch so, wie FABIBVB - das Spiel muss mehr auf Paco zugeschnitten sein.

    Ansonsten bin ich erstmal froh, dass wir auf 1 stehen. :schaldreh:
     
    Floralys gefällt das.
  17. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Ich fand vor allem Wolf total schlecht. Entweder vorne die Bälle verloren oder irgendwelche sinnlosen Flanken hinters Tor bzw. zum Gegner - sorry, das war gar nix. Den Rest müssen wir bis nächste Woche irgendwie beheben.
     
  18. Gast

    Gast Besuch

    Einfach nur anschauen und genießen...







     
    Floralys, Akki_71 und hotzenplotz gefällt das.
  19. garfy

    garfy Leistungsträger

    Super, kenne ich die Begeisterung auf der Süd, habe ich auch jahrelang miterlebt.
    Vor allem das CL-Finale in München gegen Juventus werde ich nie vergessen. Als Ricken dann das 3;1 machte, flippten alle total aus.
     
    Floralys gefällt das.
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin ernsthaft gespannt, wie das gegen die Bauern laufen wird. Ansich, wenn ich mir so ein Spiel wie gestern anschaue, müssten wir ne Mega Klatsche bekommen. Die Räume, die wir gestern den Wolfsburgern gelassen haben ( die AVs sind ja z.T. gar nicht mit zurückgekommen ) ... da standen einem die Haare zu Berge. Das war wirklich vom gruseligsten, was der BVB je unter Favre gespielt hat. Bitte NIE WIEDER !

    Ist dann kein blinder Wolfsburger am Ball, sondern ein Gnabry, ist das Ding drin. Und das gabs gerstern nicht nur einmal. Da gab es drei - vier vollkommen vorgelwilde Situationen, in denen die Radkappen einfach nur zu blöd waren, das Ding rein zu machen.

    Auf der anderen Seite ist so ein Spiel gegen die Bauern wie ein Derby. Das hat eigene Gesetze. Da lässt sich ( kaum ) einer hängen. Hat man ja im Hinspiel gesehen. Sehr gut an dem Punktestand ist, dass, welbst, wenn wir verlieren, es kein Weltuntergang ist. Cool wäre eine Niederlage natürlich nicht, aber die Bauern würden dann nur mit einem Punkt vor uns liegen und das könnte man ggf. wett machen. Umgekehrt, ist der Druck wesentlich höher. Gewinnen wir, liegen wir mit 5 Punkten vorn. Da könnte man schon von einer Vorentscheidung sprechen.
     
    Floralys und Kevlina gefällt das.

Diese Seite empfehlen