34. Spieltag - Samstag, 27. Juni 2020, 15:30 Uhr: Unser BVB - 18,99€ HoppHeim

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 18. Juni 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Viele haben ja als Entschuldigung angebracht, dass es gestern um nichts mehr gegangen seie und theoretisch haben sie damit sogar Recht. Praktisch wäre das Mal die Chance gewesen all die Leute (wie mich) lügen zu strafen, die der Meinung sind dass unser Team die Mentalität einer abgelaufenen Schlaftablette hat. Chance vertan. Die Bauern übrigens bhaben gewonnen, obwohl es um nicht mehr ging....

    Naja und dann muss man sich am frühen .morgen noch so eine "Nachricht" von seinem Handy präsentieren lasen:
    Kramaric verhöhnt BVB mit No-Look-Elfmeter
    Quelle: SportBILD

    Hoffenheim und besonders Kramaric hat uns gedemütigt. Beim Fußball geht es nämlich immer um etwas und wenn es nur die Ehre ist...
     
  2. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Der ein oder andere ist halt der Meinung das es um nix mehr ging und deshalb die Luft raus war.
    Bei uns war die Luft aber schon teilweise raus als es noch um etwas ging.
    Hoffenheim hat uns Gestern sowas von in den Arsch getreten,und das noch Zuhause das mir persönlich das Bier nicht mehr geschmeckt hat.
    Sowas kann und darf man sich einfach nicht mehr weiter schön reden,wenn da die Mannschaft grösstenteils wie Dorftrottel herumtraben und unseren Namen in den Dreck ziehen.
    Da beschwert der Herr Kehl sich das die Kritik an LF teilweise unfair ist,dann soll er sich mal die Mannschaft zur Brust nehmen,wenn er das nicht kann/will,sollte es der Herr Zorc machen,und wenn der das nicht will/kann dann sollen sie ihre Plätze frei machen.
    Wir sind dabei jegliche Ansprüche an uns selbst zu verlieren,da bin ich als gemeiner Fan nicht mehr dazu bereit Hurra zu rufen.
    Da blafft der Reus einen Reporter an,ihr mit eurer Scheissmenatlität,ja wenn wir nur mal einen Krümel Mentalität hätten.
    Dieses Spiel in dem es um nichts mehr ging,das wird mich noch mindestens 2 Tage verfolgen,ich bin noch sowas von bedient.
     
  3. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich habe mich mittlerweile beruhigt, denn solche Auftritte von unserem BVB kenne ich zur Genüge.
    Die größte Blamage war 1978 die höchste Bundesliga-Niederlage überhaupt im Düsseldorfer Rheinstadion gegen die Fohlen - 0:12. Da war die Einstellung noch eine Ecke schlimmer als gestern. Da saß ein Mentalitätstrainer namens Otto Rehagel auf der Bank, hat aber auch nichts genützt. Der wurde dann sofort entlassen.
    Ich war damals "live" dabei. Gibt es jemanden hier im Forum, der das auch miterlebt hat?
     
  4. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich habe das natürlich nicht miterlebt. Allerdings munkelt man das da eine ganze Stange Geld den Eigentümer gewechselt hat, war es nicht so dass nur durch diesen immens hohen Sieg Gladbach Meister hätte werden können. Am Ende aber doch Köln Meister würde?

    Und ob das schlimmer war mag ich nicht zu beurteilen. Schließlich war man gerade Mal das 2. Jahr wieder in der Bundesliga und dort auch erwartungsgemäß kein überflieger. Ich meine irgendwo im Mittelfeld.

    Der BVB hatte damals Natürlich auch keine "Gurkentruppe" allerdings damals auch nicht den 2. teuersten und einen der besten Kader der Liga...

    Daher finde ich den Vergleich Recht schwer. Zumal man damals ja auch gegen starke Fohlen verloren hat und gestern gegen einen mittelklassigen Dorfverein.

    Soll jeder beurteilen wie er das will.
    .

    Hab hier noch nen Video dazu gefunden:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
  5. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Vielleicht haben ja gestern auch einige noch ein kleines Taschengeld von Herrn Hopp kassiert, damit Hoppelheim in die EL kommt.:mrgreen:
     
  6. Pohly91

    Pohly91 Legende

    Ich persönlich würde so eine Anschuldigung zwar nie treffen, unmöglich ist es natürlich aber nicht. Wäre sicher ein nettes Sümmchen auch Mainz + Hoppenheim.
     
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Freunde,macht mir da keine Angst,das würde noch fehlen das wir in so eine Sch.....verwickelt wären.
    Ich kann mir das nicht vorstellen,ich konnte mir aber auch nicht vorstellen das Deutschland sich eine WM kauft.
     
  8. garfy

    garfy Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Glaube ich natürlich auch nicht, da fehlte gestern einfach die Einstellung.
    Aber im Sport ist das doch immer noch präsent, da hat es doch schon einige Skandale im Fussball oder Tennis mit der Wettmafia gegeben.

    Und Hoyzer oder wie der hieß war bestimmt nicht der einzige Schiri, der mal die Hand aufgehalten hat.
     
  9. leipzig09

    leipzig09 Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich habe mich keinesfalls beruhigt!

    Die Darbietung gestern, das gegen Mainz und viele ähnliche Spiele in der Vergangenheit sind ein Skandal.
    Weil es die ganze Welt sieht, wie sich unser BVB darstellt, dass so etwas in einem Profiverein überhaupt so massiv möglich ist.
    Vor allem, dass die Verantwortlichen das scheinbar jahrelang dulden oder unfähig sind, es zu verändern bzw. abzustellen!

    In der ganzen Welt .... glauben manche nicht?!
    Doch es ist so.
    Ein guter Kumpel kontaktierte mich heute.
    Er lebt im östlichen Halbkugel unserer Erde.
    Seine Nachricht hat mich entsetzt.
    Vor allem, als er beschrieb, wie der BVB dort wahrgenommen wird.

    Meiner Meinung ist es jetzt "5 vor 12".
    Um einmal zu überdenken:
    1. Ob es immer und immer wieder diese Art von Auftritten geben darf und welche Konsequenzen diese zur Folge haben müssen.
    2. Ob es Sinn macht, dass Watzke, Zorc und inzwischen leider auch Kehl sowas dulden bzw. das und vieles andere schön reden oder bagatellisieren.
    Ob das zielführend ist oder sämliche Zielstellungen massiv behindert.
    3. Dass entlich Transfers auch unter dem Gesichtspunkt der Willenseigenschaften der zu verpflichtenden Spieler getätigt werden und nicht nur Wert auf die reinen fußballerischen Fertigkeiten gelegt wird.
    4. Eine Entscheidung darüber zu treffen, was man eigentlich sein will.
    Ein Verein der die Bayern wirklich und nicht nur mit dem großen Maul angreifen will oder resignierend ewiger, weit abgeschlagener Zweiter oder vielleicht alsbald nur noch dritte Kraft hinter den Dosen zu sein.

    Wenn man einen wirklichen Angriff auf die Bayern plant, dann muss bei Transfers unbedingt eine Abkehr vom Handeln "Masse statt Klasse" erfolgen.
    Ein Beispiel:
    Lieber die finanziellen Mittel für einen Hakimi verwenden, als für Mittelmaß, wie Schürrle, Toljan, Toprak, Wolf und/oder aberwitzig viele Rückholaktionen.
    Dazu eine sinnvollere, sprich in einen enger gehaltenen Rahmen gehaltene Verpflichtung von Talenten.
    Nicht so, wie aktuell, wo das das Nuzungs-Ergebnis dem Aufwand, die Menge der (talentierten)Spieler zu viel "Schwund" erzeugt.
    Gomez, Mor, Merino, Isak als Beispiele genannt.

    Auch wenn es richtig zum Kotzen ist, muss man doch entlich einmal darüber nachdenken, was die Bayern richtig machen und wir falsch.
    Ohne immer die finanziellen Voraussetzungen als Begründung für deren Erfolg zu bemühen.

    Auch hier ein total zutreffendes Beispiel.
    Gestern, als es für die, wie für uns, um die goldene Ananas ging, holte Müller nach einem Bayerntor den Ball aus dem Netz, um weiter zu spielen, weitere Tore zu erzielen, um so hoch zu gewinnen, wie möglich.
    Da war Lust zu spüren.
    Lust auf Fußball, Lust auf Erfolg.
    Auch in solchen Spielen!

    Das Gegenteil davon haben wir leider gestern und viel zu oft auch in der Vergangenheit von unserer Mannschaft ansehen müssen.

    Solange sich das nicht ändert, sich nicht Lust einstellt, sondern Unlust und Nachlässigkeit bis hin zur Arbeitsverweigerung und Wettbewerbsverzerrung, werden wir gegen die Bayern chancenlos sein.
    Denn nur über Willen, Herzblut, Lust auf Erfolg, Ungenügsamkeit bei der Höhe von Siegen und Konstanz werden wir den wirtschaftlichen Vorteil der Bayern ausgleichen können.
    Wenn sie denn, wie in beiden Hinrunden der letzten Saisons, mal schwächeln.

    Dazu gehört dann nicht so ein Weichei von Trainer, wie LF.
    Und, dazu gehören Verantwortliche, die DIESBEZÜGLICH ihren Aufgaben gerecht werden, anstatt alles schön zu reden.
    Bei den Bayern würde der Baum schon nach dem Düsseldorfspiel brennen.
    Nach Mainz würde er explodieren und Hoffenheim hätte es dann nicht gegeben.

    So ist es m.M.n. wirklich.

    Abschließende Anmerkung:
    Ich bin trotz meiner scharfen Kritik noch bekennender BVB-Fan.
    Nein, ich werde wegen diesen Negativpunkten nicht Bayernfan.
    Falls mir das einzelne nahelegen wollen.

    Ich koche, ob der Ursachen, aber immer noch vor Wut!!!!
     
  10. BoRusSenZauBeR09

    BoRusSenZauBeR09 Stammspieler

    Was auf dem Platz teilweise passiert welche Entscheidungen getroffen werden nur weil man beispielsweise gegen Leipzig ein gutes Spiel macht.... Es gab jetzt soviel Hinweise das irgendetwas völlig verkehrt läuft das man jetzt allmählich sagen muss wir sind keine Bayern Jäger und werden es auch nicht! Der Club wird Jahr für Jahr uninteressanter für die ganz große Bühne und so traurig das klingt ich glaube es wird jetzt echt schwer wieder auf die Erfolgsspur zukommen!!

    Ich muss auch sagen Respekt Fc Bayern was die diese Saison geschafft haben nachdem man so gewackelt hat ist wirklich erstaunlich. Deshalb wünsche ich denen auch viel Erfolg in der Cl und hoffe auf einen deutschen Cl Sieger !
     
  11. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Jetzt würde mich doch mal interessieren was dein Kumpel so geschrieben hat und wie wir dort wahrgenommen werden.
     
  12. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich nicht,so weit kann mein Frust nicht gehen,Sorry,ich bin da leider nicht dafür gemacht.
     
    Kevlina und Nera gefällt das.
  13. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Und du konntest da sitzen bleiben? Ganz ehrlich ich halte schon viel aus, aber nach dem 6., 7. oder 8. Tor stehe ich dann spätestens doch auf.

    Man muss klipp und klar konstatieren das das gestern einfach nur erbärmlich war und zeigt die Gründe auf warum die Truppe nix reißt. Wenn Reus nochmal sagt das wäre kein Mentalitätsproblem würde ich zu ihm sagen er soll einfach mal sein Hirn einschalten falls er das kann.
     
  14. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Gut das ich mich für die aktuelle Saison nicht mehr interessierte.
    Sonst hätte ich jetzt gesagt, wir haben ein Mentalitätsproblem, was wir irgendwie nicht in den Griff bekommen.
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Womit " BoRusSenZaubeR09 " recht hat, ist, dass wir uns, langsam aber sicher, von der internationalen Bühne / Niveau verabschieden. Waren wir unter Tuchel noch einer der interessantesten Vereine Europas, sind wir aktuell zu einem normalen BL Verein geworden, bei dem man gut Jungtalente ausprobieren kann.

    Solange Watzke & Co nicht mutiger agieren und mal einen Trainer holen, der den Verein wirklich nach vorne bringt, werden wir der graue Vize- BVB sein.

    Gab es ( bis Tuchel gefeuert wurde ) in Deutschland 2 internationale Vereine - gibt es aktuell nur einen Verein von internationalem Format. Richtig. Die Bauern. Das ist leider ein Fakt. Die Bayern haben den Anspruch zu siegen und sich immer wieder zu verbessern. Den Generationswechsel ihrer Erfolgsmannschaft haben sie prima hinbekommen und sie schaffen es, immer wieder, die besten zu sein. Das hat tatsächlich mit Mut und Anspruch - sprich mit der Einstellung zu tun.

    Die gestrigen Spiele haben das genau gezeigt - trotz gewonnener Meisterschaft zeigen die Bauern Leistung und gewinnen ihr Abschiedsspiel souverän. Ganz einfach, weil diese Mannschaft immer gewinnen will. Und der BVB ? Unseren Jungs ist das Spiel scheiß-egal. Ohne Ehre und Anspruch lassen die sich zuhause, ausgerechnet von Hoppelheim, abschlachten. Der schweizer Schnarch-Opi steht daneben und versucht das Desaster am Ende auch noch zu relativieren ... peinlich, armseelig und lächerlich.

    Ich habe keinen Bock auf einen charakterlosen BVB, der alles links liegen lässt, was diesen tollen Verein einmal ausgemacht hat : Stolz, Kampf, Mut und Ehre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen