Aktionen von Fangruppen unseres BVB

Dieses Thema im Forum "Tempel, Fans, Tradition und Kultur" wurde erstellt von Forenteam, 21. September 2018.

  1. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Es fängt ja schon damit an, dass mehr Leute dort stehen als erlaubt. (Wobei das sicherlich in jedem Stadion so ist - zumindest hier in Frankfurt auch). Wo sind da die Kontrollen? Auch muss man sich fragen, wie man so ein großes Plakat ohne Probleme in ein fremdes Stadion bekommt? Was macht denn da die Security? Vorher reinzubringen stelle ich mir dort recht schwierig vor. Hier in Frankfurt wäre es einfacher, da das Gelände frei zugänglich ist, aber in Hoffenheim ist das ja anders. Übrigends uns haben sie in Hoffenheim mal Radieschen weggenommen, die eine Freundin im Rucksack hatte.
     
    Floralys gefällt das.
  2. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Jetzt kommst Du doch der Sache schon näher, in dem Du mögliche Gefahren beschreibst und gleich noch nachlegst, wie im Allgemeinen die Sicherheitsvorkehrungen in der Realität aussehen.

    Genau damit bestätigst Du doch indirekt meine Befürchtungen.
    Denn wenn einer solche Riesenbanner oder Plakate einschleusen kann, wieviel leichter ginge das mit einer Knarre?
    Wenn denn eh nur die laschen Kontrollen von teils ungeeigneten Amateurkräften vorgenommen werden oder Securityleute im Vorfeld eines Spiels bei diversen Krawallvorbereitungen teils wegschauen?
     
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich finde es fahrlässig, dass kein professioneller Security Dienst angestellt wird, der an den Eingängen und im Stadion für Notfälle bereit steht.

    Ich habe schon oft erlebt, dass Fans in dem dichten Gedränge Panikattacken oder Ohnmachtsanfälle ( oft unter dem Einfluß von Alkohol ) bekommen haben. Es sind dann die umstehenden Fans, die die Betroffenen aus dem Block zu den Sanitätern schaffen. Das ist doch krass.

    Neuerdings gibt es im Stadion Defillibratoren ( Geräte die bei Herzattacken Erste Hilfe leisten ) und das Rote Kreuz bietet Schnellkurse für Erste Hilfe an ( stehen oft mit Gummipuppen unter der Westtribüne ). Das kanns ja wohl nicht sein. Frei nach dem Motto " hilft Dir keiner - hilf Dir selbst " - Danke Herr Watzke.

    Ich bin der Meinung, dass die Fans, die ja auch ordentlich Eintritt bezahlen, verlangen können, dass der Verein das bestmöglichste tut, damit man als Stadionbesucher sicher ist. Das ist, auf jeden Fall, nicht der Fall.

    Von Parkplätzen, auf denen man, nach dem Spiel, bis zu 1 einhalb Stunden warten muss, bis man rausgelassen wird, erst gar nicht zu sprechen.
     
  4. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    wen ich im stadion gehe ich immer sehr früh rein wenn noch kein gedrängel ist
     
  5. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Bis die Pforten geöffnet werden stehen dann aber bereits 200 Menschen hinter dir. :blink:
    Ist ja nicht so, dass man ankommt und einfach hineinspazieren kann.
     
  6. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Du sprichst hier von Dir.
    Ist das aber repräsentativ?
    Ich meine nein.

    Denn:
    Nicht immer haben alle die Zeit, um sehr zeitig aufzubrechen.
    Was wäre zudem, wenn alle, wie Du, sehr zeitig kämen?
    Wie sollen die verfahren, die hunderte von km nach Dortmund kommen, weil sie das Glück hatten eine Karte zu erwerben und trotz rechtzeitiger Anreise nicht ortskundig sind?
    Ich weiß, den Herdentrieb gehorchen und dem schwarzgelben Menschenstrom folgen.

    Es gibt aber auch nicht beeinflussbare Faktoren.
    Mir ist es selbst bei eimem CL-,Spiel so gegangen.
    Ich bin ortskundig.
    Direkt von Leipzig kommend, sind wir sehr (!) zeitig am Stadion angekommen.
    Am Kiosk angestellt, an dem man die online erworbenen Karten ahholen kann.
    Karten dort nicht registriert.
    Mit hunderten anderen Betroffenen wurde ich in die Strobelallee geschickt.
    Bedeutet, zu Fuß dahin.
    Dort mussten alle in Schlange stehend lange warten, bis sie an der Reihe waren.
    Dann zu Fuß zurück.
    Ich hatte das Glück, noch rechtzeitig vor Spielbeginn auf meinen Plätzen angekommen zu sein.
    Viele andere hatten dieses Glück nicht, kamen bis zu einer halben Stunde später zum Spiel.
    Das für viel Geld, einer sehr langen Anreise und einer Organisstionspanne des BVB.

    Nur ein paar Fragen und Beispiele zum zeitigen Kommen.

    Entweder Du hast Deine Aussage anders gemeint oder sie zu kurzsichtig gedacht.
    Denn nicht alles im Leben ist so einfach mal nach Plan zu regeln.
     
  7. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Ich denke mal, dass Nadine für sich gesprochen hat.
    Das nicht jeder das Glück hat in der Nähe des Stadions zu wohnen, bzw. aus welchen Gründen auch immer, früh dort zu sein, ist wahrscheinlich jedem klar.

    Ich war letztes Jahr beim Supercup mit online bestellten, ausgedruckten Ticket, dass dann nicht funktioniert hat - die vom Security hatten es sogar noch an mehreren Drehkreuzen versucht. Da durfte ich mich dann auch an der Sonderkasse anstellen mit vielen anderen. Zum Glück war ich früh genug da, da hatte ich "nur" ca. 45 Minuten Wartezeit, während die Schlange hinter uns immer länger wurde. Da hatte ich mir auch gedacht, dass dieses Gewusel ein ganz gutes Angriffsziel gewesen wäre.
     
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Eine Stunde vor Apfiff - Eingang Schwimmbad zur Süd. Da weiss jeder klaustrophob veranlagte Mensch, was ihm die Stunde geschlagen hat.

    Dann in Block 13 ( am besten vorher entscheiden, ob man die nächsten 90 Minuten die Hände hoch oder unten an der Hosennaht tragen will ). Hier ist es dann so voll und eng, dass man den Block aus eigener Kraft nicht mehr verlassen kann.
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Finde die derzeitige Aktion der Ultras und vieler Fans ( ja - das sind nicht nur Ultras, sondern auch ganz viele Normalo Fans ) prima. Das Schweigen ist immer wieder eindrucksvoll und hoffentlich wirksam.

    Die Pfeifen - Aktion der Gladbacher Fans war auch ziemlich cool.
     
    Zazou09 und Heinerich gefällt das.
  10. Kevlina

    Kevlina Legende

    Mmhhh, also die Aktion mit dem Schweigen war für mich doch recht eindrucksvoll - vor allem im Tempel, da herrscht dann so ne komische fast unheimliche Stimmung...aber was die Gladbacher da mit den Trillerpfeiffen gemacht haben, war doch recht nervig...:gblablabla:...bitte nicht noch mal, vor allem keine 20 Minuten mehr!
     
  11. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    solche aktionen bringen doch nichts. unötige sache sowas
     
    Mrs Tina Reus gefällt das.
  12. DC65

    DC65 Leistungsträger

    Die Aktionen sind klasse. Doch sie verpufften wie Seifenblasen weil die Dagobert Ducks des DFB nur noch Dollarzeichen in den Augen haben.

    Der Spieler als Mensch zählt genauso wenig wie der Fan.

    Traurige Entwicklung...der FUßBALL als SPORT fällt hinten runter.

    Die Sesselpuper werden erst wach, wenn die Fans ihnen LEERE STADIEN präsentieren.
    Das wäre mal eine klasse Aktion. Drei Spieltage BL OHNE ZUSCHAUER. Das Ansehen des DFB bei der UEFA wäre im AR...
     
    Kevlina gefällt das.
  13. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wem schadet, bzw. will man mit solchen Aktionen schaden und wer sind die Leitragenden? Schaden dem DFB? - dem ist doch sicherlich egal, ob im Stadion Stimmung ist oder nicht.
    . Meinst du? Auch da geht es doch nur ums Geld.
    Den Vereinen, der eigenen Mannschaft - vielleicht bringen die mehr Leistung wenn es im Stadion ruhig ist. (Haben uns das Spiel der SGE in Marseille angeschaut, das ja in einem total leeren Stadion stattgefunden hat, war für den Zuschauer sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber man hatte nicht den Eindruck, dass die ohne Zuschauer schlechter gespielt haben).
     
  14. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Genau,das ist mehr oder weniger Kindergarten,Schmähgesänge,Schweigeminuten,Rücken zudrehen,alles Quatsch finde ich.
    Man will als Fan das sich der Fussball wieder zur Basis bewegt,das geht mMn nur mit 2 Dingen,Konsequent und Einigkeit.
    Konsequent,niemand geht mehr ins Stadion,alle Pay TV Sender werden gekündigt,Fanartikel werden nicht mehr gekauft,allenfalls am Radio hört man die Spiele noch mit.
    Einigkeit,so muss das zumindest in den 5 grossen Ligen praktiziert werden.
    Dann wird es interessant sein zu sehen wo der Fussball in 2-3 jahren steht.
    Da man aber nicht mal 3 Fans unter einen Hut bekommt,wird dieser ganze Wahnsinn solange weiter gehen bis sich der Fussball selbst vor die Wand gefahren hat,auf den Tag freue ich mich schon.
     
    Mrs Tina Reus gefällt das.
  15. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    so sehe ich das auch, da sich diesbezüglich aber am Verhalten der Fans nichts ändern wird, wird der Fußball nie wieder zurück zur Basis gehen.
     
  16. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Absolut richtig.
    Einigkeit gleich Stärke.
    Uneinigkeit gleich chanenlos.

    Schweigen, Trillerpfeinen u.ä. Kindergarten, weil das diese halbillegalen und korrupten Funktionäre und Selbstdarsteller, der FIFA, UEFA und des DFB null tangiert, aber 20 Minuten die eigene Mannschaft bzw. die Stimmung schwächt.
     
    Salecha gefällt das.
  17. DC65

    DC65 Leistungsträger

    Wenn die Stadien, gerade jetzt nach dem EM Zuschlag in der BL leer bleiben, dass im Fernsehen in die ganze Welt gesendet wird, was macht das für einen Eindruck ?

    FAN STREIK IM EM 2024 GASTGEBERLAND...Stadien blieben leer...welch eine Schlagzeile.

    Doch allein nur die BL reicht nicht. Aber wer glaubt das die Engländer, Spanier oder Franzosen mitziehen, der irrt.

    Die Vereine haben langfristige Abmachungen mit Sponsoren und Fernsehsendern.
    In England ist der Anteil an Geldern vom Fernsehen so hoch, davon könnten in Deutschland "kleine BL Vereine" lange zehren....
     
  18. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich finde die Aktionen gut, weil sie zuallerst mal Aufmerksamkeit erregen. Die Menschen sehen das im Stadion und im Fernsehen. Zuerst war das eine Sache der Ultras - mittlerweile beteiligt sich das gesamte Stadion.
    Schon deswegen sind die Aktionen erfolgreich und bringen sehr wohl etwas.
     
  19. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    sicherlich gäbe das eine Schlagzeile, aber was hätte es für Auswirkungen? Die EM würde trotzdem stattfinden.
    Gab es im Vorfeld zur WM in Rußland nicht auch Protestaufrufe? Trotzdem sind die Leute dorthin gereist und haben die Spiele besucht.
     
  20. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Ihre Abmachungen können die Vereine ja haben,das interessiert aber dann den gemeinen Fan nicht,der wendet sich vom Fussball ab und dann sehen wir mal.
    Ich weiss auch dass das nicht funktioniert,man bekommt nicht mal 3 unter einen Hut.
    EM 2024 und keiner geht hin.............nur so kann man was bewirken,es muss weh tun,so richtig weh,ohne Fans stirbt der Fussball,mancher will das nicht wahr haben.
     

Diese Seite empfehlen