Gruppenphase 1. Spiel: 18.9.2018, 21:00 Uhr - FC Brügge : Borussia Dortmund 0:1

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Forenteam, 1. September 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    mit delany fehlte auch ein wichtiger spieler und paco als stürmer,. für wolf ist es erste cl saison er muss sich dran gewöhnen . Weigl war lange verletzt braucht seine zeit noch . die manschaft muss sich noch finden unter favre .
     
    Kevlina, Floralys und cocoline gefällt das.
  2. cocoline

    cocoline Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    Der erhoffte knappe Sieg, über einen schwachen Gegner.
    Trotzdem befinden wir uns in einer Phase, in der wir das Glück brauchen. Hinten haben wir uns etwas (bis auf Pisze) gefangen, aber die Offensive, grauenvoll!
    Es war auch nicht nur Götze, es hingen einige Spieler in der Luft. Reus muss unbedingt auf seine Stammposition. So ist er verschenkt!
    Man kann nur hoffen, dass LF für unseren Angriff einige gute Ideen findet.
    Mit unseren jungen Spielern müssen wir noch etwas geduldig sein. Dann wird diese Mannschaft auch honogener werden und das Spielverständnis besser werden.
    Wir sind noch lange nicht der BVB besserer Tage, aber auf den Weg dahin.
    Habe auch schon einige andere Spiele der BL gesehen, bis jetzt überzeugt noch keine Mannschaft.
    Noch stehen wir am Anfang der Saison, deshalb sollten wir nicht alles schlecht sehen.:pfeif::pfeif:
     
    Saar-Borusse und hotzenplotz gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich sehe das großteils wie Du. Allerdings muss man auch sehen, dass das heute ein schlechtes Spiel war.

    Welche Schlüsse man daraus zieht, kann / sollte man diskutieren, aber man sollte nicht hingehen und ein schlechtes Spiel, schön reden.
     
  4. Hope

    Hope Stammspieler

    Mir ist eigentlich ziemlich egal wer da rum spielt. Ich will mir nur bei nem Fußballspiel nicht die Frage stellen was interessanter ist. Ein Formel1 rennen bei dem 22 Leute 80 Runden im Kreis fahren, oder nen Fußballspiel des BVB. Bei Formel1 schau ich den Start, schalte zur Hälfte bei den Boxenstops rein und die Siegerehrung. Der Rest hat den Unterhaltungswert einer Radetappe über 230 Kilometer bei der Tour de France, wo dir der Reporter aus lauter Verzweiflung weil ja nix passiert einen über die Felder und Häuser an denen das Feld vorbeirollt erzählt. Das hat so ähnlich heute mein englischer Reporter beim Spiel auch gemacht. Der hat über die Stadt Brügge erzählt. Das Spiel gab das her. Das ist jetzt aber kein BVB spezifisches Problem, oder das von Brügge. Die meissten Fußballspiele auch in der Bundesliga haben einen Unterhaltungswert der gegen Null geht, weil eigentlich 80 Minuten, oder mehr der Ball nur noch quer durch die Gegend geschoben wird und nichts mehr passiert außer 11 Leute versuchen einen Abwehrriegel müde zu spielen um ihn dann gegen Ende zu überwinden. Das finde ich inzwischen scheißen langweilig. Überraschungsmomente, oder gar ein Dribbling, wo es einer schafft zwei drei Gegenspieler aus zu spielen um dadurch Raum zu schaffen gibt es ja fast gar nicht mehr. Heute kannst nebenbei bei nem Spiel mit deiner Frau Tapetenbücher wälzen, oder mit Kumpels Doppelkopf spielen, weil die 5 Minuten in denen dann vielleicht echt was passiert, die werden dir 20 Minuten lang wiederholt. Da sind Dinger dabei, die hätte dir vor 15 Jahren keiner als Torchance gewagt anzubieten, weil es so ein mimimi Schüßchen war das jeder halbwegs begabte Torwart mit der Mütze fängt. Ein Fußballspiel lebt von Torchancen, also meiner Meinung nach. So echte hatte Brügge heute bei mir eine richtige. Den peffrigen Schuß der halbhoch ins Lange Eck gegangen wäre hat Bürki sauber raus gefischt. Ein zwei nette Fernschüsse. Bei uns hab ich eigentlich nur ambitionierte Versuche gesehen. So Versuche unserer Außenverteidiger. Wenn die Offensivkräfte nichts Torgefährliches erzeugen, versuchen sich die Außenverteidiger als Stürmer. Schmelle mit so was wie nem Kopfballversuch in Hälfte eins und Pische mit was gestolpertem in Hälfte zwei. Ach ein Freistoß von Reus war auch noch so drei Meter neben das Tor und das Stolperding von Pulisic das ins Tor fällt. Das war einfach ne Tour de France Etappe durch die Bretange heute.
     
  5. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Die Qualität eines Spiels hängt zumeist von der Qualität der beteiligten Mannschaften ab.

    Wenn Du heute Klopp vs. Tuchel geguckt hättest, dann wärst Du ggf. eher auf Deine Kosten gekommen.

    Leider ist der heutige BVB von diesem Niveau weit entfernt. Deshalb gibt es nur Schonkost zu sehen und man kann froh sein, nicht verloren zu haben.

    Ich bin überzeugt, dass Favre etwas neues aufbauen wird, aber auch er kann die gravierenden Fehler der jüngeren Vergangenheit nicht rückgängig machen.

    Es gibt einem durchaus zu denken, wo der BVB gelandet ist. Das hätte heute, anstatt Liverpool, unser BVB sein können, der da mit größtem Kampfeinsatz die Söldner aus Paris in die Knie zwingt. DAS ist wahrer Borussengeist und die Art, die uns immer ausgezeichnet hat.

    Jetzt spielen wir blutleeren Nullachtfuffzehn Fussball um gerade mal Resultate zu erzielen. Klar, das ist besser als verlieren und ich verstehe, dass wir wieder bei Null anfangen müssen - wehmütig macht es mich trotzdem, wenn ich Kloppo da bei den Reds sehe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2018
    Alex22 gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Für mich ist der BVB 1000 mal mehr Kevin Großkreuz, als Mario Götze !
     
    Rabbit09, Alex22, Gast1 und 2 anderen gefällt das.
  7. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich bin ja jemand der bei Götze immer noch ein fünkchen Hoffnung hatte. Aber wenn ich Shinji und MG vergleiche, da ist doch Shinji um einiges dynamischer , und das muss man sich doch auch mal endgültig eingestehen. Es ist ja nicht so das er nicht bemüht ist, einzig der Körper macht nicht mit.

    An Marios Stelle würde ich mir noch die Restmillionen vom BVB reinzecken und dann die Schuhe an den Nagel hängen , der macht sich doch sonst nur noch lächerlich.

    Der wird auch nicht bei einem anderen Verein schneller.
     
  8. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Also ich fand den Stürmer Wesley von denen richtig gut, auch wenn er nicht getroffen hat, das wäre doch einer für uns gewesen.
     
  9. DC65

    DC65 Besuch

    Wie gut das ich kein Sky habe...

    Wenn das der Fußball ist den Favre versprochen hat...dann gute Nacht. Das war genauso Sche...e wie unter Gouda und Schnitzel Peter.

    Dazu ein Dusel Tor. Wenn der BVB so gegen Monaco oder A. Madrid spielt...das wird häßich.

    Doch was ich mies finde ist die Demontage von Mario Götze. Es waren noch 5, 6 andere genauso, wenn nicht schwächer.

    Soll MG ohne Spielpraxis und Anbindung an das System gleich 120% bringen???
    Die die genauso schlecht waren...sind Stammspieler !!!

    Entweder schafft Lucien Favre es nicht aus den Spielern eine Mannschaft zu formen oder er demontiert Mario Götze mit Absicht.

    Der BVB 2018...ist nicht besser als 2017...
     
    Alex22 gefällt das.
  10. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ja Ja , alle wollen dem kleinen Mario Böses.......Komm Mario , ich kauf dir noch Eis .....
    Das ist doch Blödsinn , LF hat MG die Chance gegeben und er hat enttäuscht, Punkt.

    Fakt ist aber : wir sind ungeschlagen.

    Aber man sieht einfach das vorne ein echter Stürmer der sich auch wie einer bewegt fehlt.
     
  11. Salecha

    Salecha Leistungsträger * BFD - Mitglied *

    ich muss zugeben, bei uns lief das Spiel etwas nebenbei.
    Aber kann man wirklich verlangen, dass mit einem neuen Trainer, neuen Spielern, eventuell einem neuen Spielsystem alles sofort läuft. Wenn man andere Mannschaften sieht, die Erfolg haben, dann spielen die teilweise schon seit Jahren zusammen, da weiß der eine, wie der andere läuft, oder haben einen Ausnahmespieler (Stürmer) in ihren Reihen. Das alles hat der BVB nicht. Das letzte Jahr mit zwei Trainern hat sicherlich auch seine Spuren hinterlassen.
    Kann man da erwarten, dass der BVB gleich wieder an die Zeiten unter Klopp anknüpft? Auch der hat sich langsam nach oben gearbeitet.
    Manchmal habe ich das Gefühl, dass für viele hier das Glas halb leer ist, anstatt es etwas positiver zu sehen, dass es halb voll ist.
     
    Kevlina, Susi und webdawg18 gefällt das.
  12. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    So und hier noch die PK nach dem Spiel:


    Quelle: Borussia Dortmund auf youtube.com
     
  13. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Du weisst schon was ich gemeint habe?
    Jürgen Klopp LEBT seinen Verein. Er stand zu JEDER Zeit voll und ganz hinter dem BVB.
    Aber lassen wir dass, manchmal ist es eben müssig, anderen etwas erklären zu wollen.

    Und zu deinem Vergleich mit der Frau...: Man kann mehrere Kinder gleichsam lieben. :blink:
     
    svenska und Salecha gefällt das.
  14. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich glaube in der letzten Saison , hätten wir das Spiel in der 80 verloren.

    Auch positiv: Unsere Einwechslungen bewirken immer etwas.......daraus kann im Team der Glaube entstehen das man immer noch was reissen kann.

    Uns fehlt einfach der Stürmer vorne der sich bewegt und Lücken reisst, Marco und Phillip können das einfach nicht.

    Zorn sollte sich im Winter um den Wesley bemühen , der hat das ziemlich gut gemacht.
     
  15. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Sehr gut analysiert, ich muss auch ein wenig zurückrudern bei Wolf , der ist zwar technisch unterirdisch, aber hat die notwendige Bissigkeit und Robustheit in den Zweikämpfen. Ich denke das ist auch der Grund warum er bei Favre spielt. Ich kann es nachvollziehen....
    Mit Jadon ist mir das auch damals unter Stöger schon aufgefallen , von der Bank kommend bringt er einfach mehr.
    Ich fand spielerisch war es wieder ein Rückschritt. Ich fand das Spiel gegen Frankfurt gerade im defensiven Mittelfeld und der Abwehr von uns schon ziemlich gut . Gestern kam mit Weigl und auch Götze diese Unsicherheit bzw diese körperliche Unterlegenheit im Mittelfeld wieder.

    Was man mMn auch gesehen hat , ist wie gut der belgische Trainer seine Mannschaft auf uns eingestellt hat.
    Es sah so aus als ob er vorgegeben hat über außen (unsere Schwachstellen) zu spielen und dann eben nicht in Richtung Box (unser Starken IV) sondern hinter den 16er zu spielen, wo wir enorme Probleme haben zu verteidigen und von dort abzuschliessen. Ich denke das hat man mehrfach gesehen.

    Was mich mal interessieren würde ist ob Hakimi so schwach ist oder ob der Einsatz von Piszu nostalgiegetrieben ist.
     
    Susi, Alex22 und hotzenplotz gefällt das.
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Zu Götze schreibe ich nichts mehr. Wer jetzt noch glaubt, der wird es noch allen zeigen, dem ist eh nicht zu helfen.

    Jetzt rum zu meckern, der BVB wäre unter Favre genauso schlecht, wie unter Bosz / Stöger, ist etwas kurzsichtig und unbedacht.

    Favre baut ein neues Team auf. DAS braucht Zeit und nicht Herr Götze. Natürlich steht Favre deshalb nicht ausserhalb der Kritik.

    Meiner Meinung nach, hätte es das Götze / Weigl Experiment nicht gebraucht. Da hat sich Favre möglicherweise von der öffentlichen Meinung beeinflußen lassen. Da spielte vielleicht auch etwas Trotz mit. Favre wollte zeigen, warum er, trotz Druck von aussen, nicht auf Götze setzt - jetzt haben es alle gesehen.

    Ich teile webdawg‘s Meinung : Marios Karriere ist durch.

    Ist klar - ich trauere natürlich Batshuayi hinterher ( für mich passte der wie Faust aufs Auge ). Wir brauchen nunmal so einen körperbetonten 9er. Als Back up dahinter, auch noch einen zweiten Stürmer. Eine deutsche Variante wie Füllkrug oder Petersen. Das fordern wir ja hier schon seit dem Verkauf von Ramos.

    Ansonsten muss man sich daran gewöhnen, dass es schnell bergab und nur in kleinen Schritten wieder bergauf geht. Wer sich jetzt ärgert, sollte direkt an Watzke & Zorc schreiben, die uns das alles eingebrockt haben. So sehe ich das, zumindestens. Die letzte Saison hat dem BVB überdimensional geschadet.

    Solche Aktionen, wie das Heimkommen von Götze, die ganzen Schwachsinns - Verträge mit Toprak, Schürrle, Götze, Piscu etc. , der viel zu grosse Sinnlos - Kader, die Verpflichtung der Trainer Clowns Bosz und Stöger, sowie eine total inkonsequente Transferpolitik, haben ganz, ganz viel kaputt gemacht. Das war wie Zuckerwürfel in den Tank werfen. Auch, dass man Leute, wie Neven oder Bender nicht halten konnte, dafür aber Götze und Sahin Zucker in den Arsch geblasen hat ... ohne Worte.

    Das soll jetzt Favre in 5 Spielen reparieren ? Ich finde, er macht das schon ganz gut. Aber Wunder brauchen in dieser Situation länger und langfristig, muss sich beim BVB etwas in der Führungsetage verändern. Da wird Favre früher oder später auch noch drauf kommen. Was dann ? Nochmal Neuanfang ?
     
  17. DC65

    DC65 Besuch

    @webdawg18 ich nehme einfach mal die Vereinsbrille ab. Das Spiel war GROTTENSCHLECHT. Ich habe es gerade gesehen.
    Das war Not gegen Elend und Not hat mit Glück gewonnen.

    Wolf war noch schlechter...der hat Spielpraxis...

    Reus war nicht besser...der hat Spielpraxis.

    ....und und und...laut Sportbuzzer hat nur Bürki Normalform erreich und der Rest einen Durchschnitt von 4...wie auch MG.

    Eins noch...auch unter Peter Bosz waren wir zu dieser Zeit ungeschlagen...

    Die Saison ist erst 4 Spiele alt. Wir sprechen uns zur Halbserie wieder. Dann sehen wir ob es besser geworden ist oder nicht.

    Eines noch...hier fordern immer alle FAIRPLAY !!!

    MARIO GÖTZE ist ein Spieler des BVB...und so sollte man ihn auch behandeln.
     
    svenska gefällt das.
  18. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Danke hotze, hast es auf dem Punkt gebracht. Favre baut ein neues Team auf und das sieht man auch.
    Trotz aller Kritik bin ich persönlich mit dem Sieg zufrieden, immerhin mehr als vor einem Jahr ; -)
     
    Kevlina, Alex22, hotzenplotz und 2 anderen gefällt das.
  19. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Was heißt das , soll ich ihm ein Eis kaufen?

    Steht irgendwo geschrieben das man über BVB Spieler seinen Unmut nicht äussern darf.
    Das Reus im Moment schwach spielt sieht jeder , aber jeder darf mal ein Tief haben.
    Bei MG geht das Tief nun über zwei Jahre , ich hatte echt noch gehofft das bei ihm jetzt klappt, wenn er sich ganz ganz dolle anstrengt. Aber man sieht doch das er körperlich nicht mitahlten kann.Das ist einfach so! Als Götze bei uns damals so durchgestartet ist war er noch ein halbes Kind und mitten in der Entwicklung . Aber man sieht doch das er sich körperlich einfach nicht in Richtung Athletiker sondern in Richtung Pygniker entwickelt hat.
    Ausserdem:
    Jeder andere muss sich auch im Training anbieten und dann seine Chance nutzen , siehe zB Kagawa.Das hat er nicht getan. Ich finde auch das er sich reinhängt (sieht von aussen zumindest so aus) . Aber selbst wenn ich mich persönlich ganz dolle anstrenge werde ich niemals zu den besten 100 Athlethen in Deutschalnd gehören. Dazu gehört eben auch die körperliche Veranlagung. Und die scheint bei Mario eben nicht zu existieren. Deswegen würde ich persönlich an seiner Stelle mit dem kicken aufhören und sein Leben in vollen Zügen geniessen bevor das noch in einer Depression oder etwas ähnlichem endet. Der hat Geld , der hat ein heißes Weib ist mMn ein sehr smartes Kerlchen. Der wird sich vielleicht als Geschäftsmann oder in anderen Bereichen viel besser beweisen können, als im Profisport wo er eben mit ungleichen Waffen kämpft(körperliche Veranlagung) . Aber mich jetzt peu a peu in die zweite Liga durchreichen zulassen würde ich an seiner Stelle nicht machen. Da würde ich lieber gehobenen Hauptes aufhören (offiziell aufgrund der Krankheit) und in einem anderen Bereich fußfassen.
    Aber es ist sein Leben.
     
    Alex22 und hotzenplotz gefällt das.
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Momentan gibt es eine ganze Menge BVB Spieler. Ich stehe jetzt nicht hinter jedem, nur weil er ein schwarz / gelbes Trikot trägt. Wie schon mal gesagt - ich bin kein Lemming.

    Hinter Götze stehe ich z.B. nicht. Ich dulde den, wenn er Leistung bringt - ansonsten war es für mich ein großer Fehler, Götze zurückzuholen. Sportlich, wie moralisch. Götze hat Verein und Fans in einem Maße verarscht, dass es uns die CL gekostet hat. Ihn zurückzuholen, war, für mich, Verrat an schwarz / gelben Werten.

    Abgesehen davon, ist es absolut legitim, über die sportliche Leistung von Spielern zu diskutieren.
     
    vagabund gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen