Edin Terzic - Cheftrainer UNSERES BVB

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von Forenteam, 13. Dezember 2020.

  1. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Klar sieht es (auf dem nüchternen Blick von außen betrachtet) nach Konflikt aus, jedoch denke ich von meiner Sichtweise aus, dass Edin genau weiß, worauf er sich da einlässt. Zwar wirkte er anfangs ein wenig "Hobbytrainer" lastig, bewies jedoch im Laufe der Rückrunde was er kann. Inwiefern er charakterlich sich nun darauf einlässt, ist schwer von außen zu beurteilen. Entweder, und davon gehe ich aus, möchte er noch ein Jahr (vielleicht auch mehr) noch etwas dazu lernen und dann gehen oder geht das Risiko deshalb ein, weil er den BVB einfach zu gern hat, um zu gehen.

    Ich denke, dass Edin sich damit nicht die eigene Karriere "versauen" wird, wenn er es für seine persönliche Entwicklung benötigt. Der Konflikt entsteht erst dann, wenn Trainer und Co-Trainer sich nicht miteinander verstehen und darüber zu spekulieren halte ich für verfrüht. Die Gefahr ist da, ja, keine Frage, jedoch würde ich da erst einmal die ersten Wochen abwarten. Danach können wir weiter sehen.
     
  2. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Ich denke auch, dass er noch Erfahrung sammeln will. Er war jetzt ein halbes Jahr Cheftrainer und könnte bei einem anderen Verein schnell verbrannt sein, wenn es nicht läuft. Das sieht man doch an Hannes Wolf, David Wagner und vielen anderen.
    Beim BVB hatte er eine Top-Mannschaft, mit der man etwas erreichen konnte. Wäre er jetzt zu Hertha, Frankfurt, Bremen oder Kölle gegangen, könnte es bei deren Kadern von Anfang an schlecht laufen und er wäre schnell weg vom Fenster.
    So hat er aus einer sicheren Position als Co-Trainer heraus weiterhin alle Optionen.
     
    Saar-Borusse und Salecha gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Obwohl es nicht ganz zum Thread-Thema passt, es trotzdem dahingehend tangiert, dass es um ehemalige BVB-Trainer im Vergleich zu Terzic geht, mal Folgendes:
    - Hannes Wolf wurde oder ist nicht verbrannt.
    Für mich ist er von seinem ganzen Auftreten (nicht abwertend gemeint) einfach nicht "souverän" genug.
    Sieht und kommt immer etwas wie ein A-Jugendtrainer daher.
    Zudem wirkt er emotionslos, immer mit einem smarten Dauerlächeln.
    Für mich sieht so, im knallharten Geschäft, kein BL-Trainer aus.
    Passt eher zum DFB-Trainerstab.

    Terzic sehe ich um Welten vor ihm!

    - David Wagner sehe ich hingegen, zwar nicht als verbrannt, sondern als schwer angeschlagen an.
    Er hat in England gute Arbeit geleistet.
    Was ihm geritten hat, zu den Blauen zu gehen, verstehe ich bis heute nicht.
    Er musste die Situation doch erkennen, zumal ihm Schalke nicht gänzlich unbekannt war.
    Auch wenn es zu diesem Zeitpunkt noch nicht so schlimm aussah, wie es geworden ist, war der steile Trend nach unten schon damals erkennbar.

    Eines Trainers Arbeit, mithin die von DW, bei den Blauen zu bewerten, ist in dem Sinn, ob er BL-tauglich ist oder nicht, praktisch gar nicht möglich.
    Zuviele Trainer sind da schon gescheitert.
    DW konnte bei denen nur verlieren, denn zuletzt und danach, war die Truppe quasi untrainierbar.
    Hinzu kamen Verletzungen und eine völlig unpassend zusammengekaufte Anhäufung von teils total überalterten und qualitativ schlechten Spielern.
    Leider war das alles nicht gut für seinen Ruf.

    Insgesamt sehe ich ihn, vor allem aufgrund seiner Erfahrung, auf einer Ebene mit Terzic, wenn nicht sogar leicht darüber.
     
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es war ein Fehler, Tuchel rauszuwerfen - das dürfte seit heute Abend klar und deutlich bewiesen sein. Es ist ein weiterer Fehler, Terzic abzulösen - das wird sich dann innerhalb der nächsten 3 Jahre beweisen. Tolle Personalpolitik.
     
    Liga69 gefällt das.
  5. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Du willst jetzt nicht ernsthaft Tuchel bei Chelsea und Tuchel beim BVB vergleichen und zu dem Fazit kommen, dass wir mit Tuchel den Henkelpott geholt hätten? Steile These :denk:.....
     
    Alexaceman, Zazou09 und Kevlina gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das letzte mal, als der BVB internationales Potential und einen Titel ( Pokal ) errungen hat, hiess der Trainer Thomas Tuchel. Jetzt sind wir an einem ähnlichen Punkt - der Trainer heisst Edin Terzic. Ich sage lediglich, dass es aus sportlicher Sicht keine gute Strategie ist, in solchen Momenten den Trainer zu wechseln.

    Zum zweiten finde ich es repsktlos, wenn Edins Arbeit hier kleingeredet oder relativiert wird - von wegen, dass es für ihn bequem gewesen wäre, eine eingespielte Top Mannschaft zu übernehmen. Das ist, zum einen, unwahr und zum anderen zeugt so eine Behauptung nicht gerade von großem Sachverstand. Irre, da wird, ausgerechnet in einem BVB Forum, Terzic mit dem Versager David Wagner verglichen. Oh je.

    Was Edin für uns geleistet hat, ist schlichtweg genial. Muss man das hier zig mal erklären ??? Das war kein Glück oder Zufall - Edin kann seinen Job - und zwar besser, als viele andere. Man kann ja anderer Ansicht sein, aber ich finde, dass Edin zumindest unseren Respekt verdient hat. Ich bin, ehrlich gesagt, geschockt, wie hier über Edin geurteilt wird ( " bequem " , " Wagner über Terzic " ).

    Ähnliches gilt für Tuchel, der hier immer wieder runtergemacht wurde. Von wegen, dass er es bei PSG nicht packt und so weiter. Tja ... jetzt lacht Tuchel.

    Ich kann verstehen und verknusen, wenn man diesen oder jenen Spieler / Trainer irgendwie nicht leiden kann. Das ist nunmal so. Aber in Sachen Leistung sollte man sachlich bleiben und gute Arbeit anerkennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2021
  7. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , man, Du bist doch sonst sehr pragmatisch und hast vor allem auch noch Ahnung.
    Was reitet Dich denn jetzt zu der Aussage bezüglich Tuchel?

    Mag ja sein, dass unter TT einiges anders, besser gelaufen wäre.
    Aber war es nicht so, dass wir es alle satt hatten, welche "Sandkastenspielchen" TT betrieben und dadurch Spiele und wichtige Punkte verchoacht hat.
    Ich war einer, der froh war, als er ging.
    Du sicher auch!!??
    Zu allem kam dann auch noch der Anschlag, der alles zwischen Watzke und TT noch zusätzlich "befeuerte".

    Fakt ist, dass sich TT, sicher nicht nur als Trainer, sondern auch zwischenmenschlich weiterentwickelt hat.
    Ich glaube nur so war der (Teil-)Erfolg bei PSG und der steile Aufstieg und die vorläufige Krönung mit dem CL-Gewinn erst möglich.

    Ob damals Tuchels Entwicklung so verlaufen wäre, möchte ich stark bezweifeln.
    Tuchel und Watzke, auf Dauer schwer vorstellbar.
    Die Trennung von TT war deshalb zum DAMALIGEN Zeitpunkt wohl alternativlos und richtig.
    Auch wenn es im Nachhinein besser gewesen wäre, hätten sich AW und TT zusammengerauft.
    Hinterher ist man bekanntlich sehr häufig schlauer.

    Ob die Terzic-Geschichte falsch ist, kann man nur vermuten.
    Ich möchte da nicht der Verantwortliche sein.
    Obwohl, wie schon oft geschrieben, MR sollte eine faire Chance bekommen.
    Mit ihm jetzt, vor Amtsantritt, den Vertrag aufzulösen, würde möglicherweise (vielleicht auch nicht) in die beschissene Trainerarbeit der Jahre nach TT passen.
    Und diese war ganz einfach schlecht.

    Zudem:
    Was ist, wenn Terzic scheitert ... was ja auch eine reale Möglichkeit darstellt?
     
    Alexaceman und cocoline gefällt das.
  8. garfy

    garfy Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    Das mit Terzic musst doch jetzt nicht so hochgekocht werden. Er bleibt uns doch erhalten und wie ich ihn einschätze, ist er doch ein absoluter Teamplayer. Warum sollte das mit Rose und Terzic nicht passen.
    Und wie @leipzig09 bemerkt, wer garantiert denn, dass Terzic nicht scheitert und die Siegesserie mit ihm so weiter geht. Durch den wahrscheinlichen Abgang von Sancho geht uns ein ganzes Stück Qualität verloren und ich sehe bisher keinen 1:1 Nachfolger.

    @hotzenplotz, wie ich es in Erinnerung habe, bist Du hier immer der Erste, der gegen einen Trainer feuert. Das war auch bei Tuchel so wegen dieser ganzen Rotationsscheiße, dann bei Bosz und auch bei Favre. Auch Terzic war für Dich ein Fan-Trainer, der die Mannschaft ohne richtige Taktik spielen lässt.
    Jetzt sieh mal nicht alles so schwarz, denn wir haben doch mit Rose den Trainer, den alle gefordert haben.

    Im Nachhinein ist man immer schlauer. Aus heutiger Sicht hätte man mit Terzic weiter gemacht, aber vor ein paar Monaten musste man ja handeln und bei Rose zuschlagen.

    Funktioniert es nicht, kann Terzic doch sofort einspringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2021
  9. Nera

    Nera Moderatorin BFD - Mitglied BFD - Vorstand

    Ich habe größte Hochachtung, Respekt und Sympathie für Edin und für das was er geleistet hat. Und ich möchte ihn auch weiter beim BVB haben. Irgendwann auch als erfolgreichen Chef-Coach!

    Zu dem Zeitpunkt wo das mit MR eingetütet wurde lief es aber bei ihm auch nicht. Viele sahen nicht mal die minimalste Chance noch sowas wie einen CL Platz zu erreichen. Viele hier forderten sogar, dass Edin durch Sammer ersetzt oder er zumindest federführend coachen sollte. Eben weil man diese Entwicklung nicht absehen konnte.
    Genauso wenig wie man die weitere Entwicklung absehen kann.

    Zu dem Zeitpunkt war ich erstaunt und positiv überrascht, dass Aki an Edin bedingungslos festgehalten hat.

    Aber nochmal, auch wenn man das Potential in ihm erahnt hat (sonst hätte man ihm den Posten gar nicht erst anvertraut), konnte die Entwicklung keiner erahnen. Und die Verantwortlichen mussten für die Zukunft handeln.
     
    Alexaceman, Kevlina und Salecha gefällt das.
  10. baxter

    baxter Stammspieler

    Edin bleibt uns ja erhalten und ich halte ihn nicht für jemanden ,der seine Meinung spontan ändert. Der st klug genug zu wissen worauf er sich als Partner von Rose einlässt und Rose ist sicherlich klug genug Edins Beiträge zu würdigen ,andernfalls hätten sich beide sicher nicht auf dieses Arrangement eingelassen und das freiwillig.
    Was nun TT angeht bin ich davon überzeugt ,daß erst die Resourcen ,die bei PSG und Chelsea da waren ihm diese Teams ermöglicht haben,die die CL gewinnen können. Er mag ja über sehr viel Qualitäten verfügen,aber auch er hätte ,wahrscheinlich,weder den CL noch den Meistertitel herbeicoachen können ohne die nötige Asche. Ich glaube schon ,daß,wenn wir die Jungs einigermassen zusammenhalten,der Meistertitel drin ist ,den Gewinn der CL halte ich derzeit für nahezu ausgeschlossen für einen Club wie den BVB: Aber man weiss ja nie.
     
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Es ist eigentlich egal, was ich vorher geschrieben habe, denn es geht um die aktuellen Ereignisse und die Zukunft. Allerdings möchte ich richtig stellen, dass ich mich bei Tuchel und auch Terzic frühzeitig korrigiert habe. Beides nicht aufgrund von Sympathie ( Tuchel ist mir auch heute noch nicht 100%ig sympathisch ), sondern aufgrund der Leistung die beide erbracht haben.

    Rein sportlich gesehen, war der TT Rauswurf ein Fehler, genauso, wie alles, was danach kam. Ob der Rauswurf alternativlos gewesen ist, weiss ich nicht. Das hat viel mit Watzkes Ego und TTs Verhaltensmuster zu tun. Ich will das auch gar nicht wieder aufrollen. Auf jeden Fall war es eine sehr gewöhnungsbedürftige Aktion, die uns über Jahre geschadet hat. Nicht nur, weil man Tuchel verloren hat, sondern und vor allem, weil man keinen adäquaten Nachfolger parat hatte.

    Übrigens bin ich nicht der Ansicht, dass wir mit Tuchel unbedingt die CL gewonnen hätten. Wir haben mit TT besseren Fussball gespielt als alles, was danach kam und hätten ggf. auch einmal die Schale holen können. Aber das ist Schnee von gestern.

    Dass Terzic ein Teamplayer ist, steht ausser Frage. Dass er scheitern könnte ebenfalls ( das trifft auf jeden Trainer zu ). Aber trifft das auch auf Rose zu ? Wir werden sehen. Genauso, wie bei TT und Terzic, lass ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Sollte das mit Rose und Terzic funktionieren, bin ich der letzte, der dagegen ist. Allein vorstellen, kann ich mir das momentan nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2021
  12. Alexaceman

    Alexaceman Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ist schon richtig was @Nera schreibt

    ET hat in den ersten 10 spielen nicht die konstanz rein gebracht obwohl all meinten wie gut alles ist, dann hat man Rose verpflichtet, nun muss mann mit dieser Entscheidung leben. Keiner im Vorstand hat diese Glaskugel, die ihm sagt was noch kommt, genauso wenig, ob es jetzt einfach SO weiter laufen würde mit ET
    Das mit TT ist mir zuviel Glaskugel, definitiv am Ende der zusammen Arbeit konnte kein Gespräch mit TT und seinen vorgesetzten geführt werden ohne seinen Anwalt. Das Vertrauen war zerstört, da ist es egal, was TT kann, denn um erfolgreich zu sein muss zumindest ein geschäftliches respektvolles vertrauen da sein.

    ET bleibt wohl und das ist gut. Wenn mann sieht, dass der junge Nagelsmann im ProfiSport ohne Titel abgeworben wird, dann kann das bei Rose und Erfolg auch passieren, dann schlägt die Stunde für ET wieder, bis dahin kann er im Hintergrund weiter Erfahrung sammeln.

    Er hat sich auf jeden Fall den Respekt verdient, den er sicherlich in den ersten spielen noch nicht hatte

    Es ist gut das er bodenständig ist, dann wird er dafür auch belohnt und er bleibt ein Teil in der Verantwortung des Clubs. Mann wollte diesen Favre fussball nicht mehr haben. Das wird sicherlich fortgeführt

    Diese Mentalitätsdiskussion und blutleere Auftritte müssen beendet werden, mann kann verlieren, aber mit Kampf und Leidenschaft
     
    Salecha gefällt das.
  13. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    Absolut richtig.
    Der Nebeneffekt wäre, man würde mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Spiele gewinnen, die wir, teilweise sogar beschämend, gegen "kleinere" Teams verloren haben.
    Bedeutet einiges mehr an Punkten.
    Ob das dann, wenn die Bazen schwächeln, zum Titel reicht, ist eine andere Sache.
    Unsere Chancen würden sich jedoch um einiges erhöhen.
    Mit Sicherheit würden wir zumindest nicht bis kurz vor Saisonende um eine CL-Teilnahme zittern und würden die Dosen nicht vor uns ertragen müssen.
     
    Alexaceman gefällt das.
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Dass Favre entlassen und Rose verpflichtet wurde, war, seinerzeit, der richtige und nötige Schritt. Vielleicht zu spät ... aber wer weiss, was, wie hinter den Kulissen gelaufen ist. Auf jeden Fall war Rose ganz klar der BVB Wunschkandidat. Meiner, übrigens, auch.

    Niemand konnte im vorhinein wissen, dass Terzic dermaßen gut performen wird. Lustig : damals war die Situation im Forum genau umgekehrt. Derweil die Mehrheit im Forum dafür plädierte, dass Terzic gleich Cheftrainer werden solle, bin ich dafür gewesen, Terzic auszuhalten, bis mit Rose ein richtiger Trainer kommt.

    Doch dann kam alles mal wieder anders, als man dachte. Terzic hat einen fantastischen Job gemacht und Rose hat in Gladbach eine Bauchlandung hingelegt. Mein Standpunkt ist, dass man sich der neuen Situation anpassen und dabei das beste für unseren Verein tun muss.

    Verträge sind da kein Hindernis. Das müsste man im Fussball doch gelernt haben.

    Im Klartext : ich würde nur einem Mann das 100%ige Vertrauen aussprechen - und das ist Edin Terzic. Rose würde ich abfinden.

    Warum ? Terzic ist 100%ig loyal und lebt den Verein. Das halte ich für sehr wichtig - aber mein Hauptargument ist, dass Terzic DAS Trainertalent der BL ist. Mich hat seine Arbeit nicht nur wegen seiner Leidenschaft beeindruckt, sondern hauptsächlich wegen seiner taktischen Fähigkeiten. Scheinbar hat Terzic nur das Gute von Favre adaptiert. Terzic handelt übelegt und ist kein Hitzkopf wie z.B. Nagelsmann.

    Der zweite Grund ist, dass mich Rose bei Gladbach nun überhaupt nicht beeindruckt hat. Weder ist er mit dem Wechsel zum BVB richtig gut umgegangen, noch hat er in Gladbach sportlich irgendetwas bewirkt / erreicht. Rose, so kommt es mir vor, hat sich so ein wenig entzaubert.

    An ein Nebeneinander der beiden ( Terzic / Rose ) glaube ich nicht. Das halte ich für einen Wunschtraum. Meiner Ansicht nach, ist das ein potentieller Konfliktherd an einer Stelle, an der man keine Probleme dulden darf, wenn man sportlich halbwegs erfolgreich sein möchte.

    Allerdings weiss ich, dass es so kommen wird. Rose wird Cheftrainer und Terzic geht zurück ins zweite Glied ( was immer das auch heissen mag - Rose bringt sein eigenes Team mit. Assistenztrainer sind demnach Rene Maric, Alexander Zickler und Patrick Eibenberger - welche Rolle Terzic da spielen soll, weiss ich nicht ).

    Ich vermute, dass uns Terzic irgendwann verlassen wird, denn solange ein anderer Trainer in Dortmund regiert, wird der immer sein eigenes Team haben und da ist für Edin nunmal keinen Platz. So simpel, wie sich das mancheiner hier vorstellt, dass Terzic neben Rose steht und dann einspringt, wenn Rose patzt, ist die Fussballwelt nunmal nicht.

    Der Moment, sich zu entscheiden, ist jetzt und nicht wenn Rose erst im Amt ist.

    Kann man nur hoffen, dass Rose seine Aufgabe ernst nimmt und einen guten Job macht.
     
  15. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Wenn da Konfliktpotential bei der Kombi Rose/Terzic besteht,dann,mMn, nur wenn Rose sich nicht im Griff hat.
    Favre und Terzic ticken komplett gegensätzlich,wie man im nachhinein immer wieder gelesen und selbst mitbekommen hat und trotzdem gab es nie einen Konflikt der öffentlich wurde.
    Terzic scheint zusammenarbeit zu können,ob Rose das so kann wird man sehen.
    Ich weiss gar nicht wie du dir das so vostellst @hotzenplotz .
    Hu Hu Herr Rose,wollen Sie bei uns arbeiten,Hu Hu Herr Rose,wir brauchen Sie jetzt doch nicht.....so in etwa.:?
    Wenn dann ein Spieler bei uns unterschreibt und dann kurz vor Antritt sagt,ich komme dann doch nicht weil besseres Angebot möchte ich dich mal hören.
    Und vielleicht kommt dann auch keiner mehr weil er sich ja nicht sicher sein kann ob er trotz Vertrag noch darf.
    Jetzt mal ehrlich,der Gedanke Terzic für Rose als Chef zu halten ist irgendwo reizvoll aber mehr was für den Stammtisch.
    Wir sind ein Börsenorientiertes Unternehmen,so darf an da nicht arbeiten sonst macht man sich lächerlich und wird nicht mehr recht ernst genommen.
     
    Alexaceman, Salecha und Kevlina gefällt das.
  16. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @hotzenplotz , Du hast zum wiederholten Mal Deine Ansichten geschrieben.
    Oft, wie ich fand, etwas blauäugig, besser wenig realistisch argumentiert.
    In Deinem vorstehenden Beitrag hast Du m.M.n. erstmals sehr umfangreich und so schlüssig argumentiert, dass ich total nachvollziehen kann, wie Du es und was Du meinst.

    Trotzdem kann ich Dir, obwohl ich Dich total verstehe und es in Teilen sogar ähnlich sehe, wie Du, nicht zustimmen.
    Denn das, was @Saar-Borusse schreibt, ist doch das, was die Folgen wären, würde man Rose, in welcher Form auch immer, in die Wüste schicken.
    Für welchen Spieler, welchen Trainer würde unser Wort bzw. vom BVB unterzeichnete Verträge, noch Wert haben?
    Das würde unberechenbare Folgen für zukünftige Vertragsverhandlungen und bereits abgeschlossene Verträge nach sich ziehen.
    Die Verlässlichkeit eines Mannes, wie Watzke wäre dahin.
    Ist es das wirklich wert, das Thema Rose/Terzic so anzugehen?
    Zumal keiner weiß, bei keinem wissen kann, was in der Zukunft passiert.

    Was wird, wenn wir Terzic behalten und Rose abfinden?
    Was passiert, wenn es mit Terzic dann doch nicht funktioniert?
    Welcher (gute/sehr gute) Trainer ließe sich dann überzeugen, zum BVB zu kommen?
    Zu dem einst sehr besonnen und verlässlich handelnden BVB, der mit dem Handeln nach Deinen Vorstellungen, den Pfad der Tugend verlassen hätte.
    Was das langfristig für Folgen haben kann, kannst Du als Dortmunder ja nur ca. 35 km entfernt sehen.

    Du hast ja geschrieben, dass Du für Rose warst.
    Sei bereit, es weiter zu sein.
    Terzic ist keine realistische Option.
    So sehr sie einen gewissen Charme auch hätte.

    Gib Rose die Chance, die dem entspricht, was Du damals in ihm gesehen hast, als Du seine Verpflichtung für gut befunden hast.
    Alles andere bringt eh nur die Zeit.
    Wir Fans, Du, ich, können nur hoffen, dass alles in eine von uns erwünschte Richtung geht.
    Im Optimalfall mit einer vertraulichen Zusammenarbeit von Rose inkl. Staff und Terzic.
     
  17. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich kann schlecht ignorieren /ausblenden, was in der Zwischenzeit passiert ist. Roses Arbeit in Gladbach hat mich nicht überzeugt. Sein Verhalten zum Wechsel noch weniger.

    Aber nochmal zu der Mär, dass Terzic mit Rose zusammenarbeiten würde. Das ist wirklich Blödsinn. Rose bringt sein eigenes Team mit. Er hat drei Assistenz Trainer.

    Naiv finde ich den Gedanken, dass Terzic neben Rose auf der Bank sitzt und, sollte es nicht gut laufen, übernimmt. Das wird niemals so sein. Terzic wird in einem anderen Bereich aktiv beim BVB arbeiten - nicht in Roses Team.

    Was die Verträge angeht, wäre das nicht so dramatisch, wie Ihr das hier ausschmückt. Jeder in der Fussballwelt hat bemerkt, dass sich die Dinge beim BVB in den letzten Monaten verändert haben.
    Draufhin, Rose abzusagen, wäre zwar teuer, aber nicht krumm oder wortbrüchig.

    Es ist ganz einfach die Wahrheit, dass wir Rose zwar engagiert haben, zu diesem Zeitpunkt aber nicht wissen konnten, dass Terzic ein kleines Fussballwunder hinlegt und sich als besserer BVB Chef Trainer entpuppt. Ich bin der Meinung, dass es bei der Wahl des Cheftrainers nur sportliche Aspekte zählen. Ich würde, egal ob Vertrag oder sonstwas, immer den Kadidaten auswählen, der für den Verein der beste ist.

    Es ist aber Unsinn, da weiter zu diskutieren. Rose wird neuer Chef Trainer. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Und es kann ja auch gut sein, dass meine Befürchtungen sich in Luft auflösen und Rose den BVB rockt. Möglich ist immer alles.
     
  18. Salecha

    Salecha Führungsspieler * BFD - Mitglied *

    wie war das denn vorher bei Favre? Ich gehe mal davon aus, dass er auch "eigene" Co-Trainer in seinen Team hatte, oder? Ich weiß es nicht und bin gerade zu faul zum googlen. Welche Rolle hatte Terzic denn unter Favre? Und warum soll das unter Rose nicht funktionieren?
     
    Kevlina und Nera gefällt das.
  19. leipzig09

    leipzig09 Legende * BFD - Mitglied *

    @Salecha , soweit ich mich erinnern kann, hat Favre keinen "Assi" mitgebracht.
    Das hat mich damals sogar verwundert.
    Sicher bin ich mir zwar nicht, glaube jedoch, dass es so war.
     
  20. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Manfred Steves kam mit Favre als Co Trainer zum BVB,die waren vorher schon bei BMG zusammen,Terzic wurde vom BVB installiert. Klugscheisser Modus aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2021
    Alexaceman, Kevlina und Salecha gefällt das.

Diese Seite empfehlen